Beiträge von Bezze

    Ich verwende eben dieses Rain-X und finde das funktioniert sehr gut. Das Wasser perlt schon bei sehr geringen Geschwindigkeiten an der Heckscheibe ab, nicht erst ab 80km/h. Falls Du das ohnehin da hast, versuch es einfach mal.

    Wie mein Namensvetter schon geschrieben hat, die Parkbremse ist eine Trommelbremse. Vielleicht noch als Ergänzung für diejenigen die durch die Felge schauen und nur eine Scheibenbremse sehen und jetzt auf dem "Schlauch" stehen.

    Die Betriebsbremse ist eine Scheibenbremse, die Parkbremse eine Trommelbremse. Die Trommel ist im Scheibentopf verbaut.
    Durch die Selbstverstärkung der Trommelbremse gibt es halt auf beiden Seiten einen ziemlichen Schlag, wenn Du während der Fahrt (vorwärts) die Handbremse ziehst. Da ist nichts kaputt. Allerdings heißt die Parkbremse auch Parkbremse, weil man sie im Stillstand betätigt und nicht während der Fahrt ;)


    Gruß

    Andreas

    Hallo,
    hier in einem Ortsteil von Eppstein im Taunus steht seit ein paar Tagen ein oranger GT86 aus der Schweiz. Ich wohne in der gleichen Straße.
    Wenn der entsprechende Fahrer/-in das Lesen sollte, noch etwas hier verweilt und Interesse hat, lade ich gerne bei Hausnummer 54 zu einem lecker Cappuccino ein :D

    Hallo,
    bis auf Deinen letzten Satz "Jetzt wird es noch komischer..." kann ich das nachvollziehen.
    Ich fahre im Winter geklonte Sensoren, Sommerräder liegen in der Garage. Vor dem Einfahren in die Garage geht die Lampe an. Genauso beim Starten und Rausfahren. Geht dann nach einigen Metern wieder aus. Komisch bei mir, seit ich die Sommerräder mit OEM Sensoren drauf habe passiert ..... nichts. Kein Lämpchen geht an, obwohl die Winterräder ja auch in der Garage liegen.


    Gruß
    Andreas

    Ist das gut für die Reifen? Kann man die RDKS überhaupt so ausbauen, das sie danach wieder woanders eingebaut genauso gut funzen? Lohnt sich das finanziell? Oder die neuen Räder so weg und neuen Satz Sensoren kaufen? Oder ohne Sensoren fahren?

    Hier meine Info. Nach einer Sommersaison habe ich die Felgen getauscht. Umbau der RDKS von einer Felge in die nächste war problemlos.
    Bei Dir sind ja zwei Radsätze betroffen, also zweimal Reifen runter, Ventile raus, neue Ventile rein, bzw. RDKS umbauen und beide Radsätze wieder wuchten. Ob das Sinn macht kann wahrscheinlich nur Dein Reifenhändler beantworten. Ein Satz programmierbarer Sensoren hat gut €200,- gekostet. Bei Dir käme noch das anlernen am Fzg. hinzu. Ohne Sensoren fahren (habe ich auch eine Wintersaison gemacht), heißt letztendlich fahren ohne ABE (so zumindest mein Verständnis).
    Wenn Deine Reifen nicht mehr so toll sind, würde ich vermutlich diese Saison ohne Sensoren fahren und dann nächstes Jahr neue Reifen + Sensoren. Macht dann einmal Aua, aber für den Moment den geringsten Aufwand.

    Dann will ich auch mal. Sind in über 30 Jahren ein paar zusammengekommen. Auflistung ist chronologisch. Diverse Winterscherbeln führe ich nicht mit auf. Auch nicht die Autos vom Vater bzw. Bruder, welche ich damals auch häufiger bewegt habe. Sonst wird die Liste einfach zu lang.


