Beiträge von Michael

    Falsche Frage :D


    Über den DSK (50€ Rabatt) 1.850€. Gilt für Nordschleife und GP-Strecke.


    Wenn nix größeres kaputtgeht dürfte der Brake Even kein Problem sein, so oder so freue mich sehr auf das entspanntere Fahren. Auch mal ne halbe Runde zur Aral in Adenau, entspannt warm und kaltfahren etc.


    Vielleicht trau ich mich so auch mal im Nassen.

    ( Wäre nicht der erste ADW Pokal und wird nicht mein letzter sein)


    Gewiss nicht, ungefragt an fremden Autos auf dem Touri-Parkplatz mäkeln und wenn man ne Minute schneller fährt "die schnellen planken alle ein" zum Besten geben macht auch eine hervorragende Bewerbung zum Pokal :thumbup:

    Mal vom "Sound" und der Optik abgesehen: Ich finde das Design (im Sinne von technischer Ausführung) eine Katastrophe. Unnötig enge Bögen jagen sich von vorn nach hinten, Abflachungen und Einschnürungen die nicht notwendig oder leicht zu vermeiden gewesen wären. Der Ausbund ist der ESD. Auch wenn duplex schwerer ist finde ich die Optik spitze und würde das für ein nicht-Tracktool immer so beibehalten. Dennoch ist die Ausführung bzw. Rohrführung einfach unterirdisch. Das hätte man definitiv besser machen können.


    Von daher finde ich die Umfrage etwas irreführend. Mit Design ist ja offensichtlich Optik gemeint und nicht die technische Umsetzung, was ich darunter verstehen würde. Und das Urteil würde in meinem Fall sehr unterschiedlich ausfallen... ;)


    Man muss übrigens nicht an jeder Stelle den Ingenieur raushängen lassen :whistling: Es ist vollkommen klar, wie das gemeint ist.


    Den Gegendruck habe ich für mich aber auch in die Bewertung mit reingenommen. Einflutig war mir dann aber zu Die-Hard und ist auch Heckmeck vom eintragen her.


    Finde die zwei Ballermänner da hinten für 200 PS rein optisch ziemlich übertrieben. Die Blenden sind auch nicht so mega meins, meine HKS Legamax gefällt mir aber auch nicht viel besser. Stock-Sound ist halt auf der Schwelle zwischen "ist halt so da" und "läuft der Motor?".

    Der Tomei (RCM/whatever) UEL ist absolut pervers. Da bekommt man sogar die HKS Legamax mit laut.Selbst wenn mir durch schlecht liegende Toleranzen nicht die Frontpipe gerissen wäre, wär der wieder rausgeflogen.


    Hier zwei Soundbeispiele (RCM UEL mit Overpipe, HKS Dual Res. Frontpipe, HKS Legamax Sports Catback):


    Eiskurve
    Adenauer Forst


    Das tat mit Fenster auf schon weh im Ohr wenn man flott an was vorbeigefahren ist.


    Jetzt hab ich wieder den OEM-Krümmer ohne Kat und die Milltek Overpipe davor und das Ding ist flüsterleise, wie man es von der Legamax gewohnt ist :D

    Stimmt, ABE ist Quatsch, da hätte ich auch keine Eintragung gebraucht.


    „TÜV geprüft“ klingt im Nachhinein wie „dermatologisch getestet“. Fakt ist, dass das beiliegende Gutachten nicht zu den Teilen gepasst hat. Da wurde das Gutachten der Teile für den deutschen Markt kopiert und den Teilen beigelegt. Ob von dir oder deinem Lieferanten ist mir egal, ich schätze wenn ich jetzt welche bestelle bekomm ich dieselben.


    Konkret hieß es etwas schwurbelig „Eventuell wäre es hilfreich wenn Sie die Leitungen über eine andere TÜV-Prüfstelle versuchen eintragen lassen, wir haben bei unserem TÜV sogar Bremsleitungen komplett ohne Gutachten durch den TÜV bekommen gehabt.“ Das habe ich frei für mich übersetzt wie oben beschrieben. Sonst wurde nix angeboten.


