Beiträge von 3liter

    Na dann hast du hoffentlich besseres Glück mit den Reifen als ich

    Hoffe ich auch, sah ja nicht gut aus bei dir. Ich habe allerdings im Trackdayumfeld und auch in anderen Foren noch nix Negatives über den Reifen gehört (mal abgesehen von denen, die immer am Meckern sind ohne den Reifen je gefahren zu haben), da bist du die Ausnahme.


    Hast du dich mal an den Hersteller gewendet?

    Ich habe was Neues von der Reifenfront zu berichten.


    Anfang dieser Saison stand bei mir ein Reifenwechsel an, da die guten alten Federal RSR (235/40 R17) runter waren und ich stand vor der Frage, was als Nachfolger kommen soll.

    Da mein GT mittlerweile kaum noch als Daily genutzt wird, wollte ich weg von den UHP und mal einen echten Semislick ausprobieren. Die Auswahl an Semins in dieser Dimension ist nicht gerade riesig (Federal RS-RR ohne Straßenzulassung, FZ201 nicht mehr lieferbar, Cup2 zu wenig Semi, DMACK nicht mehr zu bekommen, Direzza und einige andere zu teuer, Toyo R888R funktionieren auf unserem Auto nicht so besonders - lt. guten Bekannten).


    Es blieb für mich als Kandidat noch der Nankang AR-1 und der im Forum bekannten Trackdayanbieter Master Orange in einer eigenen Variante gebauten Extreme Tyre VR2.


    Da ich gern mal was Neues ausprobiere, habe ich mich für den diesen unter dem Namen 'MOTires' erhältlichen VR2 mit Medium-Mischung (R7) entschieden. Kostenpunkt für meine Dimension (225/45 R17) ca. 100€.


    Ausprobiert habe ich den Reifen letzte Woche im belgischen Mettet. Leider ist mir bereits im 2. Stint die Antriebswelle kaputt gegangen, sodass ich nur erste Eindrücke aus ~12 Runden schildern kann. Und die waren sensationell gut.


    Ich bin vorsichtig mit ca. 1,6 bar vorn und 1,7 bar hinten gestartet und hatte nach dem Warmfahren den Zielluftdruck von 2,0 bar in den Reifen. Das Gripniveau in den Kurven war deutlich höher als das von den Federal RSR: Beim Anbremsen und gleichzeitigem Einlenken hat sich die Lenkung schön verhärtet, sodass man mit ordentlich Druck auf dem kurvenäußeren Vorderrad noch mehr einlenken konnte. Im Ergebnis lag die Kurvengeschwindigkeit im Schnitt 2-3 km/h höher (in der Spitze sogar 5, ist aber mit Vorsicht zu genießen … Messfehler und so), außerdem konnte ich eher auf das Gas und hatte so am Kurvenausgang schon bis zu 5 km/h mehr auf dem Tacho gehabt als vorher. Das zahlt sich dann auch auf der Geraden in Sachen vmax und entsprechend in der Rundenzeit aus.


    Meine bisher schnellste Runde in Mettet (nirgendwo bin ich bisher mehr gefahren) lag bei 1:15,64, meine neue schnellste Runde quasi aus dem Stand lag bei 1:13,98. In Anbetracht der kurzen Strecke (ca. 2.240m) ist das mächtig viel Holz. Vom Gefühl her geht da noch einiges mehr, denn ich war nicht wirklich am Limit. Kann gut sein, dass da eine weitere Sekunde drin ist.


    In der letzten Runde vor meinem Ausfall habe ich schon gemerkt, dass das Auto ein klein wenig über die Vorderachse schob. Vermutlich war der Druck etwas zu hoch geworden und ich hätte nochmal 0,1-0,2 bar ablassen müssen. Das habe ich dann aufgrund mangelnden Vortriebs aber nicht mehr herausgefunden.


    Zum Verschleiß kann ich selbstredend noch nichts sagen. Wenn der Grip abreißt - egal ob vorn oder hinten - reagiert der Reifen ähnlich berechenbar und gutmütig wie ich das vom Federal RSR schon gewohnt war, da musst ich mich kaum umstellen.


    Wie gesagt, das sind alles nur erste Eindrücke und mit entsprechender Vorsicht zu genießen. Aber bisher sieht das sehr vielversprechend aus. Die nächste Station heißt Meppen (oder vielleicht auch noch Nürburgring GP), wo ich ebenfalls ganz gute Vergleichsmöglichkeiten habe. Ich hoffe, dass ich demnächst ein paar mehr Runden schaffe und melde mich dann wieder.

