Bremsanlage verbessern (Scheiben, Beläge, Leitungen,...)

  • Zitat

    Also auf original Scheibe würde ich Red oder yellow Stuff nicht nehmen, der reibwert ist sehr hoch, da ist die Scheibe schnell weg...


    Aber vorne Redstuff auf Tarox F2000 und
    hinten Greenstuff auf Serienscheibe möglich?


    Gruß
    Marc

  • Passt nicht unter die Serienfelgen und steht an der Speiche an.
    5mm Spurplatten reichen um Platz zu schaffen, ist aber von den Gewindeumdrehungen grenzwertig.


    Er passt aber auch nicht zum Bremszylinder vom Volumen.
    Ich hab ihn noch hier liegen. Gegen ein paar Euronen trenne ich mich gerne ;)


  • Wie siehts eigentlich aus mit den Sandtler Bremsscheiben Typ GT-A und RS-A?


    Passen für die Serienbremsanlage, sind mit TÜV/eintragungsfrei, sollten aufgrund der zweiteiligen Bauweise mit Aluminiumtopf leichter sein als alle anderen TÜVigen Bremsscheiben für die Serienanlage und zudem noch Wärme besser ableiten.


    In der Theorie. Hat jemand schon mal praktische Erfahrungen damit gemacht?

  • DS Performance v+h mit vorne F2000 und hinten Serienscheibe sowie ATE 200 geht schonmal deutlich besser als Toyo Serie, hat auf jeden Fall mehr Fading Resistenz.


    Auf der kurvigen, bergigen Landstrasse reicht es mir mittlerweile aus.


    Beim Rumrollen auf der NBR GP ist es auch ok, momentan setzt da eher die Überhitzung der Reifen die Grenze.
    ( Wenn man mal den Fehler vorne links ausser Acht lässt ;-) )


    Was mir relativ gebracht hat, war ein Bremszylinder Stopper, dadurch wird bei höheren Pedaldrücken das Dosierungsgefühl deutlich besser, weil der HBZ sich nicht wegbiegen kann.


    Eins sollte man nicht verschweigen, im kalten Zustand ist die Bremse erstmal recht schlapp, die möchte etwas wachgeküsst äh bremst werden.


    Das dürfte allerdings bei den meissten hitzefesteren Belägen der Fall sein.


    Bezüglich Redstuff auf Serienscheibe: braucht Temperatur und frisst die Serienscheibe Erfahrung von Psyke)


    Greenstuff auf EBC Scheibe: hält die Wärme vom Rumrollen auf der GP nicht stand ( Erfahrung Twinguin)


    Wie schon gesagt, Belagsarten besser nicht mixen! Unterschiedliche Reibwerte und Temperaturverhalten können die Bremsstabilität besonders in Kurven ziemlich versauen.


    Bei meinem Setup ist mir da nichts aufgefallen. Und ich habs wirklich ausprobiert, sowohl kalt als auch mit Landstrassen- als auch Rundstrecken- Temperatur.
    Beim Reinbremsen war die Fuhre immer schön stabil, was für eine ausgeglichene Bremskraftverteilung spricht.


    Bald sind meine hinteren Scheiben fällig, dann kommen da auch F2000 drauf.


    MFG Carsten

    Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
    denn geradeaus kann jeder :D



    Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
    ( überliefert von T. Schrick)

  • Ich stimme meinem Vorredner zu!


    Aus persönlicher Erfahrung sind die DS2500 nicht zu krass. Ich kann zu denen raten, mir haben sie jedoch nicht gereicht. Dabei sollte man beachten, das ich den Wagen wenn dann sehr fordere. Dabei haben sich die DS2500 schnell zerfressen, waren aber relativ schonend zu den Scheiben!


    Grundsätzlich würde ich von EBC abraten, niemand in der VLN beispielsweise fährt EBC, die meisten PFC, Pagid oder Endless.
    Die Erfahrungen anderer User hat Copperhead ja bereits dagestellt, aus einem anderen Forum kann ich dies nur bestätigen. Die meisten fahren Endless oder Pagid.


    Ich mische auch die Reibwerte, aber auf Empfehlung. Vorne ein Langstreckenbelag von Endless, hinten ein Sprintbelag der besonders schonend zur nicht belüfteten hinteren Scheibe ist. ;-)


    Gruß, Jan

  • Zitat

    Die Hawk HP Plus haben einen sehr hohen Reibwert und sind schön bissig :thumbsup:
    Habe ich auf der Hinterachse


    Hast du die auf der Serienscheibe?
    Ach Leute, bin mir unschlüssig:
    At-rs sagt ich könnte auch rundum Redstuff fahren obwohl ich nur vorne die F2000 habe.
    Hinten soll das wohl nicht so schlimm sein, will aber auch nicht die Serienscheibe wegfressen.
    Sind Redstuff und DS2500 eigentlich ähnlich?
    Bzw DS Performance und Greenstuff?

  • Zitat

    Hast du die auf der Serienscheibe?


    Ja, aber nur hinten. Vorn habe ich ja eine größere Anlage drin, deswegen durfte es hinten mit Seriensattel und scheibe ruhig etwas bissiger werden.


