Beiträge von Argo

    Die rechte und mittlere Spur ist für LKW. Wenn man Glück hat befindet sich dann kein 7,5 Tonner links, weil er die beiden Elefanten überholen möchte.

    Das aktuelle Verkehrsaufkommen ist einfach nur übel. Ohne Tempomat und Podcast würde ich nach 2h Autofahrt einschlafen.

    Mit der 4.3er ist der Motor im letzten Jahr im kalten Zustand erst zwei mal ausgegangen. Ansonsten geht die Drehzahl an jeder Ampel egal ob warm oder laut und mit zusätzlichen Verbrauchern bei jedem Stop schon merklich und tlw. spürbar runter, aber nicht aus.


    Nochmal kaufen würde ich sie aber nicht wenn man das Fahrzeug hauptsächlich im normalen Straßenverkehr nutzt.

    Im Mapping kannst du definieren, wann er wieder einspritzt im Leerlauf um das "abzufangen". Eingestellt ist es halt für die Serienschwungscheibe. Bei einer leichteren muss man entsprechend anpassen.

    Mit den Tieferlegungsfedern sollte das Rad hinten im Radhaus verschwinden.
    Vorne bleibt der Sturz aber gleich. Also mehr untersteuern wirst dann haben.


    Wenn es auch noch gut fahren soll: Sturzschrauben vorne und hinten einstellbare Querlenker.

    Ich empfehle dir eher zum Tactrix Kabel. Das Original gibt es bei eBay vom deutschen Importeur für ca. 250 EUR.
    Dann empfehle ich dir die Tuning Files von Wayne: http://www.wayneroms.com/
    Der hat die bestehenden OFT Files weiterentwickelt und auf das jeweilige Setup (z.B. UEL Catless) optimiert.


    Der UEL Krümmer begradigt mit dem richtigen File das Loch zwischen 3.000-4.500 rpm. Peak Leistung gibt es nicht viel mehr mit einem Tuning File in Kombination mit dem UEL Header. Der EL Header ist besser für mehr peak performance.
    Ich selbst fahre aktuell Wayne Stage 1 mit Serienabgasanlage. Sobald Big in Japan Performance seinen UEL Krümmer verkauft (ca. 500 EUR) werde ich auch Stage 2 fahren (auch Wayne).


    Schubblubbern kannst du dir mit RomRaider einstellen. Also das File (z.B. von Wayne) kannst du mit RomRaider bearbeiten. Vom Blubbern bis zum Knallen ist alles möglich. Definiert wird das durch Zündwinkel und pulse width, also Einspritzdauer.


    Falls du dir ein Tactrix Kabel holst, kann ich dir gerne dabei helfen. Als Basis würde ich mir bei Wayne das UEL Catless File "bestellen". Dann kannst du noch Feinheiten ändern mit RomRaider.



    Edit: Dort habe ich mein Kabel her: https://www.ebay.de/itm/Tactri…kQjCI7BoqBkSRqw:rk:1:pf:0

    Wie, du hast deine MK1 wieder abgegeben :(
    Ich möchte meine noch mit H-Kennzeichen erleben :D



    Im Vergleich zum Evora ist das aber wie in einer S-Klasse zu sitzen. Anders möchte man das im Alltag auch nicht fahren wollen, außer man steht auf Gehörschutz auf der Autobahn und einem wunden Popo wegen kaum vorhandener Polsterung.

    Fahre meinen Lotus seit 5 Jahren. Einfach und günstig in der Wartung, zuverlässig und wenig Technik "Mist" vorhanden, der kaputt gehen kann. Der MAF Sensor war mal schmutzig und musste von mir gereinigt werden. Ansonsten 0 Fehler.
    Wie bereits gesagt wurde, stammt der Motor und das Getriebe aus dem Toyota Regal. Dämpfer liefert Bilstein, die Federn Einbach. Bei manchen Sondermodellen kommt das Fahrwerk von Nitron. Der Rest ist einfache "alte" Technik.
    Einziges Problem: Händlernetz ist unter aller Sau. Je nach Wohnort kann es daher von Vorteil sein, wenn du selbst Schrauber bist. Außerdem sehe ich es nicht ein nach der Garantiezeit jemanden Geld für etwas zu geben, das ich auch selbst machen kann :D

    Letzten Sonntag 6 Stunden den neuen Clio 3 RS meiner Freundin aufbereitet.


