Beiträge von XLarge

    Ich warte auf eine Doppeldosis. Am März darf ich mein Allradmonster





    wieder fahren und dieses Frühjahr soll mein Dicker wieder auf die Straße der seit 2003 im Koma ist.





    Solange behelf ich mir mit meiner Alltagsrennsemmel als Ersatzdroge: Wie bei dir ein Corolla TS .



    Ich wäre für eine Alternative auch sehr dankbar. Das jetzige Layout bekommt meiner Grafikkarte oder meinem "Monitor" nicht. Da fängt der ganze Desktop an zu flimmern wenn ich scroll.


    Anzumerken wäre noch daß ich nicht im Vollbildmodus browse und als Monitor einen 37" LCD-Fernseher nutze.

    "Eigentlich" nicht - das Leuchtweiten-System regelt sich ja permanent ein. D.h., wenn der Wagen vorne und hinten gleich viel tiefer kommt, dann passt es wieder. Baut man aber ein Keilfahrwerk ein, dann muss das System darauf neu eingemessen werden.

    Das ist leider nicht korrekt. Die Grundeinstellung muß nachjustiert werden da die automatische Einstellung nur abhänging von der Beladung im Bezug auf die Grundeinstellung nachregelt. Auch durch eine gleichmäßige Tieferlegung wird der Lichtkegel ohne Korrektur also kürzer !

    Die Automatik arbeitet im direkten Vergleich sehr gut dank der Wandlerüberbrückung bereits im zweiten Gang und den extrem schnellen Schaltvorgängen.


    Die Version mit manuellem Getriebe ist aber noch etwas bissiger von der Kraftentfaltung weil hier sowohl das Getriebe insgesamt als auch das Differenzial kürzer übersetzt sind.

    Wie war das früher mit den nachgeschobenen kits für fen corolla bezüglich Eintragung? Kümmert sich da Toyota bzw Trd um eine Umtypisierung?


    Beim Corolla TSC war es keine Nachrüstung. Diese Autos entstanden zwar als Umbauten aus ganz gewöhnlichen TS in Köln, waren aber als eigenständiges Modell homologiert. Den Umbaukit gab es nie einzeln zu kaufen.

    Ein "Lappen" in der NürSpec ? Du meinst du hast da ein Bettlaken in das Ofenohr gestopft. Mit einem durchschnittlich großen Lappen erreichst du da doch nix. :P


    Ein Erhaltungsladegerät kannst du dauerhaft angeschlossen lassen. Die guten (wie mein Cetek ) fahren sogar Lade/Entlade-Zyklen die die Batterie arbeiten lassen.

    Ich hasse diese Rundinstrumentensammlungen an der A-Säule, abgesehen davon daß das bei modernen Autos eh nicht geht.


    Bei meiner Celica hab ich deswegen zwei Lüfterdüsen geopfert und eine sehr informative Mittelkonsole gebaut.


    Vorher:





    Nachher:






    Und die aktuelle und wohl finale Ausbaustufe incl aktivem Navidock:


    Mein Sommerspaßauto muß wegen Platzmangel in meiner Schrauberhöhle überwintern. Da ich die Schrauberhöhle aber auch über Winter ab und an brauch muß mein Spaßauto rangierfähig bleiben. Hab das gute Stück also heute nochmal gewaschen und den Luftdruck auf 3,5 bar erhöht und meine kleine Allradschlurre in die Halle gestellt.


    Tank ist voll. Nicht wegen der Gammelei des Tanks ansich sondern damit die Spritpumpe keine trockenen Füße bekommt und verharzt was mit dem heutigen Sprit leider drin ist. So hab ich mir die Spritpumpe meines Drittwagens ruiniert. X(


    Batterie bleibt im Auto, hängt aber an einem guten Batterieladegerät mit Erhaltungsladefunktion ( von CTEK ) .


