Lautsprecherumbau - wer kann helfen?

  • Hallo liebes Forum!


    In meinem neuen GT würde ich gern die Lautsprecher austauschen. Kennt jemand zufällig die Originalmaße der Lautsprecher aus den Türen und aus dem Armaturenbrett?
    So könnte ich die Wartezeit etwas überbrücken und etwas neues bestellen. :D


    Vielleicht kann mir auch jemand etwas empfehlen. Ich dachte so an 2-Wege-Lautsprecher, die ich ohne Verstärker betreiben kann. JBL, Magnat, irgend sowas. Kein BumBum.


    Da die Original Lautsprecher in den hinteren Seitenverkleidungen so total leise sind, würd ich gern wissen, ob ich diese auch einfach so tauschen kann oder hängt das irgendwie mit der Ansteuerung oder so zusammen, dass die so gar nix bringen?


    Kennt jemand die Ausgangsleistung des Original Touch?


    Sorry, so viele Fragen ^^ ich dank euch schonmal vorher :thumbsup:

  • So ein originales Radio liegt irgendwo bei 15W RMS Ausgangsleistung pro Kanal, ist zu vernachlässigen.


    Ansonsten das übliche was auch im Forum steht, normale 16er mit Adaptern in die Türen, Gitter im Armaturenbrett ist nur gesteckt. Wenn du enfach nur Austauscht wird es halt nur anders aber nicht unbedingt besser oder lauter.

  • ich habe nur einen "kleinen" Umbau gemacht, Front-Lautsprecher 2-Wege Komponenten, Endstufe, Dämmung und Verkabelung. Die hinteren LS habe ich einfach ignoriert und drin gelassen.
    Im nächsten Schritt kommt ggf. noch ein anderes Radio rein, bin bisher aber recht zufrieden.


    Für den Umbau gingen knapp 2 Tage drauf, war mein erster Audio-Umbau also dementsprechend Ahnungslos ;-)
    An sich ließ sich aber alles gut verlegen und auseinanderbauen. Bis auf die Verbinder vom Innenraum in die Tür, das war ein Krampf. -> Da haben die Dokus aus dem Forum geholfen und es gibt einige hilfreiche Viedos bei YT.


    Lautsprecher:
    Audio System R165
    (Passen perfekt in die vorhandene Aussparung der Tür in Verbindung mit den Ringen s.u. ... die Frequenzweiche kann "quick an dirty" im Armaturenbrett beim Hochtöner verbaut werden.)

    Endstufe:
    Audio System CO 65.4
    (Mit kleineren Anpassungen passt sie perfekt in das Styropor-Teil der Reserveradmulde --> muss hier endlich mal was aus MDF bauen)

    Lautsprecherringe:
    MDF Lautsprecheradapter für Toyota Auris und GT86 ... bei "Pimp My Sound" habe damals ewig gesucht, da ich keine aus Plastik oder selber machen wollte

    Sonstiges:
    Alubutyl, Dämmvlies, Leitungen, Entriegelungswerkzeug für die clips ...

  • Lautsprecher sind 16 cm Lautsprecher, wie im Forum schon geschrieben, nur diese OHNE externen Verstärker zu betreiben bringt nichts,
    das OEM Radio hat für die NEUEN Lautsprecher einfach nicht die nötige Power und mit BumBum geht sowieso nicht vorne, das OEM Radio ist 1.zu schwach
    und 2. BumBum kommt bei den meisten Anlagen nicht von vorne, sondern aus dem Subwoofer hinten, der sich dann mit den Vorderen Lautsprechern anpasst/angleicht.