    Waschen (Schaumlanze + 2 Eimer Waschmethode...)
    Kneten
    Medium Cut Politur
    Finish Politur


    Liquid Elements Eco Shield Keramikversiegelung (2 Schichten)


    Grundsätzlich mache ich das eigentlich auch mit meinen Autos so. Mit der Keramikversiegelung hat man ca. zwei Jahre viel weniger Arbeit beim Waschen.
    Eine Flasche Eco Shield (70 EUR) reicht auch für 4-5 Autos, wenn man es maschinell aufträgt. Vom Preis daher völlig ok.

    Grundsätzlich sehe ich beim 86/BRZ folgende Reihenfolge als Sinnvoll an:


    1) DSP / Endstufe inkl. Einmessung
    2) Dämmung(!!!) Ab 100 km/h ist gefühlt 50% des Klanges für die Tonne, weil die Türen und der Kofferraum 0 Dämmung haben
    3) andere Lautsprecher


    Gut möglich: Man möchte man nach Erledigung von Punkt 1 und 2 gar keine anderen Lautsprecher haben.

    Die Alpine A110 ist in der Zeit sehr schön. Ich hätte nur ein Problem mit dem fehlendem Schaltgetriebe. Ich möchte selbst rev matchen u.s.w. :)
    Allerdings hat sie vorne und hinten ein double wishbone Fahrwerk. Wenn man einmal vorne double wishbone hatte möchte man nichts anderes mehr fahren.
    In der Preisklasse imo ein muss, wenn man sich als Sportwagen verkaufen möchte.

    an ARGO
    So steht es allerdings bei wikipediahttps://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Toyota_GT86&veaction=edit§ion=2https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Toyota_GT86&action=edit§ion=2


    Subaru hatte sich im Februar 2006 zur Entwicklung des Subaru BRZ entschlossen und zwei Prototypen gebaut. Zwei Monate später fragte Toyota bei Subaru an, ob sie Interesse an der Herstellung eines Sportcoupes hätten und es kam eine Absichtserklärung zustande.[12] Bis April 2008 entwickelte Subaru das Projekt BRZ ohne Beteiligung von Toyota technisch fertig. So entstanden zwei weitere Prototypen zur finalen technischen Abnahme. Im April 2008 entschloss sich Toyota dann das Projekt als GT86 unter der Marke Toyota in ihrem Produktportfolio zu platzieren. Die technische Entwicklung des Fahrzeuges erfolgte bis dahin ausschließlich von Subaru. Die zwischen 2008 und 2011 gezeigten Toyota-GT86-Prototypen sind allesamt von Subaru in den eigenen Entwicklungsabteilungen bzw. bei externen Karosseriebauunternehmen in Italien entstanden, und wurden Toyota zur Verfügung gestellt.[13] Das Design wurde von Subaru und Toyota gemeinsam entwickelt. Die AS-1-Plattform auf der das Auto basiert, ist wie der Rest des Fahrzeuges komplett von Subaru entwickelt bzw. stammt aus der vorhandenen Subaru-Modellpalette. Der Motor (FA20D) wurde ebenfalls von Subaru entwickelt und verfügt über die kombinierte Saugrohr- und Direkteinspritzanlage „D-4S“ welche von Toyota stammt.


    Bitte nochmal lesen was ich geschrieben habe: "Toyota servierte die Sahne". Was der BRZ ohne Toyota gewesen wäre? Ich vermute ein Auto mit Allradantrieb und Turbomotor.Die Quellen bei Wikipedia sind btw. alle tot.


    Tor
    Ich denke auch, dass die Wahrheit irgendwo dazwischen liegt. Die PR Abteilungen schreiben natürlich primär von ihrer Marke.
    Das Subaru ein fertig entwickeltes Auto auf die Beine gestellt hat und dann plötzlich Hilfe von Toyota braucht bei der Einspritzung halte ich für unwahrscheinlich. Ich denke die beiden sind schon sehr früh zusammen gekommen. Wer dann was gemacht hat wissen nur die Ingenieure selbst.
    Im Endeffekt kann man froh sein, dass wir im Jahr 2018 noch ein Auto mit 2l Saugmotor kaufen können in der Preisklasse und der Literleistung, egal ob Toyota oder Subaru. :thumbup:

    Feder draußen + Kupplung eingestellt = Es fährt sich endlich wie ein sportliches Auto.
    Danke für den Hinweis bzw. diesen Thread. Vor dem Mod würde ich sogar soweit gehen und sagen, dass es sich das Kupplungspedalgefühl richtig scheiße angrfühlt hat. Normerweise müsste jedes Autohaus diesen Mod durchführen bevor das Auto den Verkaufsraum verlässt.
    Einziger Nachteil ist, dass mein Rücken die nächsten Tage krumm sein wird ;( :D

    Da stimme ich dir zu Tor.
    Toyota wollte einen bezahlbaren Sportwagen, ist zu Subaru gegangen und hat mit deren Teilen Tetris gespielt und am Ende festgestellt, dass sozusagen die Sahne oben drauf gefehlt hat. Fertig war der 86/BRZ. Das Subaru kaum etwas zur Entstehung des Autos öffentlich sagt ist so ein japanisches Ding von Ehre usw. Von wegen, dass man nicht selbst darauf kam oder fähig war so eine Literleistung mit den Möglichkeiten auf die Beine zu stellen ohne fremde Hilfe.

