Beiträge von Dirk

    Jetzt musste ich aber doch mal schmunzeln.
    Erst schreib ich: Das wird schon alles gut gehn....
    Und dann hab ich meine Signatur gelesen. :rolleyes: 8)

    OK, wenn ich Dich ein wenig beruhigen konnte, dann Ziel erreicht. :)
    Warte einfach noch ein wenig ab und werde dann massiv tätig.
    Ich würde die Lampen sogar noch mal neu bestellen.
    Bin sicher, dass die dann genauso zuverlässig ankommen, wie bei allen Anderen hier auch.
    Das wird schon alles gut gehn.................

    Also ich würde jetzt auch erst mal den Ball flach halten bis genau geklärt ist, was passiert ist.
    Du bist der Erste und bisher Einzige, dem sowas passiert ist.
    Und mutmasslich hat da wohl ein deutscher Zollbeamter scheisse gabaut.
    Es haben hier schon SEHR viele bei The-Speedline Valentis bestellt und alles ist Bestens abgelaufen.
    Ich selbst übrigens auch.
    Der Überseeversand läuft richtig fix, die Lampen waren immer OK.
    Ich würde sogar soweit gehen und The-Speedline als deutlich zuverlässigen Versender bezeichnen.
    Ausserdem weiss wohl offensichtlich niemand, wie der Zoll das Paket zurückgeschickt hat.
    Das kann auch locker mal 6-8 Wochen dauern. (eigene Erfahrung mit Elektronikartikeln)
    Und wäre ich The-Speedline, würde ich auch erst mal gar nix tun, bis die Lampeen wieder bei mir wären.
    Ist zwar total scheisse für Dich gelaufen, aber man muss sich auch mal in den Lieferanten versetzen.
    Ich glaube kaum, dass der deutsche Zoll The-Speedline darüber informiert hat, dass er seine Lampen zurück bekommt.
    Die werden einfach einen "Return to Sender" angeleiert haben und fertig.
    Wenn Du jetzt dem Lieferanten schreibst, dass der Zoll die zurück geschickt hätte und Du dein Geld wieder haben willst, würdest DU auch erst mal abwarten, bis Deine Ware wieder bei Dir ist, oder? Schfreiben kann man nämlich viel.
    Also gaaanz ruhig bleiben. JEDER der hier bei The-Speedline schon mal bestellt hat, wird Dir bestätigen, dass das eine sehr seriöse Firma ist.
    Ich habe jedenfalls hier sonst noch kein böses Wort über die gelesen.

    Heute gegen 16:50 zwischen Heimbach und Oberbieber.
    Schwarzer GT NR-HS XX vor mir gefahren.
    Ist dann Richtung Alteck abgebogen und hat dann wohl erst geschnallt wer da hinter ihm 2 mal aufgeblinkt hat..... :rolleyes:

    Hihi, ja Dr.Frexx,


    sowas lahmarschiges habe ich noch nie wieder gehabt.
    Habe mal versucht 3 Filialen von nem Kunden zusammenzubringen und den beim Kunden schon vorhandenen 1&1 Server genommen.
    Lief ca 10 Tage super. Dann plötzlich Aktualisierungszeiten von mehr als 5 Min !!!!!!! Über Tage hinweg.
    Laut 1&1 alles OK. Bei denen kein Fehler feststellbar
    Umzug nach Strato und alles wieder gut. Aktualisierungsraten blitzartig.
    Alles inkompetente Dilletanten da bei 1&1. Saftladen. Allein die Hotline bei DSL AUsfällen ist nicht nur ne Zumutung, sondern ne Frechheit.

    Die letzten Tage diverse Probleme mit verzögertem Seitenaufbau.
    Jetzt gerade eben sogar mit folgender Meldung im FF:


    "Die Verbindung zum Server wurde zurückgesetzt, während die Seite geladen wurde."


    Ist nur beim Aufruf des Forums. Andere Seiten funzen einwandfrei.


