Beiträge von Rolli

    Da bin ich jetzt echt gespannt, ob sie dann mit Markteinführung auch noch einen TRD-Katalog beisteuern, mit Airducts und anderen Performance-Teilen, die man hinter den einzelnen Vents einbauen kann.


    Außerdem stand in Tadas Interview zum Thema "Rundenzeiten Nordschleife von 7:40 möglich, aber wir habens nicht ausprobiert" was von einem Limiter, der den Serien-Supra auf 155 mph begrenzt, also etwa 250 km/h...

    Ob er so dynamisch ist wie er aussieht?


    Mir ist immer noch unklar, wo das Frontnummernschild hin soll. Viel Platz ist nicht, und an ein paar möglichen Stellen sind auch schon Parksensoren verbaut. Und die Türpaneele im Innenraum sind auf der Fahrerseite rot, auf der Beifahrerseite schwarz. Eigenartig.

    ...daß ich bei der Wetterlage echt froh bin, kein Bayer zu sein.


    Vermutlich hätte ich dann nichtmal einen 86er als Daily driver und wäre auch nicht hier im Forum, wegen des alljährlichen Wintereinbruchs dort. Vielleicht einen WRX, aber keinen 86er.

    Ich habe da mal einen Blick in die EU-Richtlinien getan, die den Rahmen für die nationale Gesetzgebung bilden, nach denen die zulässigen Geräauschpegel für KFZ festgelegt sind.

    Butter bei die Fische:


    Der gemäß den Bestimmungen von Anhang III gemessene Geräuschpegel darf die folgenden Grenzwerte nicht überschreiten. Fahrzeugklasse

    Wert in dB(A) (Dezibel (A))

    2.1.1. Fahrzeuge für die Personenbeförderung mit höchstens neun Sitzplätzen einschließlich Fahrersitz

    74

    2.1.2. Fahrzeuge für die Personenbeförderung mit mehr als neun Sitzplätzen einschließlich Fahrersitz und einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 t:

    2.1.2.1. mit einer Motorleistung von weniger als 150 kW

    78

    2.1.2.2. mit einer Motorleistung von 150 kW oder mehr

    80

    2.1.3. Fahrzeuge für die Personenbeförderung mit mehr als neun Sitzplätzen einschließlich Fahrersitz Fahrzeuge für die Güterbeförderung:

    2.1.3.1. mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 2 t

    76

    2.1.3.2. mit einer zulässigen Gesamtmasse von über 2 t, jedoch nicht mehr als 3,5 t

    77

    2.1.4. Fahrzeuge für die Güterbeförderung mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 t:

    2.1.4.1. mit einer Motorleistung von weniger als 75 kW

    77

    2.1.4.2. mit einer Motorleistung von 75 kW oder mehr, jedoch weniger als 150 kW

    78

    2.1.4.3. mit einer Motorleistung von 150 kW oder mehr

    80


    Die Grenze für PKW habe ich hervorgehoben.

    Alles darunter sind LKW, Busse usw.


    Was fällt uns auf?


    PKW sind per Gesetz bereits die leisesten KFZ auf den Straßen. Busse, LKW und Andere dürfen viel lauter sein.

    Jetzt einfach mal gefragt: Warum bitte hat jemand ein Problem mit Sportwagen und anderen PKW?

    Ich hätte auch gern mehr Sound; was nicht mit mehr Lautstärke zu verwechseln ist. Oder halt so ein Klappending wie Serie am i30N, das man dann außerorts einschalten kann.


    Innerorts bevorzuge ich es auch ruhig(er). Hier in der Siedlung wohnt ein BMW-Fahrer mit getuntem Auspuff. Klingt zwar wie richtiger Motor, ist aber dermaßen laut, daß bei mir schon mal der spontane Wunsch nach einer Kiste Handgranaten aufgekommen ist...

    Die Bauzeit usw. kann man nicht kritisieren. Aber die gewählte Ausführung. Leider sind das keine Lücken im Sinne von Querfugen, sondern auf die Fahrbahn aufgelegte einzelne dicke Metallplatten. Alle 30 Meter so ein Huckel. Fährt sich echt ätzend drüberweg. Leider wird auch bei wärmeren Wetter die Fahrbahn drumrum nicht auf die Höhe der Querplatten aufquellen und alles glattziehen 8)

    ...daß die Behelfsbrücke über das A20-Loch wirklich nur eine Behelfsbrücke ist. Alle 30 Meter eine fette Querabdeckung, die das Auto heftiger als eine Bremsschwelle stuckern lassen. Da ist zwar Tempo 60 erlaubt (und natürlich haben sie auch eine Blitzersäule hingebaut), aber auf der Brücke kann ich höchstens 40 empfehlen, wenn man sein Auto liebt. Ganz ehrlich, dagegen sind selbst die Schnellbrücken des Militärs glatt wie ein Babypopo. Echt gruselig, was sie da hingezimmert haben...

