Meine Meinung zum Tuning vom GT86 und BRZ

  • Die Michelin Reifen wurden aus kosten Gründen genommen.Michelin hat den besten Preis abgegeben, sonst wäre der GT über 30000€ Einstiegspreis gewesen, daß wollte man nicht. Bekannter ist bei einen Reifenhersteller in der Verkaufsabteilung für Autohersteller, dort werden dann Preise ausgehandelt für bestimmte Autoserien (Golf,Corsa usw.) Lauft so ab wie bei der F1.

  • Achsooo ... nur mit den Michelin Reifen hat Toyota es auf 29.990€ gebracht ^^

    [color=#999999]Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
    Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights


  • Wie kommst du auf die 90 Prozent? Selbst hier im Forum glaube ich nicht an deine 90 Prozent. Draußen werden es noch viel weniger Besitzer machen.


    Von den 90% hat Falke weiter oben geschrieben. Darauf beziehe ich mich ausdrücklich.
    Wenn ich mich hier im Forum umgucke, wollen aber schon ziemlich viele tieferes Fahrwerk, größere Felgen und breitere Walzen.
    Das Toyota vorgibt, die Priusreifen drauf gemacht zu haben um ein tolles Handling und einen großen Grenzbereich zu erreichen hab ich auch mitbekommen.
    ABER: Der gt86 ist *auch* als Tunerfahrzeug konzipiert, aus dem man mit halbwegs geringem Einsatz viel Performance rausholen kann. Da passt es schon dazu, dass die Reifen in Sachen Querbeschleunigung die Schwachstelle sind. Dazu passt auch, dass anscheinend Turbos auf dem Weg sind, die unter 4k zu haben sein werden. 8o


    Ich hab das original Fahrwerk / Reifen Setup leider nicht fahren können. Der Depp von Händler hat direkt 30mm tiefergelegt und 225er auf 18" oder so montiert. :(
    Auch damit konnte ich aber schön mit dem Gas den Hintern rausstrecken. :-D trotz ASR und ESP auf "normal".
    Fand ich aber recht hart. Ich könnte mir vorstellen, dass mir das nach 3-4tkm langweilig wird.



    edit:
    Äh, und weil die Karre als Tunerfahrzeug (mit) konzipiert ist, ist Tuning jedweder Art sehr OK und zu begrüßen. Auch wenn man selbst vielleicht kein Interesse daran hat.

  • ... Dazu passt auch, dass anscheinend Turbos auf dem Weg sind, die unter 4k zu haben sein werden. 8o


    :D Ein Turbokit mit TÜV für 4k? Quelle? Wenn das stimmt dann fresse ich einen Besen, bzw du bekommst ein Bier beim ersten Treffen von mir spendiert :thumbup:

    GT86 Aeronaut, Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara, Navi, Eibach, JBL, Rückfahrsensoren, Valenti CR/CR, Valenti Rückfahrlicht, pearlwhite OZ Crono 215 35 19, Miltek ab Kat, TRD Sound Changer, K&N, 86er Ghost Shadow Lights, 86er Edelstahl Einstiegsleisten, P3 Cars Vent Gauge
    Toyota Supra Anything else is just transportation...

  • Das ist genau der Punkt in USA ist vieles möglich.
    Leider hast du hier Euro 5 Abgaswerte zu halten, und der TÜV will ab einer Mehrleistung vom 10% eine Bestätigung vom Hersteller das die Bremsanlage dafür ausgelegt ist. Dann Materialgutachten etc. Das vertuert die Sache so furchtbar und darum kosten bei uns Kompressor und Turbokits mit TÜV zwischen 8 und 15k.

    GT86 Aeronaut, Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara, Navi, Eibach, JBL, Rückfahrsensoren, Valenti CR/CR, Valenti Rückfahrlicht, pearlwhite OZ Crono 215 35 19, Miltek ab Kat, TRD Sound Changer, K&N, 86er Ghost Shadow Lights, 86er Edelstahl Einstiegsleisten, P3 Cars Vent Gauge
    Toyota Supra Anything else is just transportation...