    Gruß

    Ich habe Goodridge Stahlflexleitungen gekauft.


    Positiv: war halt günstiger als anderswo, Lieferzeit i.O.


    Negativ: habe welche für den (vmtl.) englischen Markt bekommen, wo einfach ein Beiblatt zum Eintragen in Deutschland beigelegt war. Auf den Leitungen steht aber nicht das drauf, was draufstehen sollte ("Typ 1"). Beworben wurden sie mit "mit ABE", was absolut nicht zutreffend ist. Mir ist das natürlich erst aufgefallen, als der erste TÜV mir das nicht eintragen wollte. Da war ich schon entsprechend zufrieden. Auf meine Nachfrage hieß es, ich solle mir doch einen etwas laueren Prüfingenieur suchen (edit: so habe ich es für mich interpretiert). Das hat dann zwar geklappt, aber für mich war es Grund genug AU fortan zu meiden, da mir ansonsten nichts angeboten wurde und, für die etwas größere Marge, in Kauf genommen wird, dass die Leute semi-legal rumfahren.

    Tjoa, was willste hören? Bis auf Zündkerzen und vllt. noch Bremsflüssigkeit wechseln kannst das auch entspannt selbst machen.


    In jedem Fall würde ich das Öl anliefern und Luft- und Frischluftfilter selbst besorgen und tauschen.

    Bei mir ist sie wegen NVH Problemen mit der Sachs Kupplung wieder rausgeflogen. Es sind natürlich 400€ und nicht 4.000€. Für meinen Anwendungszweck (immer oberer Drehzahlbereich und nie unter dem 3. Gang) war es auch nicht nötig, wenn man grad mal dran war hat es sich aber angeboten. Mir ist 100-200 wichtiger als 0-100. Dass Leute die verbauen kann ich absolut verstehen. Dass er "im sechsten deutlich besser zieht" ist aber für mich so ne Foren-Aussage, um seine Investition zu rechtfertigen (deswegen der Verweis auf die hintere Domstrebe ;)).

    Sorry, als nächstes machst ne Kernbohrung und lässt ein eigenes Materialgutachten anfertigen und müllst den TÜV-Prüfer damit zu :D der ganze Heckmeck, die ganze Panikmache verfälscht absolut das Bild von dem was nötig ist, um simple (von Toyota Köln!) abgenommene Teile einzutragen.


    Ist ja ok, wenn du das von Berufswegen her penibel genau machst - aber nötig ist es nicht. Wenn es Probleme gibt (man muss so Diskrepanzen übrigens nicht ansprechen) kann man immer noch nachliefern. Da fahre ich lieber zwei Tage später ein zweites Mal vorbei als mir 6 Monate im Voraus Gedanken um Molekülketten zu machen.

    Jetzt mal ganz im Ernst - bei meiner Eintragung, und das war kein Hinterhof-TÜV, hatte ich das Ding montiert, er hat einmal "visuell überprüft" (= 5s draufgeguckt) ob es dem Spoiler im Gutachten gleichkommt und das Ding war gegessen. Ich habe mir schon eine Sicherheit eingeräumt und die Innenverkleidung nicht drangemacht, um zeigen zu können dass er verschraubt ist. Ich hätte aber genauso mit einem geklebten ankommen können. Ich glaube du machst dir viel zu viele Gedanken...

    Meine Serienbeläge haben mehr gequietscht als die DS-P, wenn die regelmäßig „auf die Fresse“ bekommen haben schwurbelt da vielleicht mal die erste Belagschicht, aber gequietscht haben die nie. Mit Serienbelägen vorn (und in die Kategorie möchte ich die Brembo einordnen) 3-4 durchgängig „flotte“ Runden auf der Piste, ich weiß nicht.