Beiträge von agentsky

    Hab mich nach langem hin und her doch vorerst mal entschieden meinen MX5 zu behalten und (noch) nicht gegen den Toyobaru einzutauschen.
    Irgendwie würd mir das Roadster Feeling glaub ich doch im Moment noch zu sehr fehlen.


    Dafür hab ich mal mein Winter/Alltagsauto (Mazda3) gegen was spassigeres getauscht. :D :D :D


    Renault Clio 3 RS Ph2 - lotusgrün


    Ausstattung:
    -) Recaro Sportster
    -) Cup Fahrwerk
    -) Cup Räder
    -) RS Cup Spoiler
    -) Klimaautomatik
    -) Tempomat
    -) Keyless Go
    -) MP3 Bluetooth Radio
    -) TomTom Navi
    -) Kurvenlicht


    Macht verdammt viel Spass und ich war echt beeindruckt wie flott man den RS trotz Frontantrieb über die Landstraße bewegen kann.
    Da merkt man doch das die RS Modelle nicht umsonst bei den frontgetriebenen Autos ganz vorne ist.


    Bilder:





    Gratuliere.


    Hab ich bei meinen Eintragungen auch immer bemerkt, wenn man sich vorher mit den Auflagen befasst und nicht einfach auf "gut glück" (wie leider die meisten lt. Prüfern) ist eine Eintragung gar keine Hexerei.
    Vor allem sind dann (lt. meinen Erfahrungen) die Prüfer/Techniker immer sehr freundlich und plaudern auch gerne. Richtig genervt sind sie bei Leuten die einfach mal irgendwas drauf/drunterbauen und sich dann 0 mit der ganzen Typisierungsmaterie aueinandersetzen weils denken, das geht scho irgendwie mit der Typisierung.

    Ich hab zu meinem MX5 noch meinen Mazda 3 als Alltags-/Schlechtwetter-/Transport-/Winter-Auto.
    Durch die Wechselkennzeichen-Lösung im Österreich perfekt. MX5: 2,0L mit 160PS und M3: 2,0L mit 150PS

    Danke fürs Feedback.


    den 6R GTI hab ich schon nach 30 Minuten extrem langweilig gefunden. :-/ Das DSG hat zwar ganz gut funktioniert aber ich brauch einfach ein Schaltgetriebe.
    Vor allem die Aussage des VW Händlers war super. "Das DSG ist ein Traum, weil bei dem Auto kommt man ja sonst mit dem schalten nicht mehr nach" Genau bei einem 180PS Polo bzw 211PS Golf. Warum haben dann auch 300PS, 400PS und stärkere Autos ein manuelles Getriebe. :D :D


    Ich weiss, der THP Motor ist eine mittlere Katastrophe. Der THP 150 war echt schlimm. Beim THP 156 ists schon besser, aber bin noch immer sehr skeptisch drüber.


    Corsa werd ich mir vielleicht noch anschauen. Hab ich noch nie live gesehen. Aber gerade der Übergang Tür, A-Säule, Spiegeldreieck (das fix ist) gefällt mir sowas von gar nicht.
    Sonst find ich ihn von außen ok. Von innen hab ich ihn mir noch nicht angeschaut.


    Im Moment tendiere ich sehr zum Clio. Hatte früher schon 2 und war recht zufrieden, größenmäßig passt er auch, muss nur mehr am Samstag oder Dienstag Probe sitzen, fahren,... dann wird sich zeigen ob er mir da auch gefällt. Dann heissts noch passenden finden. Wir in Österreich haben da ja nicht so viel Auswahl am Gebrauchtwagen Markt. :(

    @ agentsky: Wieso sollten die Sparco Asseto Gara in A nicht eintragbar sein, sollte normalerweise kein allzu großes Problem sein...


    Weil maximal 8-10mm (nach außen) breitere Felgen noch die in österreich geforderte Radabdeckung beim MX5 NC1 erfüllen.
    Original: 7x17 ET55 auf
    8x18 ET45 sind es 23mm mehr nach außen,
    7.5x17 ET45 sind es 16mm
    7x17 ET45 sind es 10mm (das könnt vielleicht klappen.)


    Für eine Tieferlegung die ich wollte, sind aber 18 Zoll gefordert.

    Ich bin ja schon länger am suchen nach einem anderen Alltags- und Winterauto, weil ich meinen Mazda 3 gegen was anderes einzutauschen.
    Irgendwie ist er mir nach 2 Jahren doch schlicht und einfach zu groß. Den Kofferraum brauch ich praktisch nie und Rücksitzbank auch sehr selten. Vielleicht 1x im Monat.