    Die hinteren Lautsprecher kann man bei einem Umbau getrost ignorieren, sind meistens für ein bisschen :wacko: rundumklang im Auto ^^


    Was ich empfehlen könnte wäre erstmal einen Subwoofer zu nehmen, das macht auch halbwegs BumBum :whistling: , ABER es wertet erstmal deine vorderen lautsprecher auf
    im Bassbereich, sagen wir es so, bei guter Einstellung des Subs hörst du ihn nicht aus dem Kofferaum sonder, aus den vorderen Lautsprechern.
    Würde ich als erstes empfehlen bevor es an Türen und Konsole vorne geht für Türlautsprecher und Hochtöner, denn mit OEM Radio bringt das nichts.


    Kostenaufstellung:


    Subwoofer für Reserveradmulde: Axton /// 140 bis 195 Euro
    http://www.amazon.de/Axton-AXB…&sr=8-1&keywords=Axton+20


    High/Low Adapter: Wenn das OEM Radio drinnen bleibt, als Tonansteuerung für den Axton Subwoofer // ca. gebraucht 35 Euro (Neu 69 Euro)
    http://www.amazon.de/Helix-AAC…1&keywords=Helix+High+low


    Kabelset zur Stromversorgung und Ansteuerung: Dietz 23 Euro
    http://www.ebay.de/itm/Dietz-2…04239?hash=item2c9bb9c58f


    Kleinteile etc. ca. 10 Euro


    Den Einbau schätze ich mal auf ca. 80 Euro beim Händler, ansonsten denke ich hilt dir jemand aus dem Forum oder im Freundes/Bekanntenkreis...



    Ich hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen und wünsche Dir viel Erfolg und verate uns doch wie du dich entschieden hast :thumbup:

    Omnia aliena sunt, tempus tantum nostrum est! - Alle Dinge sind fremdes Eigentum, nur die Zeit gehört uns / Seneca


    Toyota FT1 :love:

  • Meine Änderungen:


    - anderes Radio
    - Türen Dämmen - 40€
    - Neue Lautsprecher (Rainbow DL-C6.3) -200€
    - MDF Ringe - 15€
    - Aktiv Subwoofer Pionieer WX610A (passender als der Axton) - 160 €


    Für mich perfekter Sound und kostenmäßig ca. 400 € (ohne Radio)

  • Hallo ihr Lieben!


    Erstmal vielen vielen Dank für alle Vorschläge und Infos, ihr seid wirklich spitze! :) :) :thumbsup:


    Ich bastel viel selbst und habe auch einige Grundkenntnisse aber einen Verstärker bzw. eine Endstufe hatte ich bis jetzt noch nie verbaut.
    Wie geht das oder anders, wie wird die Endstufe betrieben? 8|


    Braucht die nur Plus-Minus und von den Ausgängen geh ich zu den Lautsprechern oder muss ich schon von den Lautsprecherausgängen des Radios auf den Verstärker und von dem wieder zu den Lautsprechern?


    In meinen letzten Autos hatte ich keinen Verstärker gebraucht. Ich hab dicke Radios eingebaut und neue Lautsprecher rein und fertig! :D
    Im GT würde ich aber gern das Touch behalten und wenn das keine Leistung hat, brauch ich wohl doch einen Verstärker.

  • Je nachdem was der Verstärker an Leistung braucht entsprechende Kabel von der Batterie dahin ziehen wo der Verstärker ist. Faustregel ab 20qmm aufwärts, Plus und Minus Leitung legen wenn möglich, ansonsten nicht vergessen den Massepol an der Batterie entsprechend zu verdicken, Plus und Minus Leitungen müssen die gleiche Stärke haben (es geht nix verloren im Stromkreislauf). DIe Plus Leitung innhalb von 40cm nach einen Batteriepol absichern. Sicherungswerte kannst du z.B. hier nach schauen (http://www.ayasound.org/upload…A-Einbauregeln2010_03.pdf)


    Verstärker sicher verbauen, darauf achten das die auch warm werden und dann entsprechend Luft brauchen.


