Beiträge von Tiz

    Meine Automatik ist von MPS gemacht. War quasi das Versuchskaninchen. Bislang funktioniert es mit knapp 450nm ohne Probleme. Kein Rutschen der Kupplung mehr (so wie vorher schon bei 375nm). Bin demnächst wieder bei MPS. Dann werden wir sehen, ob es auch bei 500+nm noch funktioniert.

    Cusco Lager hatte ich mal drin. Falls es dieselben sind: Die waren so hart, dass enorme Vibrationen auftraten.
    Habe sie gegen die TRD Lager getauscht. Damit vibriert zwar im Stand an der Ampel das Lenkrad deutlich. Aber während der Fahrt ok.


    Fazit: Würde mir ganz genau überlegen, ob Du die Cusco Lager verbauen willst bzw. welche Du erwischt hast. Die harten Cusco Lager sind meiner Meinung nach rein für den Rennsport geeignet.

    der_baum "korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege". Ja. Du liegst (allerdings nur insoweit) völlig falsch. 255er ist im Grunde bei 500+nm zu wenig.
    Doc Danke. Ich glaube, der Hinterreifen hat sogar Load Index 98. Vielleicht ist es dann besser, vorne keine allzu viel weichere Karkasse zu fahren? Außerdem will ich noch einen Verus Racesplitter mit Sideskirts montieren. Vermute, dass ich dann auf der Autobahn erheblichen Druck vorne auf die Reifen bekomme. Und hinten produziert der Verus Spoiler bestimmt auch über 100kg Abtrieb.

    Ich will mir - mangels besserer in Europa erhältlicher Alternativen - wohl den PS4 montieren. Hinten 255/40 R17 gibt es keine Auswahl. Vorne 225/45 R 17 besteht aber die Qual der Wahl.
    Welche der vielen Varianten würdet Ihr empfehlen? Eher Load Index 94 oder 91? Welche Variante wurde damals von SportAuto auf dem GT86 getestet? Welche Variante passt besser zum Hinterrreifen mit hohem Load Index?


    Danke.

    Es gibt vermutlich genau 2 Leute in Deutschland, die einen Turbo mit Automatikgetriebe haben. DVision und ich. Meiner ist von MPS.


    Mit dem UNVERSTÄRKTEN Automatikgetriebe habe ich Torque Converter Failure und ABS Warnlampe bekommen, sobald ich in Map 2 ordentlich Gas gegeben habe. Nur bei Map 1 ist das nicht passiert. Map 1 hat bis ca. 375 nm Drehmoment. Das wären ca. 100nm über Spezifikation. Danach rutscht die Kupplung der Automatik. Vermutlich sind auch bereits 375nm nicht besonders lange haltbar.


    Mit dem inzwischen verstärkten Automatikgetriebe mit SSP Teilen fahre ich derzeit ohne Probleme und Fehlermeldungen bis 440nm. Es sollten auch 500-550nm gehen.


    In der soften Map (325 PS, ca 375nm) kann man mit der Automatik noch ganz gut cruisen. Wenn man in höheren Maps sportlich fahren will, sollte man manuell mit den Paddles schalten, die ich zu diesem Zweck verlängert habe. Dann geht es knackig und schnell. Sehe keinen wesentlichen Unterschied zum DSG meines ehemaligen Nissan GTR. Zwischen 3000 und 4000 Umdrehungen schaltet meine Automatik unter Voll-Last sehr hart/zu hart. Aber da sollte man ja ohnehin nicht schalten. Bei 5000 oder 6000 Umdrehungen habe ich keine Probleme. Bin momentan happy und habe auch sonst keine Probleme mit der Automatik. Macht Spass. Weiss nicht, was bei DVision derzeit schief läuft.


    Der Einbau des verstärkten Getriebes war eine Odysee. Da musste der ursprünglich zuständige Getriebespezialist viel Lehrgeld zahlen. Schließlich hat es MPS anstelle des Getriebespezialisten selbst gemacht, sich das notwendige Werkzeug gefertigt und sich da reingefuchst. Inzwischen sollte es MPS drauf haben. Es geht da um Bruchteile von Millimetern. Wenn man sein Getriebe verstärken will, empfehle ich daher MPS oder den Getriebebauer von DVision (falls denn bislang keine Probleme aufgetreten sind).

