Verkehrsrechtschutz

  • Ich hab eine, die gebühr hatte ich raus mit einem Blitzerbild weil ich nachts etwas zu schnell auf der AB war -.-'

    GT86 TRD Schwarz - 200 PS
    KW V3 - Bastuck MSD - Bastuck ESD - Ragazzon FP
    Winter : VA -2* - HA -3* | Winterfelgen GT86 7x17 ET 43 + 25mm Spurplatten pro Seite
    Sommer : VA -2* - HA -3* | OZ Ultraleggera 8x18 ET43

  • Meine Meinung ist, man kann sich doch nicht gegen alles versichern. Schließlich kostet das alles auch Geld. Geld das ich spare, wenn ich sowas nicht brauche.
    Habe ich selber noch nie gebraucht und falls der unwahrscheinliche Fall eintritt, das ich sie brauche dann habe ich halt Pech gehabt bzw. kann auch so vor Gericht ziehen, wenn meine Chancen gut sind.


    Normalerweise regeln das bei einem Unfall sowieso schon die KFZ-Versicherer untereinander.


    Ich kenne auch niemanden aus meinem Freundeskreis, der sowas jemals gebraucht hätte.


    Aber muss jeder selber für sich entscheiden.

    Durchschnittsverbrauch: 10,4 l /100 km. Einfach weils Spaß macht! Wozu fährt man sonst Sportwagen?



  • Du hast natürlich recht, aber ich bezahle glaube 2€ im Monat, also isses mir egal xD

    GT86 TRD Schwarz - 200 PS
    KW V3 - Bastuck MSD - Bastuck ESD - Ragazzon FP
    Winter : VA -2* - HA -3* | Winterfelgen GT86 7x17 ET 43 + 25mm Spurplatten pro Seite
    Sommer : VA -2* - HA -3* | OZ Ultraleggera 8x18 ET43

  • Hatte schon ne fette Klage am Hals wegen "unerlaubtem" Tuning. Schlussendlich hatte ich vom Importeur blos kein Gutachten dabei, der Anwalt konnte alles zurecht biegen.


    Privatrechtschutz habe ich schon vermehrt gebraucht (Wohnung). Alles in allem sind die Kosten/Nutzen ca ausgeglichen, aber es beruhigt mich ungemein, einen "Profi" im Rücken zu haben

  • Unfall mit einem Unfallgegner der nen Leihwagen oder Firmenwagen hat und du bist froh um ne rechtsschutz,
    die daten deinem anwalt geben und der kümmert sich um alles ist viel wert.


    An die 20 Schriftwechsel mit der Versicherung und ein gutes halbes Jahr Theater um das man sich nicht kümmern braucht,
    lässt mich die paar euro für die rechtsschutz mit vergnügen bezahlen.

  • Erzähl mal, würde mich interessieren! Brauchtest du einen Anwalt um deine Unschuld glaubhaft zu machen? Musstest du extra vor Gericht ziehen?


    hatte bis jetzt 2 fälle:
    1. stehe mit meinem crx an einer roten Ampel und ein wagen rauscht hinten rein, wir beide steigen aus(tür ging schon schwer auf,auto von hinten bis zur a säule gestaucht) und der verursacher bot mir 100€ an als Entschädigung, ich abgelehnt und er steigt ein und haut ab. gab dann das volle Programm mit Polizei und Fahndung usw. jedenfalls hat die gegnerische Versicherung meine ansprüche abgelehnt weil "niemand" das Kfz gefahren hat blablabla...erst als der verursacher vor gericht stand wegen Trunkenheit am steuer usw. hat die Versicherung eingelenkt. das ganze ging 6 Monate bis es Geld gab. schaden rund 7000 euro


    2. stehe wieder an einer roten Ampel und ein baustellenfahrzeug fährt rückwärts :!: in meinem rav, ohne Polizei normal Daten ausgetascht, gegnerische Versicherung gab mir teilschuld wegen falscher angaben und ich hätte nicht da stehen dürfen... ?( ?( ?( nach Rücksprache mit rechtschutzversicherung und entsprechenden Schriftverkehr bekam ich dann 100%


    glaubt mir, man wird schneller zum depp als man denkt... Ehrlichkeit, anstand, Rückgrat gibt es nicht mehr in dieser Gesellschaft.


    seit dem hab ich die Angewohnheit den verkehr an Ampeln im Rückspiegel zu beobachten.

