Beiträge von PaK

    Ich habe nicht erwähnt, dass ich Schweizer bin. Bei uns gibts es keinen Mindestabstand von 1.5 Metern. Die Distanz beim Überholen, liegt im Ermessen des Autofahrers. Dass diese 1.5m in Deutschland gesetzlich verankert ist, war mir nicht bekannt.


    Ich spreche hier auch gar nicht von regulären Innerortsstrassen. Denn dort ist das Tempo generell niedriger. Das man hier aufpassen muss und korrekt überholen sollte ist mir schon klar.


    Wohl ein Kommunikationsfehler meinerseits.

    Stellt Euch einfach mal vor einen Spiegel und denkt nur kurz über Euch selbst nach.

    Mit dir hab ich fast schon gerechnet, den Moralapostelbeitrag kannst du dir sparen, ich sprach nicht über alle Velofahrer. Die spezifische Gruppe die ich meinte, ist oft in der Mitte der Spur anzutreffen und dies meist allein. Somit stellen die ein grösseres Verkehrsrisiko dar, als wenn sie in der Nähe des Strassenrandes fahren würden.

    Na hör mal zu mein Lieber ich post etwas wenn ich es will, einen negativen Effekt hat dies nicht. Es gibt viele die sehr wohl wissen wie wann und wo man schneller fahren kann. Ich habe nur mich verteidigt, ich sehe nicht wie du etwas anderes rauslesen konntest, ich verteidige hier niemanden ausser mich selbst, da ich auch nicht behaupte für irgendwelche andere Leute zu sprechen. ich habe SPEZIFISCH genannt, welche Faktoren wichtig sind und einzuhalten sind. Das nächste mal bevor du mich beschuldigst irgendwelche Idioten zu verteidigen, könntest du dir die Zeit nehmen meinen Post komplett durchzulesen.


    Ich habe etwas dazu geschrieben, um klar zu stellen, dass schnelles Fahren nicht gleich Rasen ist. Es gibt genügend Leute die dies nicht differenzieren können..

    Der erste Post, auf den ich mich bezogen habe evtl. so einer, da er nicht präzise formuliert war.

    Ja ich kenne das Prinzip des erhöhten Bremswegs aus eigener Erfahrung. Dass bei höherer Geschwindigkeit der Sicherheitsabstand erhöht werden muss, ist ja selbstverständlich. Ausserdem sollte es klar sein, dass schnelleres Fahren auch mehr Aufmerksamkeit und Konzentration verlangt und nicht in allen Situationen möglich ist. Solange gewisse Faktoren eingehalten werden, ist die Gefahr realistisch gesehen, im ähnlichen Bereich. Dies muss nicht gleich andere Leben gefährden, es sei denn du denkst, dass das generelle Autofahren andere in Gefahr bringt.

    Ich habe es ja auch ab und zu mal eilig, aber aus diesem Grund gefährde ich doch keine anderen Leben, in dem ich schnell fahre.

    Zu schnell fahren ist noch lange nicht rasen. Nur weil man zu schnell fährt, heisst das nicht, dass man auch andere Leben gefährdet. Gibt ja nun wirklich einen grossen Unterschied zwischen Rasern und mal eben 20/30kmh zu schnell fahren.

    Ja wir haben es begriffen, das Auto ist ganz toll...

    Solche Nervötereien erlebe ich erst seitdem ich den GT habe. Das vorige Auto, was ich über ein Jahrzehnt bei jedem Wetter gefahren bin war dagegen ziemlich beschwerdefrei. Das verwöhnt natürlich, und man will sich ja nicht verschlechtern. Man muss schon ganz schön verliebt sein und nie was deutlich besseres besessen haben um das alles zu übersehen.

    Ich hab den GT wegen dem Fahrverhalten gekauft, und ehrlich gesagt bereu ich das wegen den ganzen kleinen Dingen die ich besser erwartet habe. Wenn nicht der deutliche Wertverlust wäre würde ich mich von dem Auto trennen.

    Letzte Woche bei -5 und Frost war der sogar innen gefroren, auch nach 8 Kilometern nicht beschlagfrei, Innenspiegel sogar komplett blind, und von der Frontscheibe und irgendwo Rückbank solche Knackgeräusche dass ich dachte gleich zerhauts ne Scheibe.

    Netter Sommersportwagen, aber das Toyota-Logo hat der Qualitativ nicht verdient.

    Ja wir haben es begriffen, du hast nicht wirklich recherchiert...

    Ganz ehrlich, ein Grossteil deiner Reklamationen hätten dir schon bekannt sein sollen, wenn du dich für etwa 1h über das Auto informiert hättest. Verstehe daher die Aufregung nicht.

    Ausserdem scheint es mir doch sehr komisch, dass nach 8km Fahrt die Scheiben noch immer beschlagen sind. Entweder ist deine Klimaanlage kaputt oder du weisst nicht wie man sie bedient.

    Sieh das nicht als persönlichen Angriff, mich nerven nur unberechtigte Reklamationen.

    Moerserlex Na was erwartest du denn, wenn du so schreibst, als hätten dich all diese Sachen überrascht. Wenn dich dies überrascht hat, hast du ganz einfach null Recherche betrieben, denn alle genannten Dinge waren schon lange bekannt, bzw. sollten klar sein wenn man etwas überlegt.

    Ausserdem kannst du dir deinen „andere fühlen sich auf den Schlips getreten“ Kommentar sparen, vielleicht fühlst du dich einfach zu schnell angegriffen.

    Wird lauter, jedoch gehts meistens in Richtung blechern. Das passiert generell wenn man Dämpfer, Kats und Resonatoren entfernt. Je nach Anlage sind die Auswirkungen etwas anders.