    Ist halt ein rares Auto, da braucht es Geduld, besonders wenn Geld auch noch eine Rolle spielt. Ein Kollege hat ein halbes Jahr gesucht, bis er "seinen" Gebrauchten in seiner Farbe und mit seinen Extras gefunden hat, und der stand auch noch am anderen Ende der Republik. War ein Cayman mit Sechszylinder. Vielleicht nicht ganz so selten wie unser Typ, aber man bekommt mal eine Vorstellung, wie lange man manchmal suchen muß. Also: Geduld, junge Padawan :saint:

    ...daß ein klemmendes Lenkradschloß eine wahre Lichtershow im Cockpit auslöst. Wußte garnicht, daß es SO VIELE Warnlichter im Tacho und drumherum gibt. Rote, Gelbe, Orange, ein wahres Feuerwerk ^^


    Das einzige, das noch funktionierte, war das Radio. 8)

    Ist leider - oder zum Glück - ab ab 12.12. vorbei - da soll die Behelfsbrücke eröffnet werden.


    BAB Tempo 60 ist natürlich besser als Tempo 30 mit Umwegen, auch wenn weiterhin einspurig, und die Anwohner der Umleitung freuen sich auch auf den Tag, wenn nicht mehr der ganze Verkehr durch ihre Dörfer fährt.

    Richtig, sowohl wegen Innenlautstärke als auch wegen Rückspiegeln.

    Wobei an der Stelle nie einer von hinten kommt, weil von da keiner kommen kann - dahinter fehlt immer noch das komplette Stück der A19, das im Sumpf versunken ist. Also DIE Gelegenheit, mal im Verkehr alle Gänge auszudrehen...


    Eigentlich sollte da Anfang Dezember die Behelfsbrücke stehen und die Autobahn zumindest je eine Richtungsspur haben, aber da fehlt immer noch ein Brückenstückl. Vermutlich meinten sie nicht dieses Jahr ^^

    ...daß ich Fahrbahnschwellen hasse. Einem Kollegen haben die Dinger in einer Parkplatzauffahrt den Z3 geschrottet, trotz aller Vorsicht. Seitdem verliert der Wagen Öl, und die Werkstatt meint, daß nicht nur die Ölwanne, sondern auch noch der Motor was abbekommen hat und eine Reparatur wirtschaftlich nicht mehr sinnvoll ist.


    Was für ein Verlust ;(

    Habe heute vom Fahrer eines älteren Honda Coupes ein Thumbs up! bekommen. Der Honda war ein noch recht kantiges Modell mit kleinem Heckbügel; könnte ein 2000er Honda Accord gewesen sein.

    ...


    Außerdem kommentierte meine Frau das Ausdrehen des Motors bei der Autobahnauffahrt (bin hinter einem vorausfahrenden Fiesta direkt vom Zubringer auf die Innenspur gegangen) mit einem: Man muß nicht wie ein Idiot fahren. Wo denn sonst kann man mal den 2.-5. Gang ausdrehen (und wie oft hat man die Gelegenheit dazu)? Die heutige Menscheit ist definitiv viel zu drehzahlentwöhnt 8) Noch ist nicht jedes Auto ein Turbodiesel oder Hybrid, dem 3000rpm reichen mit tonnenweise Dämmatten drin. Noch nicht :evil:

    Ich habe meinen Wagen getunt. Statt 12.000 Kilometer darf er ab nächstem Jahr 20.000 Kilometer pro Jahr bewegt werden. Habe das gerade mit der Versicherung klargemacht. Hoffentlich reicht das... :D



    Mal im Ernst: Mit dem Vorgänger waren es nur 8.000 km pro Jahr. Den GT habe ich jetzt 8 Monate und vor 2 Tagen die 10.000 Kilometer gerissen. Und das auch nur, weil ich schon seit längerem auf jede Spritztour verzichte. Geht ja garnicht. Ich will fahren, fahren, fahren!!! 8o



    Ach ja: Habe jetzt eine Wheathertech Frontscheibenabdeckung drin. zusammen mit den Fußmatten gekauft. Funktioniert wirklich. Morgens keine beschlagene Scheibe mehr. Echt praktisch.

    McDux


    bIch bekomme das Heck auch mit Michelin PS4 nach vorne, wenn ich es denn will. Keinen Drift, aber einen schönen Powerslide. Und manchmal auch dann, wenn ich es nicht will. Kreiselauffahrten und Feuchtigkeit... tolle Kombo. Will ich im Alltagsverkehr aber nicht. Da ist die Marge zwischen Rutschelins und Sportreifen ein Beitrag zur Verkehrssicherheit, über den jeder für sich nachdenken sollte. Dave_man wollte sich bestimmt auch noch nicht von seiner Greta trennen... :whistling:

    p. s.
    - noch ein Kritikpunkt: Die Serienbereifung.


