Mein orangener GT - und wieder neue Felgen :D

  • Hallo naa :)
    Wurde dieses Wochenende genötigt endlich meine restlichen Sticker anzubringen und das ist dabei rausgekommen.





    Als nächstes werden dann wohl Felgen samt neuer Bereifung kommen und da das Thema ja gerade aktuell war, auch die Billet Power Blocks.
    Hat das bei uns eigentlich jemand verbaut und kann aus eigener, zwar subjektiver, Erfahrung sagen, ob es einen Leistungsanstieg gibt?
    Habe mir schon die Dynocharts angesehen und lt. Amiforum soll es ja spürbar sein. Aber nachfragen kostet ja nichts. :rolleyes:
    Bevor ich nämlich die Abstimmung mit Ecutek in Angriff nehme, wäre es ja optimal die Blocks vorher schon verbaut zu haben.


    Naja, das war's dann erstmal wieder von mir. Bis später. :D

  • Samstag ist es endlich soweit. Es werden zwei verschiedene Felgen, die in meiner engeren Auswahl sind, probegesteckt. :)
    Junge, bin ich uffjeregt.


    Derzeit bin ich auch noch dabei meinen TÜV'er zu überreden mir 9,5"x18 einzutragen. Gestaltet sich aber zunehmend schwerer, da sie vorne 2,95cm und hinten rund 2,5cm aus dem Radkasten herausstehen und ich nicht gewillt bin einen reifenvernichtenden Sturz zu fahren.


    Ich versuche Samstag mal Bilder für euch zu machen. :thumbsup:

  • Welche 9.5x18 Felge hast du in Aussicht?



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Inferno Orange, Vortech Kompressor, Setrab Ölkühler, Sachs Kupplung, OZ Ultraleggera
    Invidia N1, Invidia Overpipe, Tomei UEL, Valenti Tail Lights, VMS Lug Nuts, KW V1, Scheiben getönt, Sonnenblend-Streifen, Innen- und Außenbeleuchtung LED, diverse Teile foliert, Schwellerlippen, Diffusor, Aero-Frittentheke, Rückfahrkamera

    Showroom: LINK

  • Find die ersten besser. Aber sehen beide gut aus. Nichts für Racingfreaks aber optisch sind die Teile schon eine Macht :thumbup:

    Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

  • Find die ersten besser. Aber sehen beide gut aus. Nichts für Racingfreaks aber optisch sind die Teile schon eine Macht :thumbup:


    Ja das stimmt wohl - Leichtgewichte sind es nicht. Werde sie dann mal ohne und dann mit den Hankooks wiegen. :)
    Finde die ersten aber mittlerweile auch ein ticken schicker. Sehen irgendwie filigraner aus. :D

  • Finde die 11er cooler, aber in der Größe nur in ET30 verfügbar und somit leider nicht montierbar an der VA



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Inferno Orange, Vortech Kompressor, Setrab Ölkühler, Sachs Kupplung, OZ Ultraleggera
    Invidia N1, Invidia Overpipe, Tomei UEL, Valenti Tail Lights, VMS Lug Nuts, KW V1, Scheiben getönt, Sonnenblend-Streifen, Innen- und Außenbeleuchtung LED, diverse Teile foliert, Schwellerlippen, Diffusor, Aero-Frittentheke, Rückfahrkamera

    Showroom: LINK

  • Na gut, 9.5x18 ET30 ist vielleicht montierbar, aber nicht TÜVbar.
    9.5x18 ET35 ist wohl grad so eintragbar.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Inferno Orange, Vortech Kompressor, Setrab Ölkühler, Sachs Kupplung, OZ Ultraleggera
    Invidia N1, Invidia Overpipe, Tomei UEL, Valenti Tail Lights, VMS Lug Nuts, KW V1, Scheiben getönt, Sonnenblend-Streifen, Innen- und Außenbeleuchtung LED, diverse Teile foliert, Schwellerlippen, Diffusor, Aero-Frittentheke, Rückfahrkamera

    Showroom: LINK

  • Nun war ich zum Probestecken der Felgen und muss sagen, dass ich wohl doch mit gemischten Gefühlen nach Hause gefahren bin.
    Vorab muss ich sagen, dass die Probefelgen die Maße 18x9,5" ET 22 sowie 18x8,5" ET 35 und im Falle der Cosmis, die ich gleich anspreche, 18x9,5" ET 35.
    Somit stehen die Felgen auf den Bildern 8mm weiter heraus, als die, die ich mir eigentlich holen möchte. Bilder hänge ich an damit es anderen vielleicht bei ihrer Entscheidung hilft.


    Angefangen haben wir mit den 8,5" JR11. Weniger konkav, aber dafür stehen sie relativ bündig im Radkasten.