    Also wie gesagt, irgendwann kommt auch bei mir Nachwuchs, aber ich werde damit noch etwas warte. Jetzt wo ich die Diskussionen mit passenden Kinderwägen und Maxi Cosi so lese, merke ich, dass ich auf jeden Fall noch nicht bereit bin. :D

    Den Aspekt habe ich nämlich gar nicht im Hinterkopf gehabt, dass auch die Kindersitze und Co in das Auto passen müsse.

    Hat mit bereit sein nichts zu tun. Ich schätze, sowas hat fast keiner wirklich vorher auf dem Plan. Ist zumindest bei einem / dem ersten Kind auch nicht wirklich notwendig.

    Mit einem bekommt man eigentlich alles irgendwie hin, man wächst mit den Herausforderungen.


    Autotechnisch genauer planen muss man erst mit dem 2. (vor allem wenn sie dicht aufeinander folgen). Das ist aber auch gar nicht so das große Problem, denn dann weiß man ja schon, worauf es ankommt, was geht und was nicht.


    PS: Maxi Cosi auf dem Rücksitz vom GTBRZ geht zwar irgendwie, aber das macht man nur einmal im Jahr freiwillig. Davor sitzen kann man dann auch fast nicht mehr.

    Hab mir einen Mazda 6 Kombi geholt.


    Ordentlich Platz, tolles Design - außen wie Innen (ok, Ansichtssache), Top Ausstattung, anständige Motorenauswahl (hab mir den 2,5l Sauger geholt*). Und vor allem: keine Apothekenpreise wie bei der deutschen Premiumkonkurrenz.


    *Turbo gibt's leider nur in Amerikaland. Hätte ihm gut gestanden.

    Tachoanpassung ab 2%, ist mein Wissensstand

    Selbst das nicht zwingend.


    Ich habe sogar 235/45 R17 durch den TÜV bekommen. Es wurde dafür eine Probefahrt gemacht mit Geschwindigkeitsmessung, um die tatsächliche Abweichung zu ermitteln. Ergebnis: Tacho hatte immer noch Vorlauf. Nicht viel, aber hat gereicht.


    Das war im Rahmen einer größeren Einzelabnahme mit Bremse, Fahrwerk, Felgen etc. Ob sich das im Einzelfall lohnt sei mal dahingestellt.


    Grundsätzlich aber sollte 225/45 R17 ohne Tachoanpassung kein Problem darstellen.


    Hier noch eine Aussage von Reifensuchmaschine.de (damit wäre die +1,4% nämlich erklärt und abgedeckt):


    "Der Tacho darf 7% bis 10% zu viel anzeigen und kein km/h zu wenig.

    Der Abrollumfang kann je nach Reifenhersteller Variieren bis zu 1,5% mehr oder 2,5% weniger."

    Nokina WR4 oder wie der heißt, wenn es darum geht auf Schnee und Eis abartigen Grip zu haben. Im Trockenen ist er nicht so der Burner.

    Was sind "höhere" Luftdrücke?

    225/45 R17 sind kein Problem. Der Abrollumfang wird ja kleiner statt größer, daher ist die kleine Abweichung unproblematisch. Ich habe sogar 235/40 R17 eingetragen (und 235/45 R17). Problematisch war eigentlich nur 235/45, weil der Abrollumfang ein ganzes Stück größer wird. Deswegen hat der TÜV ne Probefahrt mit Geschwindigkeitsmessung gemacht. Da der Tacho vom GT aber sowieso ganz gut vorgeht, war auch das letztlich kein Problem.

    Die PS4 werden auf der Rennstrecke schnell heiß und fangen an zu schmieren. Wie halt jeder normale oder auch halbwegs als sportlich bezeichnete Straßenreifen.

    Die stabilere Reifenflanke und das damit unweigerlich höhere Gewicht ist ja genau das, was man auf der Rennstrecke will und braucht.


    Kompromisse sind an der Stelle nur schwerlich möglich, einen Tod stirbst du immer. Für Trackdays empfiehlt sich daher ein 2. Radsatz. Damit ist man dann auch auf der sicheren Seite, wenn es mal einen Reifen himelt.

    Bei dem Anforderungsprofil: Finger weg vom Yoko.

    Nimm den PS4, der ist für dich perfekt.

    908 km - horas29 (EZ: 08/2017)

    1.350 km - Lesnar - (EZ 06.2014)

    1.500 km - Rolli (EZ 16.03.2018 )

    2.500 km - Haiselar (EZ 05.2015 gekauft 10.2017 mit 2.000km)

    3.700 km - Maxi (EZ 13.04.2016)

    4.188 km - Hastur (EZ 09.03.2017 mit 10km)

    4.341 km - Nico78 (EZ 27.08.18 mit 12 km)

    4.722 km - tedchalk - (EZ 01.08.2014 mit 42km)

    5.900 km - w0wbagger (EZ 01.2014)

    6.500 km - Hayabusa (EZ 10.2013)6.900 km - CultusFerox (EZ 04/2016)

    8.600 km - haze907 (EZ 08/2014)

    9.000 km - Danfushi

    9.000 km - Sheldon (EZ: 06.13)

    9.800 km - GT-BARTO - (EZ 07.2013 mit 15km)

    10.000 km - Rocky - (EZ 6.09.2013)

    10.049 km - Insider (EZ 07.2014, Stand: 30.10.17)

    10.050 km - Freddy

    11.105 km - Stachelfisch - (EZ 02.05.2013)

    11.200 km - chris86 - (EZ 16.04.2014)

    11.600 km - myblade - (EZ 27.06.2013 - gekauft 21.10.2013 mit 15km) (Stand: 08.11.2014)

    12.500 km - szakal15 - (EZ: 09.12)

    13.000 km - Synex - (EZ 30.09.2013)

    14.000 km - FreaQshoQ (EZ 05.2013)

    14.000 km - RolanD96 (EZ 05.2013)

    15.000 km - StefanCN (EZ 04/2014)

    15.450 km - Salamimann (EZ 12/2015)

    15.500 km - Pani - (EZ 3.13)

    15.500 km - horscht(i) - (EZ 19.08.2013)

    16.500 km - Spitzbua (EZ 02.13)

    16.800 km - happy86 - (EZ 08.13)

    17.200 km - GT86ausGT - (EZ 11.04.13 mit 4 km)

    17.500 km - Amnesia (Ez. 08.13)

    17.820 km - Michl1302 (EZ 23.2.14)

    18.000 km - Icebär - (EZ: 09.13)

    19.999 km - Onkel C (EZ 05/2013)

    20.500 km - The-T (EZ 20.11.2012)

    21.000 km - OlliMK - (EZ 1.2014 mit <10 km)22.350 km - tidah (EZ 05/2013)

    23.800 km - ti8000 (EZ 01/2014)

    24.000 km - Gabriel - (EZ 3.13)

    24.123 km - Sgt.Seg - (EZ 31.3.2014 mit 18km) [Stand 16.03.2016]

    24.550 km - tobikf (EZ 04/2016) [Stand 10.03.2018]

    25.170 km - zweituerer (EZ 30.10.13)

    25.400 km - patx (EZ 09/2013 - Stand 10/2017)

    26.000 km - Joel_ (EZ 04/2014)

    26.000 km - Lenisan (EZ 07. 06. 2013)

    28.686 km - dave_man (EZ 04.2016 - gekauft 02.2017 mit 5.859 km) [Stand 13.06.2018]

    29.919 km - SkinDiver (EZ 09.2015) [Stand 31.10.2018]

    32.000 km - Basti - (EZ 10.2012)

    34.713 Km - Horror (EZ 03.2015) [Stand 26.09.2018]

    35.000 km - Donn!e DarKo (EZ 04/2014)

    35.353 km - Dr.Frexx - BRZ FL (EZ. 24.05.2017)

    35.500 km - b0b0 - (EZ 04.2013)

    36.000 km - #kingkarl - (EZ 09-2012)

    37.253 km - maxey (EZ 02.2013) [Stand: 21.04.2017]

    41.500 km - Melibocus (EZ 03/2014)

    41.725 km - Kojak76 - (EZ: 05.13)

    42.000 km - Sockenwombat (EZ: 10-2012- gekauft 06.10.2013 mit 5.900 km)

    42.000 km - Nighthawk117a - (EZ: 09-2012)

    43.500 km - kravitz182 (EZ 16.01.2013)

    45.000 km - EX - G Fahrer - (EZ: 02.13)

    45.500 km - size - (EZ 22.04.2013) Turboumbau bei 15.000 Km [Stand 13.05.2018]

    46.000 km - BRZ - (EZ 09.13)

    50.000 km - Marc1 - (EZ 8.12)

    52.000 km - JetNoise - (EZ 12.12)

    52.000 km - faceman - (EZ 03/13)

    54.000 km - bewusst - (EZ 19.04.2013)

    54.600 km - Shiro (EZ 05/2013) [Stand 13.05.2018]

    55.000 km - Mys7ery - (EZ 02/2014)

    56.000 km - Sperrdiff - (EZ 4.2013)

    57.000 Km - tuni (EZ 5.2015)

    57.400 km - Daniel Düsentrieb (EZ 09/2013)

    58.000 km - r4Th (EZ 08/2013)

    60.000 km - Hardy63 (EZ 03/2013)

    60.000 km - Johnny (EZ 10.12)

    60.100 km - bom - (EZ 8.13)

    61.500 km - FuriousFalcon (EZ 05.2014)

    61.800 km - Robbi444 (EZ 11/2012)

    62.000 km - AnPe - (EZ 24.09.2012 mit 4km)

    64,780 km - CrazySam - (EZ 08.03.2013 - Motorrundumerneuerung bei 45.846km) [Stand-16.01.2019]

    69.810 km - chris_83 (EZ 08/2013) [Stand: 08.05.2017]

    70.000 km - Er1c - (Stand Mär '16) - (EZ 1.9.2012)

    71.000 km - wraitz - (EZ 29.09.2012)

    71.000 km - AristokraT - (EZ 10.2012 - Saisonkennzeichen 3/10)

    72.000 km - marioby (EZ 03/2013) [Stand 03/2018]

    72.000 km - ghostrider (EZ: 09/2013) [Stand: 11/2016] ----> fährt jetzt EiGHT

    73.000 km - tim1981 - (EZ 04/13)

    75.000 km - joba1 - (EZ: 08.13)

    80.500 km - horas29 (EZ: 06/2013, verkauft: 08/2017)

    81.888 km - Twinguin (10/2012 - 10/2018)

    86.666 km - Hedonist (EZ 03/14)

    87.000 km - Labskaus - (EZ 01/13), erster Motor, keine Probleme

    88.600 km - JulchenGT86 (EZ 01.09.2013) [Stand: 21.04.2017]

    89.766 km - samy (EZ 05.04.2014) [Stand 13.06.18]

    90.000 km - Einszwo - (EZ 10/12)

    95.501 Km - mo*86 (EZ 08/13) Vorführer mit 8tkm 03/14 gekauft

    100.079km - MIL-GT (EZ 09/12; Stand 01/19)

    101.000 km - PD86 - (EZ 4/13; Stand: 7/17)

    101.932 km - Antonio di Lussi (EZ 2012-06-20), übernommen 2017-05-26, 63.410 km), Stand 2019-01-31

    106.500 km - CTO79 (EZ 9.2012), übernommen mit 36km

    116.800 km - Dr.Frexx - GT86 (EZ: 09.2012) Abgabe am 19.05.2017

    130.000 km - 3liter (EZ 03/2013) davon ca. 110.000 mit Turbo, Motor bei 126.000 verstärkt

    135.000 km - AP756 - Stand 16.05.18 (EZ12/13, übernommen 05/14 mit 1.214 km auf dem Tacho)

    140.500 km - psyke (EZ X/2012)

    148.000km - tas (EZ10/13)

    155.000 km - lahebo (EZ X/2012)

    170.000 km - Kaminari (Final: 1.2018 ;( EZ 4.2013)

    184.858 km - tigger1972de (EZ 03.2013)

    212.272 km km - hotte (EZ 09-2012)

    220.000 Km - tiro (EZ 9.2012)

    Die PS4 sind im Trockenen sehr gut (für Rennstrecke freilich unbrauchbar). Im Nassen sind sie überragend. Ich habe noch nie einen Reifen gehabt, der so einen irren Grip bei Nässe aufbauen kann - auf keinem Auto.


    Für einen Reifen dieser Klasse ist er außerdem ziemlich preiswert.

    Grundsätzlich ist dein Einwand in Hinblick auf mögliche Problem bei Leasingrückgabe berechtigt. Ich gebe aber zu bedenken, dass dir das letztendlich beim Verkauf genauso geht. Der Käufer zieht dir sowas vom Verkaufspreis ab. Einziger Vorteil, du könntest es natürlich bei einem anderen Käufer probieren und hoffen, dass der es dann nicht merkt. Den Leasinggeben kann man freilich nicht wechseln.