    Aderendhülsen benutzen und mindestens Schrumpfschlauch um die Kabelenden vernünftig zu verarbeiten. Aderhülsen am besten in den entsprechenden Ports der Endstufe pressen. Dann passen die sich ideal an. Nicht übertreiben, so eine Madenschraube hat auch mechanische Grenzen


    Als Lautsprecherkabel ein feinaderiges, flexibles Kabel mit 2,5qmm nutzen. Beim Hochton kann man auch 1,5qmm runter gehen (muss man aber nicht), ein Subwoofer freut sich über ein 4qmm (kommt aber auch mit 2,5qmm zurecht). Mein Favorit ist das AIV Silverado. Wenn es ganz richtig sein soll, dann bitte die Kabel in einen Gewebeschlauch unterbringen (einzelnd oder das ganze Bündel), das schütz die Kabel.
    Die Kabeldurchführung in die Tür ist etwas fummelig. Hier hilft ein dünner flexiber Nylonstab, den man erst durch die Gummitülle durchführt, dann das Kabel dran festklebt und dann wieder zurückzieht. Nie vergessen WD40 ist dein Freund


    In der Tür entweder das Kabel an den Lautsprecher lösten oder mit vernünftigen Steckern arbeiten. Das ist ein Nassbereich, darum sind die Verbindungen wasserfest dicht zu schützen.


    Beim Einpegeln am besten helfen lassen (Gain und Weichen). Hinweis: Gain ist keine Lautstärke Regelung der Endstufe (!)

  • Hey Labskaus, scheint so als wärst du Profi in sowas :D
    Ich dank dir wie verrückt für deine super Tipps und Beschreibungen.


    Ich bin eher so die Rockbraut, somit brauch ich keine Bassrolle oder Box o.ä.
    Mich jucken da eher ein paar gute 2-3 Wege Systeme. Kannst du für sowas eine gute aber günstige Endstufe empfehlen?


    Ich will da nicht mordsmäßig viel Geld ausgeben. Bei den Lautsprechern dachte ich dabei an Pioneer, JBL oder Magnat. Was meinst du dazu?

  • Mich jucken da eher ein paar gute 2-3 Wege Systeme. Kannst du für sowas eine gute aber günstige Endstufe empfehlen?


    Ich will da nicht mordsmäßig viel Geld ausgeben. Bei den Lautsprechern dachte ich dabei an Pioneer, JBL oder Magnat. Was meinst du dazu?


    Wenn das ganze amtlich sein soll sollte der Fokus auf den Verbau der Lautsprecher liegen. Wenn die auf einem guten Fundament liegen holt man mehr aus den Lautsprechern raus.


    Als Empfehlung für Verstärker:
    persönlich mag ich DLS extrem, ne Kombi aus RA40 (4 Kanal) und RA20 (2 Kanal) beides gebraucht ist aktuell für 400€ gebraucht zu haben.


    Aber folgende Hersteller bieten auch schöne Endstufen an:
    Ground Zero, Gladen, Audi System, Helix, Brian, Krüger&Matz


    Der Verstärker ist halt abhängig von den Lautsprecher (2 oder 3 Wege), wieviel Watt etc

  • Als Empfehlung für Verstärker:
    persönlich mag ich DLS extrem, ne Kombi aus RA40 (4 Kanal) und RA20 (2 Kanal) beides gebraucht ist aktuell für 400€ gebraucht zu haben.


    Können wir das so machen, ich such mir mal etwas zusammen was ich gern hätte, bring dir die notwendigen Daten und du sagst mir ob das so taugt oder nicht?

