Was mir heute mal aufgefallen ist..

  • Bei mir hat der genau einmal gepiepst bisher. Und da hatte ich es tatsächlich ganz banal vergessen mich anzuschnallen.


    Aber was mir heute mal aufgefallen ist, dass ist, wie beschissen es ist, wenn man bei -1°C losfährt und der +0,5°C-Regen auf der noch nicht beheizten Windschutzscheibe gefriert. :cursing:
    Hab das dann mehrfach mit dem Wischwasser aufgetaut bis endlich das Gebläse Wärme lieferte. Brauche wohl bald neue Wischergummis. X(

    "Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."


    BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?


    Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

  • dass ich regelmäßig zwei gefrorene Punkte am Heck habe. Kommt wohl davon, dass darunter die Kennzeichenbeleuchtungslampen sitzen und dadurch auch dahinter kalte Luft an die Leiste kommt :thumbsup:

    Das sieht ja seltsam aus, habe das so noch nie beobachtet...

    [color=#666666]Hachiroku / grey / 6MT / PDC / Mittelarmlehne / TRD Door Stabilizer / HKS Intake Duct / Budde Ansaugschlauch / Budde Schwungscheibe / Sachs Performance Kupplung / JDL UEL Header / Budde Overpipe / JDL Ultraquiet Frontpipe / HJS Kat / Dezod Motorsports Dual Catback / Powerflex Getriebe- und Differentialbuchsen / Perrin Rear Shifter Bushing / SuperPro Rear Cross-Member Inserts und Querlenker / Cusco Domstrebe / TRD Member Braces / Drift Knob / Pedalerie Mod / Weathertech

  • Aufgefallen ist mir heute, dass man Wochentags mit Glück große, vollflächig schneebedeckte, gänzlich unbeparkte Parkplätze im Wintersportgebiet finden kann.


    Drrriiiffft :D :D :D

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Warum eigentlich ist eine 3 - 8 cm starke Schneedecke auf den Straßen Europas ein guter Grund den winterbereiften Toyobaru anzulassen und Spass zu haben und die quantitativ gleiche Schneedecke an der USA Ostküste eine Naturkatastrophe nie dagewesenen Umfangs.
    Ich kann mir nicht helfen, seit Jahren immer wieder das gleiche Erlebnis. In den USA werden schwerste Winterstürme mit dem Zusamenbruch des öffentlichen Lebens gemeldet und sämtliche (!) dazu im Netz zu findenden Bilder und Videos zeigen eine Landschaft, die ein wenig mit Schnee bedeckt ist. Texte und Bilder zu diesen Meldungen sind seit Jahren nicht deckungsgleich.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Mir ist heute folgendes aufgefallen:


    - Der BRZ braucht 0,9l weniger auf 100km
    - geht satte 4km/h schneller
    - und ist üble 14cm höher als der GT


    ( Achtung!! *Ironie* )



    Quelle: TopGear Deutschland Zeitschrift




  • @ 860
    Mal die chronologie
    243 Tote bei „Blizzard of ’96“


    Hohe Schneeberge, klirrender Frost, Stromausfälle, Verkehrschaos: Winterstürme haben schon mehrfach weite Teile der USA lahmgelegt. Einige Beispiele:


    Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Google+ teilen
    Dezember 2015: Extremes Unwetter mit Stürmen und Überschwemmungen fordert im Südwesten der USA Dutzende Menschenleben. In New Mexico wird wegen Schnees der Notstand ausgerufen. Viele Straßen sind unpassierbar, mehrere Gemeinden völlig abgeschnitten.


    Jänner/Februar 2015: Schneesturm „Juno“ legt Ende Jänner weite Teile der Ostküste bis weit ins Landesinnere lahm. Besonders die Metropolen Chicago und Boston sind betroffen. Nur wenige Tage später kommen bei einem neuen Wintersturm an der Ostküste und im Mittleren Westen mindestens elf Menschen ums Leben. Landesweit müssen mehr als 4.000 Flüge gestrichen werden.


    November 2014: Kalte Luft aus der Arktis führt zu starken Schneefällen in Teilen von New York, Pennsylvania, Ohio, Michigan und Wisconsin. Etwa die Hälfte aller Bundesstaaten ist vom Wintereinbruch betroffen. Mindestens 13 Menschen sterben.


    Februar 2014: Schnee und Eis kosten im Süden und Osten der USA mindestens 21 Menschen das Leben und verursachen massenhaft Strom-´und Flugausfälle.


    Februar 2013: Schneesturm „Nemo“ fegt über den Nordosten der USA hinweg. Mindestens 14 Menschen sterben. Hunderttausende Haushalte sind ohne Strom und einige auch ohne Heizung. Mehr als 5.000 Flüge sowie alle Zug- und Busverbindungen fallen aus.


    Oktober 2011: Ein Schneesturm löst im Nordosten der USA ein Verkehrschaos und gewaltige Stromausfälle aus. Es gibt mindestens drei Tote. In New York wird der bis dahin stärkste Schneefall im Oktober seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1869 gemessen.


    Februar 2003: Ein schwerer Schneesturm zieht vom Mittleren Westen über den Nordosten der USA. Mindestens 42 Menschen sterben, Hunderttausende sind ohne Strom. Viele Straßen in den schwer betroffenen Staaten Pennsylvania, Illinois, West Virginia und Missouri sind wegen meterhohen Schnees unpassierbar. Die Flughäfen in New York, Washington und Philadelphia stellen den Betrieb ein.


    Jänner/Februar 1996: Bei dem in den USA als „Blizzard of ’96“ bekannten Schneesturm kommen 243 Menschen ums Leben. An der Nordostküste sind Land- und Luftverkehr tagelang lahmgelegt.

  • Was möchtest Du mit der Aufzählung sagen?
    Die Tatsache, dass in den USA regelmäßig bei Schnee und Frost der Notstand ausgerufen wird, großflächige Stromausfälle zu protokollieren sind, das öffentliche Leben zum Erliegen kommt und es vielfach zu Todesopfern kommt ist traurig, lässt sich anhand der dazu veröffentlichten Bilder aber kaum erklären.
    Ich habe nach den tagesaktuellen Meldungen heute nochmals nach Bildern des Sturms von dem noch Generationen erzählen werden, gesucht. Im Ergebnis kamen nur Bilder, die eine vollkommen normale Winterlandschaft zeigen.
    Zu den dort im Zusammenhang mit Stürmen immer wieder gemeldeten großflächigen Stromausfällen könnte ich vielleicht eine Erklärung beisteuern. Die in Europa seit Anbeginn der Elektrifizierung verwendete Selektivschutztechnik soll nach unzweifelhaften Angaben mir bekannter Verkäufer und Entwickler von Mittelspannungsschaltanlagen in den USA extrem unterentwickelt sein. Ein Selektivschutz hat die Funktion, nur den unmittelbar beschädigten Teil eines Netzes vom Netz zu trennen und den unbeschädigten Rest sicher in Betrieb zu halten. Je mehr Schutzrelais vorhanden sind, umso selektiver die Fehlerdetektion. Umgekehrt bedeutet das, dass ein einziger Kurzschluss ein großflächiges Netz zum Zusammenbruch bringt. Die immer wieder gemeldeten Stromausfälle mit hunderttausenden von der Stromversorgung abgeschnittenen Menschen ist im gemeldeten Ausmaß demnach keine Folge des Unwetters, sondern eine Folge unterentwickelter Technik.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • an die Vielfahrer und Vielschalter unter euch: habt ihr auch Hornhaut an nem Finger entwickelt? 8| :D


    ohne Witz: mir ist aufgefallen, dass die Hornhaut an der Innenseite meines rechten Ringfingers vermutlich vom vielen Schalten im GT stammt (ich schalte im Alltag sehr früh und viel). Genau dort liegt nämlich eine Naht auf bzw. scheuert 8o


    Alternativ könnte die Hornhaut auch davon stammen, dass ich dort immer meinen Kaffeebecher abstütze :rolleyes:

  • an die Vielfahrer und Vielschalter unter euch: habt ihr auch Hornhaut an nem Finger entwickelt? 8| :D


    ohne Witz: mir ist aufgefallen, dass die Hornhaut an der Innenseite meines rechten Ringfingers vermutlich vom vielen Schalten im GT stammt (ich schalte im Alltag sehr früh und viel). Genau dort liegt nämlich eine Naht auf bzw. scheuert 8o


    Alternativ könnte die Hornhaut auch davon stammen, dass ich dort immer meinen Kaffeebecher abstütze :rolleyes:


    Habe ich links u d rechts an den Daumen, da wo sie in der Lenkradmulde anliegen. Kommt aber eher vom Lenkrad für Rennspiele als vom GT, obwohl mit dem bin ich ja auch schon 74'000 km gefahren :thumbsup: und geil die Karre, wie am ersten Tag.