K-Sport / D2 vs Brembo GT

  • Nun hat mich doch meine Angebots Thread etwas nachdenklich gestimmt. Ich hatte ursprünglich vor meine verbaute Brembo GT gegen eine K-Sport / D2 Anlage auszutauschen. Gründe dafür sind folgende:


    1. Gefällt mir das Rot nicht so recht (ok, könnte man auf dauer pulvern ect.)
    2. Die Reibringe und Bremsbeläge bei Brembo sind unverschämt teuer (kennt jemand passende Alternativen in 355x32?)


    Angedacht war ein Tausch auf K-Sport/D2 Forge Monoblock. Sind da irgendwelche negativen Erfahrungen bekannt was Qualität und Sicherheit betrifft?


    Gruß
    André

  • Hab dir ja auf deine PN geantwortet.


    Finger weg!
    Druckpunkt nicht definierbar und verschiebt sich sehr schnell, Scheiben reißen, Sättel sind sehr weich usw. - auf der Rennstrecke nicht fahrbar, im Alltag zum Eisdielen cruisen vielleicht noch ok, aber an der Bremse spart man eben nicht.


    Entweder die brembo drauflassen oder AP / Stoptech mit anderer Sattelfarbe bestellen, was anderes würde ich nicht tun.


    Ich schau nachher mal, ob es von Alcon auch was passendes gibt.

  • Genau so sehe ich es auch. Brembo, Stoptec oder AP Racing. Die anderen Anlagen würde ich persönlich nicht einbauen wollen.

    Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

  • Tarox und Stoptech sind vom Preis-Leistungsverhältnis sehr gut und auch von ordentlicher Qualität.
    Kann man bedenkenlos empfehlen, haben wir schon öfter in der Werkstatt gehabt. :thumbup:

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Also:


    Es gibt auch einen BigBrake Kit von Alcon. Vorne 6 Kolben Sattel mit 343 oder 365er Scheibe, hinten 4 Kolben Sattel mit 343er Scheibe.
    Alcon ist sehr hochwertig verarbeitet und die Anlagen haben bereits in meinen Evos und GTRs sehr gute Dienste auf der Rennstrecke geleistet. Kostet ein paar Euro, kann dafür aber auch was. Alcon wird im übrigen auch im CS-R3 Rallye GT86 eingesetzt. Wenn Ihr Interesse habt kann ich mich hier gerne mal in Sachen TÜV etc kundig machen. Denke dass ich auch diese Anlage auf meinem Track GT montieren werde.


    Beispielbild


  • Vielleicht sollte zerox auch mal sein Anforderungsprofil nennen.


    Wenn die Bremse nur schick aussehen und ein bisschen besser sein soll als die Serie spricht wenig gegen die D2 oder K-Sport Anlagen.
    Dann ist sogar die derzeit montierte Brembo einfach nur überdimensioniert.


    Solls aber regelmäßig auf ner Rennstrecke zur Sache gehen, dann ist das viele Geld sehr gut in AP oder Alcon investiert, auch wenn ich die von Ralfi gezeigte Anlage für den Toybaru total überdimensioniert finde.

  • Ich bin mit meiner K-Sport Monoblock absolut zufrieden.
    Die Anlage bremst wie der Teufel, der Druckpunkt ist top und verschiebt sich auch nicht.


    Ich bin allerdings noch nicht auf der Rennstrecke gewesen, habe nur einen Trackday absolviert.


    Ich habe aber mir vor kurzem einen Porsche Cayman aus der VLN angesehen.
    Der Cayman wurde vor mindestens zwei Saisons von original Porsche Bremsanlage auf K-Sport umgebaut.
    Mir wurde berichtet, dass der Pilot sehr schnell ist und das Material auch nicht schont.
    Wenn die Bremsanlage in der VLN funktioniert, kann sie auch nicht sooo schlecht sein ...

  • Da kann ich Horror nur zustimmen. Für den sportlichen Straßenbetrieb ist die K-Sport mehr als ausreichend. Keinerlei negative Erfahrungen bislang, d.h. >25k montiert.
    Habe die 330er, 6 Kolben mit Green - Stuff Belägen.

    JetNoise
    ==========================================
    Nichts hält so lange, wie ein Provisorium
    ==========================================

  • Okay, mein Anforderungsprofil:


    Hauptsächlich zügig Landstraße fahren, Rennstrecke vielleicht mal probieren, aber nur rein zum Spaß an der Freude. Kein Professioneller Einsatz geplant.