    Jan B Kingt ziemlich gut im Video.

    Überlege mir gerade selber die Anlage zu kaufen. Klangbild gefällt mir eigentlich, ich nehm an, dass es auch nicht blechernd klingt bei gewisser Last/Drehzahl?


    Die Anlage scheint ja im tieferen Bereich einiges lauter als original zu sein.

    Gilt das gleiche auch für die höheren Drehzahlen?

    Dass das Heck unseres Autos nicht besonders schön ist. Zumindest gilt das zum einen für die Rücklichter und zum anderen für die schwarze untere Heckschürze.

    Beide Komponente lassen das Auto von hinten viel schmaler wirken, als das es eigentlich ist. Dazu kommt noch die relativ hohe Stellung des Hecks.

    Ich möchte mal zu folgendem Gedankenexperiment einladen:


    alle Autos klingen nach aussen nach den in DE maximal erlaubten 78db (oder was aktuell gerade en vogue ist). Zusätzlich hat das Auto eine Vorrichtung, mit dem man mit einer frei wählbaren Lautstärke zwischen 78db und 130db den „Sound“ (nicht jedoch die Abgase ;-)) nach innen übertragen kann - sei es nun physikalisch oder wegen mir auch elektronisch gepimpt (gibt‘s ja auch schon seit langem).


    Was würdet Ihr machen? Wie würdet ihr darüber denken?

    Nein Danke. Der Sound eines Autos gehört meiner Meinung nach zum Gesamtgefühl des Autofahrens. Der Sound gehört dabei, wie andere Komponente des Autos, zur gesamten Maschine. Diesen Faktor zu entfernen und dann durch etwas künstliches zu ersetzen, verändert die gesamte Wahrnehmung. Die Autos werden mit der Zeit sowieso immer leiser, besonders mit dem Aufkommen der Elektroautos. Die paar wenigen Sportwagen die lauter sind, machen da keinen wirklichen Unterschied.

    Na dann gibt es sehr sehr viele Dinge im Leben die Schaden, dennoch jeden Tag praktiziert werden. Ein lautes Auto, was die Entwicklung eines Kindes stören könnte, ist dabei ein kleines Problem, verglichen mit allen anderen Störfaktoren.


    Was du als Schaden „empfindest“ ist eigentlich nicht wichtig, die wirkliche Auswirkung ist entscheind.


    Diese werden von überempfindlichen Personen gerne auch mal übertrieben dargestellt.

    Verhalten X zu rechtfertigen bzw. zu relativieren durch den Hinweis auf ein schlimmeres Verhalten Y ist nicht zielführend. Es gibt einem selbst zwar das Gefühl nichts falsch zu machen, ändert aber die Tatsachen nicht.

    Das relativieren verschiedener "Straftaten" ist alles andere als Unsinn. Ohne eine Relativierung könnte das Strafmass schliesslich nicht bestimmt werden. Es versucht hier niemand seine Tätigkeiten vollkommens zu rechtfertigen, auf was Tom3 wohl hinaus will, ist dass ein lauter Auspuff eine verschwindet kleine negative Auswirkung hat im Vergleich zum z.B Alkohol am Steuer.

    Copperhead Was hat ein lauter Auspuff bitteschön etwas mit Potenz zu tun. Wieder einfach das erste faule „Argument“, jener die sich gegen laute Auspuffe stellen.

    Ich sprach über die gesundheitlichen Konsequenzen von Strassenlärm und dass dieser schädliche Strassenlärm nicht extrwm verstärkt werde aufgrund einiger lauten Autos.

    Mag sein das gewisse Leute nicht informiert sind und daher als allererstes den Finger auf Sportwagen zeigen.


    Übrigens: der 4c war wohl nicht Serie wenn dieser „höllisch laut“ gewesen sein soll. Klar ist ein Italiener und klingt auch ziemlich gut für einen 4 Zylinder. Aber meiner Meinung nach fernab von höllisch laut.

    Der GT ist nun mal nur ein 2 Liter 4 Zylinder Motor. Dazu kann man nicht allzu viel Sound erwarten. Rasp ist halt je nach Setup ein Teil davon.

    Hast du dir schonmal die Roar Anlage angeschaut? Soll eine der lautesten legalen Anlagen sein.

    Wenn du ganz legal bleiben willst, dann die Roar Catback.

    Wenns immernoch zu leise wäre dann ne Frontpipe (illegal) jedoch unbedingt mit kat.


    Meiner Meinung nach muss ein „nur“ 200 PS Auto auch nicht sehr laut sein. Irgendwann stimmt die Kombination aus Klang und Leistung nicht mehr.

    Eine Anlage bekommt automatisch mehr an „rasp“ sobald Schalldämpfer, Kat oder Resonatoren entfernt werden. Ein Muffler delete wird immer zu mehr rasp neigen.

    Wieso denn nicht einen lauten Endschalldämpfer in Kombination mit einer 200 Zellen Frontpipe?

    Meiner Meinung nach ist es völlig in Ordnung wenn man eine Nachrüstanlage kauft, nur um die Lautstärke seines Autos zu erhöhen. Solange es nicht übertrieben ist und auch nahezu legal ist.

    Meistens sind es ja die wenigen Fahrer, welche innerhalb der Stadt den Motor aufheulen lassen, welche die meisten Leute verärgern.


    Beim GT ist der Serienauspuff fernab von „laut“. Selbst wenn man den mit „normalen“ Fahrzeugen vergleicht. Sehe bei unserem Fahrzeug kein Problem, den Auspuff auszutauschen.


    Sinthoran

    Klappenauspuffe zum Nachrüsten mögen zwar verboten sein, Autohersteller können sie jedoch immernoch verbauen.