    Die Autos hab ich mir schon alle angeschaut:


    BMW 1er Coupe
    ganz nett, aber motorentechnisch nicht so meines. 120i ist sehr "müde", 120d geht recht gut, aber bin noch irgendwie Diesel skeptisch und 125i praktisch sogut wie nicht zu finden. Außerdem generell Preis/Leistungs mäßig nicht so toll wie ich find und noch über dem Geld das ich ausgeben will.


    Peugeot RCZ
    fährt sich als THP 156 ganz nett, find ich auch generell nicht so schlecht, Hat aber keine vollständige Rückbank


    Peugeot 207GT
    Leistungstechnisch auch ausreichend, aber der THP150 macht nur Probleme. Der neue THP156 (wie auch im RCZ) soll besser sein. Hab ich mir aber noch keinen angeschaut


    VW Polo (6R) GTI
    Fährt sich motorisch richtig gut, dank Kompressor und Turbo, aber gibts nur mit DSG, was zwar ganz ok, war ich aber noch nicht 100% überzeugt von denen die ich gefunden hab.


    Citroen DS3
    Soll laut Tests als THP156 ein nettes Gefährt sein, find ich aber optisch nicht so prickelnd. Bin aber noch keinen selber gefahren.


    Renault Clio 3 RS
    Gefällt mir eigentlich recht gut. Bin auch damals nach 2x Renault zu Mazda gewechselt. Hatte aber nie wirkliche Probleme bei Renault.
    Bin ich auch noch nicht selber gefahren. Würd Preis/Leistungs mäßig und Größenmäßig recht gut passen.


    Opel Corsa GSI/OPC
    Gefällt mir auch recht gut, bin ich aber beides noch nicht gefahren und hab ich mir auch noch nicht näher angeschaut.


    Folgende Kriterien hätt ich:
    150-200PS
    Benziner
    10-15000 Euro
    Baujahr ab 2008/2009
    vollständige Rückbank (4 oder 5 Sitzer ist egal)
    Abmessungsmässig eher Kleinwagenklasse. Aktuelle Kompaktwagenklasse ~4,5m ist mir schon zu groß/unnötig. Also eher so 4m - max. 4,2m
    Ausstatungstechnisch: Klimaautomatik, Xenon, Tempomat


    Die Autos die ich schonmal ausgeschlossen hab aufgrund nicht gefallens:
    -) Alfa Mito
    -) Citroen DS3
    -) Fiat 500
    -) Lancia Delta
    -) Mazda 2
    -) Mini
    -) Mitsubishi Colt CZ3
    -) Skoda Fabia
    -) Suzuki Swift Sport


    Fällt sonst noch jemanden etwas ein bzw. hat jemand Pro/Contra Erfahrungen in dieser Preis/Größenklasse?
    Wichtig wär auch, hat wer Pro/Contra zum Clio und Corsa?

    Ich find halt die Argumente von Brawn und Horner nicht ganz nachvollziehbar bzgl. sie wollen maximale Punkte. Warum dann nicht die Positionen "tauschen".
    Hätte für das Teamergebnis keinen Unterschied gemacht. Und bei einem ganz normalen Überholmanöver auf der Geraden (ala DRS) kann keiner von irgendwelchem Risiko sprechen.

    Ich versteh die ganze Sache auch nicht das jetzt alle so herumschimpfen.
    Ich mag Vettel und Red Bull. Sowohl als Team ist Red Bull top, wie auch Vettel als Fahrer. Umsonst war ehr nicht so oft schon Wetltmeister.


    Und da waren gestern einige Aussagen die komisch/unschlüssig waren find.
    Einerseits die Aussage von Mark, er hätte Vettel nicht kommen gesehen usw. während er Sprit, Reifen,... sparen wollte.
    Und dann noch auf biegen und brechen rechts rüber fahren. Wäre er auf seiner Linie geblieben, wär die Aktion mit der Wand nie so brenzlich geworden. Vor allem hat er dann ja noch weiter (wahrscheinlich voller Adrenalin) dagegengehalten.


    Dann die Aussage von Horner, das sie nur wollten bzw. die einzige Bedingung war, das es ein Doppelsieg wird und somit volle Punkte fürs Team und sie Webber & Vettel sagten, sie sollen sich das untereinander ausmachen.
    Warum dann nicht die Positionen vertauschen, als kleines Zuckerl, das Vettel doch von der Rennpace wesentlich schneller gewesen wär.
    Dann hätten sie ja wieder weiter auf Sparflamme fahren können.


    Und die Aussage von Brawn war ja auch "toll". Er will beide Autos auf 3 und 4 ins Ziel bringen. Wor wär da das Problem gewesen die Positionen zu vertauschen. Ich bin mir fast mehr als sicher, das wenn sie Hamilton gefragt hätten, der sicher gern den Platz an Rosberg abgegeben hätte, nach der Aussage bei der Siegerehrung.

