Beiträge von Rumbler07

    Die OBD Tuning Stecker werden an der Leistung nicht viel machen (zumindest am Sauger), ohne Einfluss auf die Kennfelder zu nehmen.


    Wahrscheinlich wird sich die Gasannahme etwas direkter anfühlen und so eine bessere Beschleunigung suggerieren.

    Falls jemand aber vorhat, das Teil zu bestellen, erwarte ich einen ausführlichen Testbericht! :P

    Also soll ich lieber auf Nummer sicher gehen und 15mm pro Seite vorne und 20mm pro Seite hinten nehmen?

    Noch was allgemeines.

    Brauch ich noch etwas dazu oder ist da alles bei den Distanzscheiben dabei?

    Wo habt ihr eure her?

    Ich bin bei einer 18x8 Et48 Felge mit 225er Bereifung vorne 15mm pro Seite und hinten 20mm gefahren mit St Fahrwerk. Verkaufe beide Spurplatten Sätze, kannst mir gerne eine Pn schreiben.

    Ich hab die letzten zwei Saisons auch den Hankook Ventus V12 gefahren und war auch sehr zufrieden mit dem Reifen. Trotzdem möchte ich zur nächsten Saison noch mehr in Richtung Grip gehen und werd die Tieferlegungsfedern gegen ein ordentliches Fahrwerk von HKS tauschen. In dem Zug werd ich dann auf Yokohama Advan AD08R in 225/40 R18 wechseln. Meine Felgen sind ebenfalls 8x18 ;)

    Habe den Umstieg hinter mir, allerdings zusätzlich noch von 18" auf 17". Den Hankook fand ich soweit ganz gut, nur hat er auf dem Track recht früh nachgelassen und man musste die Fahrweise demenstprechend darauf anpassen.

    Das Phänomen des plötzlichen rutschens und blinken im Display habe ich auch, allerdings nur bei mindestens leicht nasser Fahrbahn oder abgefahrenen Reifen und entsprechend Drehzahl. Probleme mit esp und vsc habe ich auf dem Track keine, da ich es immer deaktiviere und es sich einfach besser fährt und der Wagen nachvollziehbarer reagiert.


    Ich denke nicht, daß dieses grundsätzlich Auftritt, sobald man Änderungen (mit Sinn und Verstand) am Fahrwerk vornimmt.


    Das mit dem 1,6er Subaru kann ich bestätigen, 2017 war ein Sauger Impreza beim Slalom im Bitburg dabei. Traktion in jeder Lebenslage. ^^

    Ich greif hier ganz bewusst mal die gesamte VAG Fraktion an. So ziemlich alle die ich kenne mit einem getuneten VAG, sind einfach nur nervig.

    Tief, und zum taub werden laut.

    Naja, hast du mal einen typischen VAG Turbo Benziner mit ABE Catback gehört? Das hört sich minimal lauter an als vorher und ob der Klang nun besser oder anders ist, wagen die meisten zu bezweifeln. Die Anlagen sind nicht grad günstig und bieten wirklich kaum Sound. Deshalb greifen viele auf Klappenanlagen zurück, wo dann Schalldämpfer umgangen werden und man auch wirklich eine Veränderung der Lautstärke feststellen kann. Das Knallen erzeugt dann letztendlich den hohen Peak an Lärm. Hinzu kommt, das die Kisten zu gut gedämmt sind und von der Brülltüte im Innenraum kaum was wahrgenommen wird. Bei meinem Civic damals habe ich nur die Rückbank umgeklappt und man fühlt sich wie bei einer Episode von Hot Vol.


    Die absolute Frustration erleben solche Leute dann, wenn sie auf einem JDM Treffen sind und nachts nicht einschlafen können, weil man noch zu aufgeregt von den ganzen heftigen Turbosound ist. Die 2000€ Anlage ist da schnell mal ein Witz , gegen den 500€ ESD.