    Wenn Firmenkauf kurzfristig: Leasing; da Vorraussetzungen anders (z.B. steuerlich).

    Wenn Firmenkauf langfristig: situationsabhängig (z.B. Anteil privater Nutzung, spätere Übernahme ins Privatvermögen, etc.)

    Das kann man so nicht sagen. Den Anteil privater Nutzung musst du so oder so versteuern - spricht 1% vom Bruttolistenpreis pro Monat oder ggf. km-genau mit Fahrtenbuch. Ob Barkauf, Finanzierung oder Leasing spielt dabei jeweils keine Rolle.


    Bei Barkauf/Fremdfinanzierung schreibst du den Kaufpreis abzgl. MWST über die geplante Nutzungsdauer ab, beim Leasing setzt du die Rate (abzgl. MWST) an. Unterm Strich kommt es steuerlich erstmal auf das gleiche hinaus. Die MWST kannst du in beiden Fällen als VST abziehen. Beim Leasing halt monatlich, beim Kauf einmalig, dafür in voller Höhe (und beim Verkauf musst du sie enstprechend wieder bezahlen, je nach VK Preis). Genauso ist es mit der Abschreibung: hast du Zuviel abgeschrieben am Ende der Laufzeit, musst du die Differenz zwischen Verkaufspreis bzw. Marktwert und Restbuchwert als Einnahme versteuern.


    Wo du recht hast: Die Privatübernahme eines zuvor über die Firma geleasten Wagens kann recht attraktiv sein.

    Finanzierung, Leasing oder Kauf?


    Das hängt sehr stark von den persönlichen Vorlieben und Gegebenheiten ab. Was letztendlich bei allen gleich ist, sind die Kosten unterm Strich. Aus reinen Kostengründen ist im Gegensatz zur allgemeinen persönlichen Wahrnehmung keine Variante deutlich günstiger* als eine andere. Das gilt so zumindest für Neuwagen und halbwegs junge Gebrauchte.


    Eigentlich kann man sich nur die jeweiligen Vor- und Nachteile jeder der 3 Finanzierungsformen ansehen, vergleichen und dann entscheiden.


    Was mir da spontan so einfällt(Vorteile "+", Nachteile "-"):

    Barkauf:

    + Volle Verfügungsgewalt (speziell in Richtung Tuning interessant)

    + keine regelmäßigen monatlichen Zahlungsverpflichtungen

    - viel gebundenes, nicht zur freien Verfügung stehendes Kapital

    - Risiko Wiederverkaufswert, speziell in Notlagen oder in einem ungünstigen politischen Klima (hallo Dieselskandal)

    - ggf. hoher Aufwand beim Wiederverkauf

    - bei Firmenwagen (z. B. bei Selbständigen) ist das Fahrzeug im Eigenkapital zu führen, abzuschreiben und bei Wiederverkauf als Einnahme zu versteuern (was bei einem auf 0 abgeschriebenen Fahrzeug und Verkaufswert xx.xxx unschön sein kann


    Kredit-Finanzierung:

    + keine Kapitalbindung

    + Autokauf kann auch bei fehlendem Kapital trotzdem getätigt werden

    + Verkauf bei finanzieller Notlage ohne größere Problem möglich, trotz Kreditrestlaufzeit

    - monatliche Raten

    - eingeschränkte Verfügungsgewalt (Fahrzeugbriefinkasso der Bank)

    - Risiko Wiederverkaufswert, speziell in Notlagen oder in einem ungünstigen politischen Klima (hallo Dieselskandal)

    - ggf. hoher Aufwand beim Wiederverkauf

    - bei Firmenwagen (z. B. bei Selbständigen) ist das Fahrzeug im Eigenkapital zu führen, abzuschreiben und bei Wiederverkauf als Einnahme zu versteuern (was bei einem auf 0 abgeschriebenen Fahrzeug und Verkaufswert xx.xxx unschön sein kann


    Leasing

    + keine Kapitalbindung

    + Wiederverkaufswert spielt je nach Variante (km-Leasing) keine Rolle

    + bei Selbständigen/Firmen: keine Aufnahme ins Firmenkapital, keine Bilanzierung sondern Behandlung als durchlaufende Kostenposition, was die ganze Sache deutlich einfacher macht. Keine Abschreibung und Verrechnung von Restwert mit Restbuchungswerten beim Verkauf.

