Beiträge von Zeto

    dass sie ja nicht rumjammern sollen, wenn der Dieselpreis demnächst steigt.


    Und das wird ziemlich absehbar kommen, Frankreich ist ja seit Anfang Januar dran den Diesel Preis an den Super Preis anzugleichen.
    Resultat derzeit, im Grenzbereich tanken die Franzosen jetzt bei uns in Deutschland weil der Diesel hier günstiger ist.


    Frankreich macht den Vorreiter, das wird nicht lange dauern bis andere Länder da nachziehen.

    Zu dem Thema mit den Stoßdämpfern,
    an meinem GT war auch einer bei knapp 40.000km undicht, der war schon komplett trocken wo es mir aufgefallen ist.
    Aussage meiner Werkstatt war, Verschleißteil: wird nicht von der Garantie abgedeckt.
    2 neue Dämpfer inkl. einbau haben bei mir knapp 400€ gekostet, 50:50 Teile und arbeitszeit, was wie ich finde absolut im Rahmen ist.


    Mal abgesehen davon das bei der Laufleistung eigentlich noch nix an den Dämpfern sein sollte.. aber mei, lässt sich halt nicht ändern

    Angefangen als FiSi, anschließend im Test Engineering gelandet und inzwischen seit ein paar Jahren SAP Consultant spezifisch im Fertigungsbereich (hauptsächlich Diskret aber ab und an auch Prozessindustrie),
    quasi alles was mit Q-Zahlen Erfassung, Nachverfolgbarkeit, Steuerung, Maschinenanbindung usw. zu tun hat.

    Was ich mir auch schon oft gedacht habe ist das die Herren in grün sich einfach denken, wer von vorneherein mit einem so auffälligen Auto unterwegs ist, der wird auch sicherlich etwaige umbauten korrekt durchgeführt haben, lohnt sich einfach nicht ;) wenn man jetzt nicht gerade durch die fahrweise o.ä. auffällt.

    Ich hatte bis vor zwei Jahren eine asbach uralt Cherry Tastatur mit PS/2 Anschluss im Einsatz,
    bis ich zum ersten mal mit meinem neuen Notebook auf ne LAN wollte, nach einem verkrampften Wochenende mit ner geliehen 0815 rubberdome tastatur,
    hab ich mir dann nach ein wenig recherche eine Tesoro Durandal mit MX Black Switches bestellt.


    Bin nach einiger eingewöhnung auch ganz zufrieden damit, eingewöhnung deswegen weil mir die Blacks eigentlich zu lasch sind.
    Die alte Cherry ist irgend ein Hybrid aus Rubberdome und Mechanischer Tastatur mit geschätzt >70g Auslösekraft und nach gut 15 Jahren damit war der Umstieg nicht ganz einfach ;)

    Kleiner Tipp zu dem Klebeband,
    das Klebeband auf das Anbauteil anbringen, die Trennfolie dranlassen und nur gerade soviel abziehen und umknicken das man die trennfolie wenn das anbauteil am fahrzeug ist zu fassen bekommt.
    Dann das Teil ans Auto ran, ausrichten und erst dann die Trennfolie vorsichtig abziehen.


    Hab ich damals so an der Celica mit dem TTE Spoiler gemacht (wird zusätzlich noch mit Klammern gehalten), geht einwandfrei.
    Nur Kleben wäre mir persönlich aber zu unsicher, zusätzliche Verschraubungen sollten schon sein.

    Jep, kann ich absolut bestätigen,
    bin ja selbst von der Celica S umgestiegen.


    Da hab ich die Rückbank umgelegt und konnte mein Mountainbike einfach in den Kofferraum werfen, ohne irgend etwas abzumontieren, und die Klappe ging dann auch zu.
    Platzmäßig würde das in den GT zwar sicherlich auch rein gehen, passt aber schlicht nicht durch die Öffnung.
    Ich bin mit der Celica auch mal mit 3 Leuten, Snowboards und Gepäck für ein Wochenende nach Österreich gefahren, hat alles gepasst und war auch für die Mitfahrer platztechnisch ok,
    selbst wenn der GT eine Teilbare Rückbank hätte, etwas das ich niemandem zumuten wollen würde.


    Als ich zum ersten mal mit dem GT gefahren bin war ich leistungsmäßig im Vergleich zur Celica auch enttäuscht, die 60PS mehr hatte ich nicht wirklich gespürt,
    bei der zweiten Probefahrt hat das schon anders ausgesehen, da war Leistungsmäßig schon ein Sprung zu spüren (ich hab das darauf geschoben das der GT bei der ersten Probefahrt nur ein paar 100km drauf hatte).
    Und die Querdynamik im Vergleich zur Celica hat dann endgültig überzeugt.

