Unfall aufm Nürburgring

  • Ich war am Dienstag Abend auf der GP-Strecke am Nürburgring. Voller Freude endlich die Saison nach der langen Winterpause eröffnen zu können. Es war schönes Wetter, trocken, nicht zu kalt und gefühlte 100 Porsche in der Reihe. Ein Ferrari und ein Camaro.
    Erste Runde lief super. Zwei Porsche überholt und auf der Start-Ziel den Camaro (mit 520ps) standesgemäß vorbei gelassen. Beim Anbremsen der Spitzkehre entsprechend Abstand gelassen. Der fette Camaro hatte zu spät gebremst und ist einen weiten Bogen gefahren. Für mich die Möglichkeit etwas weiter innen zu fahren, immer mit ordentlich Abstand. Und plötzlich..... BUMM !!!
    Im Scheitelpunkt der Spitzkehre rammt mich ein Renault mittig in die rechte Seite!!!!!! "Tschuldigung, meine Bremsen haben versagt..." ??!!????!!! Wollte der mich ernsthaft jetzt innen überholen wo schon zwei Autos in der Spitzkehre nebeneinander fahren???!!!??
    Mann, hab ich mich zurückhalten müssen !!!!!! Als würde es um die Meisterschaft gehen!!! Als würde man nicht wissen, dass die ersten paar Runden zum Einfahren sind!!!! Als würde man nicht wissen, dass dies die erste Fahrt nach der Winterpause ist und man erst mal wieder reinkommen muss!!! Aber nein, "" ich bin ein Rennfahrer und mit meinem 150ps Renault mit Serienbereifung und Serienbremsen überhol ich jetzt mal den Camaro und den GT86 innen!!!! "" Mein GT86 (gerade mal 12000km auf der Uhr) hat jetzt eine zerbeulte Tür, einen gefalteten Holm (Einstieg Beifahrer) und ist von kurz vor dem Tankdeckel bis Ende Beifahrertür verzogen... Mein Gott, bin ich sauer !!!!!!! Hab mir schon einige Sachen rausgesucht, die ich jetzt langsam angehen wollte: Fahrwerk, Bremsen, Stabis, dann Auspuff, ect. Alles für die Katz jetzt !!! Ich werd immer sauerer !!!! Verdammte Sch........!!!!!
    :bang: :cursing: :bang: :cursing: :bang: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing:


    Aber nun zu der eigentlichen Frage:


    Kennt jemand im Raum Bonn eine Werkstatt die sich mit der Richtbank auskennt und ev. sowas wieder hinbekommt?? Ich hoffe es sehr, denn ich will schnellstens wieder auf die Piste. Schliesslich hat die Sauson gerade begonnen...


    Danke für jede Hilfe diesbezüglich.

  • Versicherung?
    Das doch bestimmt nen Totalschaden...

    GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
    man ist nie fertig -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....
    Hier direkt zu meinem:

  • Ich wünschte es wäre einer aber ein Gutachter meinte das könnte man richten und hat den Schaden auf z.Z. 7000€ beziffert. Ich weiss nicht ob das das letzte Wort war aber es kommt mir schon etwas wenig vor. Neulich hab ich einem abgeranzten A3 einen Kratzer im Lack verpasst und das hat 3000€ gekostet laut Gutachter.

  • Ich hatte mal bei meinem Firmenwagen einen Sturmschaden. (war auch grade 4 Wochen alt)
    Ein Baum war auf die A-Säule gefallen. Der Holm kann raus getrennt werden und neu eingeschweißt werden (wenn Toyota das erlaubt), da es hier auch um Crash Sicherheit geht.
    Wollte es auch nicht aber VW hatte gesagt kein Problem, kann aber bei Toyota anders sein.
    Am besten bei Toyota anfragen lassen, ob eine Reparatur möglich ist ohne Beeinflussung der Crashssicherheit.
    Der Gutachter kann es ja auch nur allgemein sagen und er wird ja kein Fachmann für den GT sein.

  • Mit 7000 kommste nicht hin.bei mir ist ja auch alles kaputt, jedoch die linke Seite und nix tragendes wofür ne richtbank nötig wäre und ich hab lt. Gutachten schon über 11k schaden. .. :S .