    Weiter ging es mit den gleichen Felgen nur einen Zoll breiter und anderer ET.


    Wie man sieht stehen sie etwas über. Mit einer ET30, so wie ich sie mir holen wollte würden sie 8mm weiter drinnen stehen - dennoch stehen sie dann vorn 2,9cm über. (Hinten übrigens 2,5cm)
    Im Anschluss dann auch mal hinten dran gesteckt.


    "Exklusiv" hatte er mir dann auch noch einen Satz - noch ungebohrter - Cosmis Racing R1 in Hyperbronze angeboten. Angeblich gibt es davon nur 8 Sätze, ansonsten immer mit unschönerem Doppellochkreis, was mich aber eher weniger stört. Da ungebohrt haben wir sie nur mal davor gerollt.

    Sieht natürlich auch sehr lecker aus, aber das wird wohl nicht meine neue Felge. Meine Entscheidung bleibt bei JR11 oder JR21. Leider hatte er letztere nicht vorrätig.
    Jetzt hängt es natürlich von meinem Prüfer ab - er lässt zwar einiges durchgehen, aber eben auch nicht alles. Vermute mal, dass es auf die 8,5" hinauslaufen wird.
    Habe wie gesagt wenig bis gar keine Lust übermäßigen Sturz zu fahren, nur um die Felge im Radkasten unterzubringen und auf Grund dessen meine Reifen binnen weniger km runterzuschrubben.
    Außer natürlich einer von euch hat noch einen Tipp parat, wie ich das bewerkstelligen könnte? :D



    Na gut, 9.5x18 ET30 ist vielleicht montierbar, aber nicht TÜVbar.
    9.5x18 ET35 ist wohl grad so eintragbar.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    ET 35 wäre wohl auch denkbar. Als Einzelanfertigung können diese Felgen wohl auch mit ET35 ausgeliefert werden. Jedoch stünde die Felge, verlgichen mit den 17x7 ET48 OEM Felgen, 18,8mm weiter im Radkasten.
    Ist das denn möglich ohne Kontakt mit Feder oder sonstigen Fahrwerksteilen?

  • Welche Maße hast du jetzt genommen? In meinem Thread hättest mal die jr11 in 8.5 gesehen komplett montiert mit Reifen am Wagen aber jetzt ists ja eh zu spät :D

    18x8,5" ET35
    Hatte die JR11 in 8,5" sowie 9,5" drauf. Optisch haben sie mir sowohl, als auch gefallen, jedoch stand die 9,5" halt etwas über. Dazu kam, dass die JR11 doch recht vertreten ist. Da fand ich die neu erschienenen doch recht ansprechend.

    Schon mal ein netter Appetizer. :thumbup:

    Wenn dann noch die zwei Sachen ausm Amiland ankommen würden und ein paar andere Sachen gemacht sind gibt es dann ein richtiges Update. :rolleyes:

  • Wie es von einigen schon wahrgenommen wurde, passen meine Muteki Lugnuts nicht in die Japan Racing Felgen. Anderthalb Monate umsonst gewartet und 120€ zum Fenster rausgeworfen. ;(
    Dazu kommt, dass meine anderen bestellten Sachen noch nicht angekommen sind.
    Aber dafür hab ich die 45.000km geschafft und erfolgreich die dritte Inspektion überwunden.


    Das ist derzeit Stand der Dinge.

  • Also die Eintragung gestaltet sich als recht schwierig, da es nun mal nur ein VIA/JWL Gutachten gibt - aber eingetragen sind sie. :thumbsup:


    Aktuelle Tiefe kann ich gar nicht so genau sagen. Habe auf jeden Fall bei meinem B14 vorn kein Restgewinde mehr und hinten so tief, dass noch Vorspannung besteht und der Gt keinen "Hängearsch" hat. Abstand zum Boden sollten aber noch weit über den zulässigen 7cm sein.

  • Kleines Update:
    - neuer Spoiler
    - Seitenschweller
    - Frontlippe
    - Heckansätze
    - Unterbodenschutz + Hohlraumversiegelung