    Ansonsten kannst du mit mit DS Performance oder DS2500 rundum nicht viel verkehrt machen. Mit Redstuff habe ich selbst keine Erfahrung, das Hörensagen meint: Finger weg davon.

  • Zitat

    Die Frage hatte ich schon auf Seite 32 gestellt.
    Kann nun selber bestätigen, dass 1 Liter ausreichend ist. ;)


    Danke dir! :)
    Hast du vielleicht noch paar Eckdaten zum Wechsel?
    Mein Kollege mit ner Werkstatt meinte ich soll mich schlau machen, mit welcher "Methode" das bei unserem Schätzchen läuft, er würde mir dann helfen.


    Hab das leider noch nie gemacht! :(


    Gruß
    Marc

  • Eben ist endlich meine Wilwood-Bremse angekommen.
    Ruckzuck war sie eingebaut.
    Gewicht: 8,0 kg pro Seite komplett, Sattel, Klötze, Adapter und Scheibe, Stahlflexleitung. Gegen die Impreza-Bremse noch einmal insgesamt 8 kg gespart :thumbsup:
    Jetzt muss sie nur noch gut bremsen.
    Heute Abend mache ich einen kleinen Fahrversuch und bremse sie ein, Sonntag dann der Härtetest auf der GP-Strecke Nürburgring.


    http://abload.de/img/img_0564frs9k.jpg

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Jetzt erst einmal die Teile, die dabei waren. Später vielleicht auch andere.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Bin sehr gespannt auf dein Feedback. Ist die Bremse nur aus gewichtstechnischer Sicht ausgesucht worden oder wonach bist du konkret gegangen?


    Besonders interessiert mich deine Einschätzung bzw. ein Vergleich zu anderen bekannten Anlagen. Ich bin nämlich immer noch unentschlossen ob kleinere Bremse und 17" Felgen oder größere und 18" ...

    [color=#666666]Hachiroku / grey / 6MT / PDC / Mittelarmlehne / TRD Door Stabilizer / HKS Intake Duct / Budde Ansaugschlauch / Budde Schwungscheibe / Sachs Performance Kupplung / JDL UEL Header / Budde Overpipe / JDL Ultraquiet Frontpipe / HJS Kat / Dezod Motorsports Dual Catback / Powerflex Getriebe- und Differentialbuchsen / Perrin Rear Shifter Bushing / SuperPro Rear Cross-Member Inserts und Querlenker / Cusco Domstrebe / TRD Member Braces / Drift Knob / Pedalerie Mod / Weathertech

  • 305 mm, das sollt für mein leichtes Auto reichen, zumal die Scheibe auch sehr gut belüftet ist und zusätzliche Luftzufuhr zur Bremse eingebaut wurde..
    Ist ja jetzt schon weitere 8 kg näher an der 1000 kg-Marke.
    Wichtig für mich ist, dass auch weiter die 15"-Felge drüber passen soll.
    Wenn es ein reines Rundstreckenauto wäre, käme sicher eine andere Bremse dran.
    Sonntag ist der Härtetest.
    Die Bremse wird in Einzelabnahme eingetragen, dürfte kein Problem sein.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

    Einmal editiert, zuletzt von chireb ()

  • Die ersten 30 km sind abgespult.
    Nach kurzer Einfahrzeit war der Druckpunkt sehr viel besser fühlbar. Bremsbeläge sind die Wilwood BP10, die bis ca 500 Grad funktioniern sollen.


    Zunächst ist der Druckpunkt etwas weicher, recht komfortabel und sehr gut zu dosieren, wenn man etwas mehr tritt, beißt die Bremse richtig heftig zu.
    Das ABS rattert dann sehr schnell, insgesamt ist die benötigte Bremskraft sehr niedrig :thumbsup:
    Auch bei kalter Bremse ist die Wirkung enorm.
    Insgesamt bisher kein Vergleich mit der Impreza-Anlage und erst recht nicht mit der Serienbremse.


    Ein etwas härteres Pedalgefühl wird sich vermutlich noch einstellen, wenn auch an der HA Stahlflexleitungen eingebaut sind.
    Bis jetzt bin ich mehr als zufrieden, die Erwartungen sind voll erfüllt.
    Genau so sollte die Bremse für den Slalomeinsatz sein.
    Durch die sehr geringe rotierende und ungefederter Masse und der jetzt sehr präzis einzusetzenden Bremsleistung erwarte ich eine Zeitverbesserung von min. 5/10 Sekunden pro Lauf.
    Der nächste Wettbewerb ist am 19.7.in Meinerzhagen. Da teste ich gleichzeitig ein anderes Rad mit anderem Reifenformat und habe noch einen zweiten Testpiloten als Gaststarter im Fahrzeug.


    Bleibt nur noch zu hoffen, dass sie auch genügend Standfestigkeit auf der Rundstrecke zeigt.
    Sonntag weiß ich mehr.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Ich war schon ewig nicht mehr da und lasse mich mal überraschen.
    Alles andere wäre reine Spekulation.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG