Der Thread fuer die Foto / Photo / Kamera - Narren

  • Zweituerer : Ich kann erst mal nur meine Pauschal-Antwort geben: nehm die in Frage kommenden Kameras in die Hand! Also wörtlich! Mir sind die Einsteiger-Canons mittlerweile zu klein, sprich die Knöppe liegen mir zu dicht beieinander. Wenn ich was kompaktes will, dann suche ich bei den spiegellosen. Also, einfach mal alles in die Hand nehmen (und dann auch bei dem Händler kaufen und nicht beim Online-Fuzzi!).


    Ansonsten kann ich nur NullAhnung (da ist der Name NICHT Programm) nur zustimmen: was ist Dir an der Kamera wichtig?


    Nikon würde ich ebenfalls ausschließen - aber das liegt bei mir eher am vorhandenen Canon-Linsen Vorrat. Hat die Sony auch den elektronischen Sucher? Damit konnte ich mich anfangs nicht anfreunden, aber mittlerweile sollen die richtig gut sein.


    Wenn Du weisst, dass Du das Fotografieren längerfristig als Hobby betreiben willst, dann ist die Investition in die "bessere" Ausstattung nicht verkehrt - wenn Du erst mal nur probieren willst, dann fang klein an. Andererseits darf man auch nicht vergessen, dass es für das Delta im Preis auch schon nette Linsen gibt.


    Also, ich halte niemanden davon ab, sich eine DSLR zu holen!!

  • Also bei den Nikon ist die eine schon beim normalen Autofokus besonders langsam. Die nächste hat ein drehbares Display, aber kein Schulterdisplay und die andere mit Schulterdisplay hat kein drehbares Display.


    Ich will nur ein Objektiv, weil ich es normalerweise hasse unterwegs zu wechseln. Und wenn Gehäuse mit Obkjektiv 1080g wiegen ist es doch schon merkbar weniger als 1245g. Weil ich das ja mit mir rumtrage. Deswegen nehme ich auch oft keinen Blitz mit.


    Die Sony Alpha77II soll angeblich die besser Bildqualität haben. Nur ob ICH(!) das wahrnehme = ??? Kann aber sein, falls Canon da tatsächlich etwas nachlässig war.


    Dafür hält z.B. bei der Sony der Akku deutlich kürzer. Wenn ich keinen Ersatzakku mit mir rumschleppen müßte, wäre das klar besser. Und alles worauf ich warten muss, nervt mich: Einschaltzeit, Autofokus usw.


    Was mich eben sehr stutzig machte, waren manche Bemerkungen zum Sucher bei der EOS760. Was die SonyA68 betrifft, weiß ich nicht mehr genau, warum ich die verworfen hatte. (Zuviel hier und da gelesen, aber unsystematisch und nicht protokolliert) Größe der Knöpfe ist natürlich aiuch interessant, hab noch nicht dran gedacht.


    Ja, ich werde wohl mal zum Marktplatz fahren und in unser Fotofachgeschäft gehen. Wenn ihr wüßtet, mit welchem Mist ich heute schon wieder meinen Vormittag verballern mußte. Wenn man schon mal Urlaub hat...


    Ich hoffe, trotz Prosa statt Stichpunkten könnt ihr ahnen, was ich suche.

    "Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."


    BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?


    Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

  • Ich will nur ein Objektiv, weil ich es normalerweise hasse unterwegs zu wechseln. Und wenn Gehäuse mit Obkjektiv 1080g wiegen ist es doch schon merkbar weniger als 1245g. Weil ich das ja mit mir rumtrage. Deswegen nehme ich auch oft keinen Blitz mit.


    Ganz ehrlich. Lasse die Finger von einer DSLR. Du wirst nicht glücklich werden.


