Erster Ölwechsel

  • Das Thema hatte ich im Toyota(?) Forum entdeckt. Da gab es diverse Beschwerden, daß Händler das falsche Öl einfüllen.
    Ich habe extra bei der Bestellung noch mit dem freundlichen Verkäufer in der Betriebsanleitung nachgeschlagen:


    Empfehlung ist 0W20, nur in Ausnahmefällen (?) 5W30 und danach bei nächster Gelegenheit wieder 0W20.


    Aber das ist genau in Deiner Betriebsanleitung aufgeführt. Also nehmen, zum Händler und freundlich auf Korrektur pochen.


    Abgesehen davon könnte sich dies zu einer der berüchtigten "Öl-Diskussionen" ausweiten :wacko: Und schnell weg ...

  • WTF 8| Warum füllt dir dein Händler einfach 5W30 rein? Würde morgen mit dem Handbuch direkt wieder beim Händler stehen.

    [color=#999999]Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
    Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights

  • Aaaalso: sei froh das sie dir das etwas "zähere" Öl eingefüllt haben!! Das dünne dient in erster Linie dazu, die Betriebstemp. möglichst schnell zu erreichen wegen der Euro 5 Norm. Weniger Reibungswiderstand! Aber das 5w -30 Öl ist bei stärkerer Belastung nicht ganz so dünnflüssig wie das 20er ! Das ist für den Motor besser! Frag mal alle diejenigen mit hoch drehenden Motoren bei Toyota, zb corolla o celica ts, da sollte auch so dünnes zeug rein! Es gab einige, die dich den Motor geschrottet haben ohne genau zu wissen warum. Viele schieben es auf das Öl, was dünn wie Wasser ist! In meinen kommt im Frühjahr 5w-50 rein, damit es im Sommer auf der nordschleife auch noch ausreichend Reserven hat. Da das hier alles nur meine persönlichen Erfahrungen sind, werde ich auf der motorshow noch mal mit jemandem reden, der es wissen sollte. Z.b. einer von liqui-moly oder Mobil! Werde es berichten! Oder hat noch jemand hier Wissen über dieses kontroverse Thema?!
    Gruß Jörg

  • Achtung, Boxermotoren nie mit normalen vergleichen. Hier muss was flüssigeres rein um die Schmierung und den Rücklauf des Öls zu garantieren. Ist wesentlich komplizierter bei flach liegenden Kolben als bei der traditionellen Vertikalschmierung in einem Normalomotor

  • Achtung, Boxermotoren nie mit normalen vergleichen. Hier muss was flüssigeres rein um die Schmierung und den Rücklauf des Öls zu garantieren. Ist wesentlich komplizierter bei flach liegenden Kolben als bei der traditionellen Vertikalschmierung in einem Normalomotor

    öhm, wie konnte dann ein alter 11er mit 15w40 überleben?

  • kein Plan. Ich weiss nur noch aus Motorenbauer Kursen (Optimierungsverfahren für Rennfahrzeuge) dass der Schmierung bei Boxermotoren spezielles Augenmerk geschenkt werden muss und die Erfahrungswerte von stehenden Kolbenmotoren nicht vergleichbar sind.


    Bei der Kolbenbodenkühlung ist bei stehenden Kolben z.b. viel besser und schneller da¨s Öl zurück in die Wanne zu kriegen, gleiches gilt für den Ölrückfluss aus den Zylinderköpfen zurück in den Block resp. die Wanne...

  • Grade was zum 11er gefunden:



    Zitat

    Zum Thema Trockensumpf Schmierung:


    Alle luftgekühlten 911 besitzen diese Technick. Erst mit Einführung der Waseerkocher wurde teilweise das Prinzip geändert.
    Spätere 911 haben "integrierte Trockensumpfschmierung, egentlich ein schlechteres aber billigeres Prinzip.


    Subaru und andere Boxerhersteller habe traditionelle Nassumpfschmierung

  • Das kann er dir dann auch schriftlich bestätigen. Und auch, dass das Handbuch ruhig ignoriert werden kann.
    Bei einem unternehmen wie Toyota gibt es bestimmt auch eine "maintenance note"


    Sehe ich genauso. Unabhängig von einer technischen Diskussion (von wegen dünnes und dickes Öl etc.) würde ich darauf bestehen dass entweder das vorgeschriebene Öl eingefüllt wird, oder mir schriftlich bestätigt wird, dass im Fehler/Garantiefall das "falsche" Öl keine Auswirkungen auf die Garantie hat. Denn wie oft hat man schon gehört dass Kostenübernahme abgelehnt wird, auch wenn es auf den ersten Blick total unsinnig erscheint. Stell dir vor du hast ein Motorproblem und hast aus irgend einem Grund den Händler gewechselt und dann heißt es plötzlich: Nee also mit dem nicht freigegebenen Öl wird das nichts mit der Kostenübernahme :pinch:

  • Welche Öle sind den von Toyota überhaupt freigegeben?

    [color=#999999]Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
    Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights

  • und? was nehmt ihr nun für öle? wenn das 0w20 empfohlen wird, würde ich ein 0w40 nehmen, das es kalten zustand dünner ist aber im Frühsommer genug Luft nach oben hat so von wegen schmierfilmabriss oder wie seht ihr das?


    Sowohl 0w20 als auch 0w40 haben im kalten Zustand bei gleicher Temperatur dieselbe Viskosität.


    Welche Öle sind den von Toyota überhaupt freigegeben?


    0w20. Laut Handbuch 5w30 nur, falls 0w20 nicht zur Verfügung steht. Ist beim nächsten Ölwechsel dann wieder gegen 0w20 auszutauschen.

  • Da stimme ich den Jungs voll und ganz zu. Wenn nur das 0W20 empfohlen wird, wird nach der Einfahrphase auch wieder 0W20 eingefüllt - schluß, aus, basta

    [color=#999999]Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
    Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights

  • Sowohl 0w20 als auch 0w40 haben im kalten Zustand bei gleicher Temperatur dieselbe Viskosität.



    0w20. Laut Handbuch 5w30 nur, falls 0w20 nicht zur Verfügung steht. Ist beim nächsten Ölwechsel dann wieder gegen 0w20 auszutauschen.


    Hatte ja auch nichts anderes behauptet beim 0w40. Das 0w40 hält nur mehr aus, wenn es heiß wird und der Motor längere Zeit unter Volllast gefahren wird.


    Zum Thema: "Die werden schon wissen was sie da rein schreiben" Seid ihr euch da sicher? Beim vielen anderen Herstellern wird auch ein 5w30 als LL-Öl empfohlen und wenn man sich die Datenblätter mal von 5w30ern anguckt, dann sind die alle samt nicht berauschend.


    Habe mir mal einige 0w20 Datenblätter angeguckt. Eigentlich kannste wieder alle bis auf das Mobil1 vergessen (rein von den Daten und nein... ich bin da kein Mitarbeiter oder sonstiges). Motul kommt nicht rann, Ravenoil nicht, Liquimoly hat wenn nur ein 5w20 bzw. 0w30 (kommt aber auch nicht rann) und ein "Mitan" (noch nie gehört) kommt auch nicht an das Mobil1 rann. Leider findet man keine Datenblätter zu den "Toyota Ölen". Die sollen ja angeblich ein ganz spezielles Toyota-Aditivepack beigemixt haben, was noch viel besser auf euere Toyotas ausgelegt sein soll. Ach ja. Castrol hat nicht mal ein 0W20. Ich bin zwar immer noch der Meinung, dass ein vernünftiges 0W40 gerade bei hohen und höchst Temperaturen besseren "Motorschutz" bietet aber wenn da die Japaner so darauf pochen und bestehen... dann eben 0W20.

  • Die notwendige Viskosität ist doch zu einem großem Teil von der Wetterlage und dem Fahrprofil abhängig. Deshalb würde ich überhaupt nicht in Panik verfallen wenn der Händler was anderes als 0W20 einfüllt. (wenn es nicht zu weit abweicht)


    Was steht denn im Handbuch noch so über das Öl drin? Wird hier nicht die Einhaltung irgendeiner Norm gefordert, z.B. nach API oder ACEA?
    Bei meinem Honda habe ich immer auf die API-Klassen geschaut und dann ein um mehrere Klassen besseres Öl benutzt weil es so "schlechtes" Öl, wie im Handbuch als Anforderung definert, nicht überall zu kaufen gibt.

  • Das kann ich dir leider nicht beantworten bredo. Habe keinen GT86 und auch kein Handbuch ^^ Allerdings versuche ich den Kontakt zu Toyota via E-mail herzustellen und das ist nicht ganz so einfach wenn man keinen Toyota fährt (und nen Rückruf will ich nicht). Kann denn von euch da mal jemand eine Mail hinschreiben und mal fragen wie es mit einem 0W40 im GT86 mit Boxermotor aussieht?

  • OW20? Hmm....wenn da eine 30 dabeisteht wärs mir aber glaube ich lieber.....

