Beiträge von Zweituerer

    Gibt es, nennt sich "Magnetit Grau Metallic" ;)

    Eine andere Stand nicht drin in der Bestellliste. Der Händler hat sie mir gezeigt. Sonstige technische Änderungen waren aber nicht bekannt.

    Naja, grau met. gabs ja bisher auch, da ist das Neue zwar anders aber nicht so richtig neu. Gefällt mir übrigens auf dem Foto relativ gut.

    Oder was ist, wenn die Farbe, für die man sich entschieden hat, für den neuen Jahrgang nicht konfigurierbar ist?


    Da kann ich nur sagen ** Houston, wir haben ein Problem **

    Bist du jetzt der Pessimist oder ich :):D

    Das eine Farbe wegfallen könnte, habe ich bisher nicht befürchtet, schon weil ich bei keiner so richtig traurig wäre, wenns die nicht mehr gäbe.

    Ach Quatsch. Folieren ist die Lösung.

    Folieren finde ich vom Finanziellen her nicht attraktiv, wenn man gerade ein neues Auto bekommen hat. Dann auch noch für ne andere Farbe zahlen? Außerdem gibt es noch einen Aspekt, weshalb ich mal einen anderen Strang zum Folieren wieder hoch geholt habe:

    Folie am GT 86

    Vielen Dank für eure Anmerkungen.

    Wenn man eine richtig gute Folierung will, dann müssen ja auch Teile vom Fahrzeug abgebaut werden. Weiß jetzt nicht genau welche alle, aber z.B. Frontschürze und die Türen. Manchmal/oft werden auch die Scheinwerfer und Rückleuchten ausgebaut. Wie wahrscheinlich ist es, dass wieder alles RICHTIG gut zusammen gebaut wird? Spaltmaße tip top, nichts beschädigt usw.?


    Wie ihr schon gemerkt habt, spiele ich manchmal mit dem Gedanken für den Fall, dass ich mich tatsächlich mal überwinde einen neuen BRZ zu holen, den dann Folieren zu lassen. Aber ist es wirklich so genial ein nagelneues Auto erstmal teilweise zerlegen zulassen? Die Montagequalität ab/im Werk scheint mir irgendwie nicht wiederbringbar, nicht wieder erreichbar.


    Abgesehen, dass wohl unter 2k€ nichts zu bekommen ist, womit man viele Jahre Freude hat.

    Eine Ergänzung die ich mir vorstellen könnte - einfach weil ich das brutal gerne hätte, mir wünsche - wäre die Anzeige der Werte für die Reifendrücke, die ja ohnehin von den Sensoren geliefert werden. Solche kleinen Optimierungen könnten doch auch zum Ende des Produktlebenszyklus noch drinne sein. Wie sieht es denn im VSAland mit dem MY20 aus?


    Aber stellt euch vor, die nehmen noch eine andere Farbe mit ins Programm und die hättet ihr gerne, aber fürs Abändern der Bestellung ist es dann zu spät.=O Naja, Baldrian soll ja die Nerven beruhigen...:P


    Ach so und vielleicht möchte der eine oder andere noch was in den Strang "Butter bei die Fische" (oder so) zu den realen Preisen schreiben?

    Wie genau stelle ich mir nun einen E-Boxer vor? Der E-Motor wird wohl nicht "boxen" :)

    Im Ernst: Ist das ein Hybrid mit E-Maschine im Getriebe? Oder gar ein AxleSplit Antrieb?

    Der Verbrennungsmotor boxt, aber nicht elektrisch! Die Unsinnigkeit der Bezeichnung E-Boxer habe ich auch schon bemängelt. Es handelt sich um ein elektrisch angeschobenes Getriebe(!) also electrically boosted transmisson, oder kurz: EBT.


    Ich empfinde es als Kundenverdummung so etwas unter E-Boxer anzubieten, weil es ja suggeriert der Boxermotor wäre irgendwie (teil)elektrifiziert. Nein, das Getriebe ist teilelektrifiziert. Marketingidioten folgen bei mir ganz knapp den Bürokraten.