    Es kommt weniger auf die PS und mehr auf das Drehmoment an. Mein Automatikgetriebe hat ab ca. 375nm Probleme bekommen. Wenn Du am Getriebe nichts machen willst, vllt. eher Kompressor als Turbo?

    Drehmomentkurve wäre sehr interessant. Dann könnte man es mal mit Turboaufladung vergleichen. Es wäre keine Überraschung, wenn das Drehmoment beim Kompressor relativ spät anliegt. Dafür hat man ein lineares Ansprechverhalten. Die spannende Frage ist, wie spät das Drehmoment mit dem Kompressor zur Verfügung steht.

    Schön, dass es nun auch bei Dir geklappt hat. Mit wieviel Drehmoment fährst Du maximal? Ich derzeit mit ca. 450nm. Überlege aber, ob ich nicht bis 500nm gehen soll.

    Nachdem nun alle Probleme gelöst sind, dürfte der Einbau bei ca. 1500 EUR liegen. Dazu die Teile (SSP Clutch Pack und Valve Body Upgrade), Versandkosten, Zoll und USt. Was die im Moment kosten, da müsstest Du auf der Webseite nachsehen...

    Mein Getriebe habe ich inzwischen ca. 1000km gefahren. Funktioniert schnell und gut (und noch ausreichend zivil). Mal sehen, ob und wie lange es hält. Jedenfalls wird das Drehmoment von ca. 450nm jetzt sauber übertragen und die Warnleuchten gehen nicht mehr an. Eine kleine Unsauberkeit gibt es: Wenn man im Vollautomatikmodus Vollgas gibt, erfolgt der Schaltvorgang vom 4. in den 5. Gang zu langsam und die Drehzahlanpassung erfolgt nicht richtig. Wenn man im manuellen Modus (eigentlich ist es ja eher eine Halbautomatik, da trotzdem an der Ampel automatisch runtergeschaltet wird) schaltet, tritt das Problem nicht auf. Da ich im Vollautomatikmodus eigentlich nicht Vollgas gebe, wirkt sich das Problem auf meinen Fahrstil nicht aus.

    Danke für den Input. Habe das 8160 etwas billiger bekommen und mich deshalb und aus Verfügbarkeitsgründen für dieses entschieden. Dashcam ist mir nicht so wichtig.

    Was haltet Ihr von dem Teil und passt es in den DoppelDIN Schacht des BRZ? Danke.


    Ich finde an dem Gerät insbesondere die vertrauten Garmin Karten attraktiv, die 3 Jahre inkludierten Kartenupdates und das grosse Display. Würde hoffen, dass man beim Kenwood - wie auch bei Garmin Navis - einfach Blitzer aufspielen kann?

    Ich würde Dir im Ergebnis auch eher von einem getunten Fahrzeug abraten. Nicht weil es notwendigerweise Pfusch ist. Sondern weil es kompliziert ist, einen Sauger richtig gut auf Kompressor oder Turbo umzurüsten. Und da Du offenbar mit Tuning noch so gut wie keine Erfahrung hast, kann es da schnell zu einer Enttäuschung kommen.

    Also mir antwortet Markus zügig und beantwortet all meine Fragen. Ich verstehe jedoch nicht wie der Turboumbau ohne die Anpassung der AGA ab Motor möglich sein soll? Turbo-Krümmer und Downpipe wirst du in jedem Fall brauchen.


    Ich habe im Bekanntenkreis jetzt 4-5 MPS-Turbo Fahrer und bisher nur positive Erfahrungen machen können. Der zweite Turbo Group Buy (von Sven damals organisiert) ist mittlerweile auch durch und alle sind zufrieden. Dabei ist übrigens auch wieder ein 500 PS GT rausgekommen.

    Mir antwortet auch immer einer der beiden Brüder relativ zügig. Teilweise sogar weit nach Feierabend. Ich glaube, die konzentrieren sich vernünftigerweise einfach auf echte Kunden, die dort auch Geld ausgeben. Und nicht auf diejenigen, die nur fragen und rummachen, aber gar kein Budget und keine Vorstellung haben.


