E85 Selbstversuch - nach 200 Kilometern am 10.02.abgeschlossen!

  • Heute E85 an der Oil Tankstelle Rödingsmarkt getankt.


    Literpreis 0,89 Cent.


    45 liter für 40 Euro.


    Die ersten Kilometer unruhiger Leerlauf, nach 40 Kilometer behutsamer Autobahn
    hat sich die Einspritzung langsam umgestellt.


    Die letzten Tage mit Superplus und Winterreifen 8 liter Duchschnittsverbrauch.


    Durch das E85 steigt der Durchnschnittverbrauch auf 10 Liter auf 100 Kilometer.


    Derzeitige Ersparnis zwischen Superplus und E85 von ungefähr 1, 50 Euro auf 100 Kilometer.


    Wie der GT bei niedrigen Temperaturen mit dem Kraftstoff anspringt und läuft bin ich mal gespannt...

  • Ich auch, also bitte unbedingt berichten! Im Sommer war's jedenfalls kein Problem bei meinem Selbstversuch.

    GT86 MT, EZ 07/2013, Inferno-Orange, 25/20 mm Eibach-Pro-Kit, Eibach-Spacer 40 mm, TRD Türversteifungen, "Megan Racing" Domstrebe vorne, "Laille Beatrush" Domstrebe hinten.

  • Wieviel Liter hast du getankt? 45L?
    Ich dachte immer 1/3, also 20L E85 auf 40L Super Plus wären ein guter Kompromiss.
    Wie der Zufall es will habe ich am Wochende auch mal 15L E85 reingepackt. :D
    Bis jetzt habe ich nichts gemerkt, habe aber auch nichts geloggt oder geprüft.

  • heute bei 5 Grad Plus nur 2-3 Aussetzer,
    dann lief er rund.


    Verbrauch weiterhin sehr vorsichtig gefahren 10 Liter reines E85 auf 100 Kilometer.


    Auto ist bis auf den geänderten Serien Auspuff OEM/Stock. Also auch kein Mapping.


    Kommt mir allerdings so vor als ob etwas Drehmoment bis 2.500 RPM abhanden gekommen ist.


    Zu mager laüft er nicht. Gurgelt tatsächlich 2 Liter mehr pro 100 Kilometer durch die Düsen.


    Bleibt spannend.


    Ist erstmal ein geiles Gefühl für 40 euro vollzutanken.


    Fühlt so herrlich verboten an.


    Die Reichweite sinkt aber auch um 100 Kilometer pro Tankfüllung.

  • Würdest du dir das E85 mappen lassen, würdest du auch eine deutliche Leistungssteigerung spüren.


    Kann ich nur empfehlen, im Sommer kann man keinen besseren Sprit fahren!


    Und deinem Portmonee wird es sicher auch gefallen, da hat man die Kosten für das Mapping schnell wieder raus.

  • hmm beim E10 gabs ne Welle der Entrüstung von wegen Ameisensäure, Dichtungen kaputt mit der Zeit usw.
    Tja und ihr testet nun Ethanol ohne Freigabe von Toyota? Finde ich mutig. Die Motorsteuerung kann mit Klopfen etc umgehen,
    aber was ist mit der Langzeitwirkung auf die Kraftstoffleitungen, Dichtungen, Kerzen, usw?
    Konnte dazu leider nur stark polarisierte Meinungen finden.

    GT86 Aeronaut, Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara, Navi, Eibach, JBL, Rückfahrsensoren, Valenti CR/CR, Valenti Rückfahrlicht, pearlwhite OZ Crono 215 35 19, Miltek ab Kat, TRD Sound Changer, K&N, 86er Ghost Shadow Lights, 86er Edelstahl Einstiegsleisten, P3 Cars Vent Gauge
    Toyota Supra Anything else is just transportation...

  • Mehrleistung bei gleichzeitiger Kostenersparnis.
    Klopfen ist mit E85 ebenfalls kein Thema mehr. Und die Verbrennungstemperatur ist geringer wenn Ethanol mitverbrannt wird.
    => man kann mit einem Mapping recht ordentlich was rausholen.

    Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

  • Mehrleistung bei gleichzeitiger Kostenersparnis.
    Klopfen ist mit E85 ebenfalls kein Thema mehr. Und die Verbrennungstemperatur ist geringer wenn Ethanol mitverbrannt wird.
    => man kann mit einem Mapping recht ordentlich was rausholen.


    Danke!
    Von wieviel Mehrleistung reden wir hier? Gibt es vorher - nachher Messungen? Weiß man, welche Auswirkungen das auf die Lebensdauer hat?
    Sorry, wenn die Fragen hier schon diskutiert wurden... Mich interessiert's wirklich. Ich frage mich halt nur, warum der Kraftstoff herstellerseitig nicht freigegeben ist, wenn er besser als SuperPlus sein soll...

  • wenn es um die Garantie geht habe ich die schon mit dem


    Ölwechsel auf Fuchs 0W20 letztes Jahr verloren.


    Die Jungs geben nur eine Empfehlung ab und keine Freigabe für dieses recht gute Öl.


    Wir haben ein modernes Auto das eine ganze Menge kann. Faszinierend.


    Und von mir werdet ihr wegen eines Triebwerkausfalles sicher kein Gejammer hören...


    Muss man der Typ für sein.

  • Gute Antwort Sperrdiff :thumbup:


    Aber Messungen, ob wirklich eine Mehrleistung nur durch Softwareumstellung und E85 möglich ist, habe ich noch nicht gesehen - von verlässlichen Quellen!


    Falke hat schon recht, wenn man sucht, findet man entweder Autohersteller-Angaben von wegen "gefährlich" oder man findet "mehr Leistung, weniger Verbrauch, toll für die Umwelt" von Ethanol-Vertreibern.

  • Wir hatten hier im Forum schon E85 Mappings. Da kamen so um die 235 PS zusammen mit den üblichen Änderungen (AGA, Ansaugung).
    Es gab auch schon Erfahrung mit Kompressor und E85. Das ging aber nicht so gut aus.
    Gibt noch einen anderen E85 Thread in dem es mehr Infos gibt.


    Hier gehts ja hauptsächlich um Versuche ohne angepasstes Mapping. Also ob unser lernfähiges Steuergerät sich darauf einstellt.
    Denn es ist hochinteressant Super Plus mit einem bestimmten Anteil E85 zu mischen wegen der oben genannten Vorteile.

    Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...


  • Danke!
    Von wieviel Mehrleistung reden wir hier? Gibt es vorher - nachher Messungen? Weiß man, welche Auswirkungen das auf die Lebensdauer hat?
    Sorry, wenn die Fragen hier schon diskutiert wurden... Mich interessiert's wirklich. Ich frage mich halt nur, warum der Kraftstoff herstellerseitig nicht freigegeben ist, wenn er besser als SuperPlus sein soll...


    E85 Mappings wurden hier im Forum schon mehrfach diskutiert deswegen kurz und knackig:15-20 % beim Sauger und 25-30 % bei Turbos.


    Aber: ohne Mapping (und Sensor wenn man es Alltagstauglich haben will) nicht empfehlenswert.

    Showroom
    MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

  • Was mich in diesem Zusammenhang interessieren würde... Warum macht man das überhaupt? ?(

    verdammt gute Frage Horch. Aber ich glaube das kann keiner Beantworten. Wahrscheinlich damit es in den Rubriken "Störungen/Defekte am FA 20" wieder etwas zu berichten gibt.

    Das ist eine super Beschreibung des ganzen.


    Fassen wir kurz zusammen, was ihr hier macht.
    Ich werds mal als Gespräch simulieren. Die eckigen Klammern sind die Erklärung.
    Ihr schüttet E85 in euer Auto und startet den Motor.
    - "Motor läuft"
    - Lambdasonde: "Wo kommt der ganze Sauerstoff her? Hey Steuergerät, mehr Sprit!" [Übriger Sauerstoff aus dem Ethanol]
    - Steuergerät: "Oh mein Freund die Lambdasonde sagt, dass das Gemisch zu mager ist, ich spritz mal mehr Benzin ein."
    - Lambdasonde: "Super, danke Steuergerät jetzt passt es" [Motor passt sich dem Gemisch an, läuft aber zu fett]
    - "Fahrer beschleunigt, alles bleibt beim oben Beschriebenen"


    - "Fahrer gibt Vollgas"
    - Steuergerät: "Hey Lambdasonde, wir fahren jetzt nach der MAP, du hast Sendepause"


    Aus dem Oben beschriebenen, ergibt sich jetzt, dass der Motor VIEL zu mager läuft und der Motor nicht mehr nachregelt.
    Die Verbrennungstemperaturen steigen extrem an.


    Wenn ihr das macht, kann es gut sein, dass ihr eure Kolben auf der Einlassseite zum Schmelzen bringt.


    edit: achja, erkennen kann man sowas an weißen Kerzen

  • Wieviel Liter hast du getankt? 45L?
    Ich dachte immer 1/3, also 20L E85 auf 40L Super Plus wären ein guter Kompromiss.
    Wie der Zufall es will habe ich am Wochende auch mal 15L E85 reingepackt. :D
    Bis jetzt habe ich nichts gemerkt, habe aber auch nichts geloggt oder geprüft.


    Nix geloggt, nix geprüft, nix gemerkt, aber hauptsache die Garantie flöten gehen lassen. :thumbsup:


    Edit: übrigens haben wir einen 50 L Tank. 1/3 Wären daher 16.7 L


    Hector ich verstehe dich nicht - einerseits behandelst du den Motor wie ein rohes Ei, und machst dir wegen jedem potentiellen Problem fast ins Hemd, gleichzeitig experimentierst du mit E85 rum und forderst das Schicksal heraus. Und wenn dir dann das Ding um die Ohren fliegt ist das Geheule gross, und es wird behauptet das Subaru Motoren nicht bauen kann und der FA20 eine Fehlkonstruktion sei.

    Showroom
    MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

    2 Mal editiert, zuletzt von Flasher ()

  • bitte versteht es nicht als angriff, aber eine frage an die leute mit e85 ohne mapping dafür:
    der te schreibt ersparnis von 1,5€ auf 100km => 150€ auf 10.000km. also zur frage, warum kauft man(n) ein auto mit 200 ps und versucht bei der energiequelle dafür zu sparen? aussen vor lasse ich mal die mehrleistung weil hier ja einige kein geeignetes mapping fahren...

  • Kann die Aufregung so jetz nicht wirklich verstehen.


    NAch 200 Kilometern ist die Motorkontrolleuchte angegegangen weil


    die Lambdasonde mit den Abgaswerten tatsächlich nichts anfangen kann.


    Damit ist der Selbstversuch auch offiziell beendet.


    Jetzt könnte man höchstens noch herausfinden ab welchem Mischungsverhältnis die


    Motorkontrolleuchte aus bleibt. Also ruhig Blut.


    Freut mich das so kontrovers diskutiert wird.

  • bitte versteht es nicht als angriff, aber eine frage an die leute mit e85 ohne mapping dafür:
    der te schreibt ersparnis von 1,5€ auf 100km => 150€ auf 10.000km. also zur frage, warum kauft man(n) ein auto mit 200 ps und versucht bei der energiequelle dafür zu sparen? aussen vor lasse ich mal die mehrleistung weil hier ja einige kein geeignetes mapping fahren...


    1. Weil wir Eier in der Hose haben.
    2. Und weil der Geruch von E85 beim Tanken einfach nur geil ist!


    :D :D :D


    Ich habe exakt einmal E85 im Verhältnis 3:2 zu Superbenzin getankt, weil hier im Forum behauptet wurde, die ECU erkenne dies. In der Tat tuhr der GT damit völlig problemlos und ging (gefühlt) geringfügig besser. Allerdings habe ich dann schnell wieder Abstand davon genommen, weil letztendlich keine Belege dafür erbracht wurden, inwieweit die ECU welche Mischung erkennt.

    GT86 MT, EZ 07/2013, Inferno-Orange, 25/20 mm Eibach-Pro-Kit, Eibach-Spacer 40 mm, TRD Türversteifungen, "Megan Racing" Domstrebe vorne, "Laille Beatrush" Domstrebe hinten.

  • Eins vielleicht noch.


    Bitte schert nicht alle User über einen Kamm.


    Sicher gibt es den einen oder anderen Unbedarften der etwas aus Unwissenheit macht.


    Dann gibt es aber auch die Schrauber , die echten Petrol Heads
    die sich mit Motorenkunde, Schweissen, Lackieren, Fahrwerken & Aerodynamik durchaus auskennen.



    Hier zähl ich mich durchaus zu.


    Schmerzt wenn die reinen User oder die mit gefährlichem Halbwissen die Anderen verurteilen.


    Von daher nicht zu sehr pauschalisieren bitte.

  • Der Test an sich wird ja nicht verteufelt Sperrdiff. Zumindest von mir nicht. Jedoch finde ich muss man schon etwas sogfältiger an die Sache rangehen und Messungen anstellen, sowie sich mal im klaren über die Brennraumtemp sein.


    Ich würde so vorgehen, und das ist sicher nicht der Weisheit letzter Schluss:
    Einmal SERIEN-GT, Super Plus, ohne AGA und nix gemacht -> Rolle
    Dann muss in meinen Augen unbedingt eine EGT-Anzeige Verbaut werden.
    Dann die EGT Werte bei diversen gestellten Fahrsituationen erfasst werden.
    Dann kann man das ganze noch mit Super Benzin machen. -> Werte erfassen.
    Dann kann man sich an E85 wagen und mit verschiedenen Mischungen die Messungen wiederholen.
    Zum Schluss dann bitte wieder auf die Rolle.
    Erst DANN habe ich Ergebnisse und weiß wie es um das Gemisch und Kosten/Nutzen steht.


    Von den negativen Eigenschaften auf Gummi, Leitungen Benzinpumpe und was weis sich noch alles haben wir aber noch immer keinerlei Ergebnisse.
    Selbst wenn das E85 Gemisch sauber ermittelt ist, kann keiner von uns die Verträglichkeit mit diversen Bauteilen beurteilen.


    Es kommt mir schon so vor als spielten hier ein paar mit dem Sicherungsbolzen einer Handgranate, denn wie man an Motorschäden der Kompressor / Turbo Modelle sieht, der FA20 verzeit nicht viel.
    Siehe meinen eigenen Motorschaden bei 28000km.

    GT86 Aeronaut, Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara, Navi, Eibach, JBL, Rückfahrsensoren, Valenti CR/CR, Valenti Rückfahrlicht, pearlwhite OZ Crono 215 35 19, Miltek ab Kat, TRD Sound Changer, K&N, 86er Ghost Shadow Lights, 86er Edelstahl Einstiegsleisten, P3 Cars Vent Gauge
    Toyota Supra Anything else is just transportation...

  • Also ich finds scho ganz schön *piep*, dass du das gemacht hast. Aber du sprengst ja nicht meinen Motor in die Luft. Ist ja deine Sache.


    Ich finde es dann nur schade, wenn dies dann unter anderem dazu führt, dass der Motor und das ganze Auto an Ansehen verliert.
    Wenn ihr aber natürlich zu einem Tuner fahrt und euch das Auto auf Ethanol "einstellen" lasst, ist dies etwas anderes. Da kommt halt dann nur noch das Problem, dass du dir nicht sicher sein kannst, dass die Leitungen und Dichtungen das Ethanol aushalten. Sollten sie es nicht kann es zu einem schönen Ethanolbrand kommen.


    Trotzdem finde ich dieses Kommentar ziemlich... für das was du gemacht hast.


    "... mit Motorenkunde... durchaus auskennen. Hier zähle ich mich durchaus zu."


    Du kannst auch um dein Kühlsystem zu reinigen, Diesel einfüllen und den Motor kurz laufen lassen. Aber zu Empfehlen ist das nicht.

  • Mir hat der Thread schon mal sehr geholfen... Sollte ich mich für den Kauf eines Toyobaru entscheiden, wird's sicherlich kein Gebrauchter werden, maximal ein Ausstellungsfahrzeug :thumbsup:

  • Wie gesagt, lasst es euch mappen und ruiniert euch den Motor bitte nicht.
    Der Motor ist auf E85 überhaupt nicht abgestimmt. Aber na gut ihr leistet Pioniersarbeit
    Ich hoffe ihr seid euch der Risiken und Nebenwirkungen bewusst :D



    Wenn es doch wenigstens Pionierarbeit wäre. Die Risiken und Nebenwirkungen sind doch hinlänglich bekannt. Ebenso die Vorteile bei einem dafür gemappten Motor. Ich halte diese Versuche für blödsinnige Befriedigung der eigenen Neugierde. Wie bei einem kleinen Kind, das nicht glaubt, dass die Herdplatte heiß ist. :cursing:

    Showroom
    MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

  • Das sehe ich so ähnlich. Vielleicht war mein Sarkasmus nicht so offensichtlich :D
    Ich setze mich seit etwas mehr als einem Jahr mit diesem Thema auseinander und bin zu dem Schluss gekommen, dass es ohne ein anpassen
    sicherlich keine Dauerlösung sein wird. Deswegen habe ich mich auch kurzerhand dazu entschlossen ein individuelles Mapping
    von MPS aufspielen zu lassen. Es läuft seit 16tkm rund und kontrolliere regelmäßig die Leitungen.
    Bisher habe ich keine Probleme, wobei ich mir schon vorstellen könnte, dass die Leitungen weniger schnell Spröde werden als das die benzinpumpe ihren Geist aufgibt.
    ABER das ist nur eine Vermutung meinerseits und kein Fakt (Bitte nicht als Halbwissen unterstellen!).