    Hauptsächlich Optik und sollte natürlich trotzdem besser sein als die Originale Anlage. Also keine besonderen Anforderungen.


    Geht Hauptsächlich darum bei zukünftigen Motorumbauten (400-500PS) die Bremsanlage für den TÜV ausreichend Dimensioniert ist.

  • Stoptech ist von der Anlage her passabel, die Reibringe sind unterirdisch. Sind sehr weich und vertragen keinen aggressiveren Belag. Vor allem für den Preis... Sollte ich nochmal eine Anlage kaufen würde es ehr eine AP-Racing werden...


    Du bezeichnest die Reibringe von StopTech als "sehr weich" ! Wie hast du denn den Härtegrad der StopTech Reibringe gemessen um solch eine Aussage zu tätigen?


    Welchen Belag bist du denn gefahren?



    Gruß Andy


    PS: Ich fahre selber das BBK von StopTech auf meinem Track-MPS, ich kann bisher deine Erfahrungen hier nicht so teilen ;)

  • Hauptsächlich Optik


    Wie wäre es mit Sowas?


    Sorry zerox86 für den Unsinn, den ich hier empfehle. Jeder darf natürlich soviel unnötiges Geld an seine Karre schrauben, wie er möchte. Ich würde auch niemanden davon abhalten. Aber Dein von Dir selbst definiertes Anforderungsprofil an die Bremse deckt die Verzögerungseinrichtung, die serienmäßig mitgeliefert wurde bis auf die Poseroptik perfekt ab.
    Im Verkaufsthread hast Du, wenn ich mich recht erinnere, die hohen Verschleißteilkosten der derzeit montierten Brembo als Umbauargument genannt. Wer soll Dir vor diesem Hintergrund ein "zukünftigen Motorumbauten (400-500PS)" abnehmen?
    Tut mir wirklich leid, wenn das schroff rüberkommt.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil


  • Wie wäre es mit Sowas?


    Sorry zerox86 für den Unsinn, den ich hier empfehle. Jeder darf natürlich soviel unnötiges Geld an seine Karre schrauben, wie er möchte. Ich würde auch niemanden davon abhalten. Aber Dein von Dir selbst definiertes Anforderungsprofil an die Bremse deckt die Verzögerungseinrichtung, die serienmäßig mitgeliefert wurde bis auf die Poseroptik perfekt ab.
    Im Verkaufsthread hast Du, wenn ich mich recht erinnere, die hohen Verschleißteilkosten der derzeit montierten Brembo als Umbauargument genannt. Wer soll Dir vor diesem Hintergrund ein "zukünftigen Motorumbauten (400-500PS)" abnehmen?
    Tut mir wirklich leid, wenn das schroff rüberkommt.

    Mhm, deine Empfehlung kann ich unter dem Hintergrund "400-500PS" zukünftige Leistung nicht ganz nachvollziehen. Rechnen wir mal gemeinsam:


    Brembo:
    2x Reibring = 1600€ + 1 Satz Bremsbeläge = 650€ = 2250€ Materialkosten


    D2/K-Sport:
    2x Reibring = 800€ + 1 Satz Bremsbeläge =300€ = 1100€ Materialkosten


    Mir ist nicht ganz klar warum bei nahezu identischer Bremsleistung die K-Sport/D2 im Gegensatz zur Brembo nicht ausreichen sollte ?!?


    Sorry, aber deine Antwort ist kein Beitrag....

  • Mir ist nicht ganz klar warum bei nahezu identischer Bremsleistung die K-Sport/D2 im Gegensatz zur Brembo nicht ausreichen sollt ?!?


    Und mir ist nicht klar, warum man an 1150 € Ersatzteilkosten/50.000 km sparen möchte, wenn man geschätzte 15.000 - 20.000 € für ein angeblich geplantes Motortuning übrig hat.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Und mir ist nicht klar, warum man an 1150 € Ersatzteilkosten/50.000 km sparen möchte, wenn man geschätzte 15.000 - 20.000 € für ein angeblich geplantes Motortuning übrig hat.

    Ich wüsste zwar nicht im entferntesten was meine zukünftige Planungen mit den Kosten der Ersatzteile zu tun haben, aber gut. Ich lasse mich gern auf eine Sachliche Diskussion ein, der eigentliche Hintergrund ist der Erwerb einer Größeren Bremse für die HA. Es gibt von Brembo einen entsprechenden KIT, aber der würde wieder erhöhte Verschleißkosten bedeuten.


    Somit ist dies lediglich eine Kostenoptimierung (schließlich kann man sein Geld ja auch nur einmal ausgeben). Erwerb der passenden Brembo sowie die Betriebskosten sind halt exorbitant höher, als bei D2/K-Sport.


