Fahrbericht Lexus RC-F

  • Hallo Liebe Gemeinde


    Ich hatte am Samstag das vergnügen für 2 Stunden den Lexus RC_F zu testen und ich muss sagen einfach der Hammer pure Kraft.Ich hatte die komplett Ausstattung für rund 90000€ die Farbe ist recht Gewöhnungs Bedürftig aber naja zum testen war mir das egal. Leider spielte das Wetter nicht mit so das man den Wagen lieber nicht so hart rannahm.
    5 Liter Maschine V8 477PS 530 NM vorweg Verbrauch 15,4 Liter auf 100KM.Der Lexus ist als 4 Sitzer nicht zu gebrauchen genause wie beim GT kein Platz hinten.Sehr gut verarbeitet halt Lexus typisch geiler Sound im Inneren und geiler Sound vom Wagen.Hat Kraft ohne Ende spurtet ohne zu mucken auf 270KM/h ein kleines Rennen mit einem Audi S6 war auch noch von der Partie der Fahrer hatte nicht schlecht gestaunt und hat Daumen hoch gemacht wo ich ihn überholt hatte.Fahrverhalten sehr gut beherschbar dank Diff und den anderen üblichen Helferlein.Man sollte halt nicht alles ausschalten dann ist er sehr unruhig und man brauch schon mal ein wenig Platz links und Rechts.


    Ich und meine Frau hatten einen riesen Spaß und hoffe das ich nochmalin den Genuss des Wagens im Mai bekomme.Meiner muss zur Insspektion und man brauch ja einen um nach Hause zu kommen Grins. Leider sind nicht alle Fotos was geworden Schade aber das fahren war wichter und hat richtig Gaudi gemacht.


    Gruß Andre






  • Na, Andre, da scheinst Du ja etwas Spaß gehabt zu haben.


    Der Lexus RC-F ist natürlich preislich eine etwas andere Liga.


    Läuft er denn bei 270 stabil geradeaus ?
    Schließlich konntest Du bei dem Tempo nur einhändig lenken, eine Hand musste ja den Aufkleber auf dem Lenkrad abdecken ... :whistling:

  • Optisch ist der Wagen super, aber leider viel zu schwer geraten. Schade, dass man auf der einen Seite nen leichten GT86 mit zuwenig PS baut, um dann einen übermotorisierten Wagen zu schwer zu machen. Der Wagen hat schon von mehreren internationalen Testern schlechte Kritiken bekommen. Und in der Regel war das Gewicht dran Schuld.

  • Ja das Gewicht merkt man schon ist halt auch mächtig gedämmt und der ganze Schnick Schnack wiegt dann auch,halt Lexus typisch für schnelle Kurven ist es nur bedingt sehr gut da bleib ich doch beim GT.Die 270 km/h waren nur kurz hab da denn Aufkleber mal kurz ignoriert ja und er läuft gerade aus.
    Ja ich hatte da mal kurz die Augen zu da hatte ich die Musik Anlage getestet und musste mal in mich gehen das Linke Auge war aber wachsam.
    Eine Gemeinsamkeit hat der lexus mit unserem GT die Motorhaube wackelt ab 200Km/h auch wie verrückt.Das Innen Leben muss man halt mögen.


    Vielleicht sieht das Cabrio was kommen soll dann auch ein wenig hübscher aus und vielleicht auch etwas abgespeckter und vom Motor her wird's dann wohl eine Hybrid Variante geben.Auf jeden Fall bleibe ich meinem GT Treu.


    Waren halt 2 Stunden Spaß und zum Abschluss gabs halt noch was zum Essen und Trinken.


    Gruß Andre

  • Ich weiss gar nicht was du hast? Die Farbe ist der Wahnsinn! So muss ein extrovertierter Wagen aussehen. Also mir gefällts seeeehr!

    Zitat

    "If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

  • Vielleicht sieht das Cabrio was kommen soll dann auch ein wenig hübscher aus und vielleicht auch etwas abgespeckter und vom Motor her wird's dann wohl eine Hybrid Variante geben.Auf jeden Fall bleibe ich meinem GT Treu.


    Das wären dann wohl gleich 2 Überraschungen. Cabrio imo immer hässlicher (bei Lexus) und schwerer (fast alle Marken).

  • Was immer alle mit dem Gewicht rum mosern. Nissan GTR 2009 hatte 485 PS und wog 1815 Kilogramm. Nordschleife genauso schnell wie ein Lexus LFA. Also am Gewicht liegt es nicht das er überall von allen Testfahrern zerrissen wird.