    Meine Erwartung war eher in die Richtung was Du ablichten möchtest. Stattdessen sind es tendenziell eher die technischen Punkte die Dir wichtig sind, bzw. mit denen Du Dich primär auseinandersetzt. Dazu möchtest Du kein Gewicht schleppen oder Objektive wechseln. Auch der Zweifel das Du die möglichen Qualitätsunterschiede wahrnimmst (Vermutung: sie Dir den Mehrpreis wert sind) deuten für mich eher darauf hin das Du es wirklich lassen solltest in dem Segment zu schauen.


    Um meine Denke zu verdeutlichen, gehe ich mal kurz weg von aktuellen Kameras, weil es aus meiner Sicht egal ist, über welche Kamera oder welchen Hersteller wir sprechen. Entscheidend ist das, was, und in welcher Qualität abgelichtet werden soll. IMHO


    Als ich vor einigen Jahren eine DSLR suchte, um sehr schnellen Sport in Turnhallen in ansprechender Qualität zu Fotografieren war es recht schnell klar wo die Reise hingehen wird. Notwendig war ein Body mit sehr guten high ISO Fähigkeiten, möglichst guter Serienbild Funktion, einem schnellen und zuverlässiger Autofokus und lichtstarke Gläser. D.h., der Body wird teuer (der i.d.R. schneller im Preis verfallen ist, als dieser vom Geschäft nach Hause getragen wird), die Gläser werden teuer - und beides auch noch schön schwer! Ohne diese technischen Dinge zu erfüllen wäre es, selbst wenn der Fotograf Gott wäre, nicht möglich das Ziel zu erreichen. Wer das nicht ausgeben kann oder möchte und nicht bereit ist den ganzen Dreck zu schleppen und ggf. Objektive zu wechseln sollte die Finger davon lassen und in andere Dinge investieren.


    Gehen wir mal davon aus das Du kein schnellen Sport in dunklen Turnhallen fotografieren willst. Dann kann Dein Body erheblich günstiger ausfallen. Die Sensoren bieten heute verdammt viel für’s Geld! Da würde ich sogar empfehlen im Gebrauchtmarkt zu gucken! Wer sich klar in seinen Zielen definieren kann und nicht auf die allerneusten Features angewiesen ist (und das werden die Wenigsten sein) der kann dort richtig Geld sparen und hervorragende Geräte zu fairen Preisen (beim Händler überholt und mit Garantie) finden. Allerdings wirst Du immer noch das Problem mit dem Objektiv haben. Wenn Du gute Gläser haben willst (Stichwort Qualität), dann wird es i.d.R. teuer und schwer und Du musst wechseln. Sowohl das Objektiv, als auch Deine Position zum Objekt ;)


    Du erwähntest die 1 Kg Grenze. Zur Orientierung was ich meine. Meine beiden Standard Linsen liegen so um die 1-1,5 Kg. Mein Lieblings 35mm Immerdrauf bei ca. 700g. Bitte nicht vergessen, egal was Du fotografierst und was Du auch immer mit der EBV dahinter mit dem Material anstellst, durch die Linse muss es durch. Die entscheidet maßgeblich über die Bildqualität (technisch) Und da haut uns Knipsern die Physik leider immer noch voll in die Fresse :D


    Das war vielleicht nicht das was Du hören wolltest, aber so sehe ich das zumindest. :)

    Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
    nicht so jammernd wie sein Beifahrer.


    満月-86

  • Hallo NA,


    je nach dem, ist es vielleicht doch das was ich hören möchte. Ich habe noch meine alte T70 im Schrank, aber nutze die fast nie mehr, weil man heute meist die Fotos doch digital braucht. Das gute alte Fotoalbum zum drinne Blättern wird de facto nicht weiter geführt. Was sehr schade ist. Also scanne ich manche Bilder ggf. ein, was entsprechend auf die Qualität wirkt.


    Meine einfache alte Systemkamera mit festeingebautem nur elektr. angetriebenen Zoom ist einfach Mist. Ich bin die T70 mit richtigem Objektiv gewöhnt. Mein Vater hätte mir auch seine etwas jüngere weit bessere analoge EOS geschenkt, aber deren Fotos müßte ich auch einscannen. Meine Frau hat noch so ne analoge Mickymauskamera und eine digitale für 150,- oder 250,- wollte sie nicht.