    Prinzipiell zum Ölkühler: Der klassische Ölkühler wirkt - sofern das Thermostat geöffnet hat - nur(!) wenn Fahrtwind ist: schneller = mehr Kühlung. Der Öl-Wasser-WT erwärmt zunächst das Öl und dann läßt er die Öltemperatur auch im Stand (Stau) nicht über die des Kühlwassers steigen. Aber wenn durch langes Schnellfahren richtig viel Wärme anfällt, gibt es keine zusätzlichen Lamellen und damit keine zusätzlich Kühlung, wie beim herkömmlichen. Was Auswirkungen auf die Maximaltemperatur des Systems haben dürfte. Und wenn man richtig viel Kühlluft durch den Motorraum pfeiffen lassen will/muss, dann wird auch das Thema Abfuhr der Luft relevant.

    Mal meine Meinung zu dieser Sondervariante:


    a) Farbe: sieht auf den Bildern im Netz immer eher wie hellblau aus. Aber in echt? Falls die in echt so sein sollte, dann wäre das schon in Ordnung. Ich fürchte aber, in natura wird es wohl mehr wie damals die (grauen) Trabis aussehen. Diesen Fehler anderer Marken sollte man nicht machen. Ich will bei meinem Auto keine Assoziation an einen Trabant. Khaki hat für mich theoretisch eher was mit grünlich zu tun. Von Grün-Stich sehe ich aber nichts, also woher der Name?


    b) Lederapplikationen: Würde ich mir schon gefallen lassen, auch obwohl braun, was eigentlich nicht zum Charakter der Wagens passt.


    ABER die Außenfarbe zusammen mit dem Braun innen - äh wie jetzt? Scheint ja - laut Fotos - nun mal überhaupt nicht zusammen zu passen. Durch diese Kombination hat sich das für mich erledigt.


    c) Felgen: Will doch immer jeder seine Lieblingsvariante. Diese schwarzen sind noch weniger nach meinem Geschmack als die Serienfelgen. Müßten sofort weg, aber dann wäre es nicht mehr die Sonderedition.


    d) Sachsdämpfer: Gut, gerne. Aber ohne andere Federn??? Die Seriendämpfer find ich so gut, das man da nichts ändern muss. Aber wenn man doch will, dann richtig.


    Fazit: Ich frage mich was das soll. Es scheint, als hätte Subaru D immer noch jene Zielgruppe des BRZ im Blick, die ihn nicht kauft und auch bestimmt Tim Schrick nicht kennt und ihn erst recht noch nie mit dem BRZ oder VLN in Verbindung gebracht hat.


    Falls Subaru D hier mitlesen sollte, dann mein Tipp für eine vielleicht noch denkbare Last Edition:


    a) Für die Farbauswahl mal den Strang hier im Forum finden, in dem das Venitian Red Pearl und das STI-Gelb präferiert wurden. Aus genau diesen beiden Farben sollte der Käufer der Last Edition wählen dürfen. Im Werk ist der Lack ohnehin vorhanden.


    b) Innen nichts besonderes machen, außer vielleicht Alcantara-Lenkrad und die Radioblende auch mit Leder beziehen wie die andere daneben.


    c) Felgen: Option eines Kaufes ohne Räder, also Preisreduktion, aber dafür Montage der Wunschfelgen und Reifen des Kunden inklusive.


    d) Als Option(!) tiefergelegtes Komplettfahrwerk.


    e) ganz wichtig: die Performance-Bremse ab Werk.


    f) das AERO-Paket anbieten.

    Ist schon seltsam. Etwas Klackern, dann zur Werkstatt aus eigener Kraft und dort ist das alles derart hinüber, dass man sich wundert, wie der Motor bis zur Werkstatt noch funzen konnte. Was hat denn die Werkstatt damit gemacht, nachdem du den Hof verlassen hattest? Falls die den Schaden erstmal maximiert haben sollten, dann ...


    In jedem Fall sehr ärgerlich, mein Beileid hast du.

    Bitte auch in die Liste aller Motorschäden des Forums eintragen

    Liste aller Motorschäden des Forums

    Man darf ja auch nicht vergessen dass das World Rallye Blue vor wenigen Jahren geändert wurde.


    Vielleicht haben die ja einfach das falsche Farbschema genommen...

    Das hatte man übrigens ganz deutlich gesehen, als dann Rahmolus neben meinem stand. Sein fast neuer war irgendwie dunkler als meiner. Ich find meins, das "alte" WR blue mica, deutlich schöner.

