Beiträge von tedchalk

    chireb
    Es ist kein Loch im Filter. Wie und wo die Raupe durch ist. Keine Ahnung. Wirklich nicht. Aber andren Zugang als Luftfilter sollts doch nicht geben!? Wer weiß, wie winzig klein das Viech war, bevors zur Puppe wurde. Ob das nun nachvollziehbar ist oder nicht. Fakt ist: die Puppe war im Röhrchen zum LMM und daher Fehlerursache.
    Letzte Entnahme des Luftfilters war vor ca 3 Monaten.


    Muss ja nicht philosophisch erörtert werden, wie das alles hat passieren können. War nun halt so. Und die drecks Puppe kostete mich Stress und n Batzen Geld.

    Sofern sich jemand für die Auflösung interessiert... Auto läuft wieder. Mangelnde Kompetenz meinerseits führte zu Verzögerung. Problem hätte deutlich schneller behoben werden können.
    Hatte den Ladeluftmesser ausgebaut und inspiziert. Absolut sauber. Wieder eingebaut. In Koordination mit der Werkstatt weiter gesucht. Letztlich war aber doch LMM die Ursache. Ein Falter/Schmetterling Raupe hat die Barriere Luftfilter überwunden und sich übers Wochenende im Zufuhrröhrchen zum Sensor eingenistet und verpuppt (!). Dabei das kleine Röhrchen perfekt mit wunderbar sauberem weißen Gewebe gefüllt. Ich hab das Ding einfach für einen zusätzlichen Mini-Filter gehalten. Tatsächlich aber natürlich ein Fremdkörper.
    Es musste Kat und Krümmer gespült werden. Nach jeder Maßnahme 2-3 Startversuche — so hatte sich viel Sprit angesammelt.


    Aber nun läuft der Motor wieder einwandfrei.

    Gegen Fahren spricht, dass das Ding streikt ;)
    Ich bin schon seit gestern Vormittag in Kontakt mit unser aller Held Michael Ströher. Wir versuchen den Fehler zu finden. Sogar Spritversorgung ins Auge gefasst. Und heute Nachmittag kommt der Werkstatt Rechner ans Auto.
    Hab nur zusätzlich die Situation ins Forum gestellt. Schwarmwissen und so.

    Hallo zusammen.


    Freitag Nachmittag den Aero in der Tiefgarage abgestellt. Heute früh will ich zur Arbeit. Aber die Kiste streikt. Was kann die Ursache sein?


    Motor startet. Geht aber sofort wieder aus. Mit dem Gaspedal kann man die Drehzahl für einen Moment hochhalten, dann bleibt er auch lebendig. Aber sobald man den Fuß leicht lupft geht die Drehzahl auf 0. Habs am kalten Motor nicht mit ewig hoher Drehzahl versucht. Nur mal so bis 3T. Mehr als paar wenige Sekunden sind nicht drin bevor sich der Motor wieder verabschiedet.


    Habs auch mit dem Zweitschlüssel versucht. Wobei das eigentlich keinen Unterschied machen sollte. Denn er startet ja. Und hat sich auch bestätigt. Symptom ist identisch.


    Marderspuren sind nicht zu entdecken.


    Schlechter Sprit? Zuletzt vor 3 Wochen getankt. Seitdem einige Etappen mit insgesamt 391km gefahren. Kann ned wirklich sein.


    Hab nun die Batterie abgeklemmt und werds heute Abend nochmal versuchen.


    Ideen?


    Hier ein Video.
    Dropbox Ablage

    Mein Nachbar entspricht der Kategorie „Herr gesetzten Alters“. Der Herr kommt täglich pünktlich 7 Uhr zur Haustür raus. Geht in die Garage. Hockt sich in seinen Bimmer. In der Sekunde als der Motor läuft wird der Wagen rückwärts exakt eine Wagenlänge plus 1m bewegt. Sofort Motor aus. Dort steht die Kiste dann bis 21 Uhr. Pünktlich steigt er abends wieder ein um das gleiche Prozedere nach vorne abzuziehen. 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr. Gelegentlich mal 1,5km zum Supermarkt oder Tankstelle. Das wars.


    Da wär mir ein „artgerecht bewegtes“ Auto von einem „jungen Spritzer“ in ausnahmslos jedem Fall lieber.


    Gebrauchtwagenkauf ist immer ein bissl Glücksspiel. Ob nun 8.000km oder 220.000km auf der Uhr stehen. Beim BRZ / GT86 nicht anders. Laufleistung spielt für meine persönliche Meinung eine untergeordnete Rolle. Alles andere ist wichtig.

    Das Thema hatten wir schon 2 mal im Forum.


    Ich bin schon einen GT86 mit Scherentüren von LSD gefahren. Hatte die Kiste für 4 Tage. War ein Leihauto/Showcar vom Händler.
    In Sachen Style mal ganz nett. Unter anderem im Parkhaus der Allianz Arena sind dir einfach alle Blicke sicher. Aber als Petrolhead, der Spaß am FAHREN statt Tuningtreffen auf nem Parkplatz hat, ist das nix. Ab Tempo 140 Orkan im Innenraum. Entsprechend auch unerträglich laute Windgeräusche. Es geht Steifigkeit verloren. Und der Kabelbaum macht auf Dauer wohl auch Probleme aufgrund der mechanischen Belastung beim Aufschwenken der Tür.


    Enge Parklücken sind übrigens kein Argument. Mit den Scherentüren musst du bis zu einem gewissen Winkel ganz normal öffnen, bevor nach oben geschwenkt wird. Wenns mal eng wird, reicht das nicht annähernd. Und musst dich genauso rausschälen wie jeder andere GT86/BRZ Fahrer.

