Kaufberatung - Vergleich zum Z4 Coupe

  • Moinmoin,


    auf der Suche nach etwas mehr Platz und einem leichten Auto mit Heckantrieb und gutem Fahrverhalten erwäge ich 2015 mein Z4 Coupe (3,0) gegen den GT86 einzutauschen.
    An Sauger bin ich also gewohnt, nicht allerdings an 4 Zylinder und die "nur" 200 Pferdchen machen mir im dirketen Vergleich auch Sorgen. Turbo-Wums von unten brauch ich nicht, der 6Zylinder schiebt aber auch so sauber raus, Sound und Leistung eines 4Zylinders stehe ich aber irgendwie skeptisch gegenüber..


    Hat jemand anderes einen ähnlichen Umstieg hinter sich oder wäre da eine Enttäuschung vorprogrammiert?


    Beste Grüße,
    Wonko.

  • Ich hatte vorher einen 130i mit 265 PS, wenn mich nicht alles täuscht ist es ein ähnlicher Motor wie im Z4.


    Wenn du dir jetzt schon wegen dem Motor Gedanken machst kann ich mir nicht vorstellen das du mit dem GT glücklich wirst. Der BMW 6 Zylinder ist ein Sahnestück par Excellence Durchzug, Beschleunigung und Sound sind Welten vom "Motörchen" im GT86 entfernt. Allein der Durchzug aus dem Drehzahlkeller ist die Wucht.
    Das kommt natürlich mit einem hohen Preis - nämlich viiieel Gewicht auf der Vorderachse.
    Aber der Z4 hat einen anderen Focus. Was wiegt der ? 1.4 - 1.5 Tonnen ? Ist halt eine Luxuskarosse auf sportlich getrimmt. Nicht mal eine Sperre an der HA. Ich bin den aktuellen Z4 mit Turbomotor mal zwei Tage in den Alpen gefahren - für mich kein Auto das Rückmeldung zum Fahrer bietet - einfach nur Langweilig, kein Fahrspass ausser beim Ampelrennen - auch wenn er 500 PS hätte - ich wollte nicht tauschen...


    Fahr mal einen GT86, das ist ein völlig anderes Auto, leicht, agil, sehr direkt - deutlich mehr Fahrspass auf einer kurvigen Strasse.
    Ich persönlich bereue meinen Wechsel vom 130i keine Sekunde, das sind Welten Unterschied in der Fahrfreude, und im Preis, und im Unterhalt.

  • Moin,


    joh - ist vermutlich sogar der gleiche Motor.. 3,0l 265PS. Das alte Coupe ist nicht mit dem neuen Roadster zu vergleichen - die Karre wär mir auch zu behäbig.. :) Das Coupe hat eigentlich ein ziemlich schönes Handling, bin damit beim Sicherheitstraining komplette Kreise gedriftet (in der Tat ohne Sperre hinten..). Knapp 1,5t stimmt übrigens.


    Werde wohl wirklich ne Probefahrt machen, hoffentlich bekommt man da was vom Handling mit, im regulären Straßenverkehr kann man das Fahrverhalten ja nur ansatzweise mitbekommen..


    Grüße,
    Wonko.

  • Hehehe,

    vorher unbedingt den legendären Test von Tim Schrick zum Subaru BRZ auf youtube anschauen - er bringt es schön auf den Punkt... ;)

    ich verfolge das mit dem GT86 schon seitdem er herausgekommen ist, war mir nur anfangs zu teuer und das Z4 Coupe hat mich angegrinst. Den Youtube-Test kenne ich natürlich.. :)


    Den hatte ich damals allerdings auch gesehen: https://www.youtube.com/watch?v=ROBcow9dKyI ;)


    Grüße,
    Wonko.

  • Für die Probefahrt solltest du dir eine abgelegene Landstraße suchen. Je kleiner und verwinkelter desto besser. Wenn du flott durch die Kurven fetzt kommt das Gefühl für das Auto von ganz von alleine. Dann wird sich schnell entscheiden ob das Auto zu dir passt oder nicht. Wenn du eher auf der Autobahn oder im Stadtverkehr unterwegs bist, wirst du mit dem Wagen vermutlich nicht glücklich werden. Außerdem ist der Umstieg von einem BMW zum Toyota/Subaru gefühlt erst einmal ein Abstieg. Der Innenraum vom alten BMW Z4 Coupe ist schon wertiger. Da knarzt und klappert nix. Da musst du wohl erst schlucken wenn du in den GT steigst. Aber das Fahrgefühl und die Straßenlage ist dafür schon eine Welt für sich.

    Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

  • Moin!


    Das klingt doch super.. :) Ich fahre fast nie Autobahn, weils mit dem Z keinen Spaß bringt. Kurzer Radstand und recht laut nervt - da fahr ich lieber Bahn. Außerdem ist die Z-Aerodynamik auch fürn Eimer. Ab 180 muss man das Lenkrad FESThalten und über 220 geht nur auf guten Straßen. Hab die alten M3 Felgen drauf, damit fährt er auch jeder Welle nach.. :) Mein Auto "brauche" ich nur privat - viel Landstraße und natürlich schon auch mal durch die Stadt - hilft ja nichts..


    Ich werd mir mal ne Probefahrt gönnen, bin auf jeden Fall gespannt..


    Grüße,
    Wonko.

  • Probefahrt mMn. unabdingbar. Im Toyobaru sowieso kein Fehler.


    Leistungsgewicht ist so eng zusammen, dass das auf persönliche Vorlieben rauslaufen wird. Noch verschärft dadurch, dass 6 Zyl gegen 4Zyl tendenziell behäbiger ist wg. mehr schnell bewegter Masse.


    Im normalen Straßenverkehr sind einsame Kreisverkehre ganz gut geeignet für Fahrwerks- und aus-Kurven-Rausbeschleunigungstests.


    Langsam anfangen versteht sich.



    ...im Übrigen bin ich der Meinung dass Toyota das GT86 Cabrio rausbringen muss! 8o
    "...no need to drive anything else" - J.C. (signed by me)

  • Hat jemand anderes einen ähnlichen Umstieg hinter sich oder wäre da eine Enttäuschung vorprogrammiert?

    Eine Enttäuschung ist möglich; das liegt an Deinen Erwartungen!
    Ich bin 14 Jahre lang ein Z3 Coupe gefahren ( Z4 Coupés kenne ich von Probefahrten ). Ein fantastisches Auto - ich wusste immer, dass mir der Abschied einmal sehr schwer fallen wird, besonders weil mir das Geld für meine wahren Traumautos fehlt.
    Meine Erwartungen an einen Nachfolger waren : Fahrspaß, Alltagstauglichkeit, Saugermotor für maximal 30.000 € Neupreis. Ich hatte beim Toyobaru große Bedenken wegen des schwachen Drehmoments und der lahmen Beschleunigung. Nach der ersten Bergstrecke bei der Probefahrt war alles geklärt - hab ihn nach der Probefahrt gleich gekauft und es nicht bereut - ich will nur noch fahren und fahren und fahren...
    Ich spüre die Nachteile sehr genau, kann auf Landstrassen zB. nicht mehr so locker überholen - aber JEDE Kurve entschädigt mich doppelt und dreifach weil der BRZ einfach NOCH MEHR Spass macht, selbst wenn ich sie nicht schneller schaffe wie mit dem BMW !


    Also : Probefahrt - dann wirst Du es wissen - Enttäuschung oder Begeisterung - auf jeden Fall eine andere Welt


    Mad

    Dr. Mads INSTITUT FÜR BETREUTES DENKEN


    Ich liebe Elektroautos - endlich kann ich beim Tanken rauchen

  • Ich denke auch das nur eine Probefahrt dich davon überzeugen könnte/oder auch nicht!


    Der Z4 ist schon ein schönes Auto. Hatte schon das Glück mit einem Kollegen mit dem Z4 35is über Serpentinen fahren zu dürfen ;) Der knallt schon richtig sieht auch gut aus.

  • Wenn sie den z4 35 nicht mit nem Turbo, nem viel zu hohen Schwerpunkt mit geschlossenem Dach und dem ganzen Mehrgewicht verschandelt hätten, hätte das in der Tat ein schönes Auto werden können.. :D


    Vielen Dank für die ganzen Kommentare.. super hier!

    Ich bin 14 Jahre lang ein Z3 Coupe gefahren ( Z4 Coupés kenne ich von Probefahrten ). Ein fantastisches Auto - ich wusste immer, dass mir der Abschied einmal sehr schwer fallen wird, besonders weil mir das Geld für meine wahren Traumautos fehlt.

    Das kann ich mir absolut vorstellen. Das Z3 Coupe ist ein echter Klassiker - sehr geiles Gefährt. Bei mir war's auch so, das sich mir den 964 in angemessenem Zustand nicht leisten wollte und einen Cayman S nicht konnte.. :D


    Schönen Abend,
    Wonko.