  • Was immer alle mit dem Gewicht rum mosern. Nissan GTR 2009 hatte 485 PS und wog 1815 Kilogramm. Nordschleife genauso schnell wie ein Lexus LFA. Also am Gewicht liegt es nicht das er überall von allen Testfahrern zerrissen wird.


    Der hat aber auch Allrad-Antrieb. Trotzdem ist der auch zu schwer. Das Gewicht lässt sich immer mit breiten Reifen und größeren Bremsen etc. kaschieren. Nur was nützt es, wenn ein Fahrzeug auf eine Runde schnell ist, aber alle paar Meter nen neuen Satz Reifen (und wir reden hier nicht von unseren kleinen 215ern sondern eher 325er) oder Bremsen braucht?
    Natürlich können sich Leute, die sich einen RCF leisten können, das leisten. Aber nicht jeder hat Bock, sinnlos Geld rauszubratzen, wenn die gute Lösung wäre, einen leichten Wagen zu kontruieren, an dem alles ne Nummer kleiner dimensioniert ist.


    Die sollen endlich den GT86 in ner stärkeren Version bringen. Das der teurer wird, ist klar. Meinetwegen sollen sie auch nen Lexus-Nameplate drauf machen, wenn sie meinen, für nen Toyota isser zu teuer.

  • Man sollte hier mal klar unterscheiden für welchen Zweck ein Auto gebaut wurde.
    Die eierlegende Wollmilchsau mit 7 Sitzplätzen, 1000Liter Stauraum, einem Verbrauch von 3l bei 900PS gibts halt nicht.
    Darum ist es auch sehr unsinnig den RC-F mit dem GT zu vergleichen. Da sind Welten dazwischen weil beide für einen völlig anderen zweck konstruiert wurden.


    Der RC-F ist als direkter Konkurrenz von BMW M4, Audi RS5, and Mercedes-Benz C63 AMG gebaut worden.
    Das sind alles klar Autobahnworrier mit viel Luxus. Der GT dagegen ist ein Kurvenwiesel mit ausreichender Leistung wenn er dann nicht auf der AB sondern
    in dem Gebiet bewegt wird, für den er gebaut wurde. Klar muss sich der GT86 auf der Autobahn mit diversen TDis herumschlagen und genausowenig wird man mit dem Serien RC-F auf einer Rennstrecke glücklich.
    Beide Autos sprechen zudem ganz unterschiedliche Käuferschichten an.


    Zum RC-F:
    In anderen Ländern wird er auch mit verschiedenen Motorisierungen angeboten, dann nur als RC, ohne das F: 3.5 L 2GR-FSE V6 (RC 350), 2.5 L 2AR-FSE I4 (RC 300h), 5.0 L 2UR-GSE V8 (RC F)
    325er Reifen sind auch Quark, der RC-F fährt Serie: 19x9, 255/35R19 vorne und 19x10, 275/35R19 hinten.


    Wie sagte mein alter Lehrmeister so schön: Für jede Arbeit das richtige Werkzeug. So ist es auch beim RC-F und dem GT86

    GT86 Aeronaut, Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara, Navi, Eibach, JBL, Rückfahrsensoren, Valenti CR/CR, Valenti Rückfahrlicht, pearlwhite OZ Crono 215 35 19, Miltek ab Kat, TRD Sound Changer, K&N, 86er Ghost Shadow Lights, 86er Edelstahl Einstiegsleisten, P3 Cars Vent Gauge
    Toyota Supra Anything else is just transportation...

  • ...Die eierlegende Wollmilchsau mit 7 Sitzplätzen, 1000Liter Stauraum, einem Verbrauch von 3l bei 900PS gibts halt nicht...


    Wir sind aber auf dem Weg dorthin ^^ http://my.teslamotors.com/de_DE/models/design


    Hat 7 Sitzplätze, einen Verbrauch von deutlich unter 3 Litern :P und gute 700PS ... ok an dem Stauraum scheitert es noch

    [color=#999999]Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
    Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights


  • Es liegen also Welten zwischen 2 Coupes von Toyota? Dass der RC ne Nummer höher ist, bestreite ich ja nicht, aber man kann schon mal die beiden einzigen Coupes von weltgrößten Hersteller vergleichen. Von einer eierlegenden Wollmilchsau hab ich nie gesprochen, insbesondere hat niemand die Platzverhältnisse/Verbrauch moniert. Toyota würde sich keinen Zacken aus der Krone brechen, einen stärkeren GT86 zu bauen. Der könnte dann auch den Vergleich mit dem M4 suchen. Den packt der RCF auch mit knapp 500 PS nicht. Und der Grund dafür ist automobile Adipositas. Gilt für die komplette RC-Baureihe. 300kg weniger (also auf Niveau der Konkurrenz) und ich hätte ernsthaft in Erwägung gezogen, den RC zu kaufen.


