Beiträge von Antonio di Lussi

    Vollkommen richtig!




    RHD deshalb, weil es unser "Dayly Driver" in Südafrika ist, wo er tagtäglich seine Dienste leisten muß im Rahmen eines (Groß)Katzenprojekts der Stiftung "Wild Cats World", wo ich nebenberuflich auch aktiv bin. Daher auch das Südafrikanische Nummernschild, mit "EC" für die "Eastern Cape" Provinz. Wir fahren den Micra selber wenn wir in Südafrika sind, ansonsten wird er von unserer Tierpflegerin benutzt.

    Danke für den Tipp mit dem Forester-Wärmetauscher. Die Möglichkeit hatte ich glatt vergessen. Für aufgeladene Motoren (mit entsprechend höherer thermische Belastung der Öl- und Wasserkreisläufe ist ein separater Ölkühler besser, aber beim (200 PS) Sauger ist der Wärmtauscher Eine gute (und kostengünstigere) Alternative!

    Ich habe gehört, das durch die gehobene Effizienz des Motors auch die Öltemperatur besser wird. Generell soll die Haltbarkeit Steigen da der Motor eben einfach besser Abgestimmt ist.

    Durch Kennfeldoptimierung wirst Du den Wirkungsgrad des Motors nur ganz wenig verbessern können (wenn überhaupt). Das werden vielleicht ein paar Prozent sein, und diese Verbesserung wird dir kaum helfen, die Öltemperatur runter zu kriegen. Dazu brauchst Du einen (thermostatisch geregelten) Ölkühler, der von sich aus schon 400-500 Euro kostet.


    Wenn Du den Toyobaru nur kurzfristig wirklich hoch belastest, brauchst Du den Ölkühler nicht unbedingt. Bei länger andauernder "scharfer" oder schneller Fahrweise wird es schon sinnvoll über den Ölkühler nachzudenken...

    Kommt der 3D-gedruckte Stopfen - bei ausgebautem Soundgenerator - trotzdem auf die Öffnung im Beifahrerfußraum?


    Ich habe den Soundgenerator entfernt, und habe den Durchgang durch die Spritzwand im Motorraum mit einem Stück Gummi verschlossen. Und das ist dann soweit "versteckt", daß es da wenig Sinn macht, ein extra schön geformter Ding da hinzustecken. Im Beifahrerfußraum habe ich gar nichts drauf: brauche ich ja jetzt nicht mehr, weil ich die Öffnung auf der Motorraumseite verschlossen habe...

    Was mir auch schon zigfach aufgefallen ist - wieso haben die US-Versionen des Toyobarus serienmäßig eigentlich alle so kurze Endrohre? Diese schauen kaum unter der Heckschürze hervor, während "unsere" relativ weit raus stehen.

    Rein aus der Neugierde heraus: Hat dafür jemand eine sinnvolle Erklärung? An irgendwelchen Regularien kann es ja eigentlich nicht liegen, weil bei Aftermarket-ESDs schauen die Endrohre bei den Amis ja wieder ordentlich weit raus.

    Die Serien-Endrohre / Endrohrblenden sind doch nur einfach aufgesteckt und verschraubt? Sonst wäre es z.B. beim Bastuck-ESD nicht sehr sinnvoll, daß die Eine ESD-Variante haben ohne Endrohrblenden, damit man die Original-Blenden weiterhin verwenden kann (und damit unauffällig einen anderen ESD fahren kann). Das Teil hat die Bestellnummer TO/GT86-Q54 (Endschalldämpfer mit 1x Ausgangsrohr Ø 54 mm für Original Endrohrblende Ausgang LH + RH).


    Wenn die Endrohrblenden wirklich nur angeschraubt sind, dann könnte man die doch ein Stück verschieben, damit die dann eben weniger weit herausragen...

    ...denke ich tatsächlich dass die rote Ansaugbrücke cool gewesen wäre.

    Wie bitte, Du meinst tatsächlich, daß rot auf einmal cool ist? Das paßt aber gar nicht zu Deiner dunklen Seite 8)



    Ob es was bringt kann ich nicht sagen.:/

    Preis hast du hier: http://www.ft86speedfactory.co…-brz-86.html#.XJK3gCJKjIU

    Preislich eigentlich gar nicht mal soooooooo schlimm.


