Test BRZ vor langer Zeit

  • Dem Typ haette man vorher mal das Schrick'sche Video zeigen sollen - insbes die Stelle mit dem RUNTER SCHALTEN!

  • Vorallem nennt er es Sportcoupé statt Sportwagen


    Was bitte ist gegen Coupe einzuwenden? Steht beim GT zumindest auch so in den Fzg-papieren.

  • Ich meine ,alles stimmt hier.....


    Wirklich?
    Ich sehe das anders. Man kann ja zu dem Urteil gelangen, dass es dem Toyobaru an Leistung und vor allem Drehmoment fehlt, aber das ist (finde ich) Geschmacksache.
    Wer als Motorjournalist aber die wirklich präzise Lenkung "Denn auch die Lenkung ist leider nur straff geraten, und nicht wirklich geschliffen scharf" bemängelt und nach einer Testfahrt in den Seealpen(!) zu dem Fazit "macht aber keinen Rausch." kommt und dem BRZ attestiert, keinen Fahrspass zu ermöglichen, dem spreche ich einfach das Gefühl für wirklich sportliche Autos ab. Auch die Bemerkung, dass bei vollem Leistungseisatz der Normverbrauch wohl überschritten wird, ist eine Binsenweisheit, die für ausnahmslos jedes Kraftfahrzeug gilt.
    Wenn der Journalist Grünweg (scheinbar Passatfahrer), dessen Job es war, ein paar Zeilen über die spießige Japankutsche zu schreiben, so denkt, kann man darüber hinwegsehen. Traurig finde ich nur, wenn ein Besitzer eines solchen Autos sich der Meinung dieses Autojournalisten bedingungslos anschließt, denn der sitzt dann offensichtlich im vollkommen falschen Auto.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil


  • Was bitte ist gegen Coupe einzuwenden? Steht beim GT zumindest auch so in den Fzg-papieren.


    Unterscheidet die Zulassungsbehörde überhaupt zwischen Sportcoupé und Sportwagen, also gibts die Typbezeichnung Sportwagen überhaupt? Ich glaube nicht.


    Sportcoupés sind eher sportlich ausgerichtete Versionen von normalen Fahrzeugen, oder sportlich angehauchte Alltagsautos. Also normale Karren die ein bisschen schnittiger aussehen und ein etwas strafferes Fahrwerk haben. So könnte man den Scirocco also Golf Sportcoupé bezeichnen.
    Sportwagen sind kompromissloser auf sportliches fahren ausgeleget (Gewichtsverteilung, Leistungsgewicht, Sitzplätze, Stauraum ect.,) und bauen eher auf einer eigenen sportlichen Plattform auf, anstatt von einer "Alltagsplattform" zu erben.
    Man kann auch die Wikipedia einträge dazu mal vergleichen.


    Natürlich sind die übergänge je nach Modell fließend.
    Ein Cabrio als Targa, oder Wagen mit Sonnendach zu bezeichnen ist vielleicht ein guter Vergleich.


    Warscheinlich muss ich damit leben, dass viele Menschen zwischen den Typen einfach nicht unterscheiden....


  • Wirklich?
    Ich sehe das anders. Man kann ja zu dem Urteil gelangen, dass es dem Toyobaru an Leistung und vor allem Drehmoment fehlt, aber das ist (finde ich) Geschmacksache.
    Wer als Motorjournalist aber die wirklich präzise Lenkung "Denn auch die Lenkung ist leider nur straff geraten, und nicht wirklich geschliffen scharf" bemängelt und nach einer Testfahrt in den Seealpen(!) zu dem Fazit "macht aber keinen Rausch." kommt und dem BRZ attestiert, keinen Fahrspass zu ermöglichen, dem spreche ich einfach das Gefühl für wirklich sportliche Autos ab. Auch die Bemerkung, dass bei vollem Leistungseisatz der Normverbrauch wohl überschritten wird, ist eine Binsenweisheit, die für ausnahmslos jedes Kraftfahrzeug gilt.
    Wenn der Journalist Grünweg (scheinbar Passatfahrer), dessen Job es war, ein paar Zeilen über die spießige Japankutsche zu schreiben, so denkt, kann man darüber hinwegsehen. Traurig finde ich nur, wenn ein Besitzer eines solchen Autos sich der Meinung dieses Autojournalisten bedingungslos anschließt, denn der sitzt dann offensichtlich im vollkommen falschen Auto.