    Naja, ich schätze der Anteil mit Klappenanlagen, die legal und sinnvoll genutzt werden ist verschwindend gering. Meistens sind solche Anlagen ja nur ein Deckmantel, um vermeintlich legal unterwegs zu sein und bei Bedarf leise zu fahren. Nur wer macht das wirklich? Wirklich gut finde ich die Lösung über OBD, wo man keinen Einfluss per Knopfdruck hat. Die sind also nicht ab Standgas laut, dementsprechend auch eher unbeliebt für die meisten.

    Wie der RS6 Fahrer, der ja nie schnell fährt, im ECO Modus und das Gaspedal streichelt um ja auf 15l/100 km zu kommen. Eigentlich brauch er dieses Auto ja gar nicht und ihm würden schon 200 PS reichen. Klingt genauso absurd, wie es auch ist.

    Ich würde die Frontpipe wieder auf OEM umrüsten und eine vernünftige Catback besorgen. Auch eine Bastuck mit UEL ist nicht leise...Die Frontpipe ist in Verbindung mit UEL viel zu laut und macht den Klang sehr blechern, das behaupte ich nicht, ich weiß es weil ich die eine Zeit lang selber drunter hatte.

    Ich finde es schade, daß der Soundgenerator am Gt sich nicht so spektakulär anhört, wie bei anderen Fahrzeugen. An meinem Lexus fahre ich einen invidia Esd, der verhältnismäßig leise ist, aber einen sehr schönen Klang erzeugt. Im Motorraum habe ich dort ein Ansaugrohr mit Membran verbaut (Plug und play) von einem Hybrid Modell. Der Sound dringt ab 3500 upm nach innen und ist auch von außen zu hören. Das System ist klasse, würde auch gut zum Gt passen und tritt nur bei Vollgas auf. Da würden viele keine Aftermarket Lösung verbauen.


    Den Gt habe ich schon zurück gerüstet mit OEM Frontpipe statt Berk und eine relativ humane Hks Legamax Anlage mit Uel Krümmer. Jeder der regelmäßig auf Trackdays fährt, hat auch kein "der Tunnel stürzt ein" Setup, sonst war es das nach den ersten Runden. Die Gt3 Modelle müssen am Bilster Berg entweder vom Gas, oder die tollen Silencer verschrauben, im Serien Zustand.


    Die je lauter umso cooler und besser Mentalität lässt im Alter stark nach, wie ich bei mir selber beobachtet habe ^^


    tobikf : Lautstärke ist ab einem gewissen Grad auch nachweislich gesundheitsschädlich.

    Bin ihn diese Saison problemlos gefahren, habe jetzt aber der Bequemlichkeit halber wieder einen OEM Filter verbaut. Der Hks war zu seiner Zeit im Sale gewesen, irgendwelche Besonderheiten positiv oder negativ gab es jetzt nicht.

    Zu welchem Schluss bist du nun also gekommen? Ich habe nach dem 5 Thread von dir da irgendwo den Anschluss verloren. :/

    Was Viva meinte: Federn sind nur ein Kompromiss, bei einem komplett aufeinander abgestimmten Fahrwerk kannst du die Komponenten einfacher abstimmen. Besser gleich etwas mehr Geld in die Hand nehmen (z.B. ein STx Fahrwerk) und es ordentlich zu machen, als mit biegen und brechen die Federn halbwegs abzustimmen (das erhoffte Ergebnis wäre mir der Kosten/Zeitaufwand nicht wert). Aber das wurde hier ja schon oft erwähnt.

    Selbst wenn der andere Verkehrsteilnehmer sich umgeschaut hätte, muss der Überholende damit rechnen, dass dieser trotzdem abbiegt. Das wird nicht so einfach mit der Versicherung, denke ich. So eine Mauer wird bestimmt auch nicht günstig sein. :/

    Vielleicht gibt es aber auch bald ein neues Video, wo sich zum weiteren Verlauf geäußert wird (evtl. schon mit neuem Auto im Hintergrund). Dafür das er den Wagen noch nicht so lange hat, ist das schon ein frühes Ende mit dem BRZ.

    Ich musste mich auch etwas eingewöhnen, komme aber nun ganz gut zurecht. Ein wenig auf die eigenen Bedürfnisse anpassen und es funktioniert besser als vorher. Die Performance ist auch deutlich schneller geworden (zumindest bei mir).

    Man muss manchmal, auch wenn es etwas Zeit kostet, offen für neue Dinge sein. 8o

    Ich bin mit den Serienrädern an der VA 20mm pro Seite und an der HA 25mm pro Seite gefahren, das ist mit Serienfahrwerk bündig gewesen und fuhr sich nicht viel anders. Dann kam das ST Fahrwerk rein inkl. Abstimmung und es war deutlich mehr Platz durch die Fahrwerksanpassung vorhanden, sah aber immer noch gut aus und fuhr sich (vermutlich zu 99% durch das Fahrwerk) viel besser. Eingetragen waren die Spurplatten erst mit OEM Fahrwerk, dann mit dem ST Fahrwerk in Kombination.

    Derzeit fahre ich OZ 8x18 ET48 mit 15mm pro Seite an der VA und 20mm pro Seite an der HA, das ist soweit auch ausgereizt ohne das etwas schleift. Damit bin ich Slalom als auch auf einigen Trackdays gewesen und es hat sehr gut funktioniert. :)

    In welchem Gang hast du denn Kreise gezogen? Am Ende der Saison habe ich auch ein paar Donuts gedreht, 2ter Gang, alles Off und ohne Handbremse einleiten auf trockenen Untergrund. Das ging wirklich schon sehr einfach, da ich auch kein "Drift Künstler" bin.


    Mit Winterräder ist es bestimmt etwas schwieriger, aber die Handbremse habe ich so gut wie noch nie für kleine Drifts gebraucht.

    Vielleicht sollte man erst einmal irgendwelche Erfolge erzielen, bevor man mit Träumen, Visionen und Wünschen um sich wirft und sich spöttisch über andere äußert. :whistling:


    Das "Projekt" werde ich aber auch verfolgen, sofern es voran geht (gibt es eigentlich schon irgendwelche Bilder etc. dazu?). Bis dahin würde ich die Nase jedenfalls nicht ganz so hoch halten. :thumbup:

    Ich wollte erst nichts dazu schreiben, da es schon oft gesagt wurde, aber die Hks Legamax Sports ist mit nem catless Krümmer alles andere als leise. In Kombination mit einer Frontpipe ohne Schalldämpfer leidet dann anschließend auch der Klang in Richtung Dose. :whistling:

    Ich würde einen Lexus Rcf der Giulia vorziehen. Bin vor 2 Wochen einen Rcf auf der Strecke in Meppen gefahren und das Ding hat mich umgehauen. Im Vergleich zum Gt natürlich ein Klotz, aber angemerkt hab ich es ihm nicht das "Übergewicht". Ob das als Nachfolger zum Gt taugt, weiß ich auch nicht so recht... Wie schon erwähnt, würde ich auch auf den neuen Supra hoffen/setzen.

    Habe den Tomei Krümmer ohne Hitzeschutzband seit gut 15.000 km verbaut, habe bisher keine Probleme gehabt (ohne Schutzblech) und noch die ersten Spulen. :whistling: Falls sich das ändert, kommt dort auf jedenfall ein Abschirmblech davor. Beim Krümmer ist auch eine "Matte" zum abschirmen für die Ölwanne dabei.

    Der originale Kat in der Frontpipe? Der reicht so gerade aus, wenn der Abgastrakt gut warm gefahren worden ist, kalt geht da gar nichts. Habe ich ja selbst erlebt, dieses Jahr beim TÜV. 90 Grad Öl und Werte waren knapp über der Minimaldrehzahl im Rahmen. Inwiefern der Mini Kat im Hks Krümmer da zum tragen kommt, kann ich nicht beurteilen, das dürfte ja spätestens beim nächsten TÜV Termin bei einigen interessant werden. Ob mit oder ohne Kat, legal ist beides nicht ohne Eintragung (wie auch immer da die Gutachten gemacht werden).