    Ob es was bringt? Von der Leistung her hatte ich schon die Hypothese formuliert, daß es bei einem aufgeladenen Motor weniger relevant ist als beim Sauger. Aber für die rote Ansaugbrücke spricht, daß sie aus Aluminium gefertigt ist, und in dem Sinne wesentlich formstabiler ist bei hohen Temperaturen (und auch so ziemlich die gleiche temperaturbedingte Dehnung hat als der Motorblock mitsamt den Zylindern/Zylinderköpfen. Und daher auch weniger Risiko auf Bruch oder "Blasenbildung" bei hohen Ladedrücken.

    Wagen höher legen, nicht tiefer, das wird's dann wohl werden müssen, wenn Du Dein Abblendlicht weiter scheinen lassen willst ;)


    Oder Zusatzscheinwerfer auf 'nem Stiel … Stielaugen, sozusagen 8o


    Aber mal ohne diese blöden Scherze: ich kann mich nicht beklagen über zu wenig Reichweite beim Abblendlicht. Trotz der geringen Einbauhöhe der Scheinwerfer geht das Abblendlicht schon richtig gut. Auf jeden Fall nicht schlechter als beim Subaru Forester, den ich zuvor hatte, und der hatte die Scheinwerfer als SUV ein wirklich gutes Stück höher in der Karosse...

    Wie gesagt, @Twinguins Tipp war wie mit dem Kochlöffel direkt neben den Topf schlagen.

    Ohne Twinguins Tipp hätte ich den 104 ZS nicht erraten.


    Genauer gesagt ist es jedoch der ZS 2, der auf 1000 Stück limitiert war als Homologationsmodell.

    Aber wir lassen das mal mit dem Erbsenzählen :-D.

    Dann guck' mal auf den Dateinamen des von mir angehängten Bildes, dann siehst Du da "ZS2" :P.


    Ich muß mir jetzt aber zuerst was einfallen lassen für die nächste Runde …

    Ich mach' mal einen Versuch: es ist wohl der superkurze Flitzer wie auf diesem Bild:



    Mit Hilfe von Twinguin (Talbot Samba) kommt man nach kurzer Suche auf den Peugeot 104. Das gesuchte "hot hatch" Modell ist das 104 Coupe, das under der Bezeichnung 104 ZS auf den Markt kam.

    Nokian Winterreifen hatte ich auf dem Subaru Forester Boxer Diesel (Nokian WR D3, mittlerweile abgelöst vom WR D4), und die waren recht gut.


    Auf meinem BRZ sind Michelin Alpin A4 drauf (215/45R17 auf den Originalfelgen). Bis jetzt eigentlich recht gute Erfahrungen damit (der zweite Winter ist jetzt fast vorbei). Der Alpin A4 wurde abgelöst vom A5, und jetzt sogar schon vom A6. Ich würde da mal keine großen Unterschiede erwarten, also keine Revolution, sondern eher eine kleine Evolution.


    In der von Dir gewünschten Dimension gibts den Alpin A5/A6 nicht, als ich gerade nachtgeschaut habe bei einem Online-Reifenhändler. Da käme der Pilot Alpin PA4 in Frage. Dieser hat ein asymmetrisches Profil, im gegensatz zum "normalen" A4/A5/A6, der symmetrisch ist. Wie gut der Pilot PA4 ist kann ich Dir nicht sagen, aber nachdem Michelin im Allgemeinen sehr gute Reifen baut, gehe ich mal davon aus, daß ein Reifen aus der Pilot-Reihe da schon recht ordentlich ist.

    Hier das Angebot Angebot.pdf

    Ich halte 15 mehr-PS für sehr optimistisch. Wenn es so einfach wäre so viel extra Leistung freizusetzen, würde das bedeuten, daß Subaru/Toyota da einen sehr mageren Job geleistet hätten.


