Helix Match DSP-Endstufen - Ergebnis des Besuchs bei ATF

  • So, hier wie versprochen der Erfahrungsbericht, und was für eine krasse Erfahrung das war!



    Gestern gings früh los:


    so plus/minus 100 Minuten danach Ankunft in Schmallenberg, Treffen mit Psyke und los gehts:



    sone Garage will ich auch, hervorragender Ersteindruck:


    Die Verkabelung hat inkl. Subwoofer so ungefähr 45 Minuten gedauert. Kabelführung erfolgt durch den Beifahrerfußraum und den Seitenschweller zum DSP, dann weiter unter dem Rücksitz zum Sub, den ich mir trotz anfänglichem Zögern dann doch noch gegönnt habe. Der Kabelbaum von Audiotec Fischer passt perfekt:





    Es wurde der PP52DSP verbaut. Unter dem Beifahersitz unsichtbar, sobald die Fußmatte hinten wieder drin liegt:
    http://www.audiotec-fischer.de/lng/de/pp-52dsp.html?type=N




    Dann ging der Setup- und Kalibrierungsprozess los. Für etwa drei Stunden gabs rosa Rauschen, verschiedene Subwooferkonfigurationen, Klangfeldarbeit und allgemeine Kurvendiskussion:




    Die Kalibrierung ist wirklich sehr gründlich ausgeführt worden, verschiedene Subs inklusive. Wer sich ab der kommenden Woche das config-File lädt, kann sicher sein, dass das für die Zwillinge "passt".


    Sub-seitig habe ich mich dann nach längerem Probehören für den "kleinen" entschieden, einen PP8 E-Q:
    http://www.audiotec-fischer.de/lng/de/pp-8e-q.html?type=N

    Interessante Beobachtung aus dem Termin:
    Bei meinem Wagen war einer der Frontlautsprecher werksseitig falsch gepolt worden, das konnte aber durch den DSP korrigiert werden.


    Ergebnis:
    Der Unterschied zwischen Standard-und optimiertem Sound ist, ohne Übertreibung, dramatisch. Selbst in unserer kleinen und suboptimal gedämmten Fahrerzelle klingt Musik nicht nur besser, sondern richtig gut. Der kleine Sub macht das ganze schön rund und voll, ohne zur Boombox zu verkommen.


    Das Klangfeld und die Detailfülle (sogar aus dem Radio) is gewaltig besser und es macht mit einem Mal Spaß, in den Zwillingen Musik zu hören. Das ganze schnell eingebaut, komplett und Rückstandsfrei rückbaubar und bei einem Fahrzeugwechsel easy weiterzuverwenden (einfach das dann passende config reinspielen).
    der Sub trägt einen guten Teil zur positiven Gesamterfahrung bei, aber auch ohne diesen ist der Unterschied atemberaubend. Oder krass, ganz nach Wortschatz und Laune ;)


    An dieser Stelle einen großen Dank an Patrick Hegener von Audiotec Fischer, der sich trotz Pfingstsamstag alle Zeit der Welt für uns genommen hat, und an Psyke, der das Ganze angeleiert und kräftig mit Hand angelegt hat! :thumbsup:



    Fragen? Stellen!

  • Sieht super aus und ich glaube dir aufs Wort das es "Welten" sind.
    Das mit der falschen Polung der Türlautsprecher war damals wohl Serie.
    Mir ist mehrfach aufgefallen das einige GT's wesentlich mehr Bass hatten als andere.
    Guter Hinweis jedenfalls für alle die über den dünnen OEM-Sound meckern.
    Ich denke in den Türen klappert jetzt nix mehr weil nix richtig tieffrequentes mehr dahin kommt, oder?
    Wie sieht es mit der Lautstärke aus? Bis die Ohren bluten ohne Verzerrungen?

  • Freut mich dass es gefällt, war auch lustig und für mich interessant. Hätte ja nicht gedacht, dass man mit der Werksanlage überhautp etwas anfangen kann.


    Also mal schnell erzählen was so messtechnisch abgelaufen ist. Hierbei sei gesagt, es wurde dem Material und dem eingebauten OEM-Equipment entsprechend eingemessen. Will damit sagen, bei einer Nachrüstanlage und Dämmung geht da noch eine ganze Ecke mehr und man geht etwas anders vor.


    - Probleme: Das originale Navi ist nicht besonders gut. Verzerrt recht früh und und hat ein aktives Equalizing, sprich wenn man leise macht hat man viel Bass, macht man lauter wird er immer weniger. D.h. man muss grundsätzlich das ganze Basslastiger einstellen, damit in der Fahrt auch noch ausreichen Bass da ist.


    - erst Laufzeit eingestellt, nach Entfernung und dann per Gehör. D.h. dass der Schall von der linken und von der rechten Seite zeitgleich an den Ohren ankommt. Somit hat man das Gefühl, dass die Stimme aus der Mitte kommt. Dabei sind ziemlich merkwürdige Werte bei herum gekommen. Dann hatte ich Patrick mal aus Spass gesagt, er solle doch mal die ganze rechte Seite verpolen und schauen was passiert - und tatsächlich - die war verpolt. Sprich Toyota/Subaru legt so wenig wert auf die Anlage, das sie sogar Kabel vertauschen. Das macht sich stark in der Bühnendarstellung bemerkbar, alles wirkt diffuser - Bässe hängen in den Füssräumen fest, alles kommt von irgendwo.


    - Equalizing: es wurde ein rosa Raudschen abgespielt und wieder aufgenommen. Daran kann man erkennen, welche Frequenzen zu laut oder leise sind. Das kann durch Reflektionen sein durch die Scheiben, durch Absorptionen durch Stoff oder aber die Lautsprecher sind einfach kacke. Es war aber nicht wahnsinnigst viel was korrigiert werden musste, da gibt es deutlich schlimmere Autos. Die TMT in den Türen sind jetzt bei 95hz getrennt. D.h. sie spielen vollen Pegel bis ca 100hz und werden dann leiser. Vorher liefen sie bis 50hz runter, womit dann das klappern kam. Jetzt ist es besser, aber irgendwann geben die kleinen Papierlautsprecher und die nichtgedämmte Tür natürlich auch auf. Reicht aber vollkommen.


    - akustische Anbindung Subwoofer: Der Woofer ist ein 8 Zoll im Donwfire in einem kleinen Bassreflexgehäuse. Der spielt nicht abgrundtief, aber das was Spass macht. Wir haben lange gemessen und verstellt und ich auf Patrick eingeredet ein paar andere Sachen auszuprobieren und schlussendlich klappte dann auch die akustische Anbindung von Woofer und TMT. Ihr müsst euch das so vorstellen: Der TMT wird nach unten hin immer leiser ab 100 hz und der Subwoofer von 40hz aufwärts ebenfalls. Wenn diese sich in der gleichen Flankensteilheit bei ca. -6db treffen, addieren sich diese beiden abfallenden Pegel zu einem. Dadurch scheint der Subwoofer rein gehört auch vorne zu spielen und man hat kein "Loch". Also kein geballer vorne und kein Gerumpel hinten sondern einfach einmal "rund" alles vorn. Noch einmal zur Trennfrequenz des Woofers: Viele kennen es nicht, Woofer so tief zu trennen, das ist im auto aber gar nicht unüblich und hat große Vorteile. Denn je tiefer man einen subwoofer trennt, desdo weniger regt er Sachen zum mitschwingen an, im GT86 heisst das, die Hutablage nervt nicht so. Dazu fröhnt er nichtu nd klingt "knackig", obwohl er tief spielt.


    Ergebnis: Ist gut! Ich persönlich finde den Subwoofer zu laut, aber das ist eine Geschmacksfrage und kann auch noch nachträglich immer geändert werden. Ich habe auch nur im Stand gehört in der Fahrt ist das dann wieder ganz anders, siehe oben. Man hat eine schöne Bühne, die Hochtöner nerven nicht und es macht Spass. Natürlich geht mit einem kompletten Umbau mehr, aber wer möglichst wenig Aufwand haben will und das bestmöglichste ergebnis ist mit den Match-Klamotten gut beraten.


    Und meine persönliche Meinung: Deutlich besser als die JBL-Anlage von Toyota.

  • Ist hier das System vom 2018 BRZ (weiß leider nicht viel mehr aus was im anderen Thread zum Modelljahr 2018 BRZ => Modelljahr 2018 BRZ) interessant ?


    Ich habe während der Probefahrt im 2017 BRZ das Radio aus gemacht weil, das ein klares NO-GO war für mich...
    Also für mich ist klar, SOUND Upgrade ist ein MUSS, allerdings ist noch nicht klat wieviel.


    Das Neue "Radio-Navi-System" soll aber drin bleiben, sonst sprengt es meinen Kostenrahmen.
    Daher ist ein DSP eine für mich interessante Möglichkeit.


    Hoffe ich frag hier nicht nach "kaltem Kaffee" :whistling:

  • Als Nutzer und sicherlich Nicht-Profi würde ich sagen, dass ein DSP System fast immer ein Schritt in die richtige Richtung ist. Es sei denn die HU ist viel zu kacke oder eh schon ganz toll.
    Aber auch da gilt: shit in, shit out und deine Türen dämmen kann es auch nicht. ;)


    Ich bin beim 17er GT mit dem TG2 und vor allem dem Navi sehr zufrieden. Slow as f***, macht aber was es soll und das gut. Deswegen ist es drin geblieben. Nach Rücksprache hier im Forum einen Match DSP (den ich noch hatte) + zugehörigen Sub reingebaut...abstimmen lassen(!)... glücklich sein. Für mich reichts.


    Grüße

  • Ich bin immer noch interessiert an dem Thema ...
    Doch die MY 2018 haben 7" Radios, was ändert das ? Kabel/Stecker/ ...
    Bisher weiß ich nicht ob nur die Radios geändert wurden, oder auch die Lautsprecher.
    Neue Lautsprecher würden neues Soundfile bedeuten, wenn ich das richtig verstehe, oder bei einer HIFI Schmiede einstellen lassen.


    Welches DSP ? das gibt es ja 4er 5er 6er Kanal


    SUB finde ich die Untersitz Model (leider keine von MATCH gefunden) interessant preisliche günstiger, und bringen einem den Bass körperlich näher (als im Kofferraum).


    Da es für mich finanziell jetzt vermutlch nicht möglich sein wird, +800€ auf einmal nachzurüsten, werde ich vermutlich die Salamitaktik anwenden (Scheibchen weise => erst DSP dann SUB)


    Handwerklich bin ich nicht unbegabt, Türdämmung könnte ich mir vorstellen, aber wenn es ohne geht würde es mir besser gefallen. Eine Hutablage und ein SUB habe ich mir auch schon mal eingebaut, also der self-Made-Anteil kann geleistet werden.


    Die Frage ist Aufwand /Nutzen bzw. Preis/ Leistung.


    800€ DSP (MATCH System) VS 800€ andere komponenten
    "quick and easy" VS Selbst Bau diveres Komponenten


    Was ich hier so rausgefunden habe, scheinen die meisten von Ihren DSP (MATCH) zufrieden zu sein, daher wollte ich diesen Weg gehen, aber bin gerade etwas unschlüssig unterwegs ;(


    Wenn der Beitrag hier nicht passt, bitte verschieben :whistling:

  • Bei mir ist alles Stock (Facelift Modell)
    Falls du das File hast würde mir das sehr weiterhelfen.
    Sub habe ich noch keinen, ich probier es erstmal ohne.
    Daher muss ich das File dann sowieso ggf. anpassen, je nachdem welche Trennfrequenzen für die Breitbandlautsprecher eingestellt wurden.
    Bei 0 anzufangen ist aber was anderes als schon mal eine gute Basis zu haben :)


    Wenn du es doch nicht mehr haben solltest, maile ich den Patrick Hegener an.

  • So, file hatte sich zwar verkrümelt, aber das Auto wusste es ja noch. PN mir mal deine email Adresse oder so.


    Die Bühne ist relativ Breit bei dem Setup, da sie etwas beifahrerfreundlicher sein sollte. Gebaut hat es btw. Patrick von ATF. Immer eine Reise wert.


    Bin bekanntlich Laie auf dem Gebiet, aber finde die zugehörigen Subs nicht verkehrt. Kosten nicht die Welt und irgendwie mache ich das inzwischen aus Prinzip, da man dadurch ein paar Möglichkeiten mehr hat (z.B. Frontsystem entlasten).


    Vielleicht schafft man es irgendwann mal an dem Setup noch etwas zu tunen, da müsste aber jemand ran, der davon Ahnung hat ;)