    Des weiteren ist mir unklar was mir dein Beitrag mit dem Zitat "...angeblich geplantes Motortuning..." sagen soll? Ich habe lediglich geschrieben das ich für einen zukünftigen Motorumbau gerüstet sein möchte, was hast du persönlich für ein Problem damit mich damit Öffentlich diskreditieren zu wollen?


    An dieser Stelle ist für mich die Diskussion mit dir zu Ende, weil ich darauf überhaupt keine Lust habe.

  • Ich lasse mich gern auf eine Sachliche Diskussion ein


    An dieser Stelle ist für mich die Diskussion mit dir zu Ende, weil ich darauf überhaupt keine Lust habe.


    Was gilt nun?

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Mit sehr weich meine ich, dass sie sich schnell verzieht wenn man einen aggressiven Belag drauf macht. Ich bewege bekanntlich meinen GT nur auf der Rennstrecke. Du kannst auf den Scheiben nur einen Scheiben schonenden Belag fahren. Aktuell fahre ich einen Pagid RS29. Demnächst versuche ich einen etwas aggressiveren Dixel. Mal sehen... Vor dem Pagid bin ich ein Langstreckenbelag von Special Brakes gefahren. Nach einmal richtig heiss und wieder abkühlen war sie krum. Wurde 2 mal abgedreht, weil zweimal passiert...


    Abgesehen davon finde ich 750 Euro für nur zwei Reibringe der Qualität ehr happig...

  • Also in Hockenheim ist aus meiner Sicht nichts überdimensioniert was die Bremse betrifft.
    Auch bei angestrebten 400-500 PS Umbauten sollte man dann nicht an der falschen Stelle (Bremse) sparen.


    Ich werde die Alcon Anlage vorne und hinten jetzt denke ich mal testen und wenn gewünscht berichten.

  • Mit sehr weich meine ich, dass sie sich schnell verzieht wenn man einen aggressiven Belag drauf macht. Ich bewege bekanntlich meinen GT nur auf der Rennstrecke. Du kannst auf den Scheiben nur einen Scheiben schonenden Belag fahren. Aktuell fahre ich einen Pagid RS29. Demnächst versuche ich einen etwas aggressiveren Dixel. Mal sehen... Vor dem Pagid bin ich ein Langstreckenbelag von Special Brakes gefahren. Nach einmal richtig heiss und wieder abkühlen war sie krum. Wurde 2 mal abgedreht, weil zweimal passiert...


    Abgesehen davon finde ich 750 Euro für nur zwei Reibringe der Qualität ehr happig...



    Ich fahre den PFC 08 Compound und das ohne Bremsbelüftung, ich habe absolut null Probleme. Also bei mir hat sich da nichts verzogen, die Bremse funktioniert bei mir definitiv wie sie soll 8) . Hast du sie überhaupt richtig eingebremst?



    Gruß Andy

  • Fahre seid 1,5 Jahren die TAROX B32, Sommer wie Winter sowie zahlreiche Trackdays, ein Top Bremse. Beläge gibt es von Ferodo, für jeden Einsatzzweck was dabei. DS2500 verschleisst kaum die die Scheiben, DSUNO etwas mehr (fährt auch Tim Schrick mit den B32), dafür immer gleicher Druckpunkt, kalt wie warm. Es ist immer wieder eine Freude nen GT3 damit auszubremsen. Das ABS regelt sehr gut und nicht zu früh, der Pedalweg ist der gleiche. Die rote Eloxalschicht überlebt selbst salzige Winter und sieht immer noch wie neu aus.


    Trotzdem würde ich die Brembo drin lassen, probiere andere Beläge aus, die Brembo ist sicherlich auch eien Top Bremse :thumbsup: .

  • Habe ne D2 Bremse verbaut. Ist bisher in Ordnung, abgesehen von den Originalbelägen. Fahre auch Trackdays, aber nicht so exzessiv wie Max oder Ghostrider.


    Ich würde aber nie im Leben von exzellenten Brembos auf D2 oder K-Sport wechseln.


    Wenn dich die Farbe stört, lass halt pulvern. Aber nicht der Farbe wegen vom höherwertigen zum geringerwertigen Produkt wechseln.