    Zum Vergleich könntest Du mal das Sauger Tuning Stufe 1 von MPS nehmen. Die kennen sich gut mit dem Toyobaru aus, versprechen aber viel realistischere 10 mehr-PS. Und die stellen Deine Karre auch auf den Prüfstand, und vergewissern sich, daß alles paßt. Kostet aber ein bisserl mehr...

    OK OK, das mit dem rot der neuen Ansaugbrücke war ein ernsthafter Fehler meinerseits ;). Obwohl Du diese Brücke dann natürlich hättest schwarz lackieren können, damit sie zu Deinem Dark Lord paßt...


    Ansonstens ist mir klar, daß Du eigentlich nur einen neuen "short block" bekommen hast, wo dann sämtliche Anbauten vom alten Motor drauf gekommen sind. Alles neu wäre tatsächlich sehr viel teurer gekommen, ohne offensichtliche Vorteile.

    schon ziemlich komplett

    gpperformanceumbau_20c2ki5.jpg

    Da ist doch die "alte" Ansaugbrücke drauf. Bei einen neuen Motor hätte ich da die "neue" Rote Alu-Ansaugbrücke erwartet. Es wurde aber schon von mehren Leuten behauptet, daß sich die die beiden Ansaugbrücken Leistungsmäßig kaum unterscheiden. Außerdem fährst Du ja aufgeladen, da ist die Ansaugbrücke ohnehin weniger wichtig als bei einem reinen Sauger.


    Edit: An Leistung scheint es Deinem wiedergeborenen Dark Lord ja nicht zu fehlen. Also in der Hinsicht die Bestätigung, daß die "alte" Ansaugbrücke nicht gerade schlecht sein kann :thumbup:

    Sogar im Yaris GR Sport ist das GT Lenkrad drin. Würde also stark tippen, dass die Aufnahme universell ist bei den Toyota Modellen.

    Zu beachten wäre aber, daß der Aygo nicht wirklich ein Toyota ist, sondern vom Triumvirat Citroen/Peugeot/Toyota hergestellt wird. Es würde mich nicht wundern, wenn da die Lenkradaufnahme von PSA (Peugeot/Citroen) verwendet wurde. Da müßte mal jemand mit 'nem Aygo einfach das Lenkrad abschrauben...

    Also bis ca 100oC kalt-gepresstes Olivenoel; da drueber dann Palmkernoel, das soll 210oC abkoennen.

    Also ich würde Rizinusöl empfehlen: das wird schon sein Urzeiten für die Schmierung jeglicher Maschinen und Motoren erfolgreich benutzt. Und hat noch einen ganz besonderen Reiz: wenn in geringem Maße dem Treibstoff beigemischt sorgt er für den einzigartigen und unverkennbaren Abgasgeruch der von hartgesottenen Auto-/Motorrad-Liebhabern so geschätzt wird.

    Schau Dir mal die EU-Plaketten beider Reifen an: beide haben "C" als Rollwiderstandsklasse, und besser als "C" wirst Du sowieso kaum finden. Klar, der OEM-Reifen des Toyobaru (Michelin Primacy) hat hier ein "B", aber Du wirst sicherlich schon gelesen haben, daß der nicht unbedingt ein Großmeister der Straßenhaftung ist. Vom Spritverbrauch her würde ich mir also nicht wirklich sorgen machen, daß der PS4 da viel schlechter abschneidet als der Fulda.


    Und vom Komfort her würde ich mir eigentlich auch keine großen Gedanken machen: Federkomfort ist beim PS4 wohl kaum anders als bei anderen Reifen der gleichen Dimension.


    Aber das Wichtigste ist die sehr gute Straßenhaftung des PS4, trochen wie naß, und das sollte beim Toyobaru doch wohl so ziemlich das wichtigste Entscheidungskriterium sein.

    Wo die Abkürzungen erklärt werden ist schon erledigt.


    Bezüglich der Reifenwahl: gib ein Bißchen mehr pro Reifen aus, und kaufe Dir die Michelin Pilot Sport 4 (PS4). Das ist ein hier im Forum hochgelobter und sehr beliebter Reifen, der sich im Alltagsbetrieb, sowohl trocken als naß, sehr bewährt hat.