Beiträge von Rumbler07

    "Off-Topic" Frage: War heute bei der DEKRA zum eintragen lassen und hatte blöderweise mein Vermessungsprotokoll vergessen, welches der Prüfer sehen wollte und ich jetzt nachreichen muss. Bekommt man das Fahrwerk (in D) auch mit so krassen, von den OEM-Werten abweichenden, Sturzwerten eingetragen? Hattet ihr damit Probleme?

    Mein TÜV Prüfer hat das St Fahrwerk nach 19er Abnahme eingetragen (OEM Räder), im Kw Gutachten ist das so vorgegeben. Er ist lediglich eine schnelle Runde im Kreis gefahren und hat das Fahrzeug verschränkt, sowie einige Maße z. B. Höhe aus dem Gutachten verglichen. Die Sturzwerte wollte bisher niemand sehen, wofür auch.

    Die Manipulation beeinträchtigt aber die ordnungsgemäße Funktion der Überwachung, da ist nichts mit Grauzone.


    Vielleicht mal mit einem Open Flash Tablet oder ähnliches in die Einstellung rein, schauen ob der dafür zuständige Faktor geändert wurde?

    ... weil, ganz ehrlich, 90% der Fahrer hier die Nuancen der Feineinstellungen nicht wirklich bemerken würden...

    ...oder es Dir auf den öffentlichen Straßen net wirklich was bringt... zumal in Verbindung mit Reifen <UHP.

    Ich glaube das fast 90% der Fahrer hier gerade wegen einer vernünftigen Feineinstellung zu den bekannten Adressen fahren. Die Km bis dahin lohnen sich, du wirst hier immer wieder hören, dass alles andere Murks ist. Zumal wahrscheinlich auch die nötigen Zubehörteile erst mühselig bestellt werden müssen.


    Die einschlägigen Fahrwerk Experten haben ja nicht nur Motorsport Setups, sondern auch humane Abstimmungen für Alltagsfahrzeuge. Das funktioniert deutlich besser, als das hin- und herschieben bei irgendeiner Standard Werkstatt und kostet auch nicht die Welt.

    @fookingfast
    Hast du Info was die Schalen an der VA kosten, direkt bei Toyota? Brauche ebenfalls die Fahrerseite.


    Falls du eine Teilenummer hast, könnte man es auch bei Amayama probieren.

    Fahre in einer Woche diese Saison mit Autec Wizard in 17" 7,5j ET38 auf den Yoko AD08 und da ist noch genug Reserve vorhanden (etwas Sturz). Vielleicht eine ET38 um dein Gewissen und das des Händlers zu beruhigen!? :D


    Die Auflagen mit Karosseriearbeiten stehen in fast jedem Felgengutachten, in den meisten Fällen braucht man nichts machen.

    Felgen mit mehr als ET40 würde ich nicht holen, sofern es optisch bündig sein soll.

    Ist völlig unbedenklich und motorbedingt typisch bei dem Wagen. Steht sogar im ADAC Test unter Laufkultur als Kritikpunkt: ADAC Test Gt86

    "Im unteren Drehzahlbereich vibriert und dröhnt es zwischen 1000 und 1500 U/min im Innenraum. Ab

    3000 U/min arbeitet das Aggregat etwas unkultivierter und laut."

    Die OBD Tuning Stecker werden an der Leistung nicht viel machen (zumindest am Sauger), ohne Einfluss auf die Kennfelder zu nehmen.


    Wahrscheinlich wird sich die Gasannahme etwas direkter anfühlen und so eine bessere Beschleunigung suggerieren.

    Falls jemand aber vorhat, das Teil zu bestellen, erwarte ich einen ausführlichen Testbericht! :P

    Also soll ich lieber auf Nummer sicher gehen und 15mm pro Seite vorne und 20mm pro Seite hinten nehmen?

    Noch was allgemeines.

    Brauch ich noch etwas dazu oder ist da alles bei den Distanzscheiben dabei?

    Wo habt ihr eure her?

    Ich bin bei einer 18x8 Et48 Felge mit 225er Bereifung vorne 15mm pro Seite und hinten 20mm gefahren mit St Fahrwerk. Verkaufe beide Spurplatten Sätze, kannst mir gerne eine Pn schreiben.

    Ich hab die letzten zwei Saisons auch den Hankook Ventus V12 gefahren und war auch sehr zufrieden mit dem Reifen. Trotzdem möchte ich zur nächsten Saison noch mehr in Richtung Grip gehen und werd die Tieferlegungsfedern gegen ein ordentliches Fahrwerk von HKS tauschen. In dem Zug werd ich dann auf Yokohama Advan AD08R in 225/40 R18 wechseln. Meine Felgen sind ebenfalls 8x18 ;)

    Habe den Umstieg hinter mir, allerdings zusätzlich noch von 18" auf 17". Den Hankook fand ich soweit ganz gut, nur hat er auf dem Track recht früh nachgelassen und man musste die Fahrweise demenstprechend darauf anpassen.

    Das Phänomen des plötzlichen rutschens und blinken im Display habe ich auch, allerdings nur bei mindestens leicht nasser Fahrbahn oder abgefahrenen Reifen und entsprechend Drehzahl. Probleme mit esp und vsc habe ich auf dem Track keine, da ich es immer deaktiviere und es sich einfach besser fährt und der Wagen nachvollziehbarer reagiert.


    Ich denke nicht, daß dieses grundsätzlich Auftritt, sobald man Änderungen (mit Sinn und Verstand) am Fahrwerk vornimmt.


    Das mit dem 1,6er Subaru kann ich bestätigen, 2017 war ein Sauger Impreza beim Slalom im Bitburg dabei. Traktion in jeder Lebenslage. ^^

    Ich greif hier ganz bewusst mal die gesamte VAG Fraktion an. So ziemlich alle die ich kenne mit einem getuneten VAG, sind einfach nur nervig.

    Tief, und zum taub werden laut.

    Naja, hast du mal einen typischen VAG Turbo Benziner mit ABE Catback gehört? Das hört sich minimal lauter an als vorher und ob der Klang nun besser oder anders ist, wagen die meisten zu bezweifeln. Die Anlagen sind nicht grad günstig und bieten wirklich kaum Sound. Deshalb greifen viele auf Klappenanlagen zurück, wo dann Schalldämpfer umgangen werden und man auch wirklich eine Veränderung der Lautstärke feststellen kann. Das Knallen erzeugt dann letztendlich den hohen Peak an Lärm. Hinzu kommt, das die Kisten zu gut gedämmt sind und von der Brülltüte im Innenraum kaum was wahrgenommen wird. Bei meinem Civic damals habe ich nur die Rückbank umgeklappt und man fühlt sich wie bei einer Episode von Hot Vol.


    Die absolute Frustration erleben solche Leute dann, wenn sie auf einem JDM Treffen sind und nachts nicht einschlafen können, weil man noch zu aufgeregt von den ganzen heftigen Turbosound ist. Die 2000€ Anlage ist da schnell mal ein Witz , gegen den 500€ ESD.

    Naja, ich schätze der Anteil mit Klappenanlagen, die legal und sinnvoll genutzt werden ist verschwindend gering. Meistens sind solche Anlagen ja nur ein Deckmantel, um vermeintlich legal unterwegs zu sein und bei Bedarf leise zu fahren. Nur wer macht das wirklich? Wirklich gut finde ich die Lösung über OBD, wo man keinen Einfluss per Knopfdruck hat. Die sind also nicht ab Standgas laut, dementsprechend auch eher unbeliebt für die meisten.

    Wie der RS6 Fahrer, der ja nie schnell fährt, im ECO Modus und das Gaspedal streichelt um ja auf 15l/100 km zu kommen. Eigentlich brauch er dieses Auto ja gar nicht und ihm würden schon 200 PS reichen. Klingt genauso absurd, wie es auch ist.