    Standräder montieren fällt leider flach. Dank dem Bremsenupgrade passen vorne nur noch 17zöller und hinten nur noch 16zöller. Die originalen 15zöller lassen sich schlichtweg nicht mehr montieren und da ich abgesehen von den 18zöllern die da im Sommer drauf sind einfach keine Räder hab in der Größe bleiben die 18er eben drauf.

    Bin mit beiden Autos bei der AXA und hatt da wie gesagt keine Probleme. Scheint als hättest du einen nicht besonders flexiblen Vertreter.


    Ist ja auch mal wieder typisch deutsch daß die Schweizer/Österreicher Lösung in Sachen Wechselkennzeichen hier nicht machbar ist. X(

    Ich hab schon mehrfach innerhalb des Versicherungsvertragsvon Saison- auf herkömmliche Zulassung gewechselt und dabei nie Probleme gehabt, Timo.


    Und man spart im Beispielscenario tatsächlich 4/12 .Der Versicherungsschutz im zulassungsfreien Zeitraum kostet nix. Den gäbs nämlich auch wenn man das Fahrzeug zum Winter hin "vorübergehend stillegen" ,also abmelden würde.

    Steuer und auch Versicherung zahlst du dann anteilig, entsprechend des Zulassungszeitraums. Ich hab mein Sommerspaßauto z.B. mit einem Saisonkennzeichen 03/10 zugelassen, darf damit also vom 01.März bis letztem Oktobertag fahren und zahle für acht Monate Versicherung und Steuer.


    Wichtig ist in Sachen Versicherung daß der zulassungsfreie Zeitraum keine sechs Monate lang ist weil sonst die Schadenfreiheitsjahre nicht angerechnet werden.


    Ausserhalb des Zulassungszeitraums besteht weiterhin eine Teilkaskoabsicherung wenn das Fahrzeug über Sommer entsprechend versichert ist.


    Ausserhalb des Zulassungszeitraums darf das Auto nicht im Verkehrsraum abgestellt werden, muß also auf Privatgrund stehen und nicht an der Straße z.B. .


    Kennzeichen darf für Sonderkennzeichen (Saison- oder H-Kennzeichen z.B. ) nicht mehr als fünf Stellen haben soviel ich weiß. Du wirst dir also eine neue Nummer zuteilen lassen müssen.


    Versicherungen sind in Sachen Vertragsänderungen für gewöhnlich recht flexibel. Nur für Kündigungen ist der von dir angesprochene Stichtag wichtig.

    Bei mir muß es nicht nur in Sachen Motorleistung voran gehen, auch musikalisch darfs voran gehen. Hör vorwiegend Rock, Metal, NuMetal und etwas Punkrock. Im Moment rotieren im Wechsler:


    3x Linkin Park


    Green Day


    Billy Talent


    Papa Roach




    Ansonsten stapeln sich hier CDs von: Queen, Metallica, Foo Fighters, Nickelback, Fall Out Boy, 30 Seconds To Mars, My Chemical Romance, aber auch 80er Jahre Sachen wie ZZ Top, Van Halen und Ähnliches.

    Ich weiß jetzt wo der Grund für meine vergleichsweise schlechte Zeit lag. Es ist der Unterschied zwischen Training und Onlinelobby. Das Auto fährt sich offline um Welten anders. Massiv mehr Grip mit dem dann Passagen voll gehen die man online nicht mal mit Gas wegnehmen gemeistert bekommt sondern sogar anbremsen muß.


    Offline bin ich jetzt relativ auf Anhieb eine 8:33 gefahren und da wär noch erheblich Optimierungspotezial. Online war auch mit viel Mühe bei 8:55 die Luft raus.


    Hab nochmal nachgesehen betreffs den LP. Mein FRS hat jetzt mit Ölwechsel und Spoiler (in der Standarteinstellung 15) insgesamt 417 LP, hat aber erst 99 km gelaufen.