    + Nach Ablauf der Leasingdauer erfolgt in der Regel die unkomplizierte Rückgabe, man muss sich nicht um den Verkauf mit windigen Typen oder Dumping-Inzahlungnahmen herumärgern

    + in der Versicherung oftmals keine persönlichen Versicherungseinstufungen sondern Pauschalen, der Eigentümer und Versicherungsnehmer ist nämlich die Leasinggesellschaft. Das kann speziell beim Zweitwagen/Zweitversicherungsvertrag äußerst vorteilhaft sein (50% und mehr Ersparnis bei der Versicherungsprämie).

    + Nach der Leasinglaufzeit wird das Fahrzeug einfach gegen ein neues Leasingfahrzeug getauscht, wahlweise kann man den alten Wagen auch kostengünstig übernehmen/kaufen

    - feste vertragliche Bindung über den Zeitraum, was bei finanziellen Engpässen wenig Spielraum lässt, da man den Vertrag nicht einfach kündigen kann.

    - eingeschränkte Verfügungsgewalt (macht Tuning, TÜV etc. schwieriger, vor Rückgabe muss zurück gebaut werden etc.)


    Ich persönlich habe jetzt alle Finanzierungsarten durch. Jede war zu ihrer Zeit die beste Variante.

    Aktuell hat bei mir das Leasing (nicht der GT) für meinen Firmenwagen die Nase vorn. Es ist einfach der geringste Aufwand in Buchhaltung, Steuererklärung und letztlich auch mit Blick auf die Rückgabe. Finanziell tut sich das in der Regel nichts (mal abgesehen von möglichen Vorteilen in der Versicherung).


    Und: Wenn unsere bekloppten Politiker in den nächsten 2,5 Jahren nach der Diesel- die Benzinsau durch das Dorf treiben, hab ICH nicht das Risiko, dass mir Kapital (fallende Verkaufspreise) flöten geht. Dann stell ich dem Händler das Auto auf den Hof und sage: "Hier hast du den Eimer zurück, gib mir einen neuen."


    *Wenn man fair rechnet, muss man bei Finanzierung und Barkauf den Wertverlust über die geplante Haltedauer einrechnen und auf Jahre/Monat herunterbrechen. Diese Kosten hat man dann jeden Monat, auch wenn keine Zahlung stattfindet (die gab's ja schon beim Kauf). Davon ab muss man zwar bei der Finanzierung offensichtlich und beim Leasing versteckt in der Rate Zinsen zahlen, aber korrekterweise müsste man beim Barkauf auch eine Eigenkapitalverzinsung ansetzen. Danach unterscheiden sich die Kosten nur noch marginal zwischen den Varianten. Irgendwelche speziellen Super-Duper-Sonderangebote mal außen vor.

    Das wird dann aber ein teurer Spass, wenn Du mit der Vette soviel driften willst, wie mit dem 86. Oder gibt es China-Lumpen-Null-Grip Reifen in 335/25???

    War ja eher ein Vorschlag für den TE und nicht für mich. Obwohl … jetzt, wo du es sagst …


    Na, wie auch immer - da fände sich schon eine Lösung :)

    Kam zwar schonmal als Vorschlag … aber eine Corvette würde ich durchaus in Betracht ziehen.


    Mittlerweile gibt es die ja auch mit moderner Technik und ansehnlichem Innenraum.

    Die Reifentemperaturen und Drücke wurden ja schon angesprochen, das würde ich auch so unterschreiben. Dass beim Donut drehen die Öltemperatur schnell hochgeht, ist auch klar. Du bekommst ja keine Kühlung in den Hobel rein.


    Die Möglichkeiten sind da sehr begrenzt. Vorn bisschen weniger Druck (Temperatur bekommst du da nicht wirklich rein, dafür brauchst du bei Nässe schon Rennstreckentempo), hinten 3-3,5 bar rein. Oder irgendwelche chinesischen Holzreifen.

    Laut at-rs.de sind die Cosworth Streetmaster - wie der Name schon sagt - für die Renne nicht geeignet. Ich hatte da explizit mal nachgefragt.


    PS: Mit den Temperaturangaben ist das so eine Sache. Meine höchsten gemessenen Temperaturen an der Bremse vorn waren zwischen 400 und 450°C. ABER: Im Moment des Bremsens sind die Temperaturen wesentlich höher.