    Subaru BRZ Sport MT in WR Blue
    35. BRZ in Deutschland in privater Hand!
    EZ am 11.04.13 - Eibach Pro-Kit, H&R-Spurplatten, TOMEI UEL Expreme, Budde OP, Milltek Catback, HKS Filter, Scheibentönung


    "Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung, alles was wir brauchen, ist die richtige allumfassende Krise und die Nationen werden in die neue Weltordnung einwilligen."
    David Rockefeller, Vorsitzender der jährlichen Bilderbergerkonferenz

  • OW20? Hmm....wenn da eine 30 dabeisteht wärs mir aber glaube ich lieber.....


    Genau das meine ich ja. Das 0W20 muss ja dünn wie Wasser werden. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das bei einem Auto, welches bis 7,5k U/min. dreht ausreicht, wenn es mal 30°C+ hat. Ein 0W30 oder eben 0W40 würde da, rein vom Menschenverstand her, in meinen Augen mehr bringen, mehr Sinn machen.

  • Die STI Modelle fahren aber doch auch das 0W20, oder?

    [color=#999999]Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
    Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights

  • Ich fahre in meinem Impreza seit eh und jeh, vollsynthetisches 0W40 oder 5W30 - je nach Jahreszeit füll ich eben das dickflüssigere oder dünnflüssigere Öl ein. Ich selbst bin von den Castrol Magnatec und Edge Ölen sehr überzeugt, verwende aber auch Shell Helix Racing.


    Ich bin aber auch der Meinung, dass die ganze Öl-Diskussion etwas nahe an Voodoo grenzt. Solange man vollsynthetisches Zeug fährt, das in der Viskosität nicht erheblich von den Herstellerempfehlungen abweicht, ist man auf der sicheren Seite.

    Showroom
    MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

  • Da ich keine Ahnung habe, frage ich jetzt mal:
    Wenn man es ganz nüchtern betrachtet: Ist es nicht so, dass die Angabe "0W20" usw eine bestimmte Eigenschaft des Öls angibt? Inwieweit spielt dabei der Hersteller eine Rolle??


    Ich kaufe meist direkt bei Sandtler im Shop (in Bochum Wattenscheid) ein Öl. Das ist so ca. nur halb so teuer wie die ganzen Marken-Öle..... ist dieses Öl jetzt schlechter? Inwiefern? Denkt ihr Sandtler verkaft schlechtes Öl?

  • Jupp genau. Einfach ausgedrückt: Die Zahl vor dem W bedeutet, wie flüssig das Öl im Kaltzustand ist und wie lange es Minusgraden stand hält (also 0 sehr gute Schmierfähigkeit auch, wenn es kalt ist) und die Zahl nach dem W bedeutet grob gesagt, wie lange das Öl "dickflüssig" bleibt, wenn es extrem warm/heiß wird. Ein 0W30 z. B. ist nicht so hitzebeständig wie ein 0W40 oder ein 5W40 usw. (wobei man hier dann auch wieder die Datenblätter usw. angucken muss). Schlechtes oder gutes Öl ist so ne Sache. Nur weil etwas günstig(er) ist, ist es nicht gleich schlechter. Ich habe halt so ein paar Punkte "gelernt" (Halbwissen) worauf ich beim Öl achte. Da sticht meistens das Mobil 1 alle anderen aus. Allerdings weiß ich eben nicht, ob ein 0W40 oder 0WXX (also alles höher als 0W20) bedenkenlos in den GT86/BRZ gefüllt werden darf, da ja Boxermotor und der ja anscheinend eine andere Schmierung hat (damit habe ich halt 0,0 Erfahrung). In einigen STI-Foren fahren sie 10W60, 5W50 (also richtige Hochleistungsöle). Das eigentliche Problem dabei ist ja, dass keiner seinem Auto was schlechtes will und jeder von uns "Angst" hat, dass Toyota nicht zahlt, sollte da ein anderes Öl bei einem Motorschaden drinen sein als im Handbuch beschrieben, daher sollte man sich schon eine "Absicherung" von Toyota holen, so sehe ich das.


    EDIT: Will hier auch niemanden verrückt machen. Wirklich nicht! Mich interessiert das einfach nur.

  • Meine eigentliche Frage war: Wenn z.B. zwei unterschiedliche Öle die gleiche Viskosität aufweisen (beide z.B. 0W20) inwiefern spielt da der Hersteller eine Rolle? Wie kann es sein, dass dann ein Öl eventuell besser als das andere ist? Ich dachte die müssen bestimmte Kriterien erfüllen und werden auch getestet damit die sich "0W20" nennen dürfen......