  • Eine RSV macht immer Sinn. Als Kraftfahrer sollte man so etwas immer haben.Es geht ja nicht immer nur um zwei verbogene Autos. Stellt euch mal vor ihr seid in einem unfall mit einem Gefahrenguttransporter ( Benzin,gefährliche Stoffe ) verwickelt ,und das Zeug ist ausgelaufen weil der Tanker im Graben liegt. Da ist der Schaden schnell mal bei ein paar Hunderttausend Euro.Oder bei einem Unfall mit einem später schwerstbehinderten,bei dem es dann um eine Lebenslange von euch zu zahlende Rente geht und das alles mit nicht eindeutig geklärten Umständen. Das geht dann über Jahre und durch viele Instanzen. Da können dich Anwalts und Gerichtskosten ruinieren. Ne Verkehrs RSV kostet dagegen nur Pfennige.Da spart man am verkehrten Ende. Ein schöner Abend mit eurer Freundin ist dagegen teurer als der Jahresbeitrag. :whistling:

  • Ich habe in 40 Jahren keine gebraucht und werde sie vermutlich auch nicht brauchen.
    Hin und wieder musste ich einen Rechtsgelehrten beauftragen, um meine berechtigten Ansprüche einzuklagen.
    Dessen Kosten hat dann der Gegner bezahlt. Ist dann sein Problem, er hätte ja seinen Verpflichtungen nachkommen können.
    Für ein Knöllchen auf die Barrikaden zu steigen? Nein. Wenn ich mal etwas zu flott war und ein Zielfoto war in der Post, dann stehe ich dazu, packe in die Tasche und überweise die 20€.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • ich hab eine - und kann sie jedem der am strassenverkehr teilnimmt nur empfehlen.


    Aus folgendem Grund:
    Bei einem Verkehrsunfall der vor Gericht geht seit ihr - ob nur im Recht oder im Unrecht - finanziell schnell am Anschlag. Wer gegen eine Versicherungs klagen muss bzw. sich verteidigen muss trägt ein sehr hohes Kostenrisiko - die sitzen finanziell immer am längeren Hebel und können einfach auf einen langen Prozessverlauf spekulieren. Das nennt sich Zermürbungstaktik und geht meistens auf... Die Beiträge für eine Verkehrsrechtschutzversicherung sind zudem sehr gering.


    Ich habe jahrelang in der Versicherungsbranche gearbeitet - und auch mal was in die Richtung studiert - Verkehrsrechtschutz zählt aus meiner Sicht neben der Privathaftpflicht zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt.

  • Ich hab eine Rechtschutzversicherung in der die Verkehrsrechtschutz mit drin ist. Eine ordentliche Rechtschutzversicherung empfinde ich durchaus als sinnvoll, auch wenn ich ansonsten ganz sicher nicht überversichert bin 8) .


    Gruß K.

  • Ich habe in 40 Jahren keine gebraucht und werde sie vermutlich auch nicht brauchen.
    Hin und wieder musste ich einen Rechtsgelehrten beauftragen, um meine berechtigten Ansprüche einzuklagen.
    Dessen Kosten hat dann der Gegner bezahlt. Ist dann sein Problem, er hätte ja seinen Verpflichtungen nachkommen können.
    Für ein Knöllchen auf die Barrikaden zu steigen? Nein. Wenn ich mal etwas zu flott war und ein Zielfoto war in der Post, dann stehe ich dazu, packe in die Tasche und überweise die 20€.

    Dies war jahrelang auch meine Einstellung, und wegen nem Knöllchen gehe ich auch nicht auf die Barikaden...ich spreche hier von Gerichtsverfahren usw
    ging keine 2 Jahre hatte ich das Geld mehr als doppelt wieder "drin"...

  • Ich hab eine, weil ich mir schon dachte, dass mich irgendwer blöd anmachen wird mit der auffälligen Karre. Ein 3/4 Jahr nach Abschluss, hatte ich prompt eine Strafanzeige, die ich dank Verkehrsrechtschutz an einen Anwalt übergeben konnte.


    Ich wurde freigesprochen.

    Showroom
    MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

  • Ich hab eine, weil ich mir schon dachte, dass mich irgendwer blöd anmachen wird mit der auffälligen Karre. Ein 3/4 Jahr nach Abschluss, hatte ich prompt eine Strafanzeige, die ich dank Verkehrsrechtschutz an einen Anwalt übergeben konnte.


    Ich wurde freigesprochen.


    Strafanzeige wegen was? :-D Darf man neugierig sein?

    GT86 TRD Schwarz - 200 PS
    KW V3 - Bastuck MSD - Bastuck ESD - Ragazzon FP
    Winter : VA -2* - HA -3* | Winterfelgen GT86 7x17 ET 43 + 25mm Spurplatten pro Seite
    Sommer : VA -2* - HA -3* | OZ Ultraleggera 8x18 ET43

  • Eine RSV macht immer Sinn. Als Kraftfahrer sollte man so etwas immer haben.


    Das sieht der Bund der Versicherten nicht so! Rechtschutzversicherungen zählt er allgemein zu den weniger wichtigen Versicherungen, die Verkehrsrechtschutz wird Vielfahrern empfohlen. Insofern halte ich die Aussage, dass RSV immer Sinn macht, für ziemlich fragwürdig. Es sei denn, man stellt die Kompetenz oder Unabhänigkeit des BdV in Frage.


    Ich empfehle niemanden irgendeine Versicherung, aber wenn man selbst keine Ahnung hat oder sich nicht sicher ist, fragt lieber beim BdV an als in nem Autoforum. Es werden dort überwiegend Leute antworten, die -egal welche- Versicherung empfehlen, weil sie selber mal nen Schaden hatten. (Selbstselektion) Das ist eben keine repräsentative Umfrage.


    So wie diese und die letzte Versicherungs-Diskussion bisher läuft, weiß ich aber, dass gleich ein Shitstorm über mich hereinbricht. Daher wird das mein einziger Beitrag in dieser Diskussion bleiben.

  • oh je der BdV.... ich seh schon.... ;( ...die Vergleichen aber auch Äpfel mit Birnen bzw. Schaden- mit Summenversicherung über alle Preisstufen Querbeet.... KFZ Versicherung auf Rang 3 bei den Empfehlungen...ist ja nicht so das es eine Pflichtversicherung wäre wenn ich KFZ Halter bin...


    Nix gegen den BDV - ist ne gute Truppe - aber dieser "Ihr-Versicherungsbedarf-auf-einen-klick-Rechner" ist aus meiner Sicht Schrott.
    Eine Verkehrsrechtschutz kostet rund 50 EUR im Jahr - das hat man meist mit dem Wechsel der KFZ Versicherung zu einem Online anbieter schon wieder doppelt drin...

  • Der Bdv zahlt im Fall der Fälle nicht meine Anwalts.Gerichtsk.und eventuelle Gutachterkosten. Und meine Haftpflichtversicherung zahlt auch nicht wenn man mir grobe Fahrlässigkeit vorwirft. Das ist schon bei manchen Vers. der Fall wenn behauptet wird das man bei Rot über die Kreuzung kam.Aber es muss jeder selber für sich entscheiden ob er an dieser Stelle 70 Eur im Jahr sparen will. Ich fahre jetzt 34 J. Auto und 33 J. Motorrad. Hatte nur einmal mit dem Motorrad einen Unfall an den ich Schuld hatte. Mit dem Auto immer schuldlos. Meine RSV brauchte ich bis Dato 3 Mal um zu meinem Recht zu kommen.
    Ein Motorradkumpel hatte da mehr Pech gehabt. Es ist schon einige Jahre her,als er bei schönem Wetter auf einer Landstr.einen schweren Unfall hatte.
    Aus einem Bauernhof wollte ein Auto auf die Landstr.fahren. Die Ausfahrt des Hofes befindet sich in einer Kurve. Mein Freund war nicht zu schnell und die Fahrerin des PKW ist ohne zu schauen auf die Str.eingebogen. Mein Freund konnte den Unfall nicht mehr verhindern und krachte in die Seite des PKW.
    Er kam mit dem Oberkörper über den PKW,aber mit dem rechten Schienbein prallte er gegen die Dachkante des PKW und handelte sich einen offenen Bruch des Schienbeins zu. Aber es kam für ihn noch schlimmer. Er flog über den PKW,über den Weidezaun in eine an der Straße gelegene Jauchegrube.
    Die Jauche hat die Wunde derart entzündet das man ihm nach ein paar Tagen im Krankenhaus den Unterschenkel amputieren musste. Jetzt ging es für die PKW Vers.ums ganze. Nicht mehr um ein kaputtes Mop,sondern um eine Lebenslange Unfallrente. Zeugen gab es keine . Die Frau behauptete sofort das der Mopp-Fahrer viel zu schnell war.Die gegnerische Vers.hat alles aufgefahren und meinem freund grobe Fahrlässigkeit vorgeworfen. Das Mopp wurde auch genauestens begutachtet ob da alles so war wie es soll.
    Mein Freund war ab sofort Berufsunfähig ( Dachdecker) und verlohr auch seinen Job.Es folgten etliche Gerichtsverhandlungen,viele Gutachten und Gegengutachten
    Nach 6 Wochen hatte er nur noch sein Krankengeld und Finanziell ging es ihm nicht gerade gut.
    Die Vers.spielte natürlich auf Zeit. Nach 3 Jahren und etlichen Gutachten bekam die Frau die volle Schuld zugesprochen und die Vers. muss ihm jetzt eine Lebenslange Unfallrente bezahlen.
    Ohne RSV währe er am Arsch gewesen,denn das hätte er nicht durchgehalten. Es geht also nicht immer um ein verbogenes Auto,sondern unter Umständen auch um die Existens um die man kämpfen muss. Besonders schlimm wenn man noch eine Familie hat die man versorgen muss. ;(

  • FJ1982 also bei mir werden bei KFZ-Versicherung 3 + beim BDV angezeigt. Das ist auch keine Reihenfolge, sondern eine Bewertung ob wichtig oder nicht.


    Klar es gibt Situationen die unklar sind, aber das ist die Ausnahme und nicht die Regel. Wie gesagt meist klären die Versicherer untereinander wer wie viel Schuld hat, die Klagen dann schon aus Eigeninteresse, wenn etwas unstimmig ist.
    Auch hilft die Verkehrsrechtschutz nicht zur Abwehr von Schadensansprüchen anderer und das würde ich gerade interessant finden.

    Durchschnittsverbrauch: 10,4 l /100 km. Einfach weils Spaß macht! Wozu fährt man sonst Sportwagen?


  • Klar es gibt Situationen die unklar sind, aber das ist die Ausnahme und nicht die Regel. Wie gesagt meist klären die Versicherer untereinander wer wie viel Schuld hat, die Klagen dann schon aus Eigeninteresse, wenn etwas unstimmig ist.
    Auch hilft die Verkehrsrechtschutz nicht zur Abwehr von Schadensansprüchen anderer und das würde ich gerade interessant finden.

    Na das ist doch des Pudels Kern. Was passiert wohl wenn deine Versicherung ein paar Prozent des Unfalles übernehmen muss? Deine Beiträge steigen... Die Versicherungen leben davon nicht zu zahlen und die nutzen ganz sicher jede Möglichkeit weniger oder gar nicht zu zahlen. Deine Ansprüche werden von den Klagen der Versicherung nicht durchgesetzt. Das geht los beim Mietwagen bis dein Auto wieder flott ist und geht weiter mit Schmerzensgeld usw.


    Wie meinst du deinen letzten Satz?


    Die (Verkehrs)rechtschutz sollte übrigens eine andere Gesellschaft sein als deine sonstigen Versicherungen. Und "unklare" Situationen gibts es zuhauf im Straßenverkehr. Da kann ich dir aus dem Stand 5 Situationen nennen.


    gruß mini

  • Auch wenn die Umfrage wirklich nicht repräsentativ ist, bin ich schon ein wenig überrascht wieviele hier mit einer geladenen RSV rumlaufen :rolleyes:


    Meine Erfahrungen waren eigentlich bisher, das nach Unfällen die Versicherungen das untereinander geregelt haben, wer was bezahlt etc.
    Wenn ich selbst nicht Schuld bin, steht mir ja auch auf Kosten der gegnerischen Versicherung ein Anwalt meiner Wahl zu... dann brauche ich keine RSV.
    Wenn ich selbst Schuld bin, "kämpft" meine Haftpflichtversicherung für mich, allein schon aus Eigeninteresse den Schaden gering zu halten. Aber da muss man sich halt auch mal eingestehen das man Mist gebaut hat.


    Interessant wäre für mich alles außerhalb von Unfällen.......also wenn man sich mal gegen ungerechtfertigte Bußgelder/drohende Fahrverbote verteidigen müsste.
    Aber das ist bei manchen Versicherungen bestimmt wieder ausgeschlossen :rolleyes:

    Subaru BRZ Sport MT in WR Blue
    35. BRZ in Deutschland in privater Hand!
    EZ am 11.04.13 - Eibach Pro-Kit, H&R-Spurplatten, TOMEI UEL Expreme, Budde OP, Milltek Catback, HKS Filter, Scheibentönung


    "Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung, alles was wir brauchen, ist die richtige allumfassende Krise und die Nationen werden in die neue Weltordnung einwilligen."
    David Rockefeller, Vorsitzender der jährlichen Bilderbergerkonferenz