  • das ist der Nachteil, in D zu wohnen ^^
    der BRZ kostet- anscheinend mit Lederausstattung- in den USA nur 27500$, in D mit maximal gleichwertiger (oder schlechterer) Ausstattung 31000€. Wenn ich hier den aktuellen Wechselkurs ansetze wird mir schlecht.
    Ich glaube auch erst an TÜV-Torbokits unter 5k€, wenn ich sie sehe.


    Da gäbe es dann noch die Lösung, über den Ladedruck nur die erwähnten 10% Mehrleistung vor den TÜV zu bringen. Ich betone TÜV ;)

  • Gut gebrüllt Löwe...
    Der GT86 ist gut so, wie er ist!
    ...
    Auch wenn ich inzwischen im Dachhimmel eine 5V Stromversorgung für's Handy/Navi "nachgerüstet" habe und mir beim Stop&Go durch die Stadt immer noch einen Heckscheibenwischer wünsche...

    Das mit dem Heckscheibenwischer ist bei mir auch so :). Wenn man bisher NUR Autos mit einem Heckscheibenwischer gefahren ist, ist das schon eine Umstellung :)

  • ich bin's gewöhnt, hatte sogar noch Scheibentönung im Honda und bin super zurechtgekommen. Das was man sieht reicht, für alles andere gibt's Seitenspiegel. Und ich parke mit Vorliebe rückwärts ein. Das ist alles Gewöhnungssache und total einfach, wenn man es ein paar mal gemacht hat. Auch ohne Einparkhilfe.
    Wenn ihr euhc trotzdem nicht traut, fragt doch einfach eine junge hübsche Passantin, ob sie euch lotsen kann ;)

  • Zum Thema:


    Ich finde jeder sollte es so halten wie er will.


    Für den reinen Straßenverkehr hätte ich mir ein anders Fahrzeug gekauft, da ich ihn auch ein wenig abseits der öffentlichen Straßen bewege, möchte ich das Fahrverhalten auch auf meine Wünsche abstimmen.
    Deshalb habe ich mit Domstreben etc. angefangen und ein KW 3 liegen das bei Veröffentlichung des Gutachtens eingebaut wird (Die Domstreben alleine hat sogar meine Frau als Verbesserung gemerkt).
    Felgen bin ich noch unschlüssig, als Winterfelgen gehen für mich die OEM Felgen. Meine Rad/Reifen-Kombinination wird auf jeden Fall leichter wie die original Bereifung.


    Die Michelin-Reifen sind einfach schlecht wenn man besonders auf den Fahrspaß im trockenen den Wert legt, ich war mit 9 Jahre alten Goodyear Eagle auf 44 Sekunden Fahrzeit um 2 Sekunden schneller und das Untersteuern besonders in engen Ecken war sehr viel besser, die Michelin waren auf der zweiten Runde nicht mehr fahrbar (und das bei ca. 60° Temp.).
    Ein Golf hat alleine mit anderen Reifen fahrdynamische keine Chance, ich hatte keine Probleme zwei WRC mit > 250PS eine Sekunde und zwei Mini JCW fast zwei Sekunden abzunehmen.


    Beim Driften im Nassen war der Michelin nicht schlecht, aber das geht mit jedem Standardreifen genau so.


    Optisch möchte ich Ihn eher in eine "elegante" Richtung bringen und habe mit der Antenne und dem Heckflügel angefangen.
    Die Heckleuchten finde ich persönlich nicht sehr gelungen und wenn es welche mit E Prüfzeichen gibt, die in Richtung der STI Studie gehen, werden die auch ausgetauscht.

  • Finde auch, dass man da wenig tunen muss, damit man ein geiles Auto hat. Aber was ich für mich als Notwendigkeit anseh, ist ein Sportauspuff (Catback). Weil der Sound ist meiner Meinung nach der einzige Schwachpunkt neben der Leistung, wobei ich schon langsamere 200 PS Sauger aber auch genau so schnelle 150 PS sauger gefahren bin....