  • Z4 gibts ja auch nur noch als Roadster... klar. Das schnellste Coupe war das M (auch nix mit Turbo, 3,2l Sauger). Von der aktuellen Baureihe gibts auch noch nicht mal mehr ne M-Version. Ich glaub, denen ist auch aufgefallen, dass Performance und Blechdach-Roadster nicht so gut passen. :D


    Egal - schiebt auf jeden Fall ganz gewaltig, der 3l-Turbo..


    Grüße,
    Wonko.

  • Die Frage in einem GT86 Forum zu stellen ist natürlich gefährlich, da sich hier ja größtenteils Infizierte tummeln :)
    Hier wird Dir wohl Niemand von vorne herein davon abraten :D



    Wie ja schon mehrfach erwähnt wurde, geht es nur über eine Probefahrt.


    Zum Sound: Da es immerhin ein Boxermotor ist, kann man ja mit etwas Nachhilfe zumindest einen ansprechenderen Sound raus holen, als mit den gängigen R4 Saugmotoren.
    Da wirst Du ja vielleicht auch schon recherchiert haben. Stichwort UEL Krümmer oder einfach eine gescheite AGA.


    Ich selbst habe als Zweitwagen noch einen aufgeladenen Opel mit 260 PS und 380 nm.
    Vom Fahren her ist BMW natürlich eine andere Liga, aber trotz des Durchzuges (Der ja im Opel besser ist, als im GT) vermisse ich mittlerweile nichts mehr, wenn ich umsteige.
    Fahrgefühl, Lenkung und das gierige am Gas hängen des GT ist einfach wesentlich spaßiger.
    Und ich bin sogar immer wieder überrascht, wie elastisch sich der GT86 unterhalb von 3000 U/min zumindest anfühlt unter Teillast.


    Bin gespannt auf dein Feedback.


    Gruß

  • Sind ja immerhin auch einige Ex-BMW Infizierte hier :)


    Ich bin gespannt auf den ersten Eindruck und Bericht.


    Auch ich bin M54 Fan. Einfach ein Traum diese Motoren. Es ist nicht so sehr Leistung die mir fehlt, aber Sound, Drehwilligkeit, Laufruhe und Feeling sind bei den Dingern schon wirklich traumhaft.

  • Ja wie schon gesagt wurde : Am besten muss du das selber er"fahren". Dann wirst du recht schnell merken ob der GT86 was für dich ist oder nicht. Kann gut sein das du danach entäuscht sein wirst.


    Ich bin damals beim Kauf auch einen Z4 probe gefahren mit dem 35i Motor. Zur Auswahl standen 370Z, GT86 oder 135i Coupe. Da sie nur nen Z4 da hatten mit dem Motor durfte ich den eben fahren um wenigstens mal zu testen wie der Motor so geht. Habe mich nach der Probefahrt gegen den BMW entschieden.Sicher der geht echt gut vorwärts und bei nem Beschleunigungsrennen würde man mit nem GT kein Land sehen, aber der Funken ist bei mir nicht übergesprungen.
    Fand das Fahren im Vergleich zu den GT86 probefahrten geradezu langweilig. Schwer zu beschreiben irgendwie. Der BMW fühlte sich irgendwie zu entkoppelt ab von der Straße und Fahrspaß kam bei mir auch net richtig an obwohl ich den gut gescheucht hab :D


    Vortrieb ist eben doch nicht alles.

  • Im Prinzip wurde fast alles gesagt aber ich ergänze noch: Komfortfunktionen und Qualität


    Im GT86 wurde bewusst darauf verzichtet - im BMW kriegst du alles was du willst.


    Ich weiß nicht, wie dein Z4 ausgestattet ist, aber es gibt einiges was ich zumindest vermisse:
    - Regensensor
    - Schlüssel lange drücken zum Scheiben hoch- und runterfahren
    - Rückbank vom Kofferraum aus umklappen
    - die gute Dämmung des Innenraums (zumindest im 3er Coupe war es so)
    - ... paar kleinigkeiten die mir jetzt nicht mehr einfallen

  • Der BMW fühlte sich irgendwie zu entkoppelt ab


    Genau das war mein Eindruck auf der Probefahrt in einem 125i, der alternativ zum GT86 auf der Einkaufsliste stand. Der Motor war eine Offenbarung, das Fahrwerk sehr ordentlich, die Standardsitze dem Auto nicht angemessen, das Fahrgefühl (im Vergleich zum GT86) so, als ob zwischen Fahrer und Auto eine große Portion Watte gepackt wäre.