    Da sind Michelin Primacys drauf, im Forum auch als "Rutschelins" bekannt. Energiesparreifen, die es naturgemäß nicht so mit Grip haben. Für ein Sonntags-Spaß-Auto völlig ok, man kann damit prima driften. Gewollt und auch ungewollt. Siehe den aktuellen Totalschaden von dave_man (zum Glück ist die Passagierzelle echt stabil). Die meisten Leute, die ihren BRZ/GT im Alltag nutzen machen da bessere Reifen drauf, die einem 200-PS-Hecktriebler angemessener sind. Bessere Seitenführung, besseres Bremsverhalten, bessere Haftung bei Nässe.


    Wenn du demnächst eine Probefahrt machst, schau vorher, welche Reifen drauf sind. Laub und Nässe sind inzwischen da. Wenn es die Primacys sind (das ist bei einem Neuwagen zu erwarten) - du bist jetzt gewarnt :thumbup:

    Ich möchte noch eine allgemeine Frage stellen, weil ich es nicht in meinen Schädel kriege:


    Da gibts ein Auto, gut motorisiert, bildschön, mit Charme, Esprit und kein 08/15 Standard-Ding. Und es gibt so wenige davon. WARUM? Gibt es hier einen Grund, der mir (noch) verborgen ist?
    PS: ich hab jetzt nur über die "WOW's" des BRZ gehört. Gibt es auch Kritikpunkte? Außer dass hinten nicht soooo viel Platz ist? (was man bei einem Sportler ja auch nicht erwarten kann?)
    Würde mich freuen, da ein bisschen was darüber zu hören, damit ich weiß, was ggf. noch auf mich zukommen kann :D
    LG
    Steffi


    Unternehmerische Kalkulation.
    Der Subaru-Import nach Deutschland erfolgt (oder erfolgte) über eine einzige Firma, die IIRC Emil Fischer heißt und in der Schweiz ansässig ist. Die Firma hat ein Kontingent von Subaru für den gesamten Import, importiert für Deutschland pro Jahr also nur X PKW der Marke Subaru. Womit dann unternehmerisch betrachtet die höherpreisigen Modelle im Marketing und Import bevorzugt werden, weil sie höhere Gewinne abwerfen. Da fällt der BRZ als "Subaru-Einsteigermodell" hinten runter. Das mit dem Importeur ist hier irgendwo im Forum genauer erklärt.


    Toyota hat das Problem nicht. Die importieren was nachgefragt wird und haben dazu noch ein größeres Händlernetz als Subaru. Außerdem verkaufen sie ihre Version ein paar Tausend Euro unter dem BRZ-Preis, zwar mit Abstrichen an der Garantiedauer usw., aber ein paar Tausender weniger beim Kauf hinblättern zu müssen ist durchaus ein Argument. Du rechnest ja auch, wieviel Geld du jetzt aufbringen kannst; auch wenn ein BRZ langfristig (Garantie, Versicherung, Teile) nicht unbedingt teurer ist.


    ...


    Kritikpunkte?


    Rost am Dreiecksfenster und unter dem Dichtgummi der Motorhaube. Sollte man drauf achten. Früher gab es ein Undichtigkeitsproblem an der sog. Dreiecksplatte unten im Motorraum, aber das ist bei neueren Exemplaren anscheinend nicht mehr existent.
    Ich hätte gern einen Heckscheibenwischer...
    Wassereinbruch in den Rückleuchten.
    Das Navi beim GT ist Murks (lahm, und schweineteure Updates), beim BRZ ist dafür das Radio Mist.
    Man muß schalten und hochdrehen, wenn man Leistung braucht. Ist kein Manko, aber viele Leute sind das heute nicht mehr gewohnt und haben dann Probleme am Anfang (bei meiner Probefahrt mußte mir beim Auffahren auf die Autobahn ein Bus auf die Innenspur ausweichen. Ein Bus!!! Wegen eines 200-PS-Autos ausweichen!) Was auch bedeutet: Wenn du dein Auto liebst und lange Freude am Motor haben willst, wirst du die ersten 10-30 Minuten nach Fahrtantritt (Jahreszeit/Außentemperaturabhängig) nicht überholen können, weil das Öl noch unter 90 Grad ist und du noch nicht über 3.000 Umdrehungen gehen kannst/willst.
    Der Lack ist recht weich.


    Oh - ich hätte gern einen größeren Tank, damit ich nicht so oft die Fahrt unterbrechen muß :D
    Das waren dann schon die Kritikpunkte. Eine sehr überschaubare Liste ^^