    Also suche ich etwas anderes für "general purpose", eine eierlegende Wollmilchsau, schnell, nicht zu schwer, mit richtigem(!) Sucher, mit manuellem allround Zoom-Objektiv, Schulterdisplay, dreh- und schwenkbaren Display usw. Ich war eben im Fotoladen. Die hatten zwar nicht das zum Anschauen da, was ich gerne angefasst hätte, aber in dem Gespräch sagte die Fotografin, dass das von mir ins Auge gefasste 18-135 genau richtig sei für meine Vorstellungen. Diese Lichtstärke reicht mir völlig aus, mein jetziges Zoom ist auch nicht lichtstärker.


    Der Apparat soll auf Geburtstagsfeiern und Hochzeiten, bei Wanderungen und Besichtigungen, im Garten und wenn das Auto irgendwo parkt auch im Gebäude und überhaupt so alles mögliche (auch den BRZ ;) ) ablichten. Aber ich bin eben anspruchsvoll und mit einer normalen kleinen Alleskönnerin bin ich ja schon aufs Maul gefallen. Deswegen hatte ich mir gesagt, dass ich mir nächstes mal entweder etwas Richtiges oder weiter gar nichts kaufe. Ich hab mir ja auch keinen Corsa gekauft, sondern einen BRZ, obwohl ich damit fast nur zur Arbeit und wieder nach hause fahre.


    Ich habe auch über paar Spiegellose gelesen. Die sinds irgendwie nicht. Aber mittlerweile so ganz ohne fotografieren ist auch blöd. Nein, ich werde die 760 und erst recht die 80 nicht wirklich ausnutzen, deswegen schrecke ich vor der Geldausgabe zurück. Aber den ganzen Schnickschnack gibts eben mit dazu, wenn man eine richtige Kamera haben will. Und zur Qualität der Fotos sagte mir ein Mann, der jeden Tag beruflich Sachen ausdruckt, dass 300dpi normalerweise reichen, weil der Drucker zwar mehr kann, aber nur die allerwenigsten Menschen einen Unterschied zwischen Ausdrucken in 300 und 600dpi erkennen. Und wer hat schon einen Monitor mit 6000x4000 Pixeln?


    Naja, ich werde mal demnächst nach Berlin in das Hauptgeschäft unseres Fotoladens fahren. Die haben alles zum Anfassen da und man kann rumprobieren und vielleicht sogar eine "Probefahrt" mit einer Kamera machen.

    "Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."


    BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?


    Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

  • Da muss ich NullAhnung vollkommen recht geben - der grosse Vorteil einer (D)SLR ist das Objektiv-Wechseln. So kann man sich immer der jeweiligen Situation optimal anpassen (und das Hobby damit in schwindelerregende Preisregionen treiben). Wenn die Obergrenze fuer Dich 1kg ist (fuer Kamera plus Objektiv) und das Objektiv von Weitwinkel bis Tele, drinnen wie draussen alles abdecken soll, dann kann das nur ein riesen Kompromiss sein - aber leider in allen Bereichen. Ja, ich kann verstehen, dass das Gewicht eine Rolle spielt - aber gerade da spielt die (D)SLR ihre Staerke wieder aus: man kann auch mal nur "leichtes Kampfgepaeck" mitnehmen, statt dem grossen Paparazzi-Tele.


    Ich weiss nicht, warum die Spiegellosen raus sind? Die haben z.T. genau die selben Sensoren, wie die DSLR Schwestermodelle aus dem selben Konzern. Und man kann einen digitalen Sucher z.T. nachruesten / aufstecken. Eigentlich noch flexibler als eine "grosse" DSLR.


    Schon mal im Gebraucht-Bereich geguckt? Der Preis-/Wertverfall ist bei Kameras in der Tat gross, bei guten Linsen dahingegen sehr gering.


    Wenn Du eine analoge EOS hast, dann doch sicher auch ein passendes Objektiv? Warum das nicht zunaechst weiter verwenden (so hab ich meinen Umstieg von Analog zu Digital gemacht)?



    Zitat

    Und da haut uns Knipsern die Physik leider immer noch voll in die Fresse :D


    Wunderbar gesagt, NullAhnung!

  • Habt nochmal Dank für eure Anmerkungen, hatte es gelesen und bedacht. Ins richtige Geschäft bin noch nicht gekommen. Und ich will die Dinger einerseits anfassen, wie sie in der Hand liegen. Aber auch durch die Sucher gucken. Hab stattdssen weiter im Netz gesucht/gelesen. Gebraucht findet man nicht die neuen Modelle und ein altes will ich nicht.


    Wenn es wegen des Gewichtes keine EOS80D wird, dann kommt eigentlich nur noch die Lumix DMC-GH4 in Frage. Werde aber auch die G81 und die 760 anschauen. Ich hatte vorher immer nur Canon, Sony und Nikon konsultiert und da find ich nichts so richtig passendes. Aber bei der GH4 ist es dann auch tatsächlich so, dass ich z.B. das tolle hochmoderne 4k i.A. nicht (nur ganz selten) ausnutzen werde, aber bezahlen muss. Ebenso brauche ich eigentlich kein Magnesiumgehäuse. Preislich nehmen sich die Kits nicht viel. Problematisch wird es, wenn ich gucke, was es noch so für Objektive gibt. Da könnte ich nämlich statt des Teils aus dem Kit eines von Leica nehmen, schön lichtstark und schön teuer. Aber das würde mein Bugdet endgültig sprengen. Insofern volle Zustimmung.


    Aber in einem Punkt muss ich doch widersprechen, nämlich dass es nur dann sinnvoll sein soll eine DSLR zu kaufen, wenn man regelmäßig Objektive wechseln will. Denn dann dürftet ihr auch keine DSLM empfehlen. Ich habe auch ein Forum gefunden, wo jemand vor nen paar Monaten dieselben Fragen stellte wie ich und auch gesagt bekam, er solle keine mit Spiegel nehmen, weil er nicht die Objektive wechseln will. Ich finde das falsch, denn der Vorteil fängt schon an, wenn man sich das erste Objektiv aussuchen kann, anstatt nach dem Motto "friß oder stirb" das nutzen muss, was fest eingebaut ist. Ich sagte ja schon dass meine alte Digitale genau deswegen Mist ist (nennt sich wohl eher "Brigdekamera", nicht "System") und man darf bei einem Wechselteil die Brenweite manuell - und damit analog/stufenlos - hindrehen, was viel besser ist als mit Motor.


    Jetzt meine Frage zur GH4. Abgesehen von der schwächeren Akkureichweite scheint mir der wesentliche Unterschied (=potentielle Nachteil?) der kleinere Sensor zu sein. Wenn ich von den nativen 4:3 auf 3:2 schalte, sinds nur noch 4608x3072 Pixel. Die EOS hat 6000x4000. Angeblich kann man es nicht direkt vergleichen, weil die GH4 keinen Tiefpassfilter braucht. Aber wieso wird im Zeitalter der 24Mpix da noch ein 16Mpix Sensor eingebaut? (selbst die GH5 hat nur 20Mpix und wiegt soviel wie die EOS80D) Wielange ist man da zufrieden mit der Auflösung? Und gibt es irgendwas Negatives über das Lumix-Superzoom 14-140 zu berichten?


    Denn 825g statt 1245g wär schon schön. Da schlepp ich lieber nen Ersatzakku mit. Meine alte T70 mit dem Monsterobjetiv wiegt übrigens auch soviel wie dieses EOS-Kit, aber da ist das Gehäuse leichter und die Linsen sind schwerer, was eine sehr ungünstige Gewichtsvertelitung bedeutet.