    Kenne das ja selber. Bei mir ist es eine woche vor saisoneröffnung passiert

  • Hier nochmal die Fotos dazu. Mein Gott, mir steigt direkt der Blutdruck wenn ich die Bilder sehe...!!!!!! :cursing:




    file:///Users/slavencrnic/Desktop/IMG_1931.JPGfile:///Users/slavencrnic/Desktop/IMG_1934.JPGfile:///Users/slavencrnic/Desktop/IMG_1937.JPGfile:///Users/slavencrnic/Desktop/IMG_1933.file:///Users/slavencrnic/Desktop/IMG_1931.JPG




    Oh, klappt irgendwie nicht mit dem Bildern.....


    ich versuch´s mal anders



    Hmmmm. Kleine Frage: Muss ich die Bilder erst irgendwo ins Netz stellen bevor ich sie hier hochladen kann (beim Editor - Bild einfügen- wird nach der URL-Adresse gefragt) ? wollte si eigentlich direkt von meinem Rechner (apple) hochladen, klappt aber irgendwie nicht.

  • mich hat vor 4 jahren beim ersten outdoor mx training auch ein übermotivierter mx weltmeister runter gefahren. ich war am fahren und er aus dem fahrerlager - ohne schauen - raus auf die piste.
    an den bikes ein paar kratzer, bei mir platte und schrauben im schlüsselbein und 2 mittelhandknochen, 2 rippen ab. beim weltmeister der gehirnamputierten klasse ellbogen kaput.


    also in meiner kfz versicherung steht was von kein versicherungsschutz bei teilnahme an veranstaltungen bei denen es um höchstgeschwindigkeit geht. ich interpretiere das als zb viertelmeile rennen und bei veranstaltungen wo es um die schnellste rundenzeit geht. nicht aber wenn es um gleichmässigkeitsfahrten geht.

  • Bei Turistenfahrten und bei den meisten Renntrainings steht in dem Aufklärungsbogen häufig der Passus " keine Veranstaltung zum Erreichen der Höchstgeschwindigkeit" odersoähnlich. Das machen die gerade wegen dieses Parameters in den Versicherungen.

  • kann mir jemand grad schnell mit den Bildern helfen? Hab schon alles abgesucht wie das gehen soll, finde aber nix. Immer nur "URL-Adresse angeben". (siehe Beitrag weiter oben)
    Vielleicht auch einen Hinweis wo ich das nachlesen könnte.
    Danke

  • du musst die bilder erst hochladen bei einem beliebigen anbieter im Internet und dann den link hier rein kopieren, wird nach dem hochladen vorgegeben der link.


    ich hab mir meine agb´s meiner Versicherung durchgelesen, bei rennsportveranstaltungen besteht kein Versicherungsschutz. für mai hab ich einen trackday gebucht, welcher als fahrtraining zur verbesserung der Fahreigenschaften dient und nicht dem erzielen von Höchstgeschwindigkeiten. also keine rennsportveranstaltung, eine genaue anfrage hab ich bei meiner Versicherung eingereicht mit der bitte den Sachverhalt/Versicherungsschutz für so ein Training abzuklären. laut den agb´s müsste die Versicherung greifen bei trackdays, touristenfahrten...

  • Au. Die Bilder tun weh ... Ich drück die Daumen, dass das gut ausgeht.

  • Autsch, das tut mir echt leid für dich :/
    Aber 7000€ halte ich für recht wenig. Bei einem Kumpel wurde der Schaden an seinem Mini Cooper S auf 16000€ geschätzt und es war vorne der Holm verzogen.


    Drücke dir auch die Daumen, dass alles gut geht :)

  • Shit, mein Beileid :(


    Aber genau wegen sowas bewege ich keines meiner Fahrzeuge auf so einer Strecke. Selbst wenn man selbst total besonnen und vorsichtig fährt, für mich bleibt das Risiko, dass andere sich völlig überschätzen und auf einer Rennstrecke mal richtig die Sau raus lassen wollen, einfach zu hoch. Ein Risiko, das ich definitiv nie eingehen werde, hänge sehr an meinem Eigentum.


    Ich hab da gerne bei RaR gecampt und ansonsten reichen mir die ganzen Crash-Compilations völlig aus...

  • Beileid ;(


    Ich habe auf der NOS oder der GP-Strecke weniger Angst vor meinen Fehler, sondern genau vor solchen Dingen.