  • Das einzige große Manko, dass ich bisher am GT finden konnte, war der Sound der Audioanlage. ich höre gerne etwas lauter musik quer durch den Gemüsegarten und mich stört es nicht, wenn die Tiefen dabei satt und kräftig sind. Dies ist bei uns mit der Serienausstattung jedoch unmöglich. Alles vibriert, die boxen sind schnell überlastet, einfach nur schlimm. Ein riesen Umbau von mehreren hundert oder sogar tausenden Euro kam für mich finanziell und mangels technischen Kenntnissen nicht in Frage. Abhilfe hat nun aber das unerwartete Geburtstagsgeschenk meines Schwagers geschaffen:


    Mein Schwager hat jahrelang beruflich diverse Audioumbauten in diversen Autos durchgeführt und dementsprechend Erfahrung. Zum Geburtstag bekam ich von ihm den Alpine SWE-815 Subwoofer, der ihm von einem Bekannten empfohlen wurde, inkl. Einbau. (technische Daten )


    Gestern war es dann soweit und wir (eigentlich nur er) haben den Subwoofer in seiner Werkstatt eingebaut. Mir wurde ganz schlecht als ich dabei zusehen musste, wie er das Auto auseinandergenommen hat, an den Kabeln herumschnibbelte um dann weitere Kabel ranzulöten. Selbstverständlich war die Sorge unbegründet und alles sah anschließend aus wie vorher. Der kleine aber feine Unterschied war danach aber der Bombensound! in meinem GT. Die Serienlautsprecher wurden entlastet, da sie so gut wie keine Tiefen mehr bringen müssen. Folge: Kein Türenklappern mehr. Was dafür der kleine, platzsparende Sub im Kofferraum leistet ist unglaublich. Der Sound ist einfach nur geil. Musikhören in meinem GT macht 1000 Mal mehr Spaß und das alles nur durch diesen Sub, der für rund 150 Euro zu bekommen ist. Das neue Klappern der dritten Bremsleuchte wurde behoben, in dem diese mit Schaumstoff aufgefüllt wurde. Seit dem kann ich nichts mehr klappern hören.
    Der 8-Zoll-Sub ist wie gesagt platzsparend und ich bekomme trotzdem noch Sporttasche + Koffer + Rucksack in den Kofferraum. Abgesehen davon gäbe es ja noch die Rückbank.


    Ich bin wahrscheinlich nicht der audiophilste Typ den den es gibt und es ist gut möglich, dass einige Soundliebhaber mit superfeinem Gehör Mankos an dem Sound in meinem Auto finden würden. Ich aber bin einfach nur begeistert. Der Umbau ging schnell (2h für einen erfahrenen Hifi-bauer) da wirklich alle Serie bleibt. Nur der Sub kommt dazu.


    Wer sein Budget schonen möchte, jemanden hat, der sich mit Audioumbauten auskennt, und einen satten Sound im GT wünscht, muss sich diesen Subwoofer kaufen. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es mit anderen Subs dieser Preisklasse auch so gut klappen würde, aber die Bewertungen meines Alpine-Subs sprechen für ihn.


  • Ich kann Günner nur zustimmen.


    Habe zwar einen anderen Woofer im Kofferraum (glaube von Eton?) und kenn mich da auch nicht wirklich aus, aber für mich hat sich der Sound drastisch verbessert!
    Vorne sind noch die originalen Lautsprecher vorhanden.
    Geändert wurde nur der Subwoofer, ein kleiner Verstärker für den Woofer unter dem Beifahrersitz und ein anderes Radio.
    Langt für mich dicke aus. Klar wenn man etwas lauter hört, verzerren die Höhen natürlich und der Sound ist auch nicht so klar wie mit einem komplett anderen Sound-System. Aber mir reicht das so wie es ist. Ist von "komplett unbrauchbar" zu "passabler Klang" aufgestiegen.


    Ich hatte auch schon das Glück und konnte mir das Soundsystem von Labskaus mal in Natura anhören.
    Sowas hab ich noch nicht erlebt vorher. Und ich fahre öfter in Premium-Fahrzeugen mit den aufpreispflichtigen Soundanlagen. Diese Klarheit und vor allem die Lokalisierung der einzelnen Stimmen ist wirklich ein ganz anderes Level! Wirklich ganz großes Kino!
    Allerdings ist das dann auch wieder in einer ganz anderen Preisliga.

  • Das hatte ich auch mal, aber ist leicht zu lösen :)