    So auch die o.g. Frage zu den Preisen. Ein 400 PS Umbau besteht nicht nur aus dem Turbo, sondern aus viel mehr (Abgas, Fahrwerk, Motorverstärkung, Getriebeverstärkung, Kühlung, Fahrwerk, Felgen, Reifen etc pp). Und unter 20-30 TEUR geht da nicht viel.


    Ohnehin würde ich eher mit denjenigen über MPS sprechen, die dort Kunde sind und reale Erfahrungen haben (d.h. nicht nur Gerüchte verbreiten).


    Das Gleiche gilt für die Frage Turbo vs. Kompressor. Sprich mit denjenigen, die viel Geld ausgegeben haben und sich deshalb genau überlegt haben, was sie wollen und warum. Und schaue Dir reale Umbauten an. Dann wirst Du sehen, dass reale Umbauten mit 400+ PS und 500+ nm Turboumbauten sind.

    Ich hatte mit meinem Automaten ja auch Probleme. Ab ca. 375nm Drehmoment rutschte die Kupplung und die ABS/ESC Warnlampe ging an. Der Umbau mit SSP verstärkten Teilen (Kupplung, Valve Body Stage 2) war eine ziemliche Odysee, wobei aus der Distanz schwer zu sagen ist, ob und inwieweit es auch an deren Teilen lag. Der Einbau an sich ist alles andere als trivial und wenn da Zehntelmillimeter nicht passen, schiebt ein Getriebebauer es vllt. auch zu schnell mal auf die Teile.


    Inzwischen scheint bei mir aber alles zu funktionieren. Ein Drehmoment von weit über 400nm wird sauber übertragen, die Warnleuchten gehen nicht mehr an und das Schalten funktioniert im manuellen Modus schnell und knackig (und im Automatikmodus noch ausreichend zivil). So jedenfalls der Tuner, der nach vielen km Probefahrt jetzt den Ladedruck erhöhen will, so dass dann mindestens 500nm und 450+ PS anliegen.


    Wenn ich das Auto endlich mal wieder selbst in den Fingern habe, werde ich berichten, ob jetzt wirklich alles brav funktioniert.

    ".... bei einer Automatikgetriebe-Firma gelandet, der täglich solche Getriebe macht."


    Ja, ja. Das sagte derjenige, der inzwischen wegen Inkompetenz vom Projekt entfernt werden musste, zu mir auch :) Hoffe, dass Du wo gelandet bist, wo man es tatsächlich hinkommt. Bin sehr gespannt auf Deine Fortschritte und werde auch meine gerne mitteilen, sobald es etwas zu berichten gibt.

    Hab Metallkats drin, so dass ausreichend Durchfluss für über 400 PS und gleichzeitig die Einhaltung der Abgaswerte gewährleistet ist.


    Aufgrund der Metallkats ist der Auspuff relativ leise. Auch ohne Silencer wird er kaum lauter. Natürlich nicht so leise wie OEM. Aber noch erträglich und nicht besonders nervig. Kein Vergleich z.B. zu meiner früheren TÜV-zugelassenen Aerys Anlage an einem Subaru WRX STI. Die war beeindruckend laut, was viele natürlich sehr gut finden.

    Meine Tomei Ti 3 Zoll ist - mit Silencer - eingetragen und wg. der noch vorhandenen KATs - auch ohne Silencer! - nicht besonders laut (ich hasse laute Prollauspuffe). Bin allerdings nicht sicher, ob es jetzt die Extreme oder nur so eine ähnliche ist.


    MPS hat es gemacht.

    My 2 cents:


    Ich habe einen von MPS getunten BRZ bei dem 325 PS eingetragen sind. Das
    Teil ist auch schon 2x mal durch den TÜV. Das Tuning ist bei der
    Versicherung gemeldet. Für die Praxis gilt daher: Man kann das Auto
    legal fahren. Das reicht mir.


    Natürlich kann man jetzt neunmalschlau daher kommen und alles
    überkritisch genau untersuchen, bis man irgendwas findet. Dann hat man
    allen alles kaputt gemacht und nichts ist mehr legal. Vielleicht findet
    man bei einem ein Map Switching und beim anderen ist der KAT nach ein
    paar Jahren im kalten Zustand etwas ausserhalb der Norm. Aber was soll
    das? Wenn man nur lange genug sucht, findet man auch bei Serienautos wie
    Volkswagen, Audi, Renault, Opel etc. irgendein Problem.