GT86 als Hertz Audio Democar

  • Sorry das klang etwas hochgestochen, ich will hier nichts schlecht reden. Besser als Serie wird es allemal sein, bzw basslastiger und lauter. Ich versteh halt nur nicht dass es erst heisst "Showcar", dann "Hifi" und das Radio wäre ausreichend. Das stimmt halt aus der Sicht von der authentischen Wiedergabe von Musik nicht, es ist mit den Komponenten in der Konfiguration schlichtweg physikalisch nicht möglich.


    Das ist ein sauberer und schicker Einbau, hat mit Hifi aber nicht viel zu tun. Und das meine ich ehrlich nicht böse und ich höre es mir auch gerne an und ich revidiere diese Aussage auch gerne wenn sie nicht stimmt. Wenn es einfach ein schönes Showcar sein soll - super! Aber dass es gut klingen soll, glaube ich nicht. Und den Unterschied hört jeder, wenn er ihn mal gehört hat.


    Mit dem Preis hat das übrigens nichts zu tun. Ich weiss das wird gerne als Maßstab genommen, ist aber nicht richtig, was hat denn der Preis mit dem Klang zu tun?


    2014 ist jemand mit 8-Euro Breitbändern in den Spiegeldreiecken Vizemeister (oder Meister?) geworden bei der AYA. Warum? Korrektes einmessen des DSP und viel Erfahrung. Ich habe auch schon Anlagen mit einem Wert von weit über 10k gesehen - und sie klanglich nicht toll gefunden. Ich hab auch schon zahlreiche Low-Budget (<1000 Euro) Car-Hifi-Projekte auf die Beine gestellt. Oftmals mit günstigen Breitbändern, alten gebrauchten Woofern und selbstgelöteten Chinchkabeln. Alles um es günstig und trotzdem gut zu halten. Einige dieser Anlagen sind nun auch Starter bei der AYA. Zwei GT´s hier aus dem Forum habe ich auf gleiche Art und Weise geholfen, mit einem weiterem stehe ich in Kontakt und einem Händler aus Berlin helfe ich derzeit beim Tableteinbau.


    Ohne Laufzeitkorrektur und ohne die Möglichkeit seitengetrennt zu equalizen, kann man nicht behaupten dass es gut klingen kann, schon gar nicht am Seriennavi. So wie es derzeit verbaut ist, kann man nichtmals die Lautstärke jedes einzelnen Lautsprechers anpassen. Es ist einfach nicht möglich den Frequenzgang anzupassen, auch wird man an der Endstufe den Subwoofer nicht tief genug trennen können, sodass er sich mit dem Frontsystem addiert und nicht Ortbar ist. Eine ordentliche Bühne, einen Focus oder Staffelung - gibt es einfach nicht. Und genau dass sind Dinge die Klang unter anderem ausmachen. Die Komponenten haben ganz sicherlich das Potential dazu, aber ohne die Einstellmöglichkeiten ist dieses Potential verschenkt!


    Das sind alles Dinge die jeder normal sterbliche raus hört - und sogar von zu Hause kennt.


    Aber ich geb zu, ich war etwas unhöflich mit der Aussage dass es sich nicht lohnen würde es sich an zu hören. Da entschuldige ich mich. Das ist auch kein "Hass" meinerseits, nur meine trockene schreibweise. Generell: einfach alles anhören und selber vergleichen. Auch mal mit/ohne DSP und dann merkt man selbst was das ausmacht.

  • So kann man deine Äußerung oben ein wenig besser nachvollziehen. :thumbsup:
    Klar gibt es immer besser, was normalerweise auch teurer ist, mal von neuen Komponenten wie oben ausgegangen. Finde es gut, dass hier eine solche Lösung als Konkurrent zur JBL Anlage, die ich z.B. für den Preis als absolut überteuert finde, gibt.

    Inferno Orange, Vortech Kompressor, Setrab Ölkühler, Sachs Kupplung, OZ Ultraleggera
    Invidia N1, Invidia Overpipe, Tomei UEL, Valenti Tail Lights, VMS Lug Nuts, KW V1, Scheiben getönt, Sonnenblend-Streifen, Innen- und Außenbeleuchtung LED, diverse Teile foliert, Schwellerlippen, Diffusor, Aero-Frittentheke, Rückfahrkamera

    Showroom: LINK

  • Jetzt muss ich hier mal etwas gemein rein Grätschen ...


    SIMsound hat hier einen Preis von 820€ für die Komponenten genannt ... dazu kommt dann noch Arbeitszeit (ich vermute mal 2-3 Tage), Verbrauchsmaterial, GFK, Kabel und Dämmung etc


    Nur so als Denkanstoß

  • Sehe ich psyke, da braucht man nichts hinzufügen.


    Persönlich brauch ich mich nicht ins Auto setzen. Was erwartet man auch für 820 Euro? Dafür kann man vielleicht noch die Komponenten und das GFK kaufen. Von der Arbeitszeit mal abgesehen, die wahrscheinlich aus Werbungszwecken für 0 Euro angesetzt ist. Da bleibt nicht wirklich viel für eine ordentlich Dämmung / Dämpfung, geschweige denn guter Outputelektronik wie Radio, EQ etc.


    Schickes Showcar... aber mit Car Hifi hat das nicht wirklich was zu tun.