    "Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."


    BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?


    Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

  • Dann klinke ich mich mal besser aus :) Mir fällt es schwer Deine Wünsche einem bestimmten Produkt zuzuordnen, bzw. mich in Deine Erwartungshaltung zu versetzen, insbesondere bei der Qualität dessen was rauskommen soll. Wenn ich das nicht kann, dann merke ich, dass ich nach meinen Vorstellungen bewerte und das macht dann kein Sinn für Dich, logisch.


    Btw. ich habe mir einmal ein paar Fotos von der EOS 80D mit der Kit Linse angesehen und wenn Dich diese Kombination qualitativ zufrieden stellt, so kannst Du aus meiner Sicht bedenkenlos kaufen was Dir gut in der Hand liegt. Da würde ich mir keinen Kopf über Sensorgrößen machen, nicht mit solchen (sorry) Plastik Scherben vorm Sensor. ;) Die GH4 kenne ich nur vom Prospekt, kann mir aber schwer vorstellen, dass sie ein besseres Objektiv mitbringt.


    Wie gesagt, da kann ich mich zu schwer reinversetzten, bin aber gespannt auf was am Ende Deine Entscheidung fallen wird. Halt uns doch einmal auf dem Laufenden und viel Erfolg beim in die Hand nehmen :)

    Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
    nicht so jammernd wie sein Beifahrer.


    満月-86

  • Guten Morgen NullAhnung,


    dass die Kit-Obektive "nicht die Spitzenklasse" :whistling: darstellen hatte ich mir auch schon gedacht/bemerkt.
    Aber wie gesagt, das Teil von Leica kostet noch mal fast soviel wie das Gehäuse. ;( Is aba schon geil und mit "Will-Haben-Faktor". :D

    "Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."


    BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?


    Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

  • Aber wie gesagt, das Teil von Leica kostet noch mal fast soviel wie das Gehäuse.

    Das war jetzt aber nicht wirklich überraschend für Dich, oder? :D


    Vor ein paar Jahren hatte ich die "übliche Diskussion" im Bereich Objektiv mit einem Freund von mir. Ich hatte mich für ein sehr gutes 70-200mm entschieden und gekauft und er wollte am liebsten das Übliche (15-600mm, Blende durchgehend 2, Gewicht max.500g, Größe auf Kit Objektiv und preislich interessant) und dachte das ihm dann auch so ein Standard Teil mit 18-200 oder so reichen würde. Ist ja nur Urlaub und so viel schlechter ist es doch auch nicht. Konnte er ja auch überall lesen :D


    Er war dann im Fotoladen seiner Wahl. Er hatte zufällig seinen Sohn dabei (zu dem Zeitpunkt etwa 12 Jahre alt). Er hat mit Seiner Kamera zwei Objektive ausprobiert und jeweils eine(!) Aufnahme mit beiden Objektiven gemacht und als er sich die anguckte, sagte sein Sohn zu ihm, dass das eine aber schlecht aussehen würde. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


    Er meinte dann, na, wenn mein Sohn das schon erkennt dann muss ich wohl doch das Bessere nehmen. Ich grinse heute noch, wenn ich daran Denke :D


    Unterschiedliche Ansprüche finde ich legitim. Man sollte es aber auch akzeptieren können und entsprechend damit leben - je nach dem für welchen Anspruch man sich am Ende entscheidet :)

    Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
    nicht so jammernd wie sein Beifahrer.


    満月-86

  • das Teil von Leica kostet [ ... ] Is aba schon geil und mit "Will-Haben-Faktor"


    Ja, der Will-Haben-Faktor gewinnt bei mir schon recht haeufig bei der Kameraausruestung - neulich noch bei der Kamera und einem neuen Papprazzi- bzw Safari-Objektiv. Aber die Anschaffungswiderstaende bei Leica sind zum Glueck sooo hoch, dass ich da noch nie ernsthaft in Versuchung gekommen bin.