    Kenne sehr ähnliches Verhalten von 1+1 Servern. (Wird ja wohl keiner sein, ?( )


    Gruss Dirk

    Da stimme ich Viva71 mal zu-


    Dazu fällt mir spontan folgendes ein:


    Kennt ihr den Unterschied zwischen ner Autoschlange und ner richtigen Schlange?


    Bei der Autoschlange ist das A....loch immer vorne.

    Mal mein Senf dazu:


    Wenn man seinen GT nur 2-3 Jahre fahren will, können Allwetterreifen aus finanzieller Sicht eine Alternative sein.
    Wenn ich den Wagen aber 5 oder mehr Jahre fahren will, finde ich das völligen Quatsch.
    Sommerreifen haben bekannterweise eine härtere Gummimischung. U.A. auch aus Verschleissgründen.
    Winterreifen brauchen eine weichere Mischung, damit sie bei tieferen Temperaturen einen besseren Grip haben.
    Allwetterreifen können da nur einen Kompromiss darstellen. Im Winter zu hart, im Sommer zu weich. Ist für mich irgendwie logisch.
    Folglich müssten diese im Winter einen schlechteren Grip und im Sommer einen höheren Verschleiss haben. (Die vielen anderen Aspekte jetzt mal ausser Acht gelassen)
    D.h. für mich, wenn ich Sommer und Winterreifen getrennt fahre, habe ich erstens immer die optimalen Reifen drauf und zweitens den optimalen wirtschaftlichen Faktor. Meine Sommerreifen halten länger und meine Winterreifen greifen besser.
    Folglich sollten 2 Sätze Allwetterreifen nicht so lange halten wie je 1 Satz Sommer und Winterreifen.
    Auch die Anschaffung von zusätzlichen Felgen sollte sich nach 5 oder mehr Jahren rechnen. Wenns denn eben ums Finanzielle geht nehm ich halt billige Stahlfelgen.
    Dafür hab ich immer die optimalen Reifen drauf.
    Wenn die hier erwähnten Allwetterreifen wirklich innen ne weiche Winter-Gummimischung und aussen ne härtere haben sollten, habe ich im Winter nur auf der halben Reifenbreite gescheiten Grip und im Sommer auf der anderen Häfte. Das Ganze dann bei sicher erhöhtem Verschleiss. Ich fahre ja schliesslich auch im Sommer auf der Winterhälfte und radiere mir die runter.
    Spätestens wenns wegen scheiss Reifen mal gekracht hat, ist die Milchmädchenrechnung eh hinfällig.
    Hier passt meines Erachtens perfekt der Spruch: Nicht Halbes und nichts Ganzes.
    Und was ich mir jetzt gar nicht verkneifen kann: Hier wird von mehr Power, Gewindefahrwerken und sonstigen Optimierungen geschrieben.
    Und dann mach ich alles kaputt mit Allwetterreifen??????? :?: ;(
    Was soll der Blödsinn?
    Das hier ist ein Sportwagen :!:
    Wenn ich Allwetterreifen fahren will, würde ich mal über nen Corsa oder so nachdenken.
    Ich fahre schon etwas länger Auto. Bin jetzt kurz vor den 1,8 Mio Km und habe so ziemlich alles durchgemacht.
    Ausserdem bin ich immer offen für Neues, schon allein aus beruflichen Gründen. Da lass ich mich gerne ÜBERZEUGEN.
    Aber mir zu erzählen, dass ein Allwetterreifen das OPTIMUM für nen Sportwagen sein soll..............also Leute...........beim besten Willen nicht.
    Wenn im Rennsport mal ein Allwetterreifen gefahren wird, schau ich mir das gerne noch mal an. Warum haben die da für jedes Wetter nen anderen Reifen, wenns doch auch mit einem geht?
    Meine 5Ct dazu

    Mal mein Senf dazu:


    Wenn man seinen GT nur 2-3 Jahre fahren will, können Allwetterreifen aus finanzieller Sicht eine Alternative sein.
    Wenn ich den Wagen aber 5 oder mehr Jahre fahren will, finde ich das völligen Quatsch.
    Sommerreifen haben bekannterweise eine härtere Gummimischung. U.A. auch aus Verschleissgründen.
    Winterreifen brauchen eine weichere Mischung, damit sie bei tieferen Temperaturen einen besseren Grip haben.
    Allwetterreifen können da nur einen Kompromiss darstellen. Im Winter zu hart, im Sommer zu weich. Ist für mich irgendwie logisch.
    Folglich müssten diese im Winter einen schlechteren Grip und im Sommer einen höheren Verschleiss haben. (Die vielen anderen Aspekte jetzt mal ausser Acht gelassen)
    D.h. für mich, wenn ich Sommer und Winterreifen getrennt fahre, habe ich erstens immer die optimalen Reifen drauf und zweitens den optimalen wirtschaftlichen Faktor. Meine Sommerreifen halten länger und meine Winterreifen greifen besser.
    Folglich sollten 2 Sätze Allwetterreifen nicht so lange halten wie je 1 Satz Sommer und Winterreifen.
    Auch die Anschaffung von zusätzlichen Felgen sollte sich nach 5 oder mehr Jahren rechnen. Wenns denn eben ums Finanzielle geht nehm ich halt billige Stahlfelgen.
    Dafür hab ich immer die optimalen Reifen drauf.
    Wenn die hier erwähnten Allwetterreifen wirklich innen ne weiche Winter-Gummimischung und aussen ne härtere haben sollten, habe ich im Winter nur auf der halben Reifenbreite gescheiten Grip und im Sommer auf der anderen Häfte. Das Ganze dann bei sicher erhöhtem Verschleiss. Ich fahre ja schliesslich auch im Sommer auf der Winterhälfte und radiere mir die runter.
    Spätestens wenns wegen scheiss Reifen mal gekracht hat, ist die Milchmädchenrechnung eh hinfällig.
    Hier passt meines Erachtens perfekt der Spruch: Nicht Halbes und nichts Ganzes.
    Und was ich mir jetzt gar nicht verkneifen kann: Hier wird von mehr Power, Gewindefahrwerken und sonstigen Optimierungen geschrieben.
    Und dann mach ich alles kaputt mit Allwetterreifen??????? :?: ;(
    Was soll der Blödsinn?
    Das hier ist ein Sportwagen :!:
    Wenn ich Allwetterreifen fahren will, würde ich mal über nen Corsa oder so nachdenken.
    Ich fahre schon etwas länger Auto. Bin jetzt kurz vor den 1,8 Mio Km und habe so ziemlich alles durchgemacht.
    Ausserdem bin ich immer offen für Neues, schon allein aus beruflichen Gründen. Da lass ich mich gerne ÜBERZEUGEN.
    Aber mir zu erzählen, dass ein Allwetterreifen das OPTIMUM für nen Sportwagen sein soll..............also Leute...........beim besten Willen nicht.
    Wenn im Rennsport mal ein Allwetterreifen gefahren wird, schau ich mir das gerne noch mal an. Warum haben die da für jedes Wetter nen anderen Reifen, wenns doch auch mit einem geht?
    Meine 5Ct dazu

    Hä?
    Was gehtn hier ab? :?:
    Allwetterreifen aufm GT ?
    OK, wenn deine Verbrauchsanzeige noch nie über 8L war geht das schon in Ordnung. :thumbup:
    Dann fährst Du aber das falsche Auto.
    Dann würde ich mal über nen Corsa oder nen Fiasko nachdenken.............
    Allwetterreifen........ich fass es nicht...................

    Hä?
    Was gehtn hier ab? :?:
    Allwetterreifen aufm GT ?
    OK, wenn deine Verbrauchsanzeige noch nie über 8L war geht das schon in Ordnung. :thumbup:
    Dann fährst Du aber das falsche Auto.
    Dann würde ich mal über nen Corsa oder nen Fiasko nachdenken.............
    Allwetterreifen........ich fass es nicht...................