    Ich fange mal mit dem Spoiler an. Danke Daniel für die hervorragende Arbeit. Schmiegt sich wesentlich besser in das Gesamtbild ein als dieser OEM Unfall von Toyota.
    Weiterhin kamen meine Ansätze von Chargespeed an. Frontlippe und Heckansätze waren gar kein Problem, aber bei den Seitenschwellern gab es dann die ein oder andere Havarie.
    Mitgeliefert wurden nur Spaxschrauben, obwohl eindeutig beworben wurde, dass die Schweller geklebt werden. Ich mich also an den Verkäufer gewandt, welcher mir binnen eines Tages das versprochene Klebeband lieferte.
    Also ging es daran auch die Schweller zu montieren. Angebliches 3M Klebeband gezückt und je zwei Bahnen über die komplette Länge gezogen. Vor der Montage natürlich beiderseits gründlich gereinigt und entfettet. Beim ersten Versuch das Klebeband aufzuziehen, fiel es direkt wieder ab. Also etwas erhitzt und siehe da es klebte auf einmal wunderbar. Also ersten Schweller verklebt. Zweite Seite folgte sogleich, aber auch der nächste Schock. In der Zeit, in der wir den zweiten montierten, machte sich der erste auf die Socken in Richtung Boden. Er ist doch tatsächlich einfach wieder abgefallen. (Habe zwar Bilder gemacht, aber finde sie gerade nicht mehr). Geht gar nicht, also den Händler kontaktiert. Dieser war auf einmal der festen Überzeugung, es sei nur zum "antapen" und die Schweller müssten zwingend gespaxt werden. Das wollte ich aber tunlichst vermeiden, also teures Sikaflex geholt, womit eigentlich jedes Teil an der Karosserie bis zum Lebensende hält. Wäre da nur nicht dieses eigentlich. Auf Grund der Oberflächenbeschaffenheit des Schwellers hat selbst Sikaflex nur einen Tag gehalten! Mir wurde klar, dass ich wohl nicht drum herum komme zu bohren - in meine Schweller.. ;(
    Das wurde dann auch tatsächlich in Angriff genommen, als wir den Unterboden auf Vordermann brachten. Fein vorgebohrt, von außen mit (bitte nicht lachen, aber das Kram ist super) Brückenrostschutzfarbe versiegelt und von innen mit Hohlraumkonservierung sowie Seilfett geschützt. Letztlich wurden es 14 kleine Löcher, die die Seitenschweller aber nun bombenfest halten.
    Hier erstmal zwei Bilder wie er dann aussah, jedoch noch ohne Daniels Spoiler.



    Habe ja eben schon einmal die Unterbodenpflege angesprochen. Mein GT hat diese bislang vergeblich gesucht, selbst der Vorbesitzer, welcher das Auto anderthalb Jahre hatte erachtete es nicht für nötig ihn von unten zu schützen. Aber was soll ich sagen? Das Auto war von unten, wie oben; von innen, wie außen komplett stino.
    Erstmal haben wir alle erdenklichen Verkeidungen abgenommen - egal ob Plaste oder Metall. Das sah dann in etwa so aus. Vielleicht interessant für jene, die das auch mit ihrem Schätzchen vorhaben.



    Dann ging es erst richtig los. Den leichten Flugrost entfernt und gründlich gesäubert. Dann kam eine komplette Schicht Steinschlagschutz, welchen wir fast einen Tag aushärten lassen haben. Nicht wundern: die eine Stelle, welche freigelassen wurde, ist natürlich auch bedeckt worden. Nur als das Foto entstand, war die Dose leer. :D
    Ergebnis:


    Am Tag darauf kam das Seilfett. In unseren Augen wesentlich besser als dieses Bitumen Unterbodenschutz Geschmatze. Es hält wirklich alles ab, einziger Nachteil daran ist jedoch, dass man sich komplett einsaut, wenn man nochmal etwas am Unterboden machen möchte. :P
    Auch kam an diesem Tag die besagte Hohlraumkonservierung. In so ziemlich jedes Loch haben wir gespritzt. ;)



    Dies ließen wir auch wieder einen Tag aushärten und am Sonntag kam dann letztlich Daniels Ducktail drauf. Die Schrauben haben ja bekannterweise eine leichte Schrägstellung, was mir etwas Sorgen bei der Montage bereitete. Am Ende ging jedoch alles gut und ich bin mehr als zufrieden. Ach ja und natürlich haben wir dann wieder alle Verkleidungsteile montiert. :)



    So, das war's erstmal für dieses Jahr. Pläne für das nächste Jahr stehen jedoch schon und warten nur darauf endlich umgesetzt zu werden - wenn da nur nicht das finanzielle Problemchen wäre. :wacko:



    _____________________________________________________
    P.S. Meine Felgen sind nachwievor zu verkaufen. :D :rolleyes:

  • Danke Leute. :)
    Bis dato gefällt er mir auch, aber es gibt immer etwas, was man unbedingt noch haben muss.
    Von mir angesprochene Pläne waren zb. eine Vollfolierung sowie neue Felgen.
    Eine von den beiden Varianten wird es in 9x17 werden.



    Derweil hatte ich auch noch einen persönlichen Rekord in Sachen Verbrauch aufgestellt und ein Jubiläum mit meinem Dicken erreicht. :D


  • Hast du 'nen Diesel eingebaut? 8|


    Bei den Felgen bin ich für die oberen. ^^

    "There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
    Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


    Hiromi Tamou
    Deputy General Manager, Subaru Engineering Division