    Zum Thema Kit-Objektiv: wir haben sie immer mit versiegelter Cola-Dosen-Boden umschrieben.


    Bin auch gespannt, wohin Zweituerers Reise gehen wird - ich gebe nur zu bedenken, dass ein gut aufloesender Sensor nicht automatisch bessere Bilder macht, aber mit Sicherheit Schwaechen von Objektiven aufzeigt.

  • Guten Tag ihr Freunde der Fotografie!


    Gestern Abend war ich endlich mal in besagtem Fotoladen in meiner alten Heimat (wo ich die ersten 33 Jahre meines Lebens gewohnt hatte). Dort konnte ich also die Dinger anfassen und durch gucken.


    Es war dann doch so wie ich auf Grund des Gelesenen vermutet hatte. Die EOS760D war mir irgendwie nicht "erwachsen genug". Die EOS80D macht einen richtig guten Eindruck. Aber ist schon gegenüber ihrer kleinen Schwester ungeheuer schwer. (zusammen mit dem "Joghurtbecher" 18-135) Nun ist es aber nicht so, dass ich deswegen eine Spiegelreflex wollte, weil ich so gerne einen Klappspiegel mag oder weil das Dachkantenprisma für mich als Optikliebhaber so begehrenswert wäre, sondern es geht ja um den Sucher.


    Und dann kam die Lumix GH4 ins Spiel. Abgesehen vom permanenten Stromverbrauch des Suchers bei Spiegellosen finde ich den Sucher dort eigentlich gleich gut. Und das Ding ist auch ziemlich schnell. Das Gewicht fällt sofort auf und ist auch zur 760D so viel geringer, dass die 80D eigentlich damit aus dem Rennen war. Der Knaller ist aber die Ergonomie einfach beim Halten in der Hand. Die GH4 liegt einfach perfekt in meiner Hand! Noch nen Tick besser als die 80D und die ist schon gut.


    Naja, langer Rede kurzer Sinn, ihr habt mich tatsächlich erfolgreich davon abgehalten eine DSLR zu kaufen. Auch weil ich bisher die Systemkameras immer mit den unerträglichen Bridgekameras in einen Topf geworfen hatte. Ich habe eine Lumix GH4 bestellt. Als Kit in dem das Zoomobjektiv 12-60 mm beiliegt. Das hat eigentlich überall besser abgeschnitten als das teurere 14-140, dass nu wirklich keine Konkurrenz zum doch schon ganz guten Canon 18-135 wäre. Und der Aufpreis ist, wenn man das 12-60 im Kit kauft, so gering, dass ich denke da kann ich einerseits nichts falsch machen, aber andererseits erstmal loslegen. Wenn ich dann später eine zusätzliche Optik (Tele!) oder ganz anderes will, habe ich kaum Geld verballert. Ich kann die Ware hoffentlich spätestens am Mittwoch bei uns auf dem Marktplatz abholen.

    "Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."


    BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?


    Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

  • Naja, langer Rede kurzer Sinn, ihr habt mich tatsächlich erfolgreich davon abgehalten eine DSLR zu kaufen.


    Haben wir doch gern getan :D


    Mich hätte es auch echt überrascht, wenn Du am Ende mit einer DSLR losgezogen und zufrieden gewesen wärst. Da ist meiner Ansicht die Schnittmenge dessen was Du (er)tragen möchtest nicht groß genug. ;)


    Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Freude mit der Neuen beim Fotografieren :) :thumbup:

    Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
    nicht so jammernd wie sein Beifahrer.


    満月-86

  • Gerne geschehen.


    Bin auch froh, dass mein ewiger Rat, die Dinger in die Hand zu nehmen, ebenfalls geholfen hat. Und ich kann mir gut vorstellen, dass das kleine Zoom deutlich besser ist -- Zooms werden nicht besser, wenn sie einen grossen Bereich abdecken, ausser sie werden richtig teuer.


    Viel Spass damit und hoffen dann bald mal ein paar Bilder zu sehen.