    Sind es denn Original Subaru Felgen? Vielleicht mal direkt Subaru Deutschland fragen, ob es Unterlagen dazu gibt. Das würde die ganze Sache sehr viel einfacher machen

    Hab meine Scheiben auch vor einigen Monaten mit Glaco behandelt. Übrigens nicht nur Frontscheibe, sondern alle Fenster (an GT86 und Impreza).


    Bzgl Windschutzscheibe: bei Regen natürlich ein Traum. Allerdings hat es auch seine Nachteile.Besonders wenn die Scheibe mal nicht absolut perfekt rein ist, sondern schon ein paar Tage durch die Umwelt geflitzt, kann man diese beobachten. Wenn es nur mal nen ganz kurzen Schauer oder wenige Tropfen, oder man benutzt bissl Wischwasser, ziehen die Tropfen dann saubere Bahnen in die sonstige Scheibe. Die Wischblätter können bei der sehr sehr geringen Menge an Flüssigkeit nichts ausrichten, da die Tropfen beim "überfahren" mit der Wischblattlippe einfach in unendlich kleine Tröpfchen getrennt werden.
    Bin mal gespannt, wie es sich im Winter verhält. Steht ja auch mal an nem Arbeitstag 10h draußen. Friert es genauso an? Ist die Versiegelung nach paar mal Kratzen weg? Wie ist es mit Schnee? Man wird sehen.


    Insofern bin ich geteilter Meinung. Auf jeden Fall werde ich in Zukunft weiter alle Seiten- und Heckfenster versiegeln (genau wie die Fenster zur Terrasse hehe). Bei Windschutzscheibe bin ich noch unentschlossen.

    Der FA20 braucht 0W20 oder 5W30. Andere Öle kommen nur bei besonderen Umständen in Frage, z.B. gewisse Modifikationen, Rennstreckenbetrieb. Du findest zu dem Thema unzählige Beiträge hier im Forum.


    Offensichtlich hast du bei der Anfrage für einen Kostenvoranschlag keine Sonderwünsche geäußert. Zudem fragst bei einem so grundlegenden Thema nach (steht auch im Handbuch und sogar auf dem Deckel des Einfüllstutzen). Ich gehe also davon aus, dass du eine Werkstatt brauchst, die einfach macht und du dich auf deren Kompetenz verlassen können musst. Wenn nun im Angebot schon das falsche Öl genannt ist, würd ich mal überlegen ggf noch bei einer anderen Werkstatt anzufragen.
    Wobei aus 5W30 auch mal schnell durch einen Tippfehler 5W40 werden kann. Will mal ned so sein xD

    Grade in der Tiefgarage geparkt und im Treppenhaus zu meiner Wohnung. Kommt Nachbar mit dem 2-jährigen Sohn entgegen. Er fragt in gebrochenem Deutsch: "Ich weiß dein blaue Auto. Aber welche Name?" - Toyota GT86. "Waaa Toyota??!? Ooh. Kein Schild. Dachte kein BMW hmmm. Bugatti! Ah ok Toyota hmm" Versucht zu erklären, dass der Wagen von/mit Subaru entwickelt und gebaut wurde. "Subaru grün! Andere Auto." - Ja genau. Hab auch noch einen grünen Impreza. Aber auch der Toyota ist ein Subaru.
    Er is dann mit seinem Jungen weiter ^^



    Sorry Kumpel. Als Bugatti Fahrer wohnst wohl ned in so ner kleinen Bude in nem Wohnblock :D :thumbsup:

    Reparatur wird begonnen bevor Sachlage geklärt ist? Und dann auch noch eine "Drohung" ja nicht Anwalt einzuschalten. Sehr dubios.
    Ob die Mechaniker dort die Kompetenz für den Einsatz haben sei mal dahingestellt...
    Wie genau die Gesetze in Sachen Gewährleistung in Österreich lauten - keine Ahnung. Kann mir aber keine großen Unterschiede vorstellen. EU und so.
    Bei Kauf im Januar müsst es ja grad noch in den 6 Monaten liegen. Insofern - sofort Rechtsbeistand holen (obwohl es jetzt schon reichlich spät ist, da Reparatur schon begonnen wurde) und am Arsch lecken lassen.

    Originalsensoren auf den OEM (Winterfelgen) oder die zusätzlichen auf den OZ im Sommer vollkommen egal.
    Beim jährlichen Service wirds dann mit entsprechendem Gerät eingestellt. Und dann passt es. Bis zum nächsten Radwechsel. Auch wennst dann wieder die zuvor ok Felgen drauf machst, bleibt die Lampe an.
    Luftdruck anpassen und mit der Taste einstellen kannst total vergessen. Egal mit welchem Satz Räder.


    Mein Wagen ist EZ 08/14. Warnlampe hat sicherlich 28 Monate geleuchtet lol.
    Werkstatt ist ratlos.
    Nächster Service kommt bald. Dann beim Maestro Ströher. Mal schaun, was er dazu sagt.


    Kann übrigens sehr empfehlen, den Kaltdruck bissl zu hoch einzuprogrammieren. Dann geht die Lampe aus, sobald die Reifen auf Betriebstemperatur sind. Und erst dann - Attacke!

    Kann ich bestätigen. Von innen gelasert. Recht dünne Schrift.


    KBA ist nicht zwangsläufig drauf. Damals in 2014 nen kompletten Satz Ultraleggera - keine KBA. 2016 eine Felge wegen Feindkontakt ausgetauscht - KBA drauf.
    Und damit nicht identisch zu den andren. Mein OCD... ;(