    Das mit den unterschiedlichen Käuferschichten ist auch so eine Sache. Meinst du wirklich, dass der RCF-Käufer nur geradeaus auf der Autobahn fahren möchte oder mit nem teuren Wagen vor der Eisdiele rumstehen will (oder ein M4, S5 oder sonstwas-Fahrer). Da sind genügend dabei, die damit auch auf die Strecke gehen. Und bei nem 80000€-Wagen wollen die wenigsten Kompromisse machen. Mag ja sein, dass sich einige grau-melierte Best-Ager finden, die den Wagen aus welchen Gründen auch immer kaufen - wegen der Fahrleistungen kann man aber getrost zu Konkurrenz wechseln.

  • Ich versteh sxe schon. Es gibt eigentlich nur noch Purismus oder Völlerei im KfZ Bereich. Entweder eine Elise oder ein >1,8t M Modell. Und je dicker der Hobel, desto dicker müssen Felgen, Gummis und damit auch Radhäuser usw werden. So wäre mir ein aktueller M4 auch echt lieber als der E92. Klar hätte ich lieber V8 Sound, aber bis zu 300kg weniger finde ich wichtiger.


    Wieso gibs kein Racer unter 1,4t mit +230ps? Cayman Basis dürfte da liegen aber über solche Autos brauch ich als dt. Durchschnitt nicht nachdenken.

    Zitat

    "If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

    Einmal editiert, zuletzt von McDux ()

  • Auf mich als M-Fahrer wirken einige Aussagen dieses Threads wie ein rotes Tuch :)
    Zum Einen muss man richtig stellen, dass der M4 nicht leichter ist als der M392, zumindest nicht nennenswert. Das wurde in einigen Tests bereits bestätigt. Kürzlich habe ich irgendwo gelesen, dass der M4 mit DKG und ein bisschen Extras mit 16XX kg gewogen wurde...
    Zum Anderen, so ziemlich jeder Stock-M3 wird einen Stock-Toyobaru in Grund und Boden fahren, das gleiche fahrerische Talent vorausgesetzt. Und das nicht nur auf der Autobahn, sondern sowohl auf der Landstraße als auch auf der Rennstrecke. Dass der Toyobaru ein Kurvenräuber ist, heißt nicht automatisch, dass ein M3/4 langsam(er) ums Eck geht. Man darf die im Allgemeinen gute Abstimmung und die deutliche Mehrleistung nicht vernachlässigen. Von daher die M-Modelle als reine Geradeaus-Geschosse abzutun, ist in meinen Augen nicht ganz richtig und könnte vllt. auf die fehlende Erfahrung mit den Autos zurückgeführt werden? ?( Wobei der M5 schon so ein Autobahn-Geschoss ist, aber auch der geht trotz seiner 2t recht flott ums Eck ;) Was in diesem Zusammenhang natürlich stimmt, ist, dass das deutliche Mehrgewicht natürlich deutlich höheren Verschleiß bedeutet.
    Von daher sollte man trotz Markenbrille schon realistisch bleiben, der Toyobaru ist ein günstiger, flinker, unheimlich spaßiger Wagen... Aber außergewöhnlich schnell ist er leider nicht... Vor allem wenn er im gleichen Kontext mit M, RS oder AMG erwähnt wird...


    P.S. ich weiß, dass es ein GT86-Forum ist, konnte mir den Kommentar aber nicht verkneifen ;) Peace :thumbsup:

  • Gewichtstechnisch bin ich nur nach den ersten Googletreffer gegangen. Wenns nicht stimmt, sorry.
    Mir gings ehrlich gesagt eher darum das ich diesen Gewichtszuwachs nicht verstehe. Beim GT muss man ja an Ausstattung auf nichts (relevantes) verzichten. Xenon, Navi, Klima usw. alles drin. Ein schönes Soundsystem und ein etwas modernes Navi wäre schön aber sonst...? Heisst also man bekomm auch mit unter 1,4t alles an Ausstattung. Wenn der GT dann noch 20-70PS mehr hätte wurde er ja immer noch nicht die 1,4t knacken. Wieso baut sowas denn niemand mehr?


    Nicht falsch verstehen, gerade der M4 ist ein absolut heisses Geschoss und rangiert in meiner "Haben will" Liste gaaanz weit oben ;)

    Zitat

    "If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

  • Gewichtstechnisch bin ich nur nach den ersten Googletreffer gegangen. Wenns nicht stimmt, sorry.
    Mir gings ehrlich gesagt eher darum das ich diesen Gewichtszuwachs nicht verstehe. Beim GT muss man ja an Ausstattung auf nichts (relevantes) verzichten. Xenon, Navi, Klima usw. alles drin. Ein schönes Soundsystem und ein etwas modernes Navi wäre schön aber sonst...? Heisst also man bekomm auch mit unter 1,4t alles an Ausstattung. Wenn der GT dann noch 20-70PS mehr hätte wurde er ja immer noch nicht die 1,4t knacken. Wieso baut sowas denn niemand mehr?


    Nicht falsch verstehen, gerade der M4 ist ein absolut heisses Geschoss und rangiert in meiner "Haben will" Liste gaaanz weit oben ;)


    Grundsätzlich bin ich voll bei dir, es muss doch irgendwie möglich sein, ein vernünftig ausgestattetes, leichtes und halbwegs leistungsstarkes Auto zu einem vernünftigen Preis zu bauen... Der Toyobaru geht schon mal in die richtige Richtung, aber die Absatzzahlen sprechen eine klare Sprache, oder? Und der Toyobaru ist ziemlich puristisch ausgestattet im Vergleich zu den deutschen Premium-Herstellern... angefangen bei dem ganzen Infortainment-Kram über die schwere HW (so ein V8 wiegt halt wesentlich mehr als ein 2l-Boxer'chen) bis zur Luxus-Innenaustattung... Und solche Autos verkaufen sich anscheinend wesentlich besser, und das zu einem deutlich höheren Preis, vermutlich auch mit höheren Margen :) Warum sollen denn die Hersteller, die wirtschaftlich agierende Unternehmen sind, von diesem Weg abkehren? ?( Ich glaube, um es ein paar "Verrückten" recht zu machen, ist es denen dann doch zu wenig...

  • Vielleicht ist ja der kommende M2 die eierlegende Vollmilchsau. Gewicht unter 1500 Kilo, genug Power und eine Rückbank für den Alltag. Bin im 235er hinten probegesessen und der hat deutlich mehr Platz als der Toyobaru. Vom M4 möchte Ich da gar nicht reden, der stellt für mich die perfekte Familienkutsche dar.


    Der 2er ist halt kein Tiefflieger mit 1420 mm Höhe...

  • ahoi ,


    also der M235i ist sicher ne richtig lustige Kutsche , (hätt ich auch gern in der Garage)
    allerdings bewegt er sich doch deutlich über dem Gewicht (Preis) des Toyobarus .


    der M4 ist sicher ne Hausnummer für sportlich ambitionierte Fahrer .....
    liegt aber im Preis ein "wenig" höher als der Toyobaru .....


    nebenbei erwähnt (wenn ich recht ich recht informiert bin) ,die Sperre
    muss man beim M235 (optional) ordern .... für ca 2,5k euronen ...
    und die haben wir eh schon im GT ab Werk ;)


    gruß


    wom


    @ borch


    es wird und gab immer Leutz , die solche "Spaßautos" mögen und auch kaufen ,
    allerdings ist das eine begrentzte Zahl von "verrückten" (so wie wir) ...
    somit hast du sicher Recht was den (Absatz-Markt) angeht ,


    und es wird immer auch Leutz geben die es einfach nicht verstehen ....


    "Auto Fahren" und "Auto fahren" sind halt 2 verschiedene Sachen


    so what ....


    gruß


    wom

  • Von daher sollte man trotz Markenbrille schon realistisch bleiben, der Toyobaru ist ein günstiger, flinker, unheimlich spaßiger Wagen... Aber außergewöhnlich schnell ist er leider nicht... Vor allem wenn er im gleichen Kontext mit M, RS oder AMG erwähnt wird...


    Matürlich sind diese Kisten eventuell schneller, aber sie haben auch einige mehr an Leistung teilweise das Doppelte. Das erkauft man sich dann durch höheres Gewicht und den Nachteilen die oben bereits genannt wurden.
    Es kommt halt auf die Strecke an. Wenn man die Leistung nicht ausfahren kann,weil die Strecke nur engeKurven hat, nützen auch 1000 PS nix, sondern dann spielen andere Dinge eine größere Rolle.
    Ein gutes Beispiel auf YouTube. Der Juke GTR gegen Lambo, Ferrari und Co. Natürluich haben die dort in dem Video keine Schnitte weil es ein langsamer Kurs ist: https://www.youtube.com/watch?v=0SEiWS_-THE
    Darum eben sage ich ja jedes Auto wurde zu einem Zweck gebaut. Das hat nichts mit Markenbrille zu tun.
    Es gibt Kurvenräuber mit geringem Gewicht und PS-Monster mit relativ hohem Gewicht. Nicht umsonst bietet BMW eine ganze Palette M Modelle an.