    Das kann ich komplett unterstützen. Ich meine okay, er kann versucht haben im 5. oder gar 6. Gang bergauf zu fahren, aber das wäre einfach nur doof...

  • Lasst doch den armen Mann in Ruhe.
    Der testet sonst ganz andere Autos, er kann doch nix dafür.


    http://www.spiegel.de/auto/fah…en-details-a-1041550.html


    http://www.spiegel.de/auto/fah…mw-im-test-a-1042661.html


    http://www.spiegel.de/auto/fah…-limousine-a-1044026.html


    http://www.spiegel.de/auto/fah…nstalliert-a-1039225.html


    http://www.spiegel.de/auto/fah…rotz-optik-a-1041143.html
    "585 PS, bis zu 760 Nm Drehmoment sollen aus dem 2,4-Tonner einen gefühlten Sportwagen machen."



    Die allereinzigste Frage ist halt, warum man so jemanden - der offensichtlich überhaupt keinen Spaß an sportlichem Fahren hat - einen Sportwagen testen lässt.

  • Sportcoupés sind eher sportlich ausgerichtete Versionen von normalen Fahrzeugen, oder sportlich angehauchte Alltagsautos. Also normale Karren die ein bisschen schnittiger aussehen und ein etwas strafferes Fahrwerk haben.


    Das ist Deine Definition. Und der Vergleich mit dem Scirocco hinkt, da der mittlerweile nicht mal mehr auf der Platform des Golfs basiert (basiert noch auf dem EOS).


    Fuer mich ist und bleibt der GT86 ein Coupe und zwar ein einigermassen huebsches!


    Nachtrag: Duden sagt: Coupé - geschlossener [zweisitziger] Personenkraftwagen mit sportlicher Karosserie

  • Die Diskussion über die Fahrzeugklassen hatten wir doch erst. Laut Kraftfahrt-Bundesamt haben wir einen "Sportwagen":
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fahrzeugklasse


    Abgesehen davon: Warum einen weiteren Thread für diesen Artikel aufmachen? Wir haben doch dafür einen Sammelthread. Wobei ich fast wetten möchte, dass dort dieser Bericht bereits verlinkt ist

  • Der testet sonst ganz andere Autos, er kann doch nix dafür.

    Schuster bleib bei deinen Schuhen!


    Wenn man sieht was er sonst so testet verstehe ich schon, dass er so ne Kritik vom Stapel lässt. Kann man meiner Meinung nach auch nicht so vergleichen. Das Fzg muss schon in Anbetracht des Konzepts, für sich selbst betrachtet bewerten(UND NICHT MIT NER FAMILIENKUTSCHE VERGLICHEN) .
    Als ich den Artikel gelesen habe musste ich direkt an die, oft beschriebenen "was drückt der so?", "was stemmt der 0-100?", "Wie, nur 200PS"-Leute aus dem "Reaktionenen auf den GT/BRZ"-Thread denken.


    Wer so eine Grundeinstellung zum Autofahren hat, macht auch solche Aussagen. Da ist jede Emotion gestorben und wichtig sind nur Zahlen. :thumbdown:

    "Die größte Gefahr im Straßenverkehr sind Autos, die schneller fahren, als ihr Fahrer denken kann."