    Strecke war die Nordschleife. Die Variante 24h heißt auch 24h. Die Variante V-Typ ist die verkürzte GrandPrix-Strecke ohne Sachs-Kurve und ohne Nordschleife wenn ich das richtig in Erinnerung hab. Diese Version ist im Trainingsmodus aber nicht verfügbar. Da gibts noch die Variante GP /F was die Version GrandPrix-Strecke mit Sachs-Kurve aber ohe Nordschleife ist.

    Ich bin ohne Fahrhilfen gefahren, abgesehen von ABS 1, fahre aber mit Lenkrad und Automatik.


    Am Auto hab ich nur einen Ölwechsel gemacht und der ist noch nicht eingefahren. Hat glaub ich auch nur 407 LP. Sonst hat der abgesehen vom Spoiler keine Modifikationen. Auch an den Einstellungen hab ich nichts optimiert. Selbst die Bremsbalance ist noch auf 5/5 und die Getriebeübersetzung unangetastet .


    Reifen sind Sport hart drauf. Die hat der Standart. Allerdings hab ich einen Scion FRS genommen weil ich den noch über hatte und der noch nicht modifiziert war.


    Mein GT86 und mein BRZ sind voll aufgerüstet. Mit allen Optionen haben die 520 LP und taugten nicht für einen Vergleich selbst wenn ich die zurückrüste weil sich Motortuning und Gewichtsreduktion nicht rückgängig machen lassen.


    Wichtig für die Vergleichbarkeit wäre noch der Lobby-Modus. In einer Online-Lobby fährt man grundsätzlich höhere Zeiten als im Arcade-Modus.

    Ich hab das nochmal versucht nachdem ich den Spoiler nachgerüstet hab, aber ich kann eure Zeiten beim besten Willen nicht nachvollziehen. Ich komm da bestenfalls auf eine 9:04 mit den originalen Holzreifen und ohne was an dem Auto zu machen.


    Seit ihr die Zeiten offline, oder in einer Online-Lobby gefahren ? Und was haben eure Autos an LP ?

    Würdest du mal in deinen Begrüßungsthread schauen wär dir meine Anwesenheit hier schon länger aufgefallen :D Irgendwo hab ich auch schon mal deine Farbwahl kommentiert.


    Ja, mein Fuhrpark besteht noch aus dem Trio Corolla, Celica und MR2. Die Sainz hab ich aber letztes Jahr neu aufbauen müssen und der Corolla soll mich in absehbarer Zeit verlassen. Noch ist aber nicht ganz raus durch was ich ihn ersetz.

    Alles was FK produziert, bzw in China zukauft und unter dem Label FK verkauft ist für die Tonne, erst recht die Fahrwerke. Noch schlechter ist nur deren Service.


    Ich bin nach wie vor völlig begeistert von dem Tein in meiner Celica und würde jederzeit wieder ein Tein kaufen wenns zur Option steht, auch wenn es in Deutschland nicht einfach zu legalisieren ist.


    Wenn du deinen GT86 nur etwas tiefer willst würd ich mir mal einen ansehen der die Tieferlegungsfedern von Toyota verbaut hat. Die bringen zwar keine 3 bis 4 cm, sollten aber ein guter Kompromiss sein. Ich geh mal stark davon aus daß es wieder um Zukaufteile von Eibach handelt.

    Die Filter von K&N sind geölt. Hatte da auch Bedenken bei meinem Corolla weil der auch einen der bereits erwähnten gefährdeten Luftmassenmessern hat. Geht aber schon seit mehreren Jahren und 70tkm gut.


    In meiner Celica hab ich einen Filter von Apexi verbaut. Hierbei handelt es sich um einen Trockenfliesfilter (der aber nicht wiederverwendbar ist) .


    Laut einem (nicht unumstrittenen Test) ist der Apexi der Filter mit der besten Filterwirkung und dem bsten Luftdurchsatz gewesen in einem Vergleich zwischen Blitz, Apexi, K&N und HKS: