• Ich hole mal das Thema rauf, weil ich gerade mal spontan geschaut habe, was es auf dem Markt gibt - und nicht wirklich zufrieden bin.


    Momentan hab ich das Pioneer SPH-DA120 bei mir drin. Anfangs war ich sehr euphorisch, aber mittlerweile ärgert es mich doch sehr, soviel Geld rausgeworfen zu haben:
    - Bedienbarkeit während der Fahrt katastrophal (nur Touchscreen, keine Tasten, kein Drehrad)
    - es gibt keinen Aus-Schalter... es gibt keinen! Wenn man Ruhe haben will, muss man "leiser" und "mute" drücken, Bildschirm geht mit "mode" aus.
    - Appradio-Mode war die Totalkatastrophe. Mit dem ersten Handy ging es nur mit Störungen, das zweite Handy (HTC One M8s) hat mich zur Weißglut gebracht, bis rauskam, dass HTC klammheimlich MHL im M8s weggespart hat
    - Folglich sitzt mein Handy in der Handyhalterung und zeigt mir den Mapsweg. Audio über Bluetooth. Wenn ich das von vornherein gewollt hätte, hätte ja auch ein 100 Euro 1-Din-Gerät gereicht.


    Der Klang von Pioneer ist allerdings in meinen Augen/Ohren unerreicht - das entschädigt für vieles.
    Die Bedienung hab ich mir mit einem Satechi Button vereinfacht - klappt aber natürlich nur, wenn ich über das Handy höre, da der Button sich nicht direkt mit dem Radio verbinden lässt.



    Ok nun zu den Fragen:
    - Wo geht die Technik hin? Eine Android-Unit die von vornherein Maps drauf hat und sich nur zum Telefonieren/Musikhören mit dem Smartphone verbindet? Oder doch eine Spiegelung des Bildschirms mit Rückübertragung der Touchbefehle? (Appradio)
    - Gibt es eine aktuelle Lösung, die Plug&Play ist (kein Rooten, kein Herumgefrickel), und mein geliebtes Maps ruckellos auf den Bildschirm zaubert?


    - Was sind eure Wünsche?

  • Wenn es dir nur um gmaps geht, nimm ein Gerät mit AndroidAuto. Das ist zwar sehr eingeschränkt in der Funktiononsvielfalt, funktioniert aber relativ stabil. Wenn du Pioneer Fan bist, ich meine da gibt es auch Geräte.


    Um das Thema offenes Android als OS gab es hier ja schon ausführlich Diskussionen. Die Historie dieses Thread ist voll davon. Ich würde das sehr begrüßen, aber es gibt auch viele die dort große Bedenken vorbringen warum das die Hersteller (außer China) nicht machen. Aber das zum gefühlt 10. Mal zu diskutieren ist nicht notwendig denke ich.


    Die China HUs sind leider klanglich wirklich sehr fragwürdig. Ich hatte der Sache auch mal eine Chance gegeben. Man kann Glück haben und erwischt was wo der Sound so lala ist und der Rest vom Gerät halbwegs läuft, so richtig gut wird es aber nicht werden. Ich habe mich dann für einen Eigenbau mit einem Nexus entschieden, mit dem ich ansich sehr zufrieden bin. Hat aber auch keine Hardwaretasten. Wobei das sogar noch machbar wäre. Aber ein größeres Manko gibt es, und das heißt keine richtige Freisprechlösung. Das höchste der Gefühle ist aktuell TablettTalk. Alles andere ist größeres gebastel und am Ende auch keine vollwertige Lösung.


    Ein Versuch wäre noch das eine Xtrons Chinaradio mal zu testen. Das ist der einzige mir bekannte Chinakracher mit einem digitalen Audio ausgang. Demzufolge sollte dort mit einem nachgeschalteten DSP auch ein optinaler Sound möglich sein. Und den Toyota Formfaktor hat es auch. Aber die eventuellen sonstigen Schwächen des Gerätes kann das auch nicht lösen. Käme aber auf einen Versuch an. Aber ich kenne auch keinen der das Gerät besitzt.

  • Aber mal ganz ehrlich. Das das Pioneer keinen Drehregler hat und nur Sensortasten hast du nicht beim Kauf schon gewusst? Wenn wir mal ganz ehrlich sind hast du dich doch sicherlich von der extrem cleanen Optik verleiten lassen (so wie jeder SPH120er Kunde). Hier hättest du bereits bei der Erstanschaffung im Grunden schon den Fehler nicht begehen müssen.
    Anbei. Das Gerät kann man auch komplett ausschalten wie du der Anleitung des Gerätes entnehmen kannst.
    Die Kritik bezogen auf den App Radio mode hast du ja schon auf den Smartphone Hersteller einkreisen können. Hier sehe ich nicht die Schuld beim Pioneer. Dennoch sei angemerkt das Android Auto als Anbindung wesentlich besser funktioniert als es je ein App mode machen würde.

  • Absolut korrekt, das mit den Sensortasten habe ich erstmal hingenommen, war dann aber in der Praxis nochmal unpraktischer als gedacht.


    Das mit der Appradiomode ist eher "Fehler" der Handyhersteller. Allerdings hat Pioneer wohl auch auf das falsche Pferd gesetzt. Die Handyhersteller waren dabei, Miracast etc. voranzutreiben und MHL einzusparen. Da hätte Pioneer entweder schneller sein müssen oder wie Kenwood direkt entsprechende Dongles anbieten können.


    Und wenn du mir sagst wie ich das Gerät komplett ausschalte, bekommst du einen Keks!

  • Geld rausgeworfen zu haben:
    - Bedienbarkeit während der Fahrt katastrophal (nur Touchscreen, keine Tasten, kein Drehrad)


    Dies war einer der Hauptpunkte, warum ich mich mit dem xtrons "irgendwas" (Typen-Nummer ändert sich ja alle paar Monate) zufrieden geb, auch wenn der Klang natürlich niemals an Pioneer herankommt. Aber Drehregler und echte Tasten haben wirklich Ergononie-Vorteile. Ansonsten: Plug&Play, 1 x per WLAN Hotspot mit Handy/Homerouter verbinden, gmaps Karten für Offline runterladen, fertig. Oder ein xtrons mit eingebauter SIM nehmen. Oder halt immer mit WLAN Hotspot fahren (kostet mich beim Einsteigen ins Auto genau einen Touch-Click auf dem Handy). Musik kommt bei mir von 1 DVD, da hab ich drauf was ich will und ein paar 1000 Songs reichen mir als Auswahl. Alternativ gibts auch SDCard, USB, Analogradio, DAB+.
    Installiert ist eine unkomplizierte Android-Version (bei mir 6.x, ist inzwischen sicher neuer), "normale" Anwendungen sollten also ohne rooten oder so gehen.
    Wohin die Technik geht? Auto-Herstellerseitig seh ich mehr und mehr MirrorCast/Google AutoLösungen, also die große Technik-Revolution seh ich da in der nächsten Zeit nicht kommen.

  • Du meinst die Kenwood Miracast Adapter die man in D bis heute nicht kaufen kann weil sie nicht laufen? ;-)
    Pioneer hat da schon aufs richtige Pferd gesetzt. Und das war Apple CarPlay. Zum erscheinen des SPH-DA120 gab es auch noch kein Android Auto.
    Da hat man bei Pioneer zur Einführung des DA-230 allerdings drauf reagiert.


    Und ausschalten kannst du wenn du das AV Menü öffnest und dann den Optionspunkt soruce off oder power off verwendest.

  • Du meinst die Kenwood Miracast Adapter die man in D bis heute nicht kaufen kann weil sie nicht laufen? ;-)
    Pioneer hat da schon aufs richtige Pferd gesetzt. Und das war Apple CarPlay. Zum erscheinen des SPH-DA120 gab es auch noch kein Android Auto.
    Da hat man bei Pioneer zur Einführung des DA-230 allerdings drauf reagiert.


    Und ausschalten kannst du wenn du das AV Menü öffnest und dann den Optionspunkt soruce off oder power off verwendest.

    Haha, das ist ja geil. Die Radios werden aktiv damit beworben, WLAN-fähig zu sein etc., immer "mit ...dongle"... und tatsächlich kann ich ihn auch nicht zum Kaufen finden.
    Das mit Carplay mag stimmen, hatte noch nicht die Möglichkeit, es zu testen.
    Das mit dem AV-Menü teste ich gleich mal!

  • Gibt es mittlerweile eine Empfehlung für ein Android Gerät mit
    - passabler Auflösung und Geschwindigkeit
    - Digital Out
    - falls das o.g. noch nicht zu viel verlangt war: guter Passform für den GT/BRZ?


    Ein Nexus 7 kommt mangels Freisprechfunktion für mich leider nicht infrage.

  • Nun, ein China RNS mit einer Auflösung die in die Region eines N7 geht wirst du weiterhin vergeblich suchen. Alle anderen Angaben bei den Teilen, zB Qualität der Touchfunktion, der vorinstallierten Software, Zuverlässigkeit etc. sind bei den Teilen leider immer sehr wage. Es gibt keine wirklich unparteiischen Bewertungen auf die man viel geben kann. Entweder es ist in die eine oder andere Richtung voreingenommen oder die Verfasser sind sehr subjektiv da Endverbraucher. Da hilft mE nur das Gerät der Wahl selbst zu testen. Die Unterschiede sind dabei, auch wenn sie auf dem Papier meist unerheblich erscheinen, doch recht deutlich. Ich hatte bis jetzt (innerhalb recht kurzer Zeit) 5 China RNS in den Fingern. Der Bereich ging dabei von gehtso bis Katastrophe.


    Was deinem Wunsch am nächsten kommt ist das Xtrons PA77HGTP. Schon weil es eines der ganz wenigen China RNS mit DigitalOut ist und mE das absolut einzige was diesen mit dem GT86 Formfaktor vereint. Eine wirkliche Empfehlung kann ich dir nicht aussprechen. Ich hatte das Ding nicht in der Hand und habe mit anderen Chinas eher schlechte Erfahrungen. Letzeres relativiert sich aber bereits mit dem Anspruch auf Klangqualität. Das ist ein leidiges Thema und viele wolleb nicht hören das es halt auch Menschen gibt bei denen dieser Punkt eben erst an 4ter oder 5ter Stelle kommt und nicht an Pos. 1. Mir persönlich ist der Klang sehr wichtig (wenn auch sicherlich auf anderem Niveau als dem ein oder anderen Pro im Forum), dennoch meine ich das man auch die Position derer respektieren muss denen das vergleichsweise Wurst ist... (Ich hoffe jetzt kommt nicht die Grundsatzdiskussion #20 zu dem Thema)


    Du siehst, du wirst dir bei der konkreten Frage ein Stück weit selbst die Antworten suchen müssen.

  • bestenfalls mittelprächtige Sound-Qualität


    Kann das jemand in Relation zu dem Toyota Touch & Go setzen?


    Wenn die mittelprächtige Soundqualität immer noch besser ist, als das, was das Touch & Go abliefert, ist vielleicht einigen dennoch geholfen. ;-)

    GT86 Inferno Orange, KW Variante 3, OZ Ultraleggera graphit 8x18, Michelin Pilot SuperSport 225/40, Ragazzon-Abgasa

    nlage, Innenraum Leder/Alcantara (anthrazit), Orangene braune Bremssättel, Carbon Seitenfinnen


    I feel the need... the need for speed!

  • Ich habe vor kurzem vom Touch and Gay auf das Joying JY-UM138P2 gewechselt.
    Meine Endstufe wird nach wie vor über die High-Ausgänge des Radios bespielt (Amp hat auch High-Eingänge). Die Kiste ist stümperhaft gedämmt und ich habe fast nur MP3s von youtube.


    Ich finde die Sound"qualität" im Vergleich zum Touch and Stop um ca. 100000% besser. Hifi-Spezis würden mich sicher gerne würgen, aber ich bin voll ends zufrieden :p Und mehr als glücklich mit dem Upgrade.

  • Er sagte nur diese Woche, nicht wann. Aber Freitag ist okay!


    Ich wiess man kann die Joying auch so konfigurieren, dass USB-Audio über Soundkarte klappt. Dann umgeht man das Radio an sich und kann per optischem Kabel in einen DSP. Das ist denke ich der beste Kompromiss wenn man nicht grade ein Tablet verbauen will.


    Aber bei dir schau ich mir mal an was man per EQ vom Joying noch machen kann und Trennfrequenz/Anbindung an den Sub schau ich mir auch mal an.