Bremsanlage verbessern (Scheiben, Beläge, Leitungen,...)


  • 6 Kolben, 326mm, einteilig. Einteilig aus Budgetgründen und weil ich selbst tauschen können will ohne viel Heckmeck. Mit Kompressor werde ich das Mehrgewicht nahe der Achse verschmerzen können.

  • Fahr zum Subi-Händler und bestell die dort direkt. Am nächsten Tag sind die Teile meist schon zur Abholung bereit.


    Katty hatte doch mal geschrieben, dass es diese Art scheiben nicht mehr beim Händler gibt. Die drücken denen die dort bestellen unsere OEM-Scheiben in die Hand. Sonst wäre ich schon lange beim Händler gewesen und hätte mich nach dem Preis erkundigt.

  • Hey, danke! Das Mehrgewicht ist wahrscheinlich gering. Hast du ne Zahl?
    Tauscht man bei der einteiligen die ganze Bremsscheibe oder nur die Reibringe?



    WRX Scheibe: ah ok, dass hatte ich nicht auf dem Schirm. Wenn man sagt braucht die spezielle Teilenummer für einen alten WRX, dann bekommt man BRZ Scheiben beim Subi handler?? 8|

  • Die zweiteiligen mit Alu Innenteil sind schon deutlich leichter, aber ob das 400+ teuros wert ist, mus jeder selbst entscheiden.


    Preise für Ersatzreibringe hab ich so ohne weiteres nicht auftreiben können bei Tarox, bei Brembo/D2 usw kosten die Reibringe plus Montagematerial locker das gleiche oder mehr wie einteilige Taroxe.


    Bezüglich Rissbildung:


    auch die F2000 sind bei mir DURCH gerissen, allerdings erst an der Verschleissgrenze mit 60tkm und nach drei Sätzen Beläge,
    nämlich Ds-P, DTC 30 und Ds1.11. Die ersten beiden endfertig verschlissen, die Ds1.11 ca 5tkm inklusive mehrere Stints Hockenheim GP.


    Hitzerissig ( krisselig) waren sie schon nach dem ersten Stint NBR GP mit DS-P.


    Meine PRIVATmeinung mittlerweile:


    bis ca Ds-P und Konsorten ruhig mit Brembos, bei schärferen Belägen F2000.


    Bei den sanfteren Belägen bringen die Taroxe zwar ein besseres Nassbremsverhalten, aber auch ein schmurgelnderes Bremsgeräusch.


    Es gibt halt nix umsonst.


    MFG Carsten

    Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
    denn geradeaus kann jeder :D



    Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
    ( überliefert von T. Schrick)

  • Danke vielmals :)


    Habe mich mit den Nummern mal bisschen durchs Netz geklickt. Vorne scheint zu passen, die Maße für die hinteren Beläge passen eher zur kleinen Serienbremse vom Pure und nicht zum "Normalen".


    Insofern nichts dagegen spricht, würde ich dort dann erstmal OEM belassen.

  • Dagegen spricht halt die Veränderung der Bremsbalance.


    Nur vorne schärfere Beläge führt zwar oft zu einem besseren Bremsgefühl, aber zu einer schlechteren Gesamtleistung.
    Schnell hat man da die vordere Bremse überlastet, sprich überhitzt.


    Die hintere Bremsanlage ist bei uns fast so gross wie die vordere, das zeigt indirekt auch ihren Anteil an der Verzögerungsarbeit.


    Davon abgesehen wird eine Auto mit "zuviel Bremse vorne " am Kurveneingang deutlich mehr untersteuern.
    Mit gleichen Belägen v u h kann man ihn schöner " auf der Bremse in die Kurve drehen".


    MFG Carsten


    BTW: einfach mal den Fachmann fragen:


    AT-RS.de führt HP2000 auch für die Standartbremse hinten:


    https://www.at-rs.de/shop/inde…633fce28db&acPath=411_414

    Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
    denn geradeaus kann jeder :D



    Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
    ( überliefert von T. Schrick)

  • Klingt plausibel mit der Bremsverteilung.


    Anhand eines Teilekatalogs für die HP2000 gibt es für hinten keine passenden.


    Vorn: Ich habe die Serienbeläge mit den HP2000 verglichen. Laut der Teileliste bei Brembo und dem PDF verweisen beide auf die gleichen ABE-Nummern -> müsste passen (25760/25761)
    Hinten: In der Liste finde ich nur ABE-Nummern für die kleine Bremse hinten, welche Deckungsgleich mit den Serienersatzbelägen sind (24271) -> für die kleine Bremse zu haben, für die Große nicht. Erforderlich wäre hier 24855, 24854.


