Beiträge von JulchenGT86

    Norsemen - auf Netflix gefunden.


    Wohl eine Persiflage von "Vikings" (ohne dass ich jemals Vikings gesehen hätte). Jedenfalls fand ich das mega lustig, die Unterhaltungen passen überhaupt nicht in die Zeit, diese Gegensätze zwischen übertriebener Brutalität und sehr gewählter Ausdrucksweise - einfach lustig :) Der norwegische Akzent der Schauspieler (wurde auf norwegisch und auf englisch gedreht) macht es umso besser. Klare Empfehlung, lache mich in jeder Folge kaputt :D

    Du fragst ja, welches Handy wir kaufen würden: das Samsung! Habe mit Android und speziell Samsung in den letzten Jahren einige gute Erfahrungen gemacht. Und der lächerlich übertrieben hohe Preis der neuen IPhones spricht für sich: absolut krank, würde ich NIEMALS bezahlen.


    Meine Grenze ist auch ca. 300 Euro, alles darüber ist doch nur Statussymbol und Luxus. Das braucht wohl niemand wirklich - wer es sich aber leisten will und kann, bitte gerne :thumbsup:

    Wie wäre es mit der neuen Supra/Z4 die nächstes Jahr kommen?


    Nur, damit es nicht untergeht: Supra könnte noch was für dich sein, wenn dich das Fahrgefühl vom GT so überzeugt. Ansonsten muss ich mich enthalten, da ich selbst die ganzen Vorschläge hier noch nie gefahren bin...

    Meine Erfahrungen decken sich mit denen von Devilx!


    Zwei Personen mit Gepäck für zwei Wochen inklusive Festival - passt. Zwei Personen plus Hund mit Gepäck für eine Woche - passt.


    vier Erwachsene: passt mit starken Einschränkungen. Fahrer muss den Sitz hoch pumpen und nach vorn verstellen, damit die Füße des links hinten Sitzenden passen. Beifahrer muss den Sitz weit nach vorn schieben, damit die Füße des rechts hinten Sitzenden schräg auf den Boden gestellt werden können. Dann allerdings fand ich (ca. 181cm, 85kg) es sogar hinten ganz annehmbar; so sehr, dass ich auf einer nächtlichen Rückfahrt von 35km eingeschlafen bin :thumbsup:

    Hallo Freunde,


    gestern hat mein geliebter GT86 zum zweiten mal die TÜV-Untersuchung problemlos überstanden. Nach nunmehr also 5 Jahren Lebenszeit und beinahe 100.000km Fahrtstrecke als daily driver kann ich berichten: ich liebe das Auto wie am ersten Tag und es hat mich nicht im Stich gelassen.


    Kinderkrankheiten wurden auf Garantie beseitigt - und danach lief alles wie geschmiert. Als Urlaubsgefährt, auf dem Weg zur Arbeit, bei Ausfahrten über Landstraßen und Autobahnen, als Familien- und Freundetransporter - der GT ist für mich eine eierlegende Wollmilchsau.


    Als kleine Anekdote: Er trägt immer noch die Erstausstattung mit Rutschelin Holzreifen, kein Kommentar des Prüfers wegen des Profils. Nach so vielen km, krass. Und sogar meine Bremsbeläge sind noch die Originalen von der Auslieferung. Zeigt: a) ich bewege den Wagen nicht artgerecht und b) ich kann es auch nicht, siehe oben, daily driver im alltäglichen Wahnsinn des Straßenverkehrs :S


    Wollte euch also nur mal meine Zufriedenheit zum Ausdruck bringen :love: Danke für's Zuhören!

    heute mal wieder ein Klassiker.


    Fahre mit dem Firmen-Passat auf der Autobahn auf der linken Spur bei ca. 140-150 km/h. Rechts einige LKW. Dann fährt zwischen den LKW ein Kleintransporter auf die Autobahn auf - und fährt ohne zu gucken direkt auf die linke Spur - unmittelbar vor mich!!! Vollbremsung, quietschende Reifen, Kurbeln an der Lenkung... alles gut gegangen. :cursing:

    Die alten Argumente für eine Zeitumstellung sind ja offensichtlich nicht haltbar (weder signifikante Energieeinsparung noch signifikant weniger Unfälle im Straßenverkehr). Die Argumente für eine dauerhafte Sommerzeit überzeugen mich hingegen völlig! Für fast die gesamte Bevölkerung ist wenigstens etwas Sonne in der Freizeit, also auch im Winter Nachmittags um 17 Uhr, sehr lohnend.