    Bei Fahrzeugen mit individuell abgestimmter Software und Veränderung der Einspritzverteilung (DI/SR) wie beim Tor führen mit Sicherheit zu anderen Temperaturverläufen am Motor selbst sowie den Temperaturen in der Abgasanlage.

    Bei Vollgas und hoher Drehzahl arbeitet fast ausschließlich die DI.



    Edit:
    Glaube, das wurde noch nicht gepostet: https://www.pointmeby.com/2017…-p0353-coil-pack-how-fix/
    Der Serienkrümmer ist wohl am wärmsten bedingt durch den Kat.
    Ich möchte mir demnächst einen Tomei UEL Krümmer verbauen und überlege zusätzlich ein Hitzeschutzblech anzubringen. Wenn ich aber die gemessenen Temperaturen sehe, dürften die sogar niedriger sein mit dem Tomei.

    Deswegen mag ich die NOS nicht mit meinem privaten Auto fahren.
    Für ein Rennteam gerne aber so. Es ist einfach normal, dass man irgendwann mal crasht, wenn man sich nahe des Limits bewegen will. Das passiert jedem Rennfahrer irgendwann mal. Es muss nur etwas Betriebsflüssigkeit (Öl) auf der Strecke sein und es knallt.
    Grand Prix Streck(en) sind mir dann lieber. Wenn du mal 2% zu viel fährst, heißt es nicht gleich Gras und Crash sondern dann fährst halt durch die Auslaufzone.



    Dann wünsche ich dir viel Glück, dass es beim letzen Erlebnis bleibt für die nächste Zeit.

    Als er raus kam kostete er um die 50T € aber mit Dach.
    Günstiger als ein Cayman und in etwa so teuer wie eine Elise.
    Die 70T € sind ganz schön sportlich.


    tomaso
    Also selbe Grenzwerte nur anderes Messverfahren?
    Dann kann die Abgasnorm eigentlich nicht der Hauptgrund sein das KFZ einzustellen.

    Das war und ist ein schönes KFZ. Hätte sie ihn doch nur mit Schaltgetriebe rausgebracht.
    Was hat es mit diesem Euro 6c denn auf sich? ich bin da nicht ganz im Thema. Weiß nur, dass der GT86 evtl. bald weniger KFZ Steuern kostet.

    Toyota baut also weiter langweilige Autos :D
    GT86 ist kein Toyotaprodukt und der Supra auch nicht !

    Kein Toyotaprodukt? Dann ist mein Lotus auch ein Produkt von Toyota, weil der Motor nicht von Lotus stammt ;)


    Tetsuya Tada war der Hauptverantwortliche für den GT86 und er und sein Team mussten Subaru erst überzeugen so einen Wagen zu bauen.
    Im Entwicklungsprozess war es auch Tetsuya-san, der das Projekt schlussendlich auf die Beine gebracht hat, da Subaru überhaupt kein Fan von der Idee eines Motors mit Direkteinspritzung war. Die war aber nötig, sonst hätte der Wagen seine 100PS pro Liter Hubraum nicht geschafft ohne Abasgrenzwerte zu überschreiten. Wenn man sich etwas für den 86 interessiert, kann man sich die komplette Entstehungsgeschichte ergoogeln. Schnell wird einem auffallen, dass Subaru wenig Gehirnschmalz in das Projekt investiert hat.


    Mich wundert es nur, dass nach sechs Jahren 86 immer noch das Gerücht kursiert, der 86 sein kein Produkt von Toyota. :whistling:



    Beim Supra weiß ich es nicht, weil mich das Auto nicht interessiert. Zu schwer und kein Schaltgetriebe. Es ist aber verwunderlich, dass aus einem Opa-Cabrio (Z4) plötzlich wieder ein sportlicher Roadster geworden ist.


    LOL... :thumbsup: :thumbsup: Sehr gut!

    Ich meinte das ernst ;)
    Je nachdem wie schnell du das Kupplungspedal betätigst, sagt der Schalter an der Kupplung "Das Auto darf wieder Gas geben".
    Gut möglich, dass du im linken Video die Kupplung schneller bedient hast. Das sieht man aber nicht, weil nur rechts eine Fußkamera läuft.