    Ganz hässliche sache sowas, eine bekannte von mir hat sich auch mal so eine CryptoLocker variante eingefangen natürlich kurz vor der Abgabe der Masterarbeit,
    keine Chance auch nur irgendwas wiederherzustellen, die ärmste hat dadurch zwei Wochen arbeit verloren.


    Das einzige was da wirklich hilft sind regelmäßige Backups auf externe Datenträger die nach dem Backup direkt entfernt werden.
    Die Infektion bei ihr passierte wohl auch über eine Webpage trotz einsatz von aktueller Anti-Viren Software.

    Wenn man nicht viel Aufwand haben will kann ich nur empfehlen das Fahrzeug versiegeln zu lassen,
    ich hatte zu Beginn auch immer Gewachst, allerdings hat sich mein DodoJuice Wachs nicht so recht mit dem Lack vom GT vertragen und die Standzeit war äußerst mau.
    Inzwischen hab ich seit über einem Jahr die Dodo Juice Infinity Versiegelung drauf und die funktioniert immer noch wie am ersten Tag.


    Das aufbringen ist ein relativ großer aufwand, da z.b. Schlieren die bei der Applikation übersehen werden nur mit der Poliermaschine wegzubekommen sind, aber das Ergebnis spricht absolut für sich.
    Im gegensatz zum Wachs kann ich da auch mit etwas aggressiveren Reinigern drangehen ohne Angst zu haben mir die Schutzschicht runterzuziehen.
    Zudem empfinde ich die Zeitersparnis als äußerst angenehm, da ich mir das nachwachsen sparen kann, einfach waschen und fertig.

    Bzgl. den Ventileinstellkäppchen selbst herstellen wäre ich persönlich vorsichtig,
    aus dem Motorradbereich weiß ich das Shims in aller regel (durch)gehärtet werden.
    Ob das bei den genannten Käppchen auch der fall ist kann ich nicht sagen, wäre somit sowohl beim schleifen als auch beim nachbauen dieser eher mit einem unguten gefühl bei der sache.

    Versuch mal die MP3s in einen oder mehrere Ordner zu packen,
    wenn ich mich recht entsinne hat das Touch&Go Probleme bei mehr als 255 Dateien pro Ordner.


    Ich selbst hatte das Problem noch nicht da ich generell ordner für Interpreten und Alben anlege..
    Ich hab es aber in regelmäßigen abständen das mein Stick plötzlich nicht mehr erkannt wird, neu formatieren, daten neu draufziehen und es läuft wieder.

    Das TRD Streben set macht auf jeden fall einen deutlichen Unterschied in der Stabilität bei höheren Gesschwindigkeiten.
    Bin jetzt am wochenende zwei mal je 350km AB gefahren und ich muss sagen, im Celica war das anstrengender. Auch der Verbrauch bei ~160km/h über größere Distanzen ist echt im Rahmen,
    aufm rückweg war ich schneller unterwegs, da bin ich aufs ergebnis gespannt.

    Ich hab ja so ne Tasche mit Klettbesatz im Kofferraum wo so meine notfal-reiningungsmittel bzw. im Winter Enteiser drin sind (schwirrt hier auch irgendwo ein Bild davon rum).
    Wenn ich doch mal Sachen im Kofferaum hab die nicht rumfliegen sollen, nehm ich die Tasche und die ebenfalls geklettete Tasche fürs Warndreieck und fixier den Korb oder sonstwas damit.
    Hat bis jetzt auch immer funktioniert.

    Ich bin ja auch ab und an mal auf der Bahn ein wenig flotter unterwegs, und bin eigentlich immer wieder positiv überrascht wie schnell die 200 auf der Uhr stehen.
    Drüber wirds dann zäh aber bis dahin finde ich die Performance für einen 2Liter Sauger gar nicht verkehrt.

    Gibt mal wieder ein Update, ich bin vor einiger Zeit endlich mal dazu gekommen die TRD-Streben zu verbauen:




    Der erste eindruck war leider ernüchternd, die änderung der Domstrebe hatte sich stärker bemerkbar gemacht.
    Auf der Landstraße hab ich eigentlich nur 2 Feststellungen gemacht, die Lenkung fühlt sich satter an, und die Hinterachse ist nicht mehr so beweglich.
    Das gefühl wen man etwas schneller ums eck fährt das sich das Heck leicht bewegt ohne das es tatsächlich kommt ist verschwunden.. und genau das hatte irgendwie spaß gemacht.


    Die große Überraschung kam dann allerdings auf der Autobahn die Stabilität bei 160+ hat deutlich zugelegt, vorher empfand ich den GT bei höheren Geschwindigkeiten durchaus anstrengend zu fahren auf dauer,
    das ist jetzt fast komplett weg.