    GT86 Aeronaut, Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara, Navi, Eibach, JBL, Rückfahrsensoren, Valenti CR/CR, Valenti Rückfahrlicht, pearlwhite OZ Crono 215 35 19, Miltek ab Kat, TRD Sound Changer, K&N, 86er Ghost Shadow Lights, 86er Edelstahl Einstiegsleisten, P3 Cars Vent Gauge
    Toyota Supra Anything else is just transportation...

  • Aber das ist auch so ein typischer Autobahnraser... nur nicht von deutschen Motorenwerken.


    Zuletzt verrissen von Clarkson.

    Verrissen wurde der im Vergleich zum M4 von einigen Leuten. Gelobt wurde allerdings das tolle Torque Vectoring Diff und der Klang.


    Hier war der Vergleich aber ziemlich eindeutig: [video]

    [/video]


    Mir gefällt der IS-F deutlich besser.

  • ... Aber außergewöhnlich schnell ist er leider nicht...


    Das ist hier doch jedem bekannt.
    Für (sehr) schnelle Landstraßenritte weit jenseits der legalen Geschwindigkeitsbereiche reicht das Gesamtpaket aber zum Glück.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Darum eben sage ich ja jedes Auto wurde zu einem Zweck gebaut. Das hat nichts mit Markenbrille zu tun.
    Es gibt Kurvenräuber mit geringem Gewicht und PS-Monster mit relativ hohem Gewicht. Nicht umsonst bietet BMW eine ganze Palette M Modelle an.


    Nur dass die nach deiner Definition so genannten Autobahn-Warrior wie der M3/4 so ziemlich alles besser können als der Toyobaru, inkl. Kurvenjagen ;) Trotz 300-400 kg Mehrgewicht... Wäre auch schlimm, wenn das beim 3-fachen Preis und mehr als doppelter Leistung anders wäre...
    Daher relativiert sich das mit dem jeweiligen Einsatzzweck recht schnell... Wenn du in deinem Vergleich jedoch den M5/6 statt M3/4 erwähnt hättest, wären wir eher einer Meinung ;)


  • Das ist hier doch jedem bekannt.
    Für (sehr) schnelle Landstraßenritte weit jenseits der legalen Geschwindigkeitsbereiche reicht das Gesamtpaket aber zum Glück.


    Das bezweifle ich ja gar nicht... Hatte auch selbst die Gelegenheit, mich davon zu überzeugen :) Und dass der Wagen verdammt viel Spaß macht, steht ja auch nicht zur Diskussion... :thumbsup:
    Nur, wie gesagt, wenn z.B. der M3 als reines Autobahn-Geschoss dargestellt wird, während der Toyobaru der ultimative Kurvenräuber sein soll, damit kann ich dann irgendwie doch nicht mitgehen...

  • Nur dass die nach deiner Definition so genannten Autobahn-Warrior wie der M3/4 so ziemlich alles besser können als der Toyobaru, inkl. Kurvenjagen ;) Trotz 300-400 kg Mehrgewicht... Wäre auch schlimm, wenn das beim 3-fachen Preis und mehr als doppelter Leistung anders wäre...
    Daher relativiert sich das mit dem jeweiligen Einsatzzweck recht schnell... Wenn du in deinem Vergleich jedoch den M5/6 statt M3/4 erwähnt hättest, wären wir eher einer Meinung ;)


    Der kann eben nicht ziemlich alles besser. Er beschleunigt besser und hat ne höhere Vmax, in der Kurve/Handling ist er sicher nicht besser als der Toyobaru. Nur weil irgendein Name drauf steht, lässt sich die Physik nicht überlisten. Was glaubst du, was so ein M3 auf 215er Benzinsparreifen in der Kurve macht? Oder beim Anfahren?


  • Der kann eben nicht ziemlich alles besser. Er beschleunigt besser und hat ne höhere Vmax, in der Kurve/Handling ist er sicher nicht besser als der Toyobaru. Nur weil irgendein Name drauf steht, lässt sich die Physik nicht überlisten. Was glaubst du, was so ein M3 auf 215er Benzinsparreifen in der Kurve macht? Oder beim Anfahren?


    Äähm, so wie der M3 aus dem Werk kommt, ist er eben besser bzw. auch schneller in der Kurve... Das Argument mit 215er Reifen ist lächerlich, sorry. Es geht hier um das Gesamtpaket, und da ist der M3 dem Toyobaru in jeder Hinsicht überlegen. Sorry, wer das nicht sehen will, dem kann ich auch nicht helfen 8|