    Danke für den Hinweis auf diese Umfrage, wusste davon gar nichts. Habe jetzt für eine permanente Sommerzeit gestimmt :thumbup:

    "The Rain" auf Netflix, kennt das jemand?


    Scheint eine dänische Serie zu sein. Die Atmosphäre ist ganz cool, nett gemacht. Schaubspieler sind ganz gut und Charaktere sind interessant. Die Story ist aber relativ dumm, vor allem verhalten die Leute sich teilweise so selten dämlich, dass ich mich aufregen muss. Aber das mag an mir liegen, ich bin da sehr kritisch. Insgesamt aber unterhaltsam genug :thumbup:

    Die Luftfilter-Folge fand ich mal wieder ganz lustig und unterhaltsam. Er probiert halt einfach aus, ohne sich groß einen Kopf darum zu machen. Das Resultat wird dann bewertet und dann spontan entschieden: gut = bleibt oder schlecht = fliegt raus. Kann man machen :)


    Ob er nun wirklich tiefste technische Ahnung hat ist mir relativ gleich. Er blufft wenigstens nicht sinnlos, sondern erklärt, soviel er eben weiß. Und sonst hört man ihn sagen: "keine Ahnung, wieso das jetzt so oder so aussieht..." - passt doch ;-)

    Die Leute mit ihren Panzern im Gegenverkehr, denken sehr oft in Linkskruven, sie dürften mich, als den mit der Rechtskurve, mit den rechten Rädern neben den Asphalt drücken. :cursing: X(


    Oh! So eine Stelle hab ich auf meinem Arbeitsweg. Zugegeben: wirklich recht schmale Straße. Trotzdem fahren häufig die langsam Fahrenden (die Unsicheren) oft rüber auf meine Spur... das ist dann wirklich gefährlich. :cursing:


    Und, heute früh wieder erlebt: auf ner 100er Strecke fährt mein Vordermann dauerhaft Tacho 70. Ich überhole. Danach kommt Beschränkung 50 -> 30, woran ich mich halte (Tacho 58 -> 38 oder so). Und der Typ? Klebt mir voll am Heck... 8o

    Hallo eyedol,


    danke für den Bericht, sehr interessant zu lesen! Die Schaltung vom Fiat 124 Spider fand ich auch schön knackig und nur selten hat es kurz gehakt. Vielleicht hab ich da auch nur "schief" geschaltet. Auf schlechten Straßen hab ich den Wagen nicht bewegt, sodass hier die Federung bestimmt passend sein kann, das glaube ich sofort.

    Danke, dass ihr euch bedankt :) dann war die Arbeit ja nicht umsonst.


    Wenn das Verdeckgestänge teilweise NEBEN deinem Kopf war, waren dann deine Augen überhaupt noch unterhalb des Puppenstuben-Frontscheibenrahmens?


    Vorher war ich mir an diesem Punkt auch nicht ganz sicher - doch das Problem mit dem Scheibenrahmen bestand bei mir nicht. Die Augen waren noch recht deutlich unter dem Rahmen, alles in Ordnung.


    @ McDux:
    Vielleicht war ich ja auch einfach zu kritisch. Subjektiv halt: habe die Heizungsregler angefasst - und die Dreh-Ringe haben mehr gewackelt als die Ringe im GT86. Außerdem wirkten die Heizungs-"Düsen" irgendwie auch fummelig und zu leichtgängig/ locker. Zudem war der Lenkrad-Verstellhebel so klein und schmal, dass ich dachte, ich breche ihn beim schwergängigen Entriegeln ab... Dann gab es da noch den Sitzverstell-Hebel, der links am Sitz war, sehr klein wirkte und sich neben einem dicken losen Kabel befand. Die Türen fielen aber satt zu, Griffe und Türverkleidungen waren sehr solide (hier fühlt es sich bei meinem GT weniger stabil an).


    Ach ja, es ist nur unter höchster Mühe möglich, die elektrischen Fensterheber zu erreichen! Diese sind noch enger unter dem Türgriff angebracht als es beim GT der Fall ist :wacko: Man braucht sehr gelenkige Hände/ Finger. Vielleicht ist es doch ein Frauenauto ;)

    Hallo Freunde,


    hier kommt mein höchst unprofessioneller und subjektiver Bericht über die Probefahrt mit dem Fiat 124 Spider.


    Erster Eindruck
    Schnittiger, flacher Wagen. Vom Design her vielleicht etwas erwachsener und weniger verspielt als der fast baugleiche Mazda MX-5. Der Mazda gefällt mir persönlich aber doch optisch besser.