    Rein zum spaß haben auf kurvigen Strecken würde ich die Streben nicht unbedingt empfehlen, auf der Renne mag das anders aussehen, für diejenigen die regelmäßig schnell Autobahn fahren mag es aber eine lohnende investition sein

    Hatte bevor ich die SharkFin montiert habe auch das problem das dem marder meine antenne schmeckt, einmal mit ordentlich habanero-soße eingerieben hat sich das dann erledigt.
    Um die antenne gings mir dabei weniger, aber an meiner Celica haben die Viecher das ganze Dach zerkratzt.. wollte ich beim GT vermeiden.

    Ich hab da gestern auch noch ne Stelle entdeckt, Türscharnier Beifahrerseite, wie zum Henker da rost entstehen kann ist mir absolut schleierhaft,
    i am not amused....


    Wie es der Zufall will war meiner heute morgen auch auf der Waage bei der Bauschuttdeponie, hatte auch einen ca. halbvollen Tank
    und kam bei 1220Kg raus laut aussage des Wiegemeisters liegt die Toleranz bei +-10Kg. Gab dann noch nen nettes Benzingespräch :thumbsup:

    Gerade eben hatte ich leider die erste negative reaktion , irgend so ein dreckar*** dachte sich er muss meine fahrerscheibe und tür mit einem ei verzieren,
    was eine sauerei... leider hab ichs nicht gleich mitbekommen.. ich hoffe mal morgen bei tageslicht kommt nicht noch mehr zum vorschein..

    Wenns ein reiner Toyota wäre, hätte ich auch keine Bedenken wegen Garantie (seeeehr gute erfahrungen mit der Celica gemacht),
    aber so sachen wie der ansetzende Flugrost in den Türen, an der Abdichtung der Motorhaube, das flattern der Haube (wird bei mir schlimmer),
    die windigen Türdichtungen die bei mir schon aus der Form sind und alleine die tatsache das ich ein 2013er Modell mit entsprechend noch nicht verbesserten Details habe,
    wird bei mir dazuführen dass ich auf jeden fall die garantie verlängern werde.


    Auch wenn Toyota in der Vergangenheit sehr kulant bei einigen Themen war, so ausgereift und sorglos wie die T23(Facelift) kommt mir der GT bei Details einfach nicht vor.
    Ich finde ihn immer noch klasse, aber an den paar euro für die erweiterte Garantie solls nicht scheitern.

    Du brauchst ja noch nicht einmal die Lautsprecher in der Front austauschen, die Halterung mit GFK-Spachtel verstärken und ne Matte Alubutyl in die Tür ans Außenblech und fertig.
    Minimaler Aufwand... großes ergebnis...


    Alle überlegungen mit subwoofer im kofferraum sind aufwendiger, benötigen ein gehäuse, benötigen einen zusätzlichen verstärker, müssen strom und chinchkabel verlegt werden und, und, und
    Du widersprichst dir doch im moment selbst, wenn du jetzt sagen würdest du hättest ne supergeile noch nie dagewesene idee für nen subwoofer im kofferraum ok,
    da du aber nur etwas mehr Bass/Tiefton haben möchtest ist dein vorhaben wirklich sinnfrei..

    Basti, wenns dir wir in deinem letzten Beitrag dargestellt wirklich nur darum geht den Tieftonbereich anzuheben,
    ist dem minimalprinzip folgend erstmal der verstärkte einbau der Frontlautsprecher und eine einfache Türdämmung in betracht zu ziehen.
    Das macht im Tieftonbereich welten aus und ist mit geringem finanziellen aufwand zu bewerkstelligen, dazu brauchts keinen zusätzlichen Subwoofer/zusätzliche Lautsprecher.


    Beispiel hierzu: Ich hab in meinem ersten Auto die Frontlautsprecher (16er) gegen Rainbow SLX 265 getauscht (günstiges einsteigersystem),
    die Lautsprecheraufnahme wurde verstärkt und es kam zusätzliche Türdämmung rein.


    Ich hatte damals weil der Platz vorhanden war auch einen großen 30cm Subwoofer im Kofferraum,
    auf einem Hifi-Treffen habe ich mit einem sehr erfahrenen Kollegen ein bisschen was am Subwoofer getestet und haben anschließend probegehört,
    er war (hatte meine anlage vorher noch nie gehört) schwer begeistert wie gut sich der Bass im zusammenspiel mit dem rest anhört.
    Mir hatte ein wenig der Schub gefehlt, bin dann kurz an den Kofferraum um nachzuschauen und hab gesehen das der Subwoofer gar nicht angeschlossen war.
    Er war mehr als Baff was da aus meinen Frontlautsprechern kommt, vor allem da er genau die Lautsprecher schon in mehreren Autos mit "schlechterem" Ergebnis gehört hatte.


    Lange rede kurzer sinn, verstärke die Lautsprecheraufnahme vorne und klebe eine Matte Alubutyl pro Tür rein.