    Boah, ist das denn zu glauben?
    Jetzt hab ich echt gedacht, die Autofritzen hätten mal was gelernt....... Pustekuchen.
    Habe auch echt gedacht, die grüne Suppe da im Motorraum wäre neben Korrosionsschutz auch marderabwehrend.
    Wenn die mitdenken würden, würden die da auch was beimischen.
    Ausserdem gibt es schon seit etlichen Jahren marderfeste Kabel. Da ist was im Kunststoff, was dem Marder überhaupt nicht schmeckt.
    Glaube fast das ist Absicht von der Autoindustrie.
    Bei meinem 5er hatte auch ein Marder die Haubenverkleidung zerfressen.
    Habe eben echt gedacht, woher hat der das Foto???????????
    Sah fast zu 100% identisch aus. NAchdem BMW 180 Öcken für die doofe Matte haben wollte, habe ich einfach das zerfressene Stück sauber ausgeschnitten und gut wars.Gottseidank hat der sonst auch nix weiter da im Motorraum angestellt.
    Wenn der an der richtigen Stelle zuschlägt kann das ganz locker 1500-3500 EUR kosten. Kenne genug Leute denen das passiert ist.
    Deshalb achte ich auch schon seit mehr als 10 Jahren darauf, dass meine Versicherung das abdeckt.
    Ich hab trotzdem keinen Bock auf Marder und werde mal über diese Hochspannungsgeschichte nachdenken.
    Ach übrigens. Das ist das Einzige was hilft. Sprays Ultraschallpiepser und sonstigen Unsinn könnt ihr vergessen. Ist aber leider etwas Montageaufwand auf der Hebebühne. :-(

    Zitat

    Habe ich das richtig verstanden. Wenn ich etwas für unter 22 Euro ersteigere spielen die Versandkosten keine Rolle?

    Ja, hast Du richtig verstanden.
    Du kannst auch gerne den Zoll anrufen und Dich informieren.
    Zumindest in Koblenz sind die sehr freundlich und auskunftswillig.
    Die suchen Dir sogar schon den entsprechenden Zollsatz usw. raus.

    @ all,


    ich unterschreibe jetzt erst mal das Posting von Aeon und verweise noch mal auf mein Posting Nr.389
    Geht einfach davon aus, dass es SO! abläuft.
    Alles andere ist Glückssache. Glaubt es einfach.
    Der Zoll ist auch nicht doof.
    Pakete werden als "Geschenk" deklariert oder es werden getürkte Rechnungen beigelegt.
    Bei meinen Valentis war auch eine niedrigere Rechnung im Karton.
    Hat den Zoll nicht die Bohne interessiert, da die dieses Spielchen schon länger kennen.
    Die wollten die EBAY Transaktion sehen. Eine dazu passende Rechnung, sowie den Paypalauszug um zu sehen, was nun letztendlich tatsächlich bezahlt wurde.
    Und das war jetzt kein Einzelfall. Habe ich schon öfter so machen müssen um an mein Paket zu kommen.
    Wobei es doch letztendlich wirklich keine grosse Rolle spielt 3,5% Zoll zu bezahlen. Lest noch mal mein Posting Nr.389. Es sind rund 8 EUR. Damit ist dann alles Rechtens und man muss sich nicht vor ner Steuerbetrugsanzeige fürchten.
    Evtl. noch zu erwähnen wäre, dass ab einem Betrag von 22EUR erst noch eventuell separat aufgeführte Versandkosten zum Warenwert addiert werden.
    Auf diesen Betrag kommen dann 3,5% Zoll und darauf dann die MwSt.
    Sollte die Ein- oder Andere Zollstation wirklich noch die im Karton liegende Rechnung akzeptieren, dann ist davon auszugehen, dass das nicht mehr lange so sein wird. Die sind in Sachen Steuern sehr lernfähig. In Koblenz wird schon seit über einem Jahr so verfahren wie ichs beschrieben habe.

    Ich hoffe, es wissen bereits alle.


    Am Donnerstag findet bundesweit eine "Blitz-Marathon" genannte Aktion statt.
    Von Donnerstag 6 Uhr bis Freitag 6 Uhr wird es kein funktionsfähiges Blitzgerät geben, welches im Regal steht.
    Einschliesslich Provida Fahrzeuge.
    Also, alle schön langsam fahren.

    Hallo Fortune,


    das wurde schon mal irgendwo hier genauestens angegeben.
    The-Speedline scheint wohl sehr korrekt und zuverlässig zu sein.
    Habe meine auch daher. Alles Problemlos und relativ schnelle.
    Hier noch mal der ABlauf in Kurzform:


    Von The-Speedline bekommst Du eine sehr detailierte Trackinnummer, mit der Du sehr genau sehen kannst, wo sich Deine Valentis gerade befinden.
    Mit etwas Glück bringt sie Dir der Postbote nach Hause und das wars. Eher aber wohl nicht. Das passiert höchst selten.
    Du bekommst Nachricht vom Zoll, dass Dein Paket abgeholt werden kann.
    Wenn Du da hinfährst, musst Du UNBEDINGT die Ebay Transaktion, die Rechnung und den Paypal Zahlungsnachweis ausdrucken und mitnehmen.
    Ohne diese Papiere bekommst Du die Valentis nicht. Diese Papiere werden beim Zoll einbehalten.
    Du musst dann das Paket vor den Augen eines Zöllners öffnen, damit der sieht was wirklich drin ist.
    Dann rechnet der 3,5% Zoll drauf und die MwSt. Das zahlst Du vor Ort und die Valentis gehören Dir.
    Fertig.
    Ist eigentlich ganz einfach und problemlos. Klingt alles schlimmer als es ist. Nur die Papiere nicht vergessen, sonst fährt man wieder heim.....
    Was ich nicht weiss ist, ob man beim Zoll auch mit Karte zahlen kann. Ich habs bar bezahlt. Habe keinen Kartenleser gesehen. Wechselgeld rausgeben können die aber. Muss also nicht ne Tasche voll Kleingeld dabei haben.


    Irgendwer hat hier auch nur 2,7% Zoll gezahlt. 3,5% wären aber der richtige Satz gewesen. Glück gehabt.
    Aber ob das nun 7 EUR Zoll oder 8 EUR sind,spielt nun auch keine grosse Rolle, denk ich mal.

    Das mit dem Wischwasser würde ich mal im Auge behalten.
    Ich habe mittlerweile rund 1,7 Mio Km Auto gefahren und so einiges erlebt.
    Früher habe ich einfach immer irgendwas in den Waschbehälter gekippt.
    Das war nie ein Problem
    Mittlerweile hat sich da an chemischen Zusätzen jedoch einiges getan.
    Insbesondere wenn man wohl Winterreiniger (Alkohol) auf Sommerreiniger kippt, kann es böse Probleme geben.
    Ich kopiere mal was aus folgendem Forumsbeitrag:
    http://www.motor-talk.de/forum…ter-reinigen-t620978.html

    Das ist nur ein Beitrag von Vielen. Man findet etliche Diskussionen auch bei BMW Audi, Dacia usw.
    Im BMW-Forum hat ein Chemiker auch genau erklärt warum das so ist.
    Wenn man nicht weiss was man reinkippt sollte man IMMER vorher den Sommerreiniger komplett verbrauchen und mit etwas klarem Wasser durchspülen, bevor man den Winterreiniger reinkippt. Dann ist man jedenfalls auf der sicheren Seite.


    @ Worf bezüglich Werkstatt des Vertrauens.................
    Ich habe in den letzten 14 Jahren nur BMW gefahren und hatte noch nie nen Toyota. Wie soll ich wissen ob ich meiner Toyota Werkstatt vertrauen kann?
    Das muss sich erst noch aufbauen. Mal sehen was dann so auf der 1. Inspektionsrechnung so drauf steht..........
    Das von mir mitgebrachte Öl möchte ich dann sogar detailiert auf der Rechnung vermerkt haben, da es die höchste geforderte Qualität erfüllen wird.
    Diesbezüglich mach ich mir keine Gedanken.

