Seeumrundung in McPomm/Schleswig-Holstein abseits der Touristenpfade

  • 1. Start / Ziel: Zarrentin in McPomm


    2. Länge / Dauer: 42 km / ca. 1 h


    3. Route: Google Maps https://goo.gl/maps/3DG86


    4. Routencharakter:
    Die Route führt einmal komplett um den Schaalsee :) . Tiefster See Norddeutschlands. Heute UNESCO Biosphärenreservat und ehemaliges Zonenrandgebiet. Die Strecke ist daher relativ wenig befahren und teilweise überraschend hügelig :D . Haarnadelkurven o.ä. fehlen natürlich komplett. Die Straßen sind fast durchgängig sehr eng und einspurig ausgelegt. Qualität des Fahrbahnbelags schwankt. Abschnittsweise auch als Alleen angelegt. Der Schwerpunkt liegt eher auf der landschaftlichen Attraktion des Sees. Wer Thrill braucht, hat dennoch genügend unübersichtliche und enge Abschnitte, die eigentlich ein natürliches Speed Limit bieten (würden). Bietet sich vor allem für alle aus den Großräumen Hamburg und Lübeck an. Für weiter weg lohnt die Anfahrt wohl weniger.


    5. POI:
    Die wichtigsten in Google Maps gesetzt. Der Infoladen in Zarrentin http://www.schaalsee-info.de/ ist nur ein möglicher Startpunkt, aber ganz nett, da er auch verschiedene regionale Essensspezialitäten bietet. Das Pahlhuus http://www.schaalsee.de/inhalt…eber_uns/das_pahlhuus.php in Zarrentin bildet den Abschluss des Rundkurses. Sehr interessante Ausstellung zur eiszeitlichen Genese des Schaalsees. Man kann einen „Time-Tunnel“ betreten. Eintritt umsonst :thumbsup: . Unterhalb des Pahlhuus gibt es noch einen Moorlehrpfad.


    6. Gastronomie / Baden / Aussicht:
    Der erste Halt, Gasthof am See, Familie Pusback http://www.restaurant-schaalsee.de/, bietet nebenan auch einen öffentlichen Strand mit Umkleidekabinen, Toiletten und kleiner Wasserrutsche :thumbup: . Bei gutem Wetter unbedingt Badeklamotten einpacken 8o . Nächster Halt, der Schaalseehof, hat guten, günstigen Kuchen und einen Aussichtturm (for free) mit schönem Weitblick über den nördlichen Schaalsee. Letzter Zwischenstopp ist das Bistro Seeblick (war mal Restaurant vor vielen Jahren). Dort gibt es so etwas wie eine Dachterrasse auf dem Pavillon (for free) mit ebenfalls gutem Weitblick über den östlichen Schaalsee. Essen ist tendenziell überteuert aber Qualität ok. Allerdings nichts für hungrige. Für Gourmets :P (keine Sternegastronomie!) kann ich eigentlich nur zwei Stopps empfehlen (an beiden fährt man auf der Tour fast vorbei): Restaurant Maräne in Großzecher oder Restaurant Brückenhaus http://www.brueckenhaus-am-schaalsee.de/ auf dem Damm zur Stintenburginsel in Lassahn, traumhaft idyllisch gelegen.


    7. Photos:




    8. Voraussetzungen:
    Eigentlich keine, nur die vielleicht, auch mit dem Auto mal anhalten, aussteigen und gucken zu wollen.


    Ist zwar nur eine knappe Stunde, aber ich hoffe trotzdem, dem einen oder anderen hier aus dem Forum gefällt die Route und sie ist neu :) . Zumindest eine echte Alternative zu den Seen bei Plön, Ratzeburg, Schwerin etc.


    Fragen, Anmerkungen oder Kritik zur Route gern jederzeit an mich. Wäre schön zu erfahren, ob jemandem die Route gefallen hat.


    Der Frühling naht. :love:

    "Mein GT fährt mehr als 210
    Schwupp, die Polizei hat's nicht geseh'n.
    Das macht Spaß, ich geb' Gas, ich geb' Gas." - Frei nach Markus

    6 Mal editiert, zuletzt von GTü40 ()