  • Also ich fahr zwar keinen GT86 oder BRZ aber einen MR2 W20 mit Gewinde und Bremse 330/32mm von K-Sport mit yellow Stuff Belägen.
    Fahre den Mr2 nur als Saisonfahrzeug, kann also über den Wintereinsatz nichts berichten.
    Hab die Bremse nun seit 3 Jahren und 21000km auf dem Auto.
    Abrieb an der Scheibe ist mit der Schieblehre gemessen erst bei 0,3mm und die Yellow Stuff haben noch mindestens 75% Belagsstärke.


    Kein Druckpunkt verschiebt sich, und die Verzögerung ist Klasse.
    Fahre allerdings wenig Autobahn aber viel im Schwarzwald und der Alb, also extrem kurvige Landstraßen, also das Zuhause auch des GT86 und BRZ.
    Und die wird Bergab im Grenzbereich des Mr2 sowas von gequält, die hat mich noch nie im Stich gelassen.
    Bremse sehr kurz und hart, auch bergab mit hohen Verzögerungen, oder bei einem Kreisverkehr erst ab ca.30m davor,
    ( ok, geh jetzt mal lieber nicht so ins Detail :D ).
    Aber man merkt deutlich, das im Hirn sich eine gewisse Masse nach vorne bewegt 8o .


    Hatte am vergangenen Freitag den Honda Type R Probe gefahren.
    Der hat ja die 350er Brembo Bremse verbaut mit einem Verzögerungswerert von 32,2m von 100-0.
    Deshalb war ich auch sehr gespannt auf den Vergleich zwischen Brembo und meiner K-Sport.
    Und ich muss sagen, dass die K-Sport auf dem gleich hohen Niveau bremst wie die Brembo.
    Kann mir höchsten vorstellen, dass die Brembo vom Gewicht zur K-Sport noch etwas leichter sein wird.
    Konnte leider nicht aus hohen Geschwindigkeiten abbremsen, weil es die Verkehrslage am Freitag Nachmittag nicht zuließ.
    Aber bevor ich den bestell werde ich nochmals eine Probefahrt machen und dies noch nachholen.


    Also ich kann persönlich nichts negatives zu meiner K-Sport Bremse schreiben.
    Auch die 8 Kolben am Sattel machen keinerlei Probleme, obwohl sie keine Dicht-Manschetten haben, was aber geändert wurde
    bei der aktuellen Version.
    Alle 8 Kolben liegen gleichmaßig an den Yellows an.


    Ich persönlich bin absolut zufrieden mit der K-Sport Bremse und kann wirklich nichts negatives berichten.


    Aber an deiner Stelle würde ich erst mal andere Beläge auf der Brembo ausprobieren bevor ich größeres Geld investieren würde.
    Das wirkt in den meisten Fällen schon wunder, und die Bremse ist nicht wieder zu erkennen.

  • Wie sicher nahezu alle mitbekommen haben, habe ich die Brembo GT gegen die D2 Bremsanlage ausgetauscht und ich bin absolut zufrieden, Bremst sau geil und die verzögerungen bei nasser Fahrban von 1-2 Sekunden sind nahezu weg. Es ist kaum anbremsen notwendig bevor sich die Bremskraft entfaltet. Fading konnte ebenso selbst bei mehreren Bremsungen hintereinander nicht festgestellt werden.


    Ich fahre die Bremse seit Mai letzten Jahres (ca. 10K Km) und bin bisher absolut überzeugt. Einzig die Beläge werde ich von den D2 Street nochmal auf EBC wechseln, da die Street Beläge nicht so viel Temperatur vertragen und zerbröseln sollen bei zu großer Hitze.


    Für meine Ansprüche ist die D2 Bremse definitiv genau richtig.

  • Wie sicher nahezu alle mitbekommen haben, habe ich die Brembo GT gegen die D2 Bremsanlage ausgetauscht und ich bin absolut zufrieden, Bremst sau geil und die verzögerungen bei nasser Fahrban von 1-2 Sekunden sind nahezu weg. Es ist kaum anbremsen notwendig bevor sich die Bremskraft entfaltet. Fading konnte ebenso selbst bei mehreren Bremsungen hintereinander nicht festgestellt werden.


    Ich fahre die Bremse seit Mai letzten Jahres (ca. 10K Km) und bin bisher absolut überzeugt. Einzig die Beläge werde ich von den D2 Street nochmal auf EBC wechseln, da die Street Beläge nicht so viel Temperatur vertragen und zerbröseln sollen bei zu großer Hitze.


    Für meine Ansprüche ist die D2 Bremse definitiv genau richtig.

    Wie siehts aus mit Salz oder fährst du nur im Sommer? Habe gehört die Scheiben sollen sich schnell von Rost zerfressen lassen, stimmt das?