    Zitat

    Beim jetzigen GT68 habe ich zum Beispiel das Wischwasser aus dem Auftrag
    für die Inspektion herausnehmen lassen. Ich fülle das lieber selber auf
    und weiß dann auch genau was drinnen ist.

    Ja ganz toll. Das dämliche Wischwasser holste ausm Auftrag raus, damit Du weisst was drin ist.
    Das kann ja auch sonen grossen Schaden anrichten.
    DAS wäre mir peinlich!!!
    Wenn Du mal im Forum liest, wievielen Leuten man 5W30 in den Motor gekippt hat, wurdest Du wahrscheinlich auch anders denken.
    Ich heize meinen Motor stellenweise extrem.
    Und MIR schüttet keiner 5W30 in den Motor.
    Ganz einfach weil ich mein Öl mitbringe.
    Und zwar aus dem Grund, damit ich genau weiss was drin ist !!!
    Beim Scheibenreiniger sollen die ruhig ihren Kram von Toyota reinfüllen, Sogar sehr gerne.
    Falls es noch nicht bekannt sein sollte:
    Das Mischen von Scheibenreinigern kann Klumpenbildung erzeugen, welche die Filter und Düsen verstopfen und die Pumpe blockieren können.
    Da hab ich auch keinen Bock drauf. Deshalb gerne das Zeug von Toyota.
    Meine 5 Ct dazu.

    OK, zum Testen ja.
    Aber die Kappe hat schon seine Daseinsberechtigung.
    Die Dose ist nicht sonderlich günstig angebracht.
    Wenn Dir da mal beim Bremsen ein Metallkuli (oder Ähnliches) reinsaust, weisste was ich meine.


    (sorry, im Handschuhfach?, ich meinte jetzt die in der Mittelkonsole)

    Hört auf mit der Fummelei mit dem Röhrchen abmachen.
    Viel zu viel Aufwand.
    Im Bauhaus gibt es Abdeckkappen für Alurohre. (Füsschen)
    Die für 20mm Rohre kaufen. Kosten glaub ich 1,20 EUR im 2er-Pack.
    Passen 100%ig perfekt in den Gummi im Beifahrerfussraum.
    Arbeitszeit ca 10 Sekunden. Einfach eindrücken. Hält perfekt.
    Zum Testen genial.
    Wenns der Sound dann nicht gefällt in 2 Sek. wieder entfernt.
    Habe das bei mir auch gemacht. Auto ist dann bei hohen Drehzahlen nur noch halb so laut.
    Der Sound geht dann natürlich flöten.
    Wenn ich Bock auf Sound habe, ziehe ich die Kappe einfach ab, weils eben keine Arbeit macht und ohne jegliches Werkzeug, oder rumgefummel geht.
    Aber im Alltag ists halt eben deutlich leiser. Man will ja auch noch mal Musik hören. Das Auto ist auch ohne SG laut genug.
    Muss jeder selbst wissen wie ers haben will.

    Deshalb werde ich mein Öl auch mitbringen.
    In erster Linie nicht um Geld zu sparen.
    Eher aus Angst, die füllen mir da 5W30 ein, wie ja schon mehreren hier passiert ist.
    Das wird mir nicht passieren.
    Ich habe echt Angst, dass da ne Flachpfeife an meinem Auto rumschraubt.
    Die haben offensichtlich keine Ahnung vom GT.

    @ The Avatar


    Wer weiss was die sich dabei gedacht haben, wenn Deine Vermutung zutreffen sollte.
    Es gibt Feuchtigkeitssensoren dafür !!!
    Die kosten im Elektronik-Zubehör 3 EUR
    Damit könnte man dann die echte vorhandene Feuchtigkeit MESSEN und entsprechend reagieren.
    Wäre sicher effizienter.