    Wonko : Um eine ausgiebige Probefahrt wirst Du nicht herumkommen. Wenn dabei der Funke nicht sofort überspringt, lass es. Aus meiner geringen BMW-Erfahrung passt der alte BMW-Werbespruch "aus Freude am Fahren" wenn es darum geht bei wenig Verkehr mit zügigem Tempo kurvenreiche Landstraßen bergauf und -ab zu befahren, besser zu einem Toyobaru als zu jedem BMW mit Ausnahme des E30 M3.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

    Einmal editiert, zuletzt von 860 ()

  • ich bin ja auch ein Ex-BMWler und kenne auch das Z4 Coupe 3.0si (265 PS) recht gut.
    wie alle überwiegend schon sagen: einfach mal probefahren.
    Jedoch ist das Z4 Coupé auch wenn es schon ein wenig in die jahre gekommen ist aus 2 Betrachtungswinkeln her gesehen eine runde Sache:


    1. Performance:
    Die Leistung und der Motor des Z4 sind absolut Sahne! Drehmoment ist üppig vorhanden. Beim GT86 gibts das bekannte Drehmomentloch zwischen 3.500 und 4.500 U/min.
    Trotz des Mehrgewichts ist der Spurt auf 100 im Z4 deutlich schneller - in den Kurven möchte ich jedoch lieber im GT86 sitzen.
    Es kommt sehr auf deine Fahrweise an, ob du dich im Z4 (Vorteil: Längsdynamik) oder im GT86 (Vorteil: Querdynamik :-)) wohler fühlst. Beides sind schöne und gute Autos. Der Z4 ist deutlich wertiger, sowohl von den Materialien, wie auch von der Verarbeitung und Haptik.


    2. Preis:
    Das Z4 Coupe ist im Gebrauchtwagensegment ziemlich stabil. Da es eine ziemliche Rarität ist einen gut erhaltenen zu besitzen, erwarte ich, dass hier eher weitere Preissteigerungen stattfinden. Dieses Argument trifft nicht auf viele Modelle zu - aber nunmal beim Z4 Coupe.
    Beim GT86 - auch wenn er sich auf dem Gebrauchtwagenmarkt gut behauptet (kaum einer liegt deutlich unter 20.000), wird es nur einen Trend in den nächsten Jahren geben: nach unten.

  • finde ich interessant diesen Vergleich. Seit der Vorstellung des GT86 habe ich auf die Marktreife gewartet und mir war klar, dass ich mir diesen Wagen irgendwann nach Ende meines Studiums kaufen werde, klein, leicht, Heckantrieb mit Sperre, tolles Design. Dann bin ich den GT86 ausgiebig probegefahren und entgegen meiner Erwartungen ist der Funke leider nicht so richtig über gesprungen. Mir hat gar nicht unbedingt soo arg die Leistung gefehlt,das war schon in Ordnung (ich bin 95 SaugerPS im Colt gewöhnt :-) ) Motorgeräusch empfand ich katastrophal, dieser synthetische Sound, einfach nur laut nicht mal klangvoll, einen Auspuff hat das Auto auch nicht, dann für mich der Innenraum von der Qualität der Materialien als auch vom Design her nicht zufriedenstellend, das Navi ist für mich persönlich am falschen Platz, der Augenabstand für mich viel zu kurz. Dann dachte ich bisher dass man die 2 Notsitze hinten für das Auto auf der Habenseite stehen, allerdings sind die wirklich Notsitze, so dass es für meinen Alltag(wenn würde ich Erwachsene hinten mitnehmen) keine Rolle spielt.
    Dazu kommt die unverhältnismäßig teure Versicherung.
    Puristen werden jetzt sagen, dass das alles Nebensächlichkeiten sind, und es rein um den Fahrspass geht oder der Aftermarket da einiges bereit hält, aber es geht hier um mein ausschließliches Auto und da kommt es leider nicht nur auf die Landstraßenperformance an.
    Also habe ich mich auf die Suche nach Alternativen gemacht und nach verschiedenen Überlegungen bin ich ausgerechnet beim Z4 Coupe gelandet. Bisher hatte ich das ausgeschlossen, weil es ein reiner Zweisitzer ist, aber nachdem die Rückbank im Gt auch eher eine Stauraumerweiterung ist, könnte ich mir den gut vorstellen und bin kurz vor einer Probefahrt.
    Das Design auch sehr schön, meines Erachtens der schönste Bangle-BMW und mit einem der letzten Reihen-6er, Kofferraum auch genug und der Innenraum tatsächlich zumindest wertiger als der Toyota, auch preislich und vom Unterhalt auch sehr interessant.


    gibt es schon was neues vom TE zu seiner GT86 Probefahrt?

  • abwarten ;) noch bin ich den BMW nicht gefahren, vielleicht kehre ich ja kleinlaut und reumütig zurück.
    Der Toyota hat ja viele tolle Seiten, nur habe ich die nicht aufgezählt, weil ihr die hier ja alle noch viel besser kennt als ich.
    Daher würde mich ja die Meinung des Threaderstellers interessieren, da er die Autos sicher gut vergleichen kann.

  • 2 Erwachsene kannst du großzügig mitnehmen. Kunden sollte man natürlich tunlichst vermeiden.


    Entweder liegt der hintere, passen zum GT, quer, oder du stelltest ein wenig den Sitz vor



    Ich transportiere regelmäßig 1 erwachsenen und 2 Kinder, bin 185cm und habe meine Sitz ganz hinten, da ich bekennender Liegestuhl Sitzer bin und ausreichend Platz zum Lenkrad brauche( bin absolut kein Fan vom Weit vorne kleben) und schiebe auch nicht vor wenn jemand hinten mehr Platz will

  • *Hach* Kinners, ich hatte auch Bock auf den Z4. Fand den sehr, sehr geil. Und wollte 3x Sch....e schreien, als klar war, dass der Nachfolger nur als fettes Cabrio kommt.


    Habe dann aber zum GT gegriffen, weil der neu für so viel Geld kommt wie der Z4 gebraucht und weil der Mountainbike Transport im GT echt einfacher ist.
    Vergiss nie, eine Rücksitzbank lässt sich VIEL leichter umlegen als KEINE Rücksitzbank.
    Ich bin 100% zufrieden. Muss mal checken, ob man diesen Ansaugsoundgenerator nur mit Stopfmaterial aus dem Innenraum tot legen kann und ob das dann den Lärmpegel merklich reduziert.

  • Der Hauptunterschied zwischen GT86 und einem BMW 3l QP ist die Motorcharakteristik. Die BMW 6ender mit 3l Hubraum schieben einfach schon bei 1500 satt an,selbst berghoch,der GT86 hat eigentlich erst ab 5000 vernünftige Leistung. Insofern lässt sich der BMW schön entspannt zügig bewegen,im GT86 wird es schnell hektisch. Muss man halt wissen was man will.

  • Z4 hatte mich auch mal interessiert,


    leider bedeutet 2Sitzer, dass man eigtl. noch einen 2. Wagen haben müßte, auch, finde ich es ziemlich eng darin -


    und werde das Gefühl nicht los, dass es sich eigentlich um ein Frauenauto handelt, wenn auch für Zahnarztgattin und co.


    Mehr als eine Handtasche kann man ja nicht mitnehmen.


    Außerdem ziemlich viel Masse für so ein sehr kleines Auto. Viele loben das Interieur - mich stört vor allem dieser unförmige Lenkradbuckel - was hat das mit Design zu tun ?


    In Punkto Masse reißt allerdings der Toyobaru auch keine Bäume aus - ist eigentlich nicht viel anders als ein geschönter Corsa -


    von der Größe her -


    außerdem Rost und etliche Kleinigkeiten -


    hat Toyota doch eigentlich nicht nötig - die könnten doch auch anders. Bei dem Yaris meiner Bekannten ist ein Plastiknippel der Stoßstangenbefestigung abgebrochen - seitdem steht der etwas ab - sieht auch nicht nach Qualitätsdesign aus. Wie sind denn die "Stoßstangen" am Toyobaru befestigt ?


    Richtiger Vorteil sind die umklappbaren Notsitze, und, dass man auch zur Not ein MTB einfädeln könnte.


    Dass die den auf so schlechten Sound trimmen ab Werk, ist ja auch nicht so arg verkaufsfördernd - sowie die prolligen Auspuffenden und Rücklichter.


    Vom Look her, sonst wirklich schöner Wagen - und vor allem vermutlich wartungsfreundlich -


    bei BMW hat mich bisher immer der hohe Reparaturaufwand gehindert, einen zu fahren - tolle Motorleistung hin oder her - das trifft wohl sowieso für alle dt. Produkte der "Ingenieurskunst" zu. Die werden doch nur für den wirklich zahlenden Kunden konzipiert - also, den Neuwagenkäufer, Leasingnehmer - nach 2-3 Jahren ist dann der Lack langsam ab.


    ###


    Trotz der Kritik -


    die sollte auch mal genannt werden, falls mal jemand von der Toyota-Entwicklung hier reinschaut, glaube ich, dass der Toyobaru eine gute Alternative für ein sportliches Gefährt zu sein scheint.