    Also ich habs grad Sky geguckt und muss auch sagen da is mir die ORF Truppe wesentlich lieber irgendwie.
    Naja nächstes Rennen wieder dort dann. ;-)
    Oder vielleicht nehm ich mir die WH auf. Und schau morgen nochmal ORF.


    Die Luft bei Red Bull ist schon sehr dick. Aber der Fight auf der Strecke heut war echt ned schlecht wie ich find. :thumbsup:

    Ist (neben der zuverlässigkeit) ein Grund warum ich zum Mx5 noch den Mazda 3 hab.
    Weil (sogut wie) alle in der Kompaktklasse mittlerweile auf den Downsizing Turbo Zug aufgefahren sind. 2Liter oder mehr Turbo ok, aber so nen 1,2T, 1,4T ist irgendwie einfach nichts für mich.
    Gerade weil ich mit meinem Alltagsauto auch sehr viele Kurzstrecken fahr und das wär der Tod für jeden Downsizing Turbo glaub ich. Da lieber nen guten und soliden 2 Liter Sauger.


    Auch wenn ich schon einige Turbo's gefahren bin, die auch Spass machten. Auch der 1,4TSI z.B. macht durch die Doppelaufladung Spass. Grad weil er doch über ein breites Drehzahlband vernünftig "funktioniert". Aber für mein (Alltagsauto)Einsatzgebiet wars mir zu unsicher, anfällig,...
    Die neuen BMW Turbos (siehe Thread 118i) dürften sich ja auch recht vernünftig bewegen.

    Und um wieder bissl OnTopic zu kommen:

    Und diesen ganzen SUV,... Hype versteh ich sowieso nicht. Wie Tim Schrick schon sagte: "Was bringts einem bzgl Übersicht wenn erst wieder alle SUV fahren. Dann braucht man ja ein noch höheres Auto"

    Also sowas fände ich schon geil (mag halt Shootingbrakes) Targa hätte ich mir sowieso statt Cabrio gewünscht, glaube ich aber nicht dass das kommt. Kombi ist völliger Blödsinn, imho.


    Also das würd mir auch taugen. Erinnert mich irgendwie an eine moderne Interpretation des Z3 Coupes z.B.

    Ich hab das Rennen komplett verpennt. :-/
    Aber das Ergebnis hätte für mich als Red Bull Fan und nach dem Quali besser sein können. Doch erstes Rennen und wir werden sehen. Bin schon gespannt wies weitergeht. ;-)

    Ah ok, alles klar.
    Entweder es war vor ~5 Jahren noch anders, oder es hat halt zufällig alles gepasst in den Gutachen und sich nicht ausgeschlossen. Müsste ich nachschauen ob ich die noch finde.
    War damals nur mit Gutachen und Vorhaben beim Techniker der Prüfstelle in Wien Umgebung und hab die Infos bekommen und dann wars bei der Typisierung kein Problem.


    Sowohl Techniker als auch Prüfer war nur ganz verblüfft, das ich mich wirklich mit den Auflagen außeinandergesetzt hab. :D Denn normalerweise klappts selten bei den Typisierungen, weil sich die Leute die Auflagen (Radfregängigkeit,...) nichtmal durchlesen. ;)

    Ich bezweifel auch, das wenn die Felgen speziell für den DE Markt gemacht wurden diese in AT eintragbar sind.
    Hier wird nur die Möglichkeit übrig bleiben, die "universalen" OZ mit ET43 zu nehmen, da diese weiter im Radkasten stehen.


    Da wir leider in AT genau das Problem haben, das in den vorgegeben Bereichen (Bild wurde eh von schon gepostet) das Rad komplett abgedeckt werden.
    War vor ein paar Jahren Räder typisieren und da war an der Vorderachse im hinteren 50° Bereich das Problem dass das Rad um 0,5mm-0,7mm übergestanden ist. Mit gut zureden und Auge zudrücken hats zwar geklappt, aber ist nicht die Regel.


    Hier ist die DE Regelung natürlich lockerer.

    Hört sich ja mal nicht so schlecht.


    Was mich ja interessieren würde, wie das mit den original Eibach Federn und anderen Rädern aussieht.
    Würd gern die Sparco Assetto Gara in 8x18 und die originalen Eibach Federn fahren.
    Ich weiss vor einigen Jahren war für H&R Federn und anderer Rad/Reifen-Kombi nur die beiden Gutachten, Einbaubestätigung der Federn und Achsvermessung notwendig. Aber kein Gesamt-Gutachten.


    Muss ich mich mal erkundigen wie die aktuelle Regelung aussieht.