  • [...]
    Generell: einfach alles anhören und selber vergleichen. Auch mal mit/ohne DSP und dann merkt man selbst was das ausmacht.


    kann ich zu 100% bestätigen, nachdem ich meinen 3wege vollaktiv (damals noch mit Sub) Umbau fertig hatte und einstellen ließ hab ich mal einen direkten Vergleich vorgenommen
    mit Einstellungen am bit-one (durch meinen Hifi Menschen) gegen "natura", sprich Einstellmöglichkeiten an Headunit & Endstufen
    zwei komplett verschiedene Welten, allein durch nur grobe Laufzeitkorrektur und Trennfrequenzen, ohne große Detailarbeit, für jeden Laien stark hörbar


    der Umbau in diesem Showcar brauch sich keineswegs verstecken, die Zielgruppe in Verbindung mit dem Budget wurde ja bereits genannt und ich finde das auch vollkommen in Ordnung
    Ansprüche sind bei Car Hifi sowie bei Auspuffanlagen sehr verschieden - laut und basslastig, dezent mit hoher Performance oder einfach nur Show etc?
    für den Ottonormalo ist sowas idR ausreichend...investiert man etwas mehr mit ner neuen Headunit bzw rüstet sich bei Bedarf nach, kann man ihr Potenzial auch ausschöpfen

  • Wie Slashy bereits trefflich beschrieben hat geht es um Zielgruppenwerbung.


    Machen wir uns alle mal nichts vor. Wir und auch Hertz / Elettromedia treffen nicht die Entscheidung ein Auto zu bauen und dafür Geld in die Hand zu nehmen weil wir Gutmenschen sind.
    Da ist ein hartes Business wo jeder Kunde erreicht werden will.


    Momentan ist die Zielgruppe die Geld in die Kassen spült nicht die AYA oder EMMA Kundschaft. Die AYA hat weniger aktive Mitglieder als es Car Hifi Händler in Deutschland gibt. Allein da müsste jedem klar werden warum es keinen Sinn macht Enthsiasten dieses Themas zu bewerben.


    Ein Showcar soll die Menschenmenge ansprechen die die Kohle bringt. Das tut dieses Auto perfekt, denn auch wenn das ein AYA Teilnehmer nicht hören will, Wunsch Nummer 1 in unserem Business ist momentan der Erhalt des Werksradios. Ich als Verkäufer und Einbauer werde dem Kunden nicht seinen Wunsch absprechen.
    Einen DSP von Hertz für das Projekt zu bekommen wäre nicht das Problem gewesen (da ein Hertz DSP kurz vor Markteinführung steht). Und die Finanzen waren sicher auch nicht der Grund warum wir kein neues Radio genommen haben.
    Die Zielgruppe wünscht das und wir werden dem gerecht. Nicht mehr und nicht weniger.


    Derzeit bauen wir bereits die nächsten zwei Fahrzeuge für die Industrie die ebenfalls beide mit der Werksheadunit arbeiten werden. Wem das nicht gefällt dem können wir nur sagen, sorry. Ändern werden wir es trotzdem nicht.
    Klar gilt für mich privat auch das Maximum herauszukitzeln was geht. Da geh ich auch andere, komplexere Wege. Aber wer will dafür schon Unsummen ausgeben?

  • Es sind halt keine Unsummen, besonders privat nicht.


    Aber natürlich verstehe ich, dass ihr der breiten Masse etwas bieten müsst. Ich möchte nur drauf hinweisen, das etwas klanglich deutlich besseres für einen Aufpreis von 150 Euro gibt, wenn man gebraucht an einen DSP.


    Im privaten Bereich versteht sich. Bei Händlern klappt das nicht und euch muss es selbstverständlich auch geben.


    Wo steht denn die Mitgliederzahl der AYA? Aktive Teilnehmerstarts waren über 500 letztes Jahr.

  • Teilnehmerstarts sind ja Doppelmeldungen über alle Events. Das zählt nicht. ;)


    Allein die zwei großen Ketten ACR und Car Akustik stellen in Deutschland schon ca. 250 Fachhändler. Dazu kommen noch ca. 350 freie Händler ein Sack voll onliner und eine Riesen Zahl an Media Märkten, Saturn Märkten, EP Partner und Conrad Filialen.


    Du kannst dir sicher sein das in Deutschland es mehr als 1000 Geschäfte gibt in denen du Autoradios, Lautsprecher und Verstärker kaufen kannst. ;)

  • Na dann sind es deutlich mehr :-) Nur ist das ein Grund, dass Anlagen nicht gut klingen dürfen? Man muss ja nicht bei der AYA starten und kann trotzdem etwas gut klingendes verbaut haben - dass was man eigentlich erwartet wenn man zum Händler geht. Ich hatte mal einen GT eingemessen der beim "Fachhändler" war und der DSP war total falsch eingestellt, gemessen wurde da nichts. Da hat alles geschrebbelt und gedröhnt was ging.


    Ich sehe auch ein das es solche Anlagen geben muss - ihr müsst ja schließlich irgendwie Geld verdienen! Möchte nur erinnern, dass es besser geht wenn man mag. Und das bestimmt auch bei euch, ihr werdet ja genauso gut Setups mit DSP´s anbieten und würde das auch jedem raten.

  • Allein die zwei großen Ketten ACR und Car Akustik stellen in Deutschland schon ca. 250 Fachhändler. Dazu kommen noch ca. 350 freie Händler ein Sack voll onliner und eine Riesen Zahl an Media Märkten, Saturn Märkten, EP Partner und Conrad Filialen.


    Also wenn so aufgezählt wird, dann muss noch Aldi, Lidl und die "Ali-Alles-billig" Läden erwähnt werden, die verkaufen auch Car Hifi. Nur weil man ein Radio im Angebot hat, ist man kein Fachhändler. Die grausame Wahrheit ist, dass die Anzahl echter Fachhändler langsam bedenklich ist.

  • Zitat

    Die grausame Wahrheit ist, dass die Anzahl echter Fachhändler langsam bedenklich ist.


    Das gilt leider nicht nur für den Car-Hifi Bereich....
    Das Internet hat viele Existenzen geschaffen aber mindestens genauso viele Zerstört...