    Ich denke da gerade an hellrot leuchtende Bremsscheiben in der Abenddämmerung der NGK-Schikane - dokumentiert vom Twinguin. Hat halt ne romantische Ader.


    Was hast du damit vor?


    Für zügige Straße sind sie vermutlich in Ordnung. Rennstrecke nein.

    450 km - zcoupe (EZ 07.2014)
    908 km - horas29 (EZ: 08/2017)
    1.350 km - Lesnar - (EZ 06.2014)
    2.200 km - Mod Venom (EZ 05.07.2018 )
    2.500 km - Haiselar (EZ 05.2015 gekauft 10.2017 mit 2.000km)
    3.700 km - Maxi (EZ 13.04.2016)
    4.188 km - Hastur (EZ 09.03.2017 mit 10km)
    4.722 km - tedchalk - (EZ 01.08.2014 mit 42km)
    5.900 km - w0wbagger (EZ 01.2014)
    6.000 km - Rolli (EZ 16.03.2018 )
    6.500 km - Hayabusa (EZ 10.2013)
    6.900 km - CultusFerox (EZ 04/2016)
    8.600 km - haze907 (EZ 08/2014)
    9.000 km - Danfushi
    9.000 km - Sheldon (EZ: 06.13)
    9.800 km - GT-BARTO - (EZ 07.2013 mit 15km)
    10.000 km - Rocky - (EZ 6.09.2013)
    10.049 km - Insider (EZ 07.2014, Stand: 30.10.17)
    10.050 km - Freddy
    11.105 km - Stachelfisch - (EZ 02.05.2013)
    11.200 km - chris86 - (EZ 16.04.2014)
    11.600 km - myblade - (EZ 27.06.2013 - gekauft 21.10.2013 mit 15km) (Stand: 08.11.2014)
    12.500 km - szakal15 - (EZ: 09.12)
    13.000 km - Synex - (EZ 30.09.2013)
    14.000 km - FreaQshoQ (EZ 05.2013)
    14.000 km - RolanD96 (EZ 05.2013)
    15.000 km - StefanCN (EZ 04/2014)
    15.450 km - Salamimann (EZ 12/2015)
    15.500 km - Pani - (EZ 3.13)
    15.500 km - horscht(i) - (EZ 19.08.2013)
    16.500 km - Spitzbua (EZ 02.13)
    16.800 km - happy86 - (EZ 08.13)
    17.200 km - GT86ausGT - (EZ 11.04.13 mit 4 km)
    17.500 km - Amnesia (Ez. 08.13)
    17.820 km - Michl1302 (EZ 23.2.14)
    18.000 km - Icebär - (EZ: 09.13)
    19.999 km - Onkel C (EZ 05/2013)
    20.144 km - Dr.Frexx - BRZ FL (EZ. 24.05.2017)
    20.500 km - The-T (EZ 20.11.2012)
    21.000 km - OlliMK - (EZ 1.2014 mit <10 km)
    22.350 km - tidah (EZ 05/2013)
    23.800 km - ti8000 (EZ 01/2014)
    24.000 km - Gabriel - (EZ 3.13)
    24.123 km - Sgt.Seg - (EZ 31.3.2014 mit 18km) [Stand 16.03.2016]
    24.550 km - tobikf (EZ 04/2016) [Stand 10.03.2018]
    25.170 km - zweituerer (EZ 30.10.13)
    25.400 km - patx (EZ 09/2013 - Stand 10/2017)
    26.000 km - Joel_ (EZ 04/2014)
    26.000 km - Lenisan (EZ 07. 06. 2013)
    28.686 km - dave_man (EZ 04.2016 - gekauft 02.2017 mit 5.859 km) [Stand 13.06.2018]
    32.000 km - Basti - (EZ 10.2012)
    34.713 Km - Horror (EZ 03.2015) [Stand 26.09.2018]
    35.000 km - Donn!e DarKo (EZ 04/2014)
    35.500 km - b0b0 - (EZ 04.2013)
    36.000 km - #kingkarl - (EZ 09-2012)
    37.253 km - maxey (EZ 02.2013) [Stand: 21.04.2017]
    38.000 km - tuni(EZ 5.2015)
    41.500 km - Melibocus (EZ 03/2014)
    41.725 km - Kojak76 - (EZ: 05.13)
    42.000 km - Sockenwombat (EZ: 10-2012- gekauft 06.10.2013 mit 5.900 km)
    42.000 km - Nighthawk117a - (EZ: 09-2012)
    43.500 km - kravitz182 (EZ 16.01.2013)
    45.000 km - EX - G Fahrer - (EZ: 02.13)
