Reifen für die Rennstrecke

  • Der ist schon länger angekündigt und wurde in japan getestet auf dem Nissan GTR und erst letztens auf dem Nürburgring mit dem GT86 .
    Ich warte auch noch auf Infos welcher shop ihn bald anbietet. Ich schätze das wird ein guter Konkurrent zum Michelin Pilot cup 2 sein und bin auf dem Preis gespannt.
    Ich meine es gibt ein Video vom Test mit den GTR.

  • Ich grabe das Thema mal wieder aus, denn es wird Zeit für neue Track-Reifen.
    Ich habe einen extra-Satz Felgen für die Rennstrecke und schwanke derzeit zwischen dem Federal 595 RSR (weil ganz guter Reifen für sehr wenig Geld) und dem Nankang AR-1 (weil der extrem Track-orientiert aussieht und sehr gut bewertet wird).


    Hat einer der regelmäßigen Trackday-Besucher o.Ä. Erfahrungen mit dem Nankang gemacht?



    Ganz billig ist der ja nicht, sieht aber deutlich mehr nach Trockengrip aus als bspw. ein Michelin Cup 2.
    Vermutlich wirds auch zuerst der Federal (da noch Serienfahrwerk), trotzdem würden mich einige Meinungen zum AR-1 interessieren!


    Und bitte keine unnötigen Chinareifen-Warnungen, gerade dieses Wochenende habe ich einen Satz Michelin Super Sport und zwei Sätze Cup 2 gesehen, die nach einem halben Tag schon Teile ihrer Lauffläche verloren haben.

  • Der AR-1 is auf der NOS sehr beliebt, da günstig und nur en bisl langsamer als der Direzza

    Fahrwerk: ST XTA mit Querlenker HA und PU Buchsen, sowie Sturzkorrekturschrauben
    Bremsen: Scheibe Tarox F2000 / Beläge DS1.11
    Reifen: Yokohama AD08R in 225 17"
    Felgen: Autec Wizard / 7,5x17" ET35

  • Ich bin den Nankang 1 Jahr lang gefahren und fande ihn echt gut!!


    Um einiges besser als der Michelin Cup 2 von dem ich echt enttäuscht war!! Liegt aber daran das es ihn in mehreren Mischungen gibt!! Und in 17“ taugt die nicht!! Bei 19“ mit Porsche Kennung ist das anders aber die werden wohl nicht unters Auto passen!!


    Mit dem Serienfahrwerk ist das so ne Sache!! Da kann der Reifen nicht richtig arbeiten da die Federn zu weich sind und zu wenig Sturz hast!


    Den AR-1 kann ich bedenkenlos empfehlen!


    Kommt aber auch darauf an ob die mit dem anreisen willst!!


    Grüße Chris

  • Danke erstmal für die Antworten!
    Ich schraube immer direkt an der Strecke um, so muss ich keine Kompromisse beim Trockengrip eingehen und kann vor und nach jedem Trackday die Bremse optisch begutachten.
    Also kann man vielleicht festhalten, der AR-1 ist ein top Semi, aber wahrscheinlich zu viel für Serienfahrwerk?


    Diesen Sommer oder spätestens zur nächsten Saison kommt auch ein ordentliches Fahrwerk rein.
    Aber bis dahin wohl erstmal den Federalschätze ich?

  • Auch mit Serienfeder/Dämpfer kann man den Reifenverschleiß verringern, indem man die Geometrie anpasst.
    Ich bin ein Jahr lang Semis mit Serienfahrwerk Alltag und gelegentlich Strecke gefahren, Verschleiß war absolut gleichmäßig.



    Genaue Einstelldaten hab ich nicht, auf jeden Fall hatte er vorne deutlich mehr Sturz, hinten wurde begradigt ( BJ 13 waren viele "hinten krumm")


    Neben dem Kostenfaktor schlägt auch der Fahrspass zu Buche, OEM mit Semis wird das Untersteuern noch ausgeprägter.


    Mit dem Rollen (Seitenneigung wie'n SUV) musst du dann leben bis die härteren Federn kommen. :whistling:


    MFG Carsten

  • Ich denke ich werde wirklich zuerst den Federal nehmen.


    Die Nankangs gehören ja zweifelsohne zu den stärksten was Grip angeht, das ist wohl wirklich etwas zu doll für Serienfahrwerk.
    Die Federals sind ja auch gute Reifen mit viel Grip :)



    Wo wir grad dabei sind, starke Seitenneigung ist auch nicht gerade spaßig wenns um Gegenpendler geht.
    Und eine ordentliche Einstellung ist auf jeden Fall sinnvoll!

  • Komm am 18. Sep nach Mettet. Da gibt es viele Durchgebrannte. ;)


    Zum Reifen:


    - Bei mir hält der AR-1 einen bis 1/1/2 Trackdays
    - Guter Grip auch über einen längeren Zeitraum
    - RSR sind nicht sooooo viel langsamer. Zu mindest für Anfänger an der Rennstrecke. Bei Anfängern, würde ich sogar normale Haus und Hof Reifen empfehlen, weil man mehr mit spielen kann.
    - Der Federal FZ-201 ist sehr sehr geil. Leider nur noch schwierig zu bekommen. Aber der passt zum GT wie die Faust aufs Auge. :)
    - Absolut nicht zu empfehlen ist der Toyo R888, R888R. Etwa so schnell wie ein RSR, doppelt so teuer und baut schneller ab als ein RSR bei longruns.

  • Zur Einordnung:der Max ist"ziemlich durchgebrannt" :thumbup: und sein Auto und Fahrstil ziemlich extrem.
    Clubsport ist da fast ein Understatemant.


    Die Federales halt ich auch für sinnvoll, nicht extrem zu grippig für Serienfedern und wenn sie "Kantenfrass" wegen fehlendem Sturz und starkem
    Rollen bekommen ärgert man sich nicht zu sehr bei dem Preis.


    Viel Spass Carsten

  • 1,5 Trackdays halten die nur, da hatte ich mehr erwartet!
    Dann definitiv erstmal Federals, sonst sind mir die Nankangs ja nach nem halben Tag weg wenn ich ohne Sturz fahre.
    Und das ist mir definitiv zu schnell für 650€ pro Satz!


    Zur Zeit fahre ich noch die alten Hankook Ventus hoch 2 oder wie die heißen runter, die noch auf den gebrauchten Allegeritas waren.


    Copperhead ich weiß, Max bzw. sein GT und die Onboards aus diesem waren einer der Gründe für mich, auf einen GT86 zu sparen statt eines gebrauchten Clio Rs :thumbsup:


    Hält denn der Federal länger? Bei den alten Hankooks bin ich tatsächlich fasziniert von der Lebensdauer, obwohl die ordentlich gequält werden und natürlich als Straßenreifen grundsätzlich zu heiß laufen!
    Bezüglich Mettet: kommt alle mal nach Papenburg, ich vermisse da regelmäßig die GT/BRZ-Fraktion!

  • Jan B
    Ich kenne deinen Kenntnisstand nicht. Daher schließe ich nur aus deine Äußerungen.


    Meine Einschätzung ist also, dass du noch recht unerfahren bist. Ich würde dir drei Empfehlungen geben. Fahre erstmal deine jetzigen Reifen runter. Dann solltest du jemand an deine Seite setzen, der etwas Erfahrung auf der Rennstrecke hat. Ich hab zum Beispiel bei ein paar in Mettet mich daneben gesetzt bzw. bin dessen Auto gefahren. Du brauchst erstmal ein Gefühl dafür, was das Auto mit dem jeweiligen Reifen macht und was Reifen ist und was vielleicht Fahrstil ist. Viele überfahren nämlich gern die Reifen und sagen dann die sind Mist.


    Dann würde ich mit dem original Fahrwerk mal die Federal ausprobieren. Ich fahre vorn -3,8° Sturz mit einer 0 Spur und etwa 2,3 bar warm. Da hält die Flanke von Federal ganz gut solang man ihn nicht über die Vorderachse prügelt. Bei den Serieneinstellungen würde ich etwas mehr Druck vorn fahren, dann geht es auch nicht mehr so auf die Flanke.


    Wie Chris schon sagt, würde ich die Nankang erstmal nicht kaufen, da der Wagen nicht optimal die Performance des Reifens umsetzen kann. Die Investition in Beläge, Stahlflex, Flüssigkeit und Low Budget Bremskühlung besser investiert.


    SORRY war viel OT. ;)


    #EDIT
    - Wann sind die nächsten Termine?
    - Darf man da auch mit Slicks fahren?

  • Richtig geschlossen, habe jetzt drei Trackdays mit dem GT hinter mir, komme eher aus dem Sim-Bereich.
    Daher natürlich kein Profi, verstehe aber grundsätzlich ein bisschen was vom Fahren, bzw. mehr als jemand der tatsächlich von 0 anfängt. ^^


    Die jetzigen Reifen halten noch ca. einen Trackday, dann sind die runter (um noch gute Reifen wegzuschmeißen, habe ich dann doch nicht genug Geld! :D ).
    Schlecht sind die jetzigen Hankook-Straßenreifen auch nicht, nur überhitzen sie nach paar Runden natürlich und bieten (welch Wunder) nicht ganz den Grip eines Semis.


    Bremsen sind schon komplett gemacht (Scheiben, Beläge, Stahlflex, Flüssigkeit, Porsche Kühlung)
    Also kommen als nächstes Federals! Ist entschieden :)


    Bezüglich Papenburg:
    Restliche Termine sind
    11.08.
    15.09.
    20.10.
    Kannst in der TÜV-Klasse oder offenen Klasse fahren, dann auch Slicks!



  • Meine Meinung zu den Federals 5959 rsr ist das die echt nen guten Trockengripp haben, aber im Vergleixh zu anderen sehr schnell runter sind.

    Fahrwerk: ST XTA mit Querlenker HA und PU Buchsen, sowie Sturzkorrekturschrauben
    Bremsen: Scheibe Tarox F2000 / Beläge DS1.11
    Reifen: Yokohama AD08R in 225 17"
    Felgen: Autec Wizard / 7,5x17" ET35

  • Hier sind immer so viele widersprüchliche Aussagen! :wacko:


    Erst heißt es der Nankang hält gut (ganze Saison, Zitat von Chris, Kommentare und Videos auf YouTube), aus anderer Quelle (Max) heißt es, er hält nur einen Tag!
    Der Federal soll gut halten und dann wieder nicht... :rolleyes:

  • Das ist glaub recht einfach erklärt....


    Da ich für meinen Teil zu 90% Nordschleife fahre und dort immer etwas unterhalb des Limit bleibe hält der Reifen bei mir „etwas“ länger!


    Auf der Nordschleife ist ein Reifen eh nicht so gestresst wie auf einem kleinen engen Kurs.
    Max fährt eher GP Strecken da leidet der Reifen mehr!!


    Außerdem fährt der Max wirklich am Limit und ich in meiner eigenen Wohlfühlgeschwindigkeit. Und darüber ist noch gut Luft.


    Dann kommt es natürlich noch auf die Abstimmung des Fahrwerks an!!


    Zum Federal kann ich dir leider nichts sagen den bin ich noch nicht gefahren!!

  • Dass dein geringer Verschleiß mit der Nordschleife zusammenhängt, habe ich mir schon gedacht, aber auch nach diesem Video (https://youtu.be/GOYZw7hIngk) dachte ich er würde lange halten...
    Ich fahre jedoch auch GP-Strecken und auch am Limit (was ja nicht heißt dass die Linienwahl etc. gut sein muss, will nicht eingebildet wirken), also fordere ich den Reifen schon. Meine (Serien-)Abstimmung ist eher schlecht mit ~0 Grad Sturz :D

  • und ich in meiner eigenen Wohlfühlgeschwindigkeit. Und darüber ist noch gut Luft.


    (sorry off topic)
    Chris du fährst BTG in 7:56 mit dem GT86 und nennst das noch Wohlfühlgeschwindigkeit, wo noch gut Luft darüber ist? 8|


    Ich mache mir schon in die Hosen wenn ich versuche mit meinem 86 BTG unter 9min zu schaffen :S

    "Es ist mir egal, dass ein Ford Focus RS mit seinen über 300 PS ab Werk bessere Rundenzeiten stanzt, das hier macht einfach so viel mehr Spaß! Wenn der RS eine Flasche Tequila ist, wäre der GT86 Single Malt Scotch Whisky. Klar eignet sich der Tequila besser dazu, möglichst schnell für möglichst wenig Geld betrunken zu werden, aber Gentlemen und Genießer greifen aus Gründen der Trinkkultur dennoch lieber zum Whisky." (Heise.de Fahrmaschinenbau)

  • Erstmal Danke ;)


    Ja das hört sich jetzt komisch an aber die letzten paar Sekunden sind halt sehr kniffelig.


    Ich denke 7:45-7:50 sind durchaus möglich!!


    Bin jetzt sehr zufrieden das ich schon mehrfach um die 8 Minuten gefahren bin!! Und das ich es bei wenig Verkehr wiederholen kann.


    Werner Gusenbauer ist nach nur einer Einrollrunde sofort 7:54 min gefahren mit mir auf dem Beifahrersitz. Er würde dem Wagen sogar noch mehr zutrauen.


    Der Max ist mit Sauger in Spa genauso schnell wie ich mit Kompressor 8| . Und dort geht’s eigentlich um Leistung....


    Dafür hier nochmal Hut ab :thumbsup:

  • Fährt hier jemand auch bei Regen über den Kringel ?
    Bin auf der Suche nach Regenreifen, oder etwas was dafür herhalten kann ^^
    Mangels Erfahrungen stelle ich Überlegungen an was das beste wäre...


    UHP Reifen ala AD08R ? Bei entsprechender Wärme auch im Nassen gut (unten 10°C ne Katastrophe :D)
    Stinknormale Sommerreifen ? Oder doch Winterreifen ( halten die die Wärme aus?)


    Bevor Fragen kommen: JA , es geht um Rundenzeiten. Gefahren wird auf verschiedenen GP Strecken. Will einen zweiten Satz für Schlechtwetter in der Hinterhand haben.


    Wär schön wenn in die Richtung jemand Erfahrungen gesammelt hat


    Grüße GSX-R