gruß aus der voreifel

  • moin zusammen,


    nachdem ich zu einigen themen schon meinen senf dazu gegeben habe, stelle ich mich mal kurz vor:


    mein name ist rolf, gebürtig und arbeitend in köln, wohne in swisttal (nein, das liegt nicht in der schweiz, sondern zwischen köln und bonn :D ), bin noch 47 jahre jung und immer noch ohne ghebock unterwegs, was wohl daran liegt, dass ich zumindest automäßig mit einem Z3 roadster und einem Z4 coupé (siehe avatar) gern sportlich unterwegs bin 8)


    komme also aus der BMW-Z-ecke und konnte bis zur IAA 2011 mit der marke toyota und seinem produktportfolio rein gar nichts anfangen. für mich der inbegriff langweiliger spießerautos :love: das hat sich dann aber schlagartig geändert, als ich auf der messe das konzeptauto - also den seriennahen vorläufer des gt86 - erspäht habe. geiles teil :P :D


    zum frühjahr/sommer 2013 möchte ich mir gern einen ersatz oder eine ergänzung zu meinen beiden "zetties" gönnen. der gt86 ist dabei ein ganz heißer kandidat. das außendesign ist absolut gelungen. dazu ein sehr interessantes leistungsgewicht, heckantrieb, niedriger schwerpunkt, handschaltung => da lacht doch das sportlerherz :thumbsup:


    als außenfarbe tendiere ich zu grau oder schwarz.


    so, das muss für`s erste reichen. viele grüße
    rolf

  • Hallo und willkommen. :)


    Da bin ich sehr gespannt wie du den GT86 im Vergleich zu den Zettis bewertest. Der Z4 Roadster/Coupe ist wirklich ein tolles Auto, mit dem sahnigem und trotzdem recht sparsamen 3.0 Liter Reihensechser gibt es wenig Konkurrenz. Der GT86 wird wohl noch etwas puristischer (auch vom Innenraumeindruck etc.) daherkommen und leistungsmäßig nicht mithalten können. Wenn man als BMW-Fahrer damit leben kann - prima - aber ich vermute wir werden in diversen "Premium" Foren einige Verrisse über den GT86 lesen müssen - ob berechtigt oder nicht ist eine andere Frage...

  • Hallo und willkommen. :)


    Da bin ich sehr gespannt wie du den GT86 im Vergleich zu den Zettis bewertest. Der Z4 Roadster/Coupe ist wirklich ein tolles Auto, mit dem sahnigem und trotzdem recht sparsamen 3.0 Liter Reihensechser gibt es wenig Konkurrenz. Der GT86 wird wohl noch etwas puristischer (auch vom Innenraumeindruck etc.) daherkommen und leistungsmäßig nicht mithalten können. Wenn man als BMW-Fahrer damit leben kann - prima - aber ich vermute wir werden in diversen "Premium" Foren einige Verrisse über den GT86 lesen müssen - ob berechtigt oder nicht ist eine andere Frage...

    vielen dank für deine nette begrüßung :)


    das thema "GT86" habe ich bereits vor einiger zeit in unserem Z-forum losgetreten und war über die positive resonanz recht erstaunt. klar, viele haben eine weiss-blaue markenbrille auf und schauen nicht gern über den tellerrand - aber es gibt auch erstaunlich viele unter den Z-fahrern, die vom GT86 und der dahinter stehenden philosophie sehr angetan sind.


    meiner meinung nach verabschiedet sich BMW immer mehr von seiner klassischen käuferklientel, was betriebswirtschaftlich durchaus sinn macht. aber auch der neue Z4 mit dem klappdeckel - durchaus gut aussehend - verabschiedet sich immer mehr von dem, was einen klasssichen BMW ausgemacht hat (zu hohes gewicht, keinen reihensechszylinder mehr als sauger). das augenmerk liegt also auch beim neuen Z4 (baureihe E89) mehr auf komfort als auf sportlichkeit. nicht umsonst legen die münchener bei der entwicklung neuer modelle mehr wert auf immer leistungsstarke limousinen und SUV`s als zum beispiel auf einen nachfolger des Z8 oder neuentwicklung eines Z2, der im revier eines Mazda MX-5 wildern könnte.


    so besitze ich mit dem Z4 coupé 3.0si (baureihe E86) noch den letzten absolut unvergleichlichen reihensechszylinder-sauger (265 PS). ein sahne-motor allererster güte. daher überlege ich auch, mein ohnehin seltenes auto (das coupe wurde nur 17.000 x weltweit produziert) bei einem etwaigen kauf des GT86 irgendwie zu behalten. ich muss es nur noch meiner lebensgefährtin beibringen, die mich - was autos betrifft - zu recht für völlig verrückt hält :D


    dass toyota diesen PS-wahn nicht mitmacht, empfinde ich als sehr sympathisch :) . 1200kg und 200 PS, hinterradantrieb und niedriger schwerpunkt, das sind für mich in der tat argumente, die meine kaufentscheidung beeinflussen. klar, gegen ein paar PS mehr hätte ich natürlich nichts einzuwenden, aber ich kann mir lebhaft vorstellen, dass gerade der GT86 die so genannte "freude am fahren" vermitteln wird, die ich in den aktuellen produkten von BMW für mich einfach nicht mehr sehe. PS oder hubraum ist nun einmal nicht alles. das gesamtpaket muss stimmen und beim GT86 scheint dies zuzutreffen :thumbup:


    was den innenraumeindruck des GT86 anbelangt:
    ich bin holzliebhaber und hege die hoffnung, dasss man die carbonplastik-interieurblenden ggfs. noch "nachberarbeiten" oder notfalls auch beim folierer aufschlagen kann. schade ist auch die eigentlich nicht vorhandene farbauswahl im innenraum. aber der GT86 macht halt vieles durch sein tolles außendesign und seinen charakter wieder wett :thumbup:


    viele grüße
    rolf

  • Das liest man immer öfters von sportlich orientierten BMW-Fans -> immer mehr wird auf Komfort ausgelegt, Downsizing an allen Ecken... schade. Nicht umsonst wird der neue Z4 auch ZLK genannt :D


    Naja BMW wird halt auf die Masse ausgerichtet sein, und die will Stahklappdach und Komfort. Ob 4 oder 6 Zylinder scheint der Masse egal. Im Internet erlebt man das etwas verzerrt, da sind die Enthusiasten die gerne einem Reihensechszylinder lauschen. Aber frag mal die Leute auf der Straße.


    Man sieht das ja bei vielen Herstellern, auch der Boxster ist im Prinzip der bessere Porsche für sportliches Fahren, wird aber von der Schickimicki Kundschaft belächelt. :pinch:

  • Das liest man immer öfters von sportlich orientierten BMW-Fans -> immer mehr wird auf Komfort ausgelegt, Downsizing an allen Ecken... schade. Nicht umsonst wird der neue Z4 auch ZLK genannt :D


    Naja BMW wird halt auf die Masse ausgerichtet sein, und die will Stahklappdach und Komfort. Ob 4 oder 6 Zylinder scheint der Masse egal. Im Internet erlebt man das etwas verzerrt, da sind die Enthusiasten die gerne einem Reihensechszylinder lauschen. Aber frag mal die Leute auf der Straße.


    Man sieht das ja bei vielen Herstellern, auch der Boxster ist im Prinzip der bessere Porsche für sportliches Fahren, wird aber von der Schickimicki Kundschaft belächelt. :pinch:

    dein statement könnte 1:1 von mir sein :thumbup: :thumbup: :thumbup:


    viele grüße
    rolf