    Hmm, soweit ich weiss gibt es bei jedem Autohersteller Richtzeiten für bestimmte Arbeiten.
    Die gibts doch sicher auch von Toyota.
    Was sagt denn unser Toyota-Händler dazu?
    Ich glaube ich frag das mal direkt in Köln an.
    Kann ja wirklich nicht sein, dass so eine kleine Arbeit, so teuer sein soll.
    Ist ja wie bei BMW.
    Ich sehe auch nicht ein 200 EUR zu zahlen für ne gute halbe Std Arbeit.
    Sind 90 EUR für Öl.
    Und der Filter, ein bischen Waschwasser und ne halbe Std sollen weitere 100 EUR kosten? (und mehr)
    Haben die jetzt nen Std-Lohn von 180 EUR, oder was?

    Vielleicht kann ich auch ein wenig zur Verwirrung beitragen.
    Ich studiere gerade ausgiebig die Schaltpläne für einige geplante Umbauten.
    Mit Klimasteuerungen kenne ich mich eigentlich recht gut aus. Durch die GT-Klima blicke ich aber auch noch nicht richtig durch.
    Dabei habe ich folgendes festgestellt.
    Bei meinen BMWs, sowie meinem 8 Jahre alten Focus mit Klimaautomatik hat sich jeweils in der Nähe der Bedieneinheit ein kleines Gitter befunden, hinter dem ein kleiner Venitlator sitz, welcher die Umgebungsluft an einem Sensor vorbeibläst.(Ist bei MB,VW,Audio auch so) Damit wird dann recht schnell auf Temperaturschwankungen reagiert. Im GT sitzt laut Plan ein passiver Sensor im Armaturenbereich über dem rechten Fahrerknie. Ich weiss nicht wie da gescheit die Umgebungsluft zur Messung herangezigen werden soll. Das dauert ewig. Nur wenn auch im Fussraum Luft ausströmt, kann diese aufsteigen und den Sensor bedienen. Deckt sich mit meinem Empfinden. Ich bin der Meinung, dass bei augeheiztem Auto die Klima viel zu lange und zu intensiv kühlt und der Lüfter viel früher runterregeln könnte. Das passt zum dämlich positioniertem Sensor. Ausserdem gibt es nur diesen einen Sensor für die gesamte Innenraummessung. Das erklärt, warum es solch deutliche Temperaturunterschiede in den Bereichen oben/mitte/unten gibt.
    Was ich auch noch nicht raus habe ist, wie die Automatik entscheidet, dass die Frontscheibe angeblasen werden muss. Dies tut sie definitiv. Ich weiss nur nicht worauf sie diese Entscheidung trifft. Einen Feuchtigkeitssensor gibt es nicht.
    Was ich jedoch überhaupt nicht nachvollziehen kann ist, warum der Lichtsensor, oben vor der Scheibe, einen 2. separaten Ausgang hat, welcher mit der Klimasteuerung verbunden ist???????????? (Wurde von mir bereits messtechnisch überprüft) Das kann ich nun gar nicht nachvollziehen.
    Wofür muss die Klima wissen wie hell es draussen ist????????????
    Die Helligkeitssteuerung des Klima-Displays läuft über die Main-ECU, wie auch alle anderen Armaturenbeleuchtungen.
    Eins steht jedenfalls für mich fest. Die GT-Klima Steuerung ist die schlechteste die ich bisher hatte. Das konnten meine BMWs und auch mein Focus erheblich besser.
    Wohlgemerkt: Ich meine nur die Steuerung.
    Die Kühlleistung, ist besser als in jedem meiner vorherigen Autos. Da kommt kein BMW mit. Die Heizleistung wird sich zeigen, wenns kälter wird.
    Spätestens bis zum We habe ich meinen GT zerlegt, da ich für meine Umbau-Vorhaben noch einiges messen und testen will. Da werd ich auch mal sehn, ob ich am Temperaturfühler vorbei komme. Evtl. kann man da was verbessern.