Anzeige anstelle der Uhr

  • Was mir vorschwebt:




    Stecker in die OBD2 -> galvanisch abgetrennter, CAN-fähiger ST-irgendwas dran -> Display für einen Wert [Alternative 3 LEDs (gelb-kalt; grün-iO; rot-heiss)]


    Mehr nicht.



    Den Stecker kriege ich ggf. noch zusammen:
    http://www.blafusel.de/obd/obd2_start.html


    oder gekauft:
    http://www.conrad.de/ce/de/pro…hrzeuge-mit-OBD-II-Buchse




    Aber dann finde ich nur Lösungen (in Form von kaufbaren Baugruppen) die
    A: für Hacker sind, also auch zum einspeisen verwendet werden - was ja nicht Sinn der Übung ist:
    http://hackaday.com/2013/11/05/can-hacking-the-hardware/
    B: Can-Sniffer Sets für den Anschluss an den PC - also weit übers Ziel hinaus schießen:
    http://www.obd-2.de/shop/can-bus/20/can-car-sniffer-kit


    Im Prinzip such ich ja sowas:
    http://www.obd-2.de/shop/obd-2…te/logger/14/texa-obd-log
    oder
    http://www.obd-2.de/shop/obd-2…sx-usb-scanmaster-obdlink



    Nur ohne den USB-Overhead stattdessen mit der oben beschriebenen Simpel-Anzeige


    Und auch ohne kentnisse findet man alles bei Google und kann es sich selber erarbeiten.


    Was ich halt immer im Hinterkopf habe während ich mich durch diese Infoflut schlage: Ich bin Amateur. Selbst wenn ich mir irgendwann etwas zusammenreimen kann, wird es mir wohl nur mit viel glück nicht mein Auto lahmlegen geschweige denn funktionieren. Und gleichzeitig gibt es Leute die sowas als ernsthaftes Hobby betreiben, oder sogar professionell - die dann über meine Lösung nur lächeln (oder den Kopf schütteln) werden. Nebenher hätten sie es in einem Bruchteil der Zeit, zu deutlich geringeren Kosten, mit kleinerem Risiko fürs Auto und dafür nahezu garantierter Funktionalität hinbekommen. Warum soll ich die also nicht Fragen dürfen?




    Ich geh mal davon aus, das nem Profi zu meiner obigen Aufgabenstellung auf anhieb 3 Lösungen einfallen.

    Wer ne einfache funktioniernde Lösung möchte, sollte sich an seine Werkstatt wenden und irgendwo im Sichtfeld ne Anzeige installieren lassen. Aber das kostet dann auch


    Eine echte >zusätzliche< (analoge) Öltemperaturmessleitung halte ich für ausgemachten Schwachsinn, da der Messwert ja offenbar schon onboard erhoben wird. Schöne Abwimmelantwort. :thumbdown: Geiz ist Geil war btw noch garnicht Thema. Scangauge 2, BT-Dongle und Handy usw. sind einfach funktionsmäßig viel zu aufgeblasen (und hässlich). 3 LEDs (oder eine mit verschiedenen Farben) reicht für die Aufgabe völlig und lässt sich obendrein auch noch gut Plazieren (z.B. unterhalb der Uhr im - soweiso zu kleinen - Handyfach).


    Vllt gibt es ja auch schon einen Baustein der das kann was ich will. Dann wäre ich für einen Tip sehr Dankbar. Google hilft da leider nicht.
    https://www.google.de/webhp?so…0und%20anzeigen%20einfach



    :wacko:

  • Genau da liegt aber der Punkt ... ne individuelle Lösung ist meist auch individuell hergestellt (meist von dem Individuum, was es haben möchte :D )


    Ich wollte dich mit meiner Antwort auch nich abwimmeln, sondern nur drauf hinweisen, dass es fertige, funktionierende Lösungen gibt. Ob sie gefallen, praktisch sind oder nicht hab ich da gar nich erwähnt.


    Der Punkt ist aber folgender: Ob man nun ein Display oder eine Anzahl LEDs ansteuern möchte ist grundlegend egal, denn man benötigt 'etwas' womit man sie ansteuert und was von woanders Daten abfragen kann.
    Und das is meiner Meinung nach auch das Schwierigste dran, die Programmierung ...

  • Würdet ihr den Quellcode offenlegen? So ein ganz kurzes Howto plus Quellcode würde den meisten reichen denke ich mal.

  • Oh mann, hier gibts ja wirklich viel Interesse dazu. Ich bin momentan an nem ziemlich änlichen Projekt am basteln, allerdings hab ich ein OBD2-Kabel (ca. 60€ inkl. Versand und Einfuhrsteuer) von arduinodev.com verwendet anstatt dem Bluetoothadapterzeug wie der TE. Ist natürlich einiges teurer, aber hat meiner Meinung nach viele Vorteile.
    Man kann Strom direkt vom OBD2 Port nehmen, schnellere Abfrage, kein billig-Adapter der jederzeit von jedem in ein paar Meter Umkreis ausgelesen werden kann, kein Bluetooth gefrickel.
    Mit Arduino und Display kommt man so auf etwa 80€. In dem arduinodev.com Shop gibts sogar genau das als Setzu bestellen.
    Das ganze 'fertig' zu verkaufen macht wenig Sinn denke ich. Die paar Kabel zusammenstecken und fertige Software auf den Arduino laden wird jeder hinbekommen, ansonsten kann ich hier auch nochmal ein kleines Tutorial schreiben. Das hinterher anstelle der Uhr einzubauen ist da meiner Meinung nach die größere Frickelei.
    Das ganze liegt jetzt schon wieder ein bisschen bei mir rum, aber ein paar der gewünschten Features (wie ein 0-100 Timer) find ich richtig interessant. Werd mich nächste Woche mal drannsetzen, da sollte ich etwas Zeit dafür haben. Quellcode offenlegen ist für mich kein Problem.

  • Hallo,

    Werd mich nächste Woche mal drannsetzen, da sollte ich etwas Zeit dafür haben. Quellcode offenlegen ist für mich kein Problem.

    mann das ist ein klasse Link! Mit dem Tutorial von dir (ich hoffe du findest dafür Zeit) könnte ich es auch vielleicht
    schaffen, wenn nicht dann weiß ich wer das Know How dafür hat :thumbup:
    Super Danke,
    LG

  • Das verlinkte Set sieht sehr interessant aus. Allerdigs würde ich die Frickelei mir der Uhr sein lassen und das ganze lieber in ein Case packen und irgendwo gut platzieren.
    Leider gibt der Shop keine Gehäuse für das Set her. Vorschläge?

  • Das verlinkte Set sieht sehr interessant aus. Allerdigs würde ich die Frickelei mir der Uhr sein lassen und das ganze lieber in ein Case packen und irgendwo gut platzieren.
    Leider gibt der Shop keine Gehäuse für das Set her. Vorschläge?


    Das habe ich mir auch gedacht. Lieber nicht statt der Uhr sondern z.B. dadrunter im Handy-Fach. Man braucht auch kein komplettes Gehäuse sondern nur vorn eine Blende :)

  • und darin diesen Balken:


    http://www.miniinthebox.com/de…lkenanzeige_p2850064.html


    Gehäuse/Blende wird selber gebaut.


    Das Fach unter der Uhr hat ne leider nicht völlig rechteckige form. Ist die gummiauflage raus lässt es sich vereinfacht mit 67mm Breite, 32mm Höhe und 71mm Tief beschreiben.


    Damit könnte DIESES Display reinpassen.


    und noch mehr Displays: http://www.adafruit.com/categories/98

  • Also die Handyablage (die für fast alles eigentlich zu klein und nicht tief genug ist... wäre prädestiniert für eine unaufällige Anzeige.


    Dafür sollte man es möglichst einfach ablesen können bei der Position da unten...die Blickwinkelstabilität der Anzeige wäre da auch eine Überlegung Wert.



    Man müsste vermutlich die gesamte Mitteleinheit ausbauen um da hinten ranzukommen, sinnvoll ein Loch zu schaffen und das Kabel vom ODBII unter der Seitenverkleidung hinzuführen. Löten und sonstige Elektrikarbeiten an bestehenden Teilen würde entfallen. Es wurde glaube ich ja bereits ein Video verlinkt, wie man die Einheit ausbaut (war im Video für den LED Tausch)


    Testen ist bei diesen Teilen egal wie vor dem festen Einbau sinnvoll... Dann weiß man ob mans braucht oder z.B. hier das Set im Verkaufen Forum reinsetzt ;)


    Der 3d Drucker wäre dann potentiell für die Herstellung der Blende geeignet

  • Der Arduino Nano ist 53x19x12mm groß. Sollte also gute reinpassen. Das Display ist inkl Platine 32mm hoch, wenn ich mich nicht irre. Das könnte also genau passen. Ist dann aber evtl schlecht lesbar.
    Das Fach zu benutzen ansich ist glaube ich eine gute Idee, das taugt sonst eh zu nichts. Aber das Display müsste an evtl etwas anwinkeln.

  • Es gibt zur Not ja noch OBD2 Verlängerungskabel mit nem abgewinkelten Stecker.


    Zum Thema Versanddauer:


    Zitat

    The delivery time for International Air Parcel is 5-15 business days depending on geographic zones. Shipment will be delivered by local postal service. A tracking number will be provided for limited tracking.


    The handling time for a payment cleared order is normally 1-3 business day (Mon-Fri). Orders placed before 5:00PM AEST (UTC+10) will be shipped on the next 1-2 business day. Orders placed afterwards in the day will be shipped on the next 2-3 business day.

  • Was mich gerade beim Displaysuchen hart nervt: PCB-Abmessungen sind scheinbar was total exotisches. Große Rüge an alle Elektro-Guys! :thumbdown:


    Elektronik bestellt und Einbaukonzept erarbeitet. Ich ruder auch zurück: Bei voller Programmierbarkeit sind paar Extrafunktionen schon reizvoll^^ Öltemp kommt trotzdem prominent nach vorn^^

  • Ich seh grad dass hier ein paar schon das Kit direkt kaufen, ich muss da noch mal schnell warnen:
    1. Das Kit ist warscheinlich (habs nicht getestet) nicht zu dem Code aus dem US Forum kompatibel
    2. Der Adapter spricht mit dem Arduino über den seriellen Port... deshalb muss man den Adapter vom Arduino trennen bevor man ihn wieder per USB programmieren kann (blöd wenn er fest eingebaut ist)
    3. Der Arduino wird dauerhaft vom OBD-Port mit Strom versorgt, auch wenn das Auto ausgeschaltet ist

  • So, ich hab das Freematics Kit gerade vom Zoll abgeholt. Am Wochenende dann mal gucken was geht

    Mein Freematics Kit ist auch Anfang der Woche gekommen.


    Das OLED bring ich leider nicht zum laufen (kauptt, oder ich checks einfach nicht).
    Habs jetzt temporär mit nem anderen LCD probiert, da bekomme ich Daten vom OBD-Stecker auch angezeigt. Ich denke sogar die Öltemperatur ;)


    Allerdings ist der Freematics-OBD-Stecker finde ich nicht optimal:

    • Der Stecker ist wohl dauer-an, d.h. den müsste man noch umbasteln, damit nicht immer den Strom vom OBD zieht, sondern bspw. an nem Zündungs-Plus hängt.
    • Der Stecker ist relativ groß, d.h. ich werd wohl noch die obd-buchse irgendwie verlegen/winkel ändern, damit das nicht in den Fußraum steht.


    Werd mich am Wochenende auch mal dransetzen da weiterzumachen. Falls du irgendwo hängst sag bescheid, vielleicht kann ich helfen. Allerdings bin ich auch noch ziemlicher Arduino-Noob (mein Arduino ist ne Woche vor dem Freematics gekommen, und ich war schon stolz dass ich ne LED steuern konnte ;)

  • Ich bin da auch nicht erfahrener als du.
    Das mit der Steckergröße war klar, dass die unpassend ist für den Fußraum. Stromversorgung hatte auch schon jemand geschrieben. Ich hätte überlegt ob man den OBD Port ins Handschufach umleitet und dann auch Strom von der 12V Steckdose dort bezieht.
    Ich würde dann evtl das Displaykabel seitlich ausm Handschuhfach rausführen und an meinen Brodit Handyhalterung schrauben. Das ist zumindest meine erste Idee. Mal sehen.

  • Ich bin noch bischen skeptisch, die Buchse so komplett zu verlegen, denn die braucht ja meines Wissens auch der TÜV um Abgaswerte auszulesen.
    Zudem hab ich irgendwo (ich glaube hier im Forum, finde den Link aber nicht) gelesen, dass man genaugenommen gar keine Geräte da anstecken dürfte.


    Deshalb hab ich bischen bedenken, wenn die Buchse wo anders ist, wird der TÜV-Prüfer vlt nervige Fragen stellen.


    Zum Strom: Ich denke, man könnte PIN 16 vom Adapter einfach auf ein Zündungsplus umleiten, siehe Diagramm unter http://theksmith.com/software/…le-bus-cheap-easy-part-1/


    Einbauen will ich das eigentlich dahin wo die Uhr ist, eventuell aber auch neben den Startknopf, da ist ja aktuell eh sinnlos Platz.


    Ich finds spannend, mal was ganz neues :)