    45.500 km - size - (EZ 22.04.2013) Turboumbau bei 15.000 Km [Stand 13.05.2018]
    45.800 km - Hedonist - (EZ: 03.14)
    46.000 km - BRZ - (EZ 09.13)
    50.000 km - Marc1 - (EZ 8.12)
    52.000 km - JetNoise - (EZ 12.12)
    52.000 km - faceman - (EZ 03/13)
    54.000 km - bewusst - (EZ 19.04.2013)
    54.600 km - Shiro (EZ 05/2013) [Stand 13.05.2018]
    55.000 km - Mys7ery - (EZ 02/2014)
    56.000 km - Sperrdiff - (EZ 4.2013)
    57.400 km - Daniel Düsentrieb (EZ 09/2013)
    58.000 km - r4Th (EZ 08/2013)
    60.000 km - Hardy63 (EZ 03/2013)
    60.000 km - Johnny (EZ 10.12)
    60.100 km - bom - (EZ 8.13)
    61.500 km - FuriousFalcon (EZ 05.2014)
    61.800 km - Robbi444 (EZ 11/2012)
    62.000 km - AnPe - (EZ 24.09.2012 mit 4km)
    63.165 km - NordicGT86 - (EZ 2013, mein Besitz ca. 51.000 km 2017)
    66.666 km - blackspike (EZ 02/2013, mit 11.000 km gekauft)
    69.810 km - chris_83 (EZ 08/2013) [Stand: 08.05.2017]
    70.000 km - Er1c - (Stand Mär '16) - (EZ 1.9.2012)
    71.000 km - wraitz - (EZ 29.09.2012)
    71.000 km - AristokraT - (EZ 10.2012 - Saisonkennzeichen 3/10)
    72.000 km - marioby (EZ 03/2013) [Stand 03/2018]
    72.000 km - ghostrider (EZ: 09/2013) [Stand: 11/2016] ----> fährt jetzt EiGHT
    73.000 km - tim1981 - (EZ 04/13)
    75.000 km - joba1 - (EZ: 08.13)
    75.001 Km - mo*86 (EZ 08/13) Vorführer mit 8tkm 03/14 gekauft
    80.500 km - horas29 (EZ: 06/2013, verkauft: 08/2017)
    81.888 km - Twinguin (EZ 10/2012, verkauft 10/2018 )
    87.000 km - Labskaus - (EZ 01/13), erster Motor, keine Probleme
    88.600 km - JulchenGT86 (EZ 01.09.2013) [Stand: 21.04.2017]
    89.766 km - samy(EZ 05.04.2014) [Stand 13.06.18]
    90.000 km - Einszwo - (EZ 10/12)
    101.000 km - PD86 - (EZ 4/13; Stand: 7/17)
    106.500 km - CTO79 (EZ 9.2012), übernommen mit 36km
    107.000 km - tiro -(EZ 9.2012)
    116.800 km - Dr.Frexx - GT86 (EZ: 09.2012) Abgabe am 19.05.2017
    128.000 km - 3liter (EZ 03/2013) davon ca. 105.000km mit Turbo
    135.000 km - AP756 - Stand 16.05.18 (EZ12/13, übernommen 05/14 mit 1.214 km auf dem Tacho)
    140.500 km - psyke (EZ X/2012)
    155.000 km - lahebo (EZ X/2012)
    170.000 km - Kaminari (Final: 1.2018 ; ( EZ 4.2013)
    193.414km km - hotte (EZ 09-2012)

    Ich weiß nicht genau, wie es sich mit den von dir genannten Teilen verhält.


    Auf jeden Fall hat MPS in Dülmen mittlerweile Erfahrungen damit.


    Sie haben in der Vergangenheit ein oder mehrere User hier aus dem Forum in Zusammenarbeit mit einem (angeblichen) Getriebespezialisten betreut und es ging ziemlich in die Hose (seitens des Getriebebauers). Sie haben es dann selbst versucht und es funktioniert wohl. Ob es der genannte User war, weiß ich aber nicht.


    Auf jeden Fall verfügt MPS mittlerweile das Know-How und die Bereitschaft, das AT-Getriebe zu verstärken. Inwiefern man das als serienreif bezeichnen kann (oder ob es da vielleicht noch mal Nachjustierungen notwendig sind), wage ich nicht zu beurteilen.