    Ascona B 2.0E
    110PS, 2-türer, Heckantrieb. Farbe: Opa Gold
    Polo 2 GT
    1.3l, 75PS, marsrot. Da 75PS auf Dauer etwas langweilig, Umbau auf 2 x 40er Solex Flachstromvergaser, Fächer, Gruppe N Auspuff. Prüfstand 95PS. Klingt heute wenig, aber das Ding war halt auch noch leicht. Diverse Fahrwerke und Radkombinationen. Eigentlich von 7Jx15 (viel zu groß für den kleinen), 7Jx14 und 7Jx13 alles was möglich war. Im Fahrwerkswechsel war ich zu der Zeit auch geübt :thumbsup:
    Lancia Delta HF 4WD
    2.0l, 185PS (Vorbesitzer hatte den Ladedruck schon auf Integrale Niveau anpassen lassen). Schwarz, 4-türer. Größere 15" Felgen vom Integrale, sonst Original. Definitiv eines der Autos die ich heute noch gerne hätte, auch wenn man alle paar Wochen wegen irgendwelchen Macken den Händler aufsuchen durfte. War als Student nicht auf Dauer tragbar, leider ;(
    Golf I GTI
    1.8er, 112PS. Rot. 2-türer. Fahrwerk und Felgen. Sonst original. Den hatte ich viel zu schnell wieder verkauft. Mehr Auto braucht eigentlich kein Mensch. Sparsam, knackiges Fahrwerk und, zumindest gefühlt, richtig flott.
    Polo 2 GT
    Wiederholungstäter. Diesmal in weiß. Wieder mit 2 x 40er Solex Vergasern. Extrem tief (wozu braucht man Anfang 20 Restfederweg :-) ) Überrollbügel, 7Jx13 Schubkarrenräder etc.
    Golf II GTI G60
    1.8l, 160PS Edition One, schwarz, 2-türer mit BBS Felgen. Nur Fahrwerk, später noch ein viel zu lauter Edelstahlauspuff von G-Power. Das zweite Auto meiner Historie, das ich heute noch gerne hätte (bis auf den Auspuff!).
    Alfa 145
    1.6l, 120PS, schwarz. Irgendein Sondermodell, weis den Namen nicht mehr. Schöne 16“ Alus und tiefer ab Werk. Schönes Fahrzeug, aber nur optisch und definitiv eines auf das ich hätte verzichten können.
    Peugeot 307 2.0HDI Sport
    2.0l, 135PS, stahlgrau metallic, 2-türer. Mein erster und vorerst letzter Diesel. War mehr ein Vernunftskauf. Eigentlich angenehm zu fahren, aber häufiger Besuch beim Händler erforderlich. „Chiptuning“, d.h. Software abstimmen lassen mit Prüfstand vorher/nachher. Ergebnis 165PS, 370Nm. Angenehm flottes Reise- und Alltagsfahrzeug, wären nur die vielen Mängel nicht gewesen. Hatte ihn trotzdem 5 Jahre.
    Ford Focus 2 ST
    2.5l, 5 Zylinder Volvo Motor, 225PS, schwarz, 2-türer. Da hat die Vernunft mal wieder ausgesetzt und der Spaß stand im Vordergrund! Sitzposition ein bißchen wie auf dem Lokus (viel zu hoch), aber ein geiler Motor. Kein Tuning. 7 Jahre problemlos damit abgespult (ich 160.000km, gesamt 188Tkm).
    Mazda MX-5 NC
    1.8l, 126PS. Sondermodell Sendo, Stoffdach, Leder. Original, nur mit Mike Sander Fett konserviert. Läuft bei der Hitze aktuell aus allen Ritzen! Den habe ich seit vier Jahren als Schönwetterauto mit Saisonkennzeichen.
    Toyota GT86
    Weiß, die restlichen technischen Daten sind ja allen bekannt :-) Auch mit Mike Sander konserviert. Ich hoffe ich fahre ihn auch so lange, dass es sich lohnt. Leider das erste Auto das meine Frau zwar von außen schön findet, aber als Beifahrerin nicht leiden kann. Liegt glaube ich hauptsächlich an dem Fahrwerk in Kombination mit der unglücklichen Position der Kopfstütze. Da kann sie einfach nicht drin schlafen :wacko:

    Hallo Phönix,


    ist jetzt zwar off-topic, da ich es nicht wahr. Sehe aber gerade das wir die gleichen Autos fahren!
    Mein GT86 ist auch White Pearl. Wenn Dein NC jetzt auch noch Obsidiangrau Metallic mit Stoffdach ist, komm ich vom glauben ab :)


    Gruß aus dem Taunus
    Andreas

    Felgenhersteller: Sparco
    Felgenmodell: Tarmac
    Felgendimension: 8Jx18 ET48
    Felgengewicht: 10.3kg (Personenwaage)
    Reifenhersteller: Michelin
    Reifenmodell: Pilot Sport 4
    Reifendimension: 225/40/18
    Reifengewicht: ca. 9.8kg (delta aus Komplettrad und Felge)
    Gewicht Komplettrad: 20.1kg (Personenwaage)
    Tieferlegung: ein Bild ohne, eins mit (KW V3, Tiefe habe ich nicht gemessen :( )
    Spurverbreiterung: nein
    Erofderliche Umbauten: nein
    Eintragung erfolgreich: ABE für Felgen in Verbindung mit Serienfahrwerk. Mit KW Einzelabnahme, ohne Probleme


    mit Serienfahrwerk:


    mit KW-Gewindefahrwerk, wie schon erwähnt, Tiefe leider nicht gemessen.


    Hier nochmal das Komplettrad auf der Waage



    Ich hoffe das mit den Bildern hat geklappt. War mein erster Versuch :S

    Hallo Wretch,
    Usingen ist nun wirklich nicht weit. Dummerweise bin ich nicht nur Foren-Neuling, sondern muß mich auch noch als Facebook und Whats App Verweigerer outen.
    Vielleicht trifft man sich ja trotzdem mal irgendwie. Einen WRX würde ich mir auf alle Fälle gerne mal näher anschauen, auch wenn ich meinem GT86 noch ein paar Jährchen treu bleiben will :)

    Hallo zusammen,


    nachdem ich jetzt schon gut 1.5 Jahre einen GT86 fahre und seitdem auch schon sehr fleißig hier mitlese, viele Tipps und Anregungen gefunden habe, wollte ich mich auch kurz vorstellen.
    Im August 2016 habe ich den GT86, weiß, neu als Tageszulassung gekauft. Nach etwa 30 Jahren Frontantrieb schon eine Umstellung. Davor hatte ich sieben Jahre lang einen Focus ST, Bj. 2008, d.h. den mit dem schönen 5-Zylinder von Volvo.
    Der GT86 ist mein Alltagsauto, für schöne Sommertage habe ich noch einen MX-5 NC mit Stoffmütze.
    Wie sicherlich bei einigen von Euch auch, paßte der GT86 eigentlich nicht in mein "Beuteschema" als Ersatz für den Focus. De Facto nur ein Zweisitzer, kleiner Kofferraum. Dann kam die Probefahrt :love:
    Seit ca. 15 Jahren habe ich an meinen Autos nichts mehr verändert. Das hat sich mit dem GT86 auch wieder geändert.
    Kurz die Infos dazu, vielleicht komme ich auch dazu das Auto mal vorzustellen. Bin allerdings trotz meines nicht ganz jungen Alters ein kompletter Foren Neuling.


    Änderungen sind:
    - als erstes Hohlraumversiegelung plus Unterboden mit Mike Sander
    - Bastuck Anlage (Dank der vielen Infos hier)
    - 8Jx18 ET 48 Sparco Tarmac (Felgen wegen Wechsel abzugeben. Versuche ich noch zu inserieren)
    - KW V3 in Warstein einbauen und einstellen lassen (auch Dank der Infos hier...)
    - gerade auf Enkei Wakasa 8Jx18 ET 35 umgestellt / 225/40/18 Michelin PS4


    Durch die Tieferlegung und etwas mehr Sturz sind die Räder mit ET48 optisch doch etwas zu sehr verschwunden. Deshalb der Wechsel auf ET35.


    Sonst stehen auch keine Änderungen mehr auf dem Wunschzettel :)
    So, dass sollte erstmal als Info reichen


    Gruß
    Andreas