    Ich denke, bei ein oder zwei Kindern entscheidet es sich einfach nach Geschmack und Geldbeutel. Es gibt schließlich auch Leute, die kaufen sich einen Maserati Quattroporte um die Kinder 450m zur Schule zu fahren. :hammer:


    Spannend wird es erst mit drei oder mehr Kindern, weil dann die Breite des Autos relevant wird oder man eine dritte Sitzreihe braucht. Ziemlich breit - und daher ohne Probleme mit drei Kindersitzen nebeneinander - ist z.B. der S-Max. Hat dann ohne die 3. Sitzereihe auch noch RICHTIG Kofferraum z.B. für einen Zwillingskinderwagen.


    P.S. Produkte aus dem Lügenkonzern kommentiere ich nicht.

    Mir fiel eine Optimierung an einer Verpackung auf.


    Dickes Lob an logitech!!!

    Habe gerade eine neue wireless mouse bekommen (M220). War in so einer harten dicken Klarsichtverpackung, die üblicherweise nur unter Zerstörung des Inhaltes und/oder der Finger zu öffnen geht. Nicht so hier. Es waren (gestanzte?) Sollbruchlinien vorhanden und an zwei Ecken Erhöhungen für je einen Finger. Wow. Schon nach so wenigen Jahrzehnten hab ich also heute erstmals eine derartige Verpackung ratz fatz geöffnet bekommen OHNE jeglichen Kollateralschaden. :*:)

    Irgendwie hat man dann eben den Geschwindigkeitsbegrenzer in sein Hirn eingebaut, was auf nichts anderes hinaus läuft, dass man sich mental selbst zum glücklichen Sklaven macht. Bekanntlich gibt es aber keinen größeren Feind der Freiheit als eben diesen glücklichen Sklaven. Ich will keiner sein. Ich bin schon mehr als genug zwangsweise versklavt, aber ich weigere mich darüber glücklich zu sein. Und vernunftwidrige Dinge werde ich auch zukünftig so benennen.


    Wenn ich an einen konkreten Streckenabschnitt denke, da war früher 100 erlaubt. Dann irgendwann wurde das auf 80 gesetzt und die meisten haben versucht sich dran zu halten. Dann wurde aus den 80 plötzlich 70. Seit dem nimmt es keiner mehr ernst. Aber manche fahren sogar noch unter 70. Wenn man aber nicht dort überholt, dann bleibt man hinter diesen Schleichern für unzählige km, auch innerorts. Man muss dort versuchen die glücklichen Sklaven zu überholen. Wenn es aber nur mit "71" geht, dann ist das halt so.


    Es ist auch vernunftwidrig, was die in Berlin machen, mit 30 auf Hauptverkehrsadern, aber es sind eben Verkehrsverhinderer an der Regierung. Unser aller Wohlstand beruht auf einigen wenigen Säulen: Bildung, Mobilität, Energie. Und genau diese drei Säulen werden heute bewußt aktiv zerstört. Henry Morgenthau singt Jubellieder unter der Erde.


    Ich hör lieber auf mich hier zu äußern. Aus Selbstschutz! Und weil wir ja mal zum dem Schluß gekommen sind, nicht politisch zu werden.

    Und wenn du sie hörst? Und wenn du das/die Fenster runter läßt? Nur lauter? Auch souverän?


    Falls jemand ein neues(!) Video von der Ragazzon findet, bitte hier posten. (Das alte mit der eingemischten Musik kenn ich schon.)

    Guten Morgen und vielen Dank für die Antworten. Schiffstransporte haben ja nu alle unsere Subayota hinter sich. Ob der im Verkaufsraum stand und wenn ja wieviele % der Zeit - wer solls wissen? :/


    Und Nee, nicht 60er Jahre, sondern wie gesagt Neuwagen, der nach der Ankunft beim Händler seit einem JAhr nicht verkauft wurde, mit "Null" km.


    Fazit: Ich grübel weiter ||

    Dazu zwei Fragen:

    a) ist es realistisch die Spiegelkappen und die Haifischflosse zu folieren? Hält das (Krümmung des Bauteils)? Klassische Folie oder Sprühfolie?


    b) wie bekommt man am besten/leichtesten heraus, welche konkrete Folie den Farbton (z.B. pure red) am genauesten trifft?

    Wenn ein Auto nach(!) seinem Weg von der Endmontage (hier: Japan) zum Händler längere Zeit stand (z.B. ein Jahr), behaupten manche, man müsse beim Kauf auf sog. "Standschäden" achten. Gibt es solche? Wenn ja, was soll das sein? Nur Stammtischparolen?


    Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass die Reifen nicht mehr perfekt rund sind. Aber die Frage wäre auch, ob ein Händler einen Neuwagen auf seinem Gelände (im Verkaufsraum) wirklich Null-Komma-gar-nicht bewegt, innerhalb eines Jahres. Nur neues Öl wäre wohl noch angebracht.

    Ich mache mal hier weiter und nicht im dem Strang mit Reaktionen, denn dort ist es offtopic. Dort war die Diskussion bzgl. Aussteigen auf der Beifahrerseite. Also ich habe es probiert. Es geht genauso nur gespiegelt wie auf der Fahrerseite. Ich mache es ganz ähnlich wie nomatter beschrieben hat, mit dem Unterschied, dass ich die äußere Hand auf den Schweller tue. Müßte man also Mitfahrerinnen antrainieren. Vorallem diese Drehung.


    Was in jedem Fall schlecht geht, einerlei welches Auto, ist das Aussteigen, wenn das Auto leicht bergauf steht. Dann will nämlich die Tür nicht offenbleiben und die Sitzposition ist so als ob die Lehne extrem geneigt wäre. Wie gesagt bei jedem Modell blöd.

    Das ist wie mit dem Wetter. Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung.

    Meine Frau hat auch Probleme beim Aussteigen aus dem BRZ, aber das liegt nicht am BRZ. :D

    Ich bin ja mit 50+ hier schon einer der Grufties, nicht mehr richtig fit, aber komme jeden Tag problemlos und schnell rein und raus aus dem Auto. Was lehrt uns das?

    a) Übung macht den Meister.

    Und

    b) Man sollte die Frau öfter chauffieren, anstatt selbst als Beifahrer im Familienkombi zu sitzen.

    Der Ersatz von echten Spiegeln durch Kamera-Monitor-Einheiten ist äußerst bedenklich. :thumbdown:

    Ich will das nicht haben. Hört sich zwar toll an, ist aber Mist.

    Letztens kam ein Erfahrungsbericht dazu, also Realitätsabgleich:

    + Das Auge muss von Fernsicht auf Nahsicht umfokussieren und dann wieder auf Fernsicht. Jedesmal. Für jedes Auge schlecht, für Brillenträger katastrophal. =O

    + Bei Sonneneinfall sieht man das Bild schlecht. :wacko:

    + Bei Dunkelheit muss das Auge auch noch hell/dunkel hin- und her akkomodieren. :cursing:

    + Kann ergänzt werden, falls ich was vergessen haben sollte.

    Vorteil bei den ersten facelifts war, dass noch nicht die Lackierung der Haifischflosse und der Spiegelkappen eingespart war. (Find ich bei den jetzigen Neuwagen unmöglich)

    "Sport-Pedale und Fußstütze aus Alu" ist Standard bei allen.


    Realistisch bekämst du nen neuen in der Ausstattung so für 33k, wenn du diesen da auf 24k drücken kannst, wäre das nen Abstand von 9k. Das fände ich akzeptabel, wenn er sonst gepflegt/gewartet ist. So ungefähr war der Absstand damals bei mir auch, allerdings mit einem Jahr und kaum benutzt (2000km, meist abgemeldet). Dafür hätte dieser Winterräder - gefallen dir die?


    Große Frage wegen Vorführer ist auch, ob der Verkäufer mit dem jeweiligen Testpiloten mitgefahren ist. War bei vielen BRZ so, bei Toyota wohl unüblich. Oder wer hat all die vielen km drauf gemacht? Hat vielleicht der Geschäftsführer des Autohauses (oder seine Tochter?) das Ding de facto privat genutzt?

    Das der jetzige Levorg abgespeckt wird war mir schon bekannt, wird für mich dadurch nicht attraktiver. Der war und ist mir aber auch zu sehr Richtung Kompaktwagen. Für mich kein Nachfolger des Legacy-Kombi.

    Ich meinte eher den neuen, der auf der globalen Einheitsplattform stehen fahren soll. War wohl Codename Viviz oder so.

    Habe im Netz den all-new Legacy gesehen. Soll angeblich einen 2L 240PS Motor bekommen. Ist zwar zu befürchten, dass der wieder nicht in D angeboten wird, aber noch kann man ja träumen (Familienkutsche).


    Ja, zu dem Nachfolge-BRZ (der jüngst wieder bestätigt wurde, auch von Toyota) könnte es mal langsam etwas mehr geben. Auch zum Levorg Nachfolger.