  • Dienstag, 27.03.2012 – 16:54 Uhr
    Hab' mir den Artikel jetzt nicht durchgelesen, sondern nur die Reflexe hier im Forum überflogen, aber ich frage mich ob der zum obigen Zeitpunkt den Wagen überhaupt schon live gesehen hatte, oder ob der nur kurz vor Feierabend noch schnell seinen Tätigkeitsnachweis für diesen Tag bringen musste ;)

  • Die Diskussion über die Fahrzeugklassen hatten wir doch erst. Laut Kraftfahrt-Bundesamt haben wir einen "Sportwagen":


    Dann ist ja alles klar:
    laut Kraftfahrt-Bundesamt haben wir einen "Sportwagen"
    und laut KFZ-Zulassungsbehoerde ein "Coupe".


    Fertig!


  • Weiß auch nicht ...


    Gerade die im Artikel bemängelten Lenkung und Getriebe sind doch der Hammer !



    Gerade beim Getriebe ist es halt so, dass es bei normaler Fahrweise doch eher hakelig wirkt.
    Wenn man "normale" Schaltungen gewohnt ist, die weich sind, wie Butter, dann fühlt sich unsere wirklich knöchrig an.
    Das unsere dafür präziser ist, geht bei solchen Leuten halt unter.


    Ich denke nicht, dass er den BRZ in irgendeiner Form in die Nähe des Limits gebracht hat...


    Das mit der Lenkung kann ich mir echt nicht erklären...
    Sie ist schwergängiger ja... aber sonst...

  • der hat null Ahnung von gar nix, der sollte besser in die Politik gehen.


    Der letzte, der null Ahnung von garnichts hatte, ist gerade von der Politik in den Bahnvorstand gewechselt. Es gibt also noch eine weitere Verwertungsmöglichkeit. ;)

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

    Einmal editiert, zuletzt von 860 ()

  • Zitat:


    Traurig finde ich nur,
    wenn ein Besitzer eines solchen Autos sich der Meinung dieses
    Autojournalisten bedingungslos anschließt, denn der sitzt dann
    offensichtlich im vollkommen falschen Auto.






    Gruß aus dem Bergischen Land




    Andreas




    "...und mir fällt nichts ein, was ich daran spontan ändern würde..." Tim Schrick




    Nun ist mir doch was eingefallen :D



    Ja so sehe ich das nun mal überhaupt nicht! Ich habe mir das Auto gekauft weil es einen ehrlichen Motor hat ohne viel Elektronik und kein Turbo.


    Das der Wagen schwach auf der Brust ist (unterer Drehzahlbereich bis 4800 u/min das ist uns ja wohl allen bekannt ,sonst würde ja nicht soviel über mehr Ps nachgedacht ?(


    Wie das Schaltgetriebe zu beurteilen ist kann ich nicht wissen, ich fahre Automatik die ist sehr gut.
    Also ich sitze nicht im falschen Auto sondern in einem Preisleistungsangebot das es so nicht mehr gibt..und darüber freue ich mich . :thumbsup:


    LG Lutzbrz

  • Der Motor ist nicht schwach auf der Brust, die Leute sind nur verwöhnt. Ich hatte auch über nen Kompressor nachgedacht, aber eigentlich nur, um noch einfacher auf der AB fahren zu können. Aber das ist aus meinem Kopf draußen und genieße sogar die Momente, zum Beispiel bei guten Steigungen, wenn der Motor an seiner Leistungsgrenze arbeitet.


    Und auch ein Kompressor steigert die Leistung erst ab ca. 3500 U/min merklich gegenüber dem Sauger und dass die Post erst ab 4500 losgeht, ist systembedingt und auch so gewollt.


    Der Schmutzfink, der sich Motorjournalist nennt will ab 1000 U/min vollen Drehmoment haben une bei 2500 wieder schalten. Der hat 0 Plan von der Materie und sollte eher zu Traktoren was schreiben, aber nicht zu dem Wagen. Was würde er wohl bei nem Motorrad schreiben, welches bis 13000 U/min dreht?


    Ich höre jetzt lieber auf, habe gerade nen ganz dicken Hals :cursing:



    Ps: Ja Andreas, Steigerungen sind immer möglich, aber man muss sich ja erst mal nen "Namen" machen.

  • Also ich sitze nicht im falschen Auto


    Hallo Lutz,
    es kommt mir vor, als ob Du weder den Test, noch meinen Kommentar dazu gelesen hast. Der Autojournalist schreibt, dass der BRZ wegen des schwachen Motors, des hakeligen Getriebes, des spießigen Innenraums und der schlechten Lenkung eine Enttäuschung ist und der Fahrspass hinter dem optischen Versprechen der Karosserie zurückbleibt.
    Und Du kommentierst diesen Test mit "Ich meine ,alles stimmt hier...", Du teilst also die Kritik des "Testers". Der Schluss, den ich daraus gezogen habe ist doch nur folgerichtig, oder?

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Wundert mich immer wieder, wie hier wegen eines jahrealten schlechten Berichts (und davon gibt es einige) hier so ne Diskussion ausbricht.


    Ihr könnt daran eh nichts mehr ändern und die, die wirklich Interesse an einem GT/BRZ hatten, werden inzwischen wohl längst einen fahren ;)

    [color=#666666]Hachiroku / grey / 6MT / PDC / Mittelarmlehne / TRD Door Stabilizer / HKS Intake Duct / Budde Ansaugschlauch / Budde Schwungscheibe / Sachs Performance Kupplung / JDL UEL Header / Budde Overpipe / JDL Ultraquiet Frontpipe / HJS Kat / Dezod Motorsports Dual Catback / Powerflex Getriebe- und Differentialbuchsen / Perrin Rear Shifter Bushing / SuperPro Rear Cross-Member Inserts und Querlenker / Cusco Domstrebe / TRD Member Braces / Drift Knob / Pedalerie Mod / Weathertech

  • Haach, immer wieder schön was aus den Tiefen der Ahnungslosigkeit zu lesen (SPON). 8|


    Auch dieser Schreiberling hat versucht sich so gut wie möglich zu blamieren. Was erfolgreich war. :D


    Bevor ich mein automobiles Leckerli endlich hatte, vergingen zwei Jahre (mein Honda war noch nicht "alt" genug).
    In der Zeit hatte ich genug Gelegenheit, mir literarische und optische Ergüsse anzusehen und zu lesen. Gab viel zu lachen...


    Kein einziger Schmäh-Artikel hätte mich von diesem Wagen abhalten können! Den Schalter bin ich auch Probe gefahren.
    Weiß gar nicht, was es da zu maulen gab. Präzises Getriebe mit angenehmem Widerstand, keine labberige Führung, alles bestens.
    Lenkung ist genau so, wie sie für mich sein soll. Präzise, direkt, super Rückmeldung und nicht zu leichtgängig. :love:


    Ist der professionelle Nasskämmer WIRKLICH diesen Wagen gefahren? ?(

  • Zur Diskussion was wir für ein Auto fahren Sportcoupé oder Sportwagen.
    In der Zulassung steht doch nur die Karosseriebauform. Und die is beim GT eineindeutig Coupé.


    Was den Bericht angeht ... der Typ hat es einfach drauf. Gebt ihm nen Up! und schreibt hinten GTI drauf und der wirft noch mit Begriffen wie Supersportler um sich. :thumbsup:

    Gruß
    Skin


    • Toyota IQ • 1,33l • MT • 1G3 •
    • Toyota GT86 • 2,0l • MT • H8R •

  • Aufwachen... Es gibt im Germany eine Lügenpresse... Besagte Journalie ist nicht neutral und gekauft... Wenn besagter Autoexperte in den Alpen kein Spass hat... Ich hab mit einen Trabant oder mit einen Fahrrad in den Alpen immer Spass... Fragt nicht was ich in den Alpen oder in meinen heimatlichen Harz, mit mein Orang Bati, immer habe. Dauergrinsen :D :D :D
    Einfach durchgelogener Report. Mehr nicht.


    tiro