    Innenraum/ Sitzposition/ Passform
    Mit meinen ca. 1,81m bei ca. 85kg habe ich recht gut hinein gepasst. Sitzposition hätte ich mir noch etwas tiefer gewünscht und man kann das Lenkrad nicht längs verstellen. Dieses ist aber schön klein und recht dick, gefiel mir gut. Knie stoßen nirgendwo an. Sitze sind dünn gepolstert, eher schmal und bieten ausreichend Seitenhalt. Beim Fummeln nach der Sitzverstellung habe ich irgendein loses Kabel entdeckt, daraufhin erst den Verstell-Bügel. Das war seltsam. Bei geschlossenem Verdeck ist links in der Nähe des Kopfes das offene Verdeck-Gestänge. Da möchte ich keinen Seitenaufprall erleben. Pedalerie ist schön nah beeinander, mein laienhaft eingeübter Heel-Toe hat gut funktioniert, einfacher als im GT86. Verarbeitung ist insgesamt mäßig bis okay. Alle Regler wackeln noch etwas mehr als im GT. Es klapperte aber nichts. Das Verdeck ist in kürzester Zeit verschwunden und hinten eingerastet, man muss sich nur kurz etwas verrenken. Das macht richtig Laune! Luftzug habe ich bei bis ca. 80km/h nur von oben auf dem Kopf gespürt, das war völlig okay. Ab ca. 100km/h wurde es leicht zugig. Aber der Gute hat ja eine Sitzheizung, die von unten wieder wärmt. Die Sicht war bei geschlossenem Verdeck nach hinten natürlich stark eingeschränkt. Offen viel besser. Kurven kann man schön anpeilen über die Wülste am Rand der Motorhaube.


    Motor
    Der 1,4Liter Turbomotor ist mit seinen 140 PS über jeden Zweifel erhaben. Aus niedrigen Drehzahlen spurtet der Wagen unvermittelt los, es fühlte sich deshalb deutlich schneller und stärker an als im GT86. Der stramme Durchzug war für mich das überraschendste, davon bin ich wirklich begeistert. Mehr Leistung braucht man in solch einem Auto nicht.


    Fahrverhalten
    Das Fahrwerk war deutlich weniger straff als im GT86. Also ist der Fiat kein Sportler, sondern eindeutig ein Cruiser. Das merkt man auf den ersten Metern. Vor dem Einlenken wankt die Karosserie erst einmal, dann dreht es ein. Hier hatte ich wohl zu hohe, zu sportliche Erwartungen. Geht man früh in der Kurve ans Gas und erwischt dabei ca. 2.500rpm, so kann man sicher sein, dass einen die Elektronik ausbremt. Eine Differenzialsperre wäre natürlich auch was Nettes... Die Lenkung war noch relativ direkt, aber nicht so wie erhofft. Allerdings auch etwas gefühlllos um die Mittellage. Hier kann man also etwas drehen, ohne dass wirklich die Richtung geändert wird. Schade.


    Preis, Lieferung usw.
    Der Verkäufer bestätigte mir bei Neuwagen eine Lieferzeit von 40 Wochen (!). Der Fiat werde von Mazda in deren Werk gebaut, wobei sich Mazda aber Vorrang für die eigenen Modelle einräumt. Es seien derzeit einige Wagen verfügbar, jedoch alle in der Kombi weißer Lack, schwarzes Leder. Ein Vorführwagen mit ca. 13.000km (davon 12.000km vom selben Fahrer), Vollausstattung, kostet ca. 24.000 Euro (bei Listenpreis 33.300 Euro).


    Hier noch ein paar Schnappschüsse:


    http://abload.de/image.php?img=imag0877oiumj.jpg

    Hi mxmulz121,


    willkommen auch von mir! Die Gegend um Trier bietet sich natürlich an für unser Schätzchen von Toyobaru. Viel Spaß und knitterfreie Fahrt wünsche ich (bin auch vom Frontkratzer umgestiegen und hatte die Hüftschwünge des GT auf feuchter Straße damals unterschätzt...).

    Allerdings ist das Beladen ein absolut üblicher Gebrauch eines KFZ. Wenn sich also gerade die typischen Gefahren des Beladens (als KFZ-Gebrauch) verwirklichen und dadurch ein Schaden entsteht, haben sich dann nicht doch wieder typische KFZ-Gefahren verwirklicht? :)


    edit: umformuliert.

    Im Zweifelsfall war es genau so. Beim täglichen Hinstellen der Reifen vom Keller an die Straße und abends wieder zurück ist es passiert. So und nicht anders. Manchmal denke ich, Versicherungen wollen beschi**en werden...unfassbar.


    Nun ja, nicht ganz zu Unrecht kann eine falsche Angabe gegenüber der Versicherung, die zu deren Auszahlung führt, als Betrug strafbar sein. Das sollte den Versicherungsnehmer eigentlich von falschen Angaben abhalten.


    Und im Übrigen: es wird zwischen Privathaftpflicht und KFZ-Haftpflicht unterscheiden, indem man fragt: "Hat sich eine typische Gefahr des KFZ-Gebrauchs verwirklicht?" Wie so häufig: es muss eine Betrachtung und Bewertung aller Umstände des Einzelfalls erfolgen... und es gilt wie immer "zwei Juristen, drei Meinungen" (keine klaren Antworten zu erwarten).

    Ja, dem Wunsch schließe ich mich an. Die Motorhaube aus der Vogelperspektive, das hatten wir noch gar nicht ;-)


    ..na dann werde ich mir etwas mehr Mühe geben, auch wenn ich nichts versprechen möchte ^^


    fun fact am Rande: "Gleich vorneweg: der hat 40 Wochen Lieferzeit." sprach der Verkäufer. 8o edit: Grund sei, dass der Fiat auch im Mazda-Werk hergestellt wird und die ihre eigene Produktion priorisieren.

    meine Beine sind bei der Sitzprobe nirgendwo angestoßen, das war schon mal positiv (bei ca. 181cm Körperlänge). Sitze waren recht knapp bemessen, aber noch angenehm (bei ca. +-85kg). Kopffreiheit waren noch ein paar wenige cm, das ging klar. Allerdings ist knapp links vom Kopf schon ein Metallgestänge vom Verdeck - das ist beim kleinsten Unfall sicher mega gefährlich. Schon beim getesteten Schulterblick habe ich mich dort gestoßen :huh:

    ...von der ganzen Cabrio-Diskussion hier habe ich so Lust auf Frischluft bekommen, dass ich mir in der Mittagspause eine Probefahrt für übermorgen klargemacht habe. Allerdings leider nur mit dem Fiat 124 Spider - Turbomotörchen mit 140 PS. Ich bin trotzdem gespannt!

    ...ich hätte eine Strichliste führen sollen, wie oft mir ein KFZ dauerhaft sehr nah auffährt - trotz bereits leicht überschrittener Geschwindigkeitsbeschränkung... und wie oft genau dieses Fahrzeug nach den ersten etwas engeren Kurven oder einem Kreisverkehr dann plötzlich nur noch ganz klein im Rückspiegel erkennbar ist ;) das macht mir immer unheimlich Spaß :whistling:


    zuletzt sowas Ähnliches gestern Nachmittag: fahre durch eine längere Zone 30 mit Tacho 35. Kollege Straßenmitbenutzer so nah hinter mir, dass ich nur noch einen Teil der Frontscheibe sehen konnte. Dasselbe Spiel bei ca. 200m Beschränkung auf 50 km/h. Daraufhin ist außerorts freigegeben auf 100 km/h bei leichter Steigung und laaaanger Linkskurve (nichts Wildes!). Zwei Gänge runter geschaltet (5->3), Fuß schwerer gemacht - kein Straßenmitbenutzer weit und breit ?( :thumbsup:


    edit: die Frage ist, ob er das auch bei jedem anderen KFZ gemacht hätte. Aber ich tendiere klar dazu, dass er dem laaangsamen Japaner mit seiner ach-so-schnellen Familienkutsche mal richtig auf die Pelle rücken wollte.

    Vielen Dank, Herr Moderator :rolleyes: ich war etwas voreilig mit dem Absenden.


    Was ich faszinierend finde: ich will mich eigentlich gar nicht anhand der Zahlen vergleichen - aber dennoch macht es mir und vielen anderen Spaß, gerade über Höchstgeschwindigkeit usw. zu diskutieren.. es scheint also menschlich zu sein.


    Zum Thema: mir macht der GT auch auf der Autobahn wirklich viel Spaß. Er beschleunigt doch vergleichsweise recht fix, wenn man eine genügende Anzahl Gänge herunterschaltet :D Und wie einer der Vorredner sagte: wenn man die 230 mal endlich hinter sich gelassen hat, ist die Drehzahl wieder hoch genug für weitere 15 km/h. Habe auf relativ ebener Strecke auch schon einmal 252 gelesen.

    ...etwas verdutzt sind, wenn ich ihnen einen Daumen hoch gebe...


    das passiert mir hierzulande auch immer mal wieder. Offenbar scheint doch nicht jeder GT/ BRZ-Fahrer so begeistert zu sein, wie ich, wenn man in freier Wildbahn einen Kollegen trifft. Zu oft sehe ich verständnislose Gesichter, wenn ich breit grinsend den Daumen hoch halte. :thumbsup: