Beiträge von Shiro

    Mir war gar nicht bewusst, dass es um Nikis Gesundheitszustand so schlecht bestellt war. Auch wenn die Formel 1 heutzutage wohl nicht mehr den Stellenwert genießt, den sie in den 90ern noch innehatte, hat sie dennoch einen sehr hohen emotionalen Stellenwert für mich. Ich verbinde viele Kindheitserinnerungen mit der Formel 1, das Qualifiying am Samstag und das Rennen am Sonntag waren für meinen Vater und mich immer Pflichttermine. Eigentlich bis zum heutigen Tag. Vielleicht ist das Interesse nicht mehr ganz so da wie früher, aber das Rennen am Sonntag gehört für uns immer noch dazu.


    Und Niki war (neben vielen anderen natürlich) immer dabei. Schon nach seinem Ausstieg bei RTL 2017 hat die Formel 1-Berichterstattung für mich sehr an Reiz verloren. Niki war ja nicht nur ein herausragender Rennfahrer, sondern auch jemand, der mit seiner Meinung nie hinterm Berg gehalten hat und teilweise auch sehr nüchtern zum Ausdruck gebracht hat. Ich bin bestimmt nicht der einzige, den er mehr als einmal zum schmunzeln gebracht hat. Das hat ihn in meinen Augen immer sehr sympathisch gemacht. Sehr schade, dass die Formel 1 nach dem Tod Charlie Whitings vor einigen Monaten ein weiteres Aushängeschild verliert.


    Ruhe in Frieden, Niki.

    Als jemand der in letzter Zeit viele verschiedene Firmenautos verschiedener Marken fahren durfte, muss ich sagen, dass BMW bei weitem noch die fahraktivsten baut.

    Da hast du auch vollkommen recht. Ich wollte nur darauf hinaus, dass für den Kunden mittlerweile andere Dinge viel wichtiger sind als die Fahreigenschaften des Wagens. Ich finde man kann bei sehr vielen Automobilherstellern seit einigen Jahren erkennen, dass sich der Fokus langsam verschiebt. Es ist zwar ein schleichender Prozess, aber er ist da. Vielleicht fällt es bei BMW einfach mehr auf, weil die in der Oberklasse immer die fahraktivsten Autos hatten (und aktuell auch noch haben).


    Natürlich beklagen Enthusiasten wie wir, dass der neue 1er keinen Heckantrieb mehr haben wird. Allerdings sind wir für die Automobilhersteller eine so kleine Zielgruppe, dass egal ist, was wir wollen. Wir sind einfach nicht relevant genug. Abgesehen davon denke ich, dass 90% der Kunden, die vom F20 auf den F40 umsteigen werden, den Unterschied auch gar nicht merken werden.

    O-Ton Verkäufer: "Unsere Kunden merken den Unterschied eh nicht."

    Ich arbeite seit über sechs Jahren bei BMW und muss diese Aussage leider auch bestätigen. Wir Enthusiasten sine eine aussterbende Rasse, das ist unter den BMW-Kunden nicht anders. Ein tolles Infotainment-System ist schon lange wichtiger als gute Fahreigenschaften. Den meisten Kunden ist das tatsächlich auch egal. Die werden das Auto ohnehin nie so bewegen, dass sie den Unterschied zwischen Front- und Heckantrieb deutlich spüren würden. So ein BMW ist für die meisten Leute mittlerweile leider mehr ein Statussymbol als alles andere...

    Ich glaube viele Fans der alten Supra haben einfach ein Auto erwartet, dass dem "ewigen Rivalen" Nissan GT-R aus dem Stand in den Allerwertesten treten kann, und das haben sie nicht bekommen. Deswegen fühlen sie sich betrogen. Dass das Auto unter dem Blechkleid eigentlich ein BMW ist, kommt dann noch erschwerend hinzu. Ein weiteres Problem ist der Legendenstatus, den die Supra in den letzten Jahr(zehnt)en erreicht hat (besonders durch Film und Fernsehen und den Aftermarket). Ich glaube selbst ein allein von Toyota entwickeltes Auto hätte es schwer gehabt, wenn es nicht in jeder Beziehung spektakulär gewesen wäre.


    Im Endeffekt sind Leute mit verbohrtem Denken und himmelhohen Erwartungen immer nur sehr schwer zu befriedigen (ich zähle mich übrigens selbst auch dazu). Abgesehen davon ist das Auto in meinen Augen auch nicht für alteingesessene Toyota- oder gar BMW-Kunden gemacht. Ich hab in den letzten Monaten eher die Beobachtung gemacht, dass sich besonders Leute, die unvoreingenommen sind, für das Auto interessieren. Also eben solche, die vorher mit Toyota nicht besonders viel anfangen konnten und auch keine besondere Markenbindung zu BMW haben. Vielleicht hat Toyota ja Glück und kann sich mit der neuen Supra echt ein paar Kunden angeln, die sonst nie einen Toyota gekauft hätten. Wäre für die doch super ;)

    War gestern auf einem Geburtstag, dort ist folgende Unterhaltung zu Stande gekommen:


    Sie: "Welches Auto ist denn deins?"

    Ich: "Das weiße, am Ende der Straße."

    Sie: "Ach, die Schwanzverlängerung!" :D


    Schön, dass mir das endlich mal jemand ins Gesicht gesagt hat. Hat ja auch fast zwei Jahre gedauert ^^

    Ich bin auch Berufspendler und fahr meine 20.000 km im Jahr. Find den GT86 für lange Strecken schon sehr komfortabel, besonders die Sitze. Auch für längere Touren (Ausflüge) ist das Auto in meinen Augen sehr gut geeignet, hätte ich so von einem Sportwagen nicht erwartet. Was den Wärmetauscher betrifft, muss ich meinen Vorrednern zustimmen. Auch bei ganz "entspanntem" Fahren bei 130-140 km/h im 6. Gang waren im letzten Sommer ohne den Wärmetauscher Temperaturen zwischen 108-110°c keine Seltenheit.

    Find schön, dass JP jetzt nur noch YouTuber ist. Dafür kriegst du von mir schon mal direkt einen Daumen hoch ^^:thumbup:


    Mir gefällt dein Auto sehr gut. Obwohl ich sagen muss, dass ich das Inferno Orange anfangs auch nicht mochte. Bis ich die Farbe dann mal live gesehen habe. Von da an war es für mich sogar eine echte Alternative zu dem Dynamic White (das ich unbedingt haben wollte).


    Wie dem auch sei... auch von mir herzlich Willkommen im Forum! :)

    Danke :)


    Ja, steht noch auf dem Plan. Leider fehlt mir aktuell noch ein geeigneter Kameramann, da der Termin für das Fotoshooting (aus persönlichen Gründen) geplatzt ist. Wird aber nachgeholt ;)


    Edit: Tatsächlich klingt er jetzt aber 1:1 wie der schwarze BRZ in dem Video von HKS ^^