    Hoffe es regelt sich alles für dich, Kopf hoch.


    Auch von mir mein Beileid. :(


    Aber genau das ist es halt: Letztes Jahr wollte ich auch 4 Runden auf der NoS drehen und dank Saisoneröffnung und gutem Wetter war irre viel los. Als NoS-Anfänger (die letzte Handvoll Runden lag Jahre zurück, kann ja sein, dass der TO deutlich mehr Erfahrung hat) kam ich ziemlich ins Schwitzen, weil ich genug mit mir, dem Auto und der Strecke beschäftigt war. Dazu dann der permanente Blick in den Rückspiegel, weil ständig jemand schnelleres (sei es durch Erfahrung oder pure Power) angerauscht kam. Nach einer Runde habe ich abgebrochen und die restlichen 3 Runden hier im Forum verkauft.


    Hilft dem TO natürlich leider nicht weiter, aber ich wollte alle anderen nur warnen, wie sich eine Fahrt bei viel Verkehr anfühlt, vor allem wenn man selber noch relativ unerfahren ist. Lieber sein lassen oder mal unter der Woche fahren, wenn weniger los ist.

  • würde ne gebrauchte Tür reinsetzen,
    den Rest kann man ziehen.


    Wie schon mehrfach angesprochen setzt man dem Fahrzeug auf dem Ring wie auch beim freien Fahren
    z.B. Hungriger Wolf einer erhöhten Gefahr aus.


    Wird vielleicht auch nicht die letzte Begegnung gewesen sein.


    So dusselig wie manche sich verhalten kann man gar nicht denken.


    Aus dem Grunde habe ich mir damals eine Drift Bitch gebaut, es nicht bereut.


    Kleiner Drift Unfall und die Schürze vorne ruiniert
    war dann auch kein Drama...

  • Wenn die Versicherungen solche Fahrten tatsächlich abdecken, wundert mich btw. auch die Einstufung des GTs nicht mehr... sorry, muss man leider so sagen, den Spaß zahlen alle mit...


    Dann ist die logische Konsequenz schlußendlich aber, das man den Wagen gar nicht mehr fährt, damit nie Unfälle passieren, denn es passieren ja auch Unfälle abseits der geschlossenen Strecken.

    J.C.:"He who shall be last shall be sideways and smiling"
    Jango:"Alles für den GT, Alles für das Forum, mein Leben für das Auto"
    満月-86

  • Nein, wenn das stört, einfach zu einer wechseln, wo das nicht mit drin ist. Müsste dann ja günstiger sein, wenn die Theorie stimmt.


    Gilt für Rennstrecke genauso wie für Tuning...



    ...im Übrigen bin ich der Meinung dass Toyota das GT86 Cabrio rausbringen muss! 8o
    "...no need to drive anything else" - J.C. (signed by me)

  • M.E. ist die Versicherungseinstufung keine individuelle Geschichte, die sich jede Versicherung selbst ausdenkt. Im Grunde folgen die doch alle dem selben System. Von daher kommt da auch niemand raus sondern muss mit der Risikoeinstufung leben, die eine verhältnismäßig kleine Gruppe maßgeblich verschärft. Wenn dann sollten die Rennsteckenfreunde doch einfach einen teuren Tarif zahlen und für andere wird es ausgeschlossen mit entsprechender Risikominderung. Wo bleibt da die Fairness?


    Natz Die Diskussion hab ich hier ja schon mal geführt - und meine Meinung hat sich seitdem nicht geändert. Wenn für dich eine Touristenfahrt auf der Nordschleife mit dem selben Risiko behaftet ist, wie im normalen Straßenverkehr abseits von Rennstrecken, dann sollte man auf jeden Fall deine Fahrregion großzügig umfahren.


    Bei andren typischen Tackday Cars sind die Versicherungseinstufungen auch nicht so groß

    Mag sein, kann ich nicht beurteilen. Der Verdacht liegt aber schon nahe, oder nicht? Ich will mich da auch gar nicht groß drüber aufregen, ist wie es ist, aber ein Rennstreckeneinsatz bedeutet für mich immer ein erhöhtes Risiko. Wir wollen doch auch keine gebrauchten GTs kaufen, die ständig auf der NoS bewegt wurden... warum wohl auch ;)