    Ich dachte zu Beginn, du hast ein abgefahrenes Projekt vor, nach deinem letzten Post kann ich nur sagen kümmer dich um die Front.
    Speziell im Car-Hifi Bereich macht der Einbau 80% und die einzelkomponenten 20% am endergebnis aus.
    Der teuerste Lautsprecher bringt nichts wenn der Einbau mangelhaft ist, andereseit kann man selbst aus Standard-Komponenten mit ein bisschen Einsatz jede Menge herausholen.

    Klar ist es wichtig ein gehäuse zu haben, Basti hat ja auch nicht geschrieben, dass er keines bauen will,
    sondern nur das die wichtigste größe beim Gehäuse/Lautsprecher die Einbautiefe ist.
    Wenn jetzt ein Lautsprecher empfohlen wird mit 8L wird er denke ich schon schauen, dass er auf die 8L kommt, wenn eins mit 20Liter dann eben 20.


    Ich seh die ganze sache im moment einfach nur so, Basti hat ne fixe Idee im Kopf und will die unbedingt ausprobieren,
    dazu gibts eben die genannten Anforderungen. Alles weitere wird sich dann schon ergeben.


    Ich selbst würde so auch nicht an ein Projekt herangehen, es gibt eben Leute die so veranlagt sind sich mit so sachen auseinanderzusetzen und welche die eine andere herangehensweise an solche sachen haben.
    Basti jetzt davon überzeugen zu wollen, dass diese herangehensweise in unseren augen nicht zielführend ist wurde ja jetzt schon ausreichend ausdiskutiert mit dem ergebnis das wir auf keinen gemeinsamen nenner kommen,
    ich würd ihn jetzt einfach mal machen lassen, wenns schiefgeht kommt vielleicht die erkenntnis, wenns funktioniert ist das Hauptziel ja erreicht, er ist zufrieden damit.


    Das ist jetzt auch kein Angriff in irgendeine Richtung, sondern einfach nur eine nüchterne Betrachtung der Tatsachen.


    Leben und leben lassen, nur aus Fehlern lernt man.

    Anders formuliert sucht Basti folgendes:
    - 16er Sub
    - geringe Einbautiefe
    - Platzbedarf für Gehäuse / Gehäuseart erstmal nebensächlich
    - Preis 50-100€


    Das die audiophilen unter uns da noch ein paar mehr ansprüche haben, wurde ja jetzt ausreichend dargelegt,
    dass der erste schritt zur optimierung eigentlich den austausch der frontlautsprecher und eine türdämmung darstellt, die je nach anspruch keine weitere bassunterstützung benötigen auch.


    Basti hat halt offensichtlich eine idee und will ein wenig experimentieren, einfach mal machen lassen, vielleicht wirds ja was.


    Als 16er kenne ich nur den W6-1139 aus eigener erfahrung, in 8" dann noch den Re Audio Re8 (den es wohl nicht mehr gibt) und den Phase Linear Aliante 8 der mit eine der niedrigstigen einbautiefen haben sollte,
    aber nicht gerade billig ist und in der genannten konstellation wohl leicht übers ziel hinausschießen würde, passt nicht zu dem projekt und hat einfach zu wenig wumms.


    Beim 16er ist halt die Kombination aus Membranfläche und Hub mit der Anforderung niedrige einbautiefe schwer zu vereinbaren, vielleicht passts ja mit einem 8" besser,
    da sollte es in der gewünschten kombi mehr verfügbare kandidaten geben.

    Kurz gesagt, um Bass erzeugen können braucht der Subwoofer ein zu ihm passendes Gehäuse bzw. Volumen,
    davon gibt es unterschiedliche Varianten, geschlossen, als Bassreflex, Bandpass usw.


    Da jeder Lautsprecher/Subwoofer anders aufgebaut ist was seine technischen daten angeht, benötigt jeder ein anderes Gehäuse um richtig arbeiten zu können.


    Das kann bei einem 16cm Subwoofer von einem geschlossenen Gehäuse mit 8l Volumen bis zu einem 40l Bassreflex so ziemlich alles sein.
    Deswegen sind so fragen wie welcher einbauort und wieviel Platz vorhanden ist nicht ganz unwichtig.
    Zumindest das zur verfügung stehende Volumen sollte bekannt sein um überhaupt etwas empfehlen zu können.


    Pi mal Fensterkreuz Lautsprecher X in Gehäuse Y zu setzen macht sicherlich krach, aber noch lange keine Musik.


    Bei wenig platz sind die Tangband W6-1139 ins auge zu fassen, hatte ich selbst im Celica in ca. 8l spielen, der Klang dürfte zu deiner Beschreibung passen,
    Bassrefelx mit ein paar litern mehr Volumen sind da aber eine ganz andere welt, preislich mit ~120€ pro stück auch nicht ganz in deinem rahmen.