    Die bei AT-RS dargestellten sind die für die kleine Bremse (Nummer im Bild 24171.
    Meine Annahme wird auch dadurch bestätigt, dass dort für die kleine Bremse keine HP2000 angeboten werden -> vermutlich fehlerhaft eingetragen in die Online-DB, quasi für die Beläge die Größen vertauscht.


    Also werde ich für hinten wohl dann auf andere Beläge ausweichen müssen... :huh:

  • Warum? Meinung zu den HP2000 war nur leichte Quietschneigung, bei den DS P schon erhebliche Quietschneigung. Hab halt kein Bock auf Güterzug in allen Lebenslagen.


    Aber gut, dann werde ich dort mal anrufen und mal sehen, welche die empfehlen würden.

  • bei den DS P schon erhebliche Quietschneigung. Hab halt kein Bock auf Güterzug in allen Lebenslagen.


    Ich habe Diese auch ne Weile gefahren, hinten wie vorne und war eigentlich nie wie nen Güterzug unterwegs, und das auf 60'000 km vorne und 50'000 km hinten. Die DS Performance mit den F2000 vorne waren für mich eigentlich optimal, top Ansprechverhalten auf der Rennstrecke und Durchhaltevermögen und sehr gut fahrbar im Alltag zu nen moderaten Preis mit Rennstreckenbelastbarkeit für 15- 20 min am Stück. NOS easy fahrbar, geht sogar mit Serienscheiben und -belägen, der eigentliche Bremsenherausforderer ist die GP-Strecke, egal ob Nürburgring, Hockenheim oder etc.

  • Ich finds auf jeden Fall positiv, dass du soviel recherchiert hast.


    Bezüglich Listen und Nummernzuordnung ist´s aber leider nicht so einfach.


    ZB gibts nach Liste garkeine DS1.11 für den Toyobaru.
    Wenn jetzt aber der Bremsenguru die Codes für die Trägerplatten kennt, dann fährt man halt Beläge für den GT turbo vorne und WRX hinten.
    ( beispielsmässig)


    Bei den Hp2000 wär das auch kein Drama, die R90 Zulassung steht auf der Trägerplatte und ist nicht fahrzeuggebunden.


    Also nimm endlich das verdammte Telefon in die Hand...... :D


    Viel Erfolg Carsten


    Und ja, DS-P quietscht ein bisschen ;)

    Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
    denn geradeaus kann jeder :D



    Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
    ( überliefert von T. Schrick)

  • Kann nicht sein. Ich habe HP2000 vorne und hinten auf der Originalbremsanlage mit F2000 Scheiben vorne und OEM Scheiben hinten.
    Habe nur dem Toyota Händler gesagt, er solle die HP2000 Beläge bestellen. War gar kein Thema.
    Preisfrage: Wo hat der Freundliche bestellt? AT-RS
    Hatte vorher die DS-Perf. Nicht schlecht, aber mir gefallen die HP besser, weil sich der Pedaldruck leichter dosieren lässt. Quietschen tun die nur wenig.

  • Das Telefonat steht leider noch aus, da ich gestern unvorhergesehener Weise den ganzen Tag unterwegs war (7:00 bis 1:30).
    Aber aufschoben ist nicht aufgehoben. Montag ist auch noch ein Tag :D


    Aber die bisherigen Antworten haben mir bei der Entscheidungsfindung wirklich sehr weiter geholfen! Danke an alle :thumbup:

  • Hier der versprochene Zwischenbericht zu Pagid S und den WRX Brembos:


    so schön wie die "S" mit den F2000 funktioniert haben, die WRX Brembos werden aufgefressen.
    Nicht nur ist der Verschleiss recht hoch, die Scheiben haben auch nach wenig Belastung schon Hitzeflecken.
    Dazu kommt beim Warmwerden auch noch Bremsrubbeln.


    Mein Fazit: die "S" sind prima für robustes Landstrassenfahren und leichten Trackeinsatz wie NOS gemütlich,
    brauchen aber hochwertige Scheiben wie zb F2000.


    MFG Carsten



    P.S: und DS-P neigt zum Quietschen :D

    Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
    denn geradeaus kann jeder :D



    Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
    ( überliefert von T. Schrick)