  • Meine eigentliche Frage war: Wenn z.B. zwei unterschiedliche Öle die gleiche Viskosität aufweisen (beide z.B. 0W20) inwiefern spielt da der Hersteller eine Rolle? Wie kann es sein, dass dann ein Öl eventuell besser als das andere ist? Ich dachte die müssen bestimmte Kriterien erfüllen und werden auch getestet damit die sich "0W20" nennen dürfen......


    Alle in DE (vllt. auch Europa???) verkauften Öle müssen miteinander mischbar sein. Theoretisch sogar ein 5W30 und ein 0W20 (davon wird aber grundsätzlich abgeraten). Nichts desto trotz gibt es ja dann noch die Unterschiede ob ein Öl ein vollsynthetisches oder ein HC-Syntheseöl ist usw. Daher kommen eben bestimmte Unterschiede... 5 cm sind nicht immer gleich 5 cm! ;-) Oder um deine Frage besser zu beantworten: 1x zählt Vollsynthetisch und HC-Synthetisch oder Teilsynthetisch (da ist ein Qualitätsunterschied) und der 2. Punkt ist, dass jeder Hersteller ganz offensichtlich andere Additive mit rein packt. Die sind ja zur Reinigung des Motors da. So nun ist glaube ich mein Halbwissen am Ende und ich hoffe, dir deine Frage beantwortet zu haben.


    Oder ein anderes Beispiel, dass das ganze sehr gut zeigt: Aldi verkauft AAA-Batterien. Noname. Energiezer auch. Energiezer halten länger (das sind meine Erfahrungen damit) bei gleichem Einsatz.


    ACHJA! Die Angaben hier beziehen sich alle auf ein Halbwissen und sind nicht gegen mich zu verwenden!! :cursing:

  • In den GT86 darf jedes Motoröl eingefüllt werden das die API SL, SN oder SM erfüllt ODER übertriftt - SOWIE nach ILSAC die Norm GF4 oder GF 5.... ABER nur solche die AUCH nach SAE 0W-20 oder 5W-30 haben. (empfohlen ist aber im Handbuch und Rep. Anleitung EINDEUTIG das 0W-20!)


    Zb.: http://www.castrol.com/liveass…al_GF_0W20_DE_2011_06.pdf


    http://www.motoroeldirekt.at/t…rtikelid=164&refertype=16


    http://www.tunecanada.com/fuch…1_xtl_0w20_premium_oil_4l


    Das Fuchs hat nur SL, das mobil nur SN und das Castrol hat SM. Je höher der zweite Buchstabe desto besser!


    Meine persönliche Empfehlung ist aber das: http://www.motul.com/system/pr…%200W20_GB.pdf?1290086771 (übertrifft angeblich alle Spezifikationen und ist vorallem für hochdrehende Saugmotoren - wird auch von TRD eingesetzt)


    Wer auf Nummer sicher gehen möchte in Bezug auf Garantie und der soll ganz einfach das original TOYOTA Motoröl Names "XS Formular" in 0W-20 beim Händler kaufen. Kann jeder Vetragspartner bestellen und haben die meisten auch auf Lager! Alle anderen können nach den Richtilinien im ersten Satz ein anderes Öl kaufen.


    Und bitte bitte füllt ja nicht ein Öl mit einer hohen zweiten Zahl (nach dem "W") ein. Ein 5W-50 oder ein 10W-60 muss nicht unbedingt besser sein und kann beim hochdrehenden Sauger durchaus das eine oder andere PS fressen wegen den Pantschverlusten und höheren Widerstand.


    Bestätigung zb.: http://www.turbomagazine.com/t…ic_oil_test/photo_05.html


    Wer sich einen K&N FIlter einbaut der 2PS bringt sollte man halt nicht die Leistungszuwachs mit einem W40 Öl wieder zunichte machen! Sollte jemand Angst haben wegen hohen Öltemperaturen der kann ja einen Ölkühler einbauen. Aber im normal sportlichen Fahrbetrieb kommt man selten über 100°C bei 25°C Außentemperatur = unbedenklich für ein 0W-20 Öl.


  • Danke ganz ein wichtiger Beitrag! Bin hier schon in Erklärungsnot gekommen. NATÜRLICH muss ein W40/50/60 nicht gleich besser sein!!!


    EDIT: Dein Datenblatt vom Motul ist aber ein Englisches also GB? Im deutschen stehen andere Werte drinen.
    EDIT2: Mobil 1 erfüllt/übertrifft SN, SL, SM, SJ und hat GF-5