  • Ich finde den Wagen im Serienzustand schon sehr sehr gut. Aber es gibt für mich einfach Kleinigkeiten, die verbesserungswürdig sind.


    Die Auspuffanlage finde ich persönlich am unpassensten an diesem Fahrzeug. Optisch sehr präsent aber leider klanglich sehr mau.
    Reifen/Fahrwerk kommt für mich an zweiter Stelle. Auf der Landstraße eine satte Straßenlage zu haben ist mir wichtiger als ein driftfreudiges Auto. Ich bin deutlich öfter schnell auf der Landstraße unterwegs, als ich die Gelegenheit zum Driften habe.
    Der Innenraum ist auch verbesserungswürdig. Vor allem die silberen Plastikteile im Innenraum des BRZs gefallen mir nicht.


    Aber versteht mich nicht falsch: das ist Jammern auf hohem Niveau. Ich war noch nie in meinem Leben so glücklich mit einem Auto.

    Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

  • Für mich war das Kredo so viel Geld für ein Fahrzeug nur dann aus zu geben, wenn es mir sofort gefällt und es keinerlei Wünsche offen lässt. Der GT86 erfüllt dieses zu 95%!! Die übrigen 5% setzen sich aus Auspuffanlage, Fahrwerkshöhe und Serienfelgen (mit Prius Reifen) zusammen. Am restlichen Fahrzeug müsste man meiner Meinung nach nichts mehr machen! :)


    Der Wagen hat ein sehr gutmütiges Fahrverhalten im Grenzbereich, lässt sich spielerisch in den Drift bringen und hat auch im Alltag keinerlei nervigen Nebeneffekt zu verbuchen. Dazu sehr tolle Sitze (jeder des bis dato mitgefahren ist, darunter überzeugte BMW und Audi Fahrer, war total begeistert), eine mehr als reichhaltige Ausstattung runden das Paket GT86 mehr als gut ab! :thumbup:



    Ich zitiere einfach sehr gerne den letzten Satz aus dem Test der Auto-Motor-Sport: "Es muss ein sehr sonniger Tag gewesen sein, damals im Jahr 2006, als einige Entwickler mit dem Projekt GT 86 begannen." ;)

  • Tuning hin oder her und was man darunter versteht, muss jeder für sich selbst entscheiden, die Geschmäcker sind verschieden. Aber es ist ja gerade so Klasse an dem GT86/BRZ, dass man ihn lassen kann wie er ist und hat schon eine ganze Menge Spaß damit und es ist eben nicht so ein "Auto von der Stange", wie es so viele gibt.


    Was die unterschiedlichen Modifikationen angeht:
    Wenn ich z.B. einen BMW oder Audi kaufe, gibt es eine größere Palette von Varianten, speziell auch was Motorleistung und "Sportlichkeit" angeht. Da muss man halt die Variante kaufen, die einem richtig und bezahlbar erscheint. Wenn z.B. der A5 2.0 zu langweilig ist, gibt es ja noch Varianten bis zum S5 oder RS5, die an der Stelle mehr zu bieten haben. Kostet halt gleich entsprechend. Und letztlich ist es vom Fahrverhalten teilweise ein komplett anderes Auto.


    Beim GT86/BRZ gibt es nur die eine Grundvariante, die schon gut gelungen ist, aber geradezu dafür gemacht und gedacht zu sein scheint, von anderen "verändert" zu werden. Es bleibt einem gar nichts hier anderes übrig, denn es gibt keinen GT86 3.0 oder so was, wenn man das eigentlich sucht. Letzlich ist das genau, was passiert. Da gibt es jetzt ein Jahr nach Erscheinen die Turbo- und Kompressor-Erweiterung. Aber man muss ja nicht zwingend etwas dergleichen machen, weil es doch so schon gut ist. Dem einen oder anderen macht's halt Spaß.

  • Für mich war das Kredo so viel Geld für ein Fahrzeug nur dann aus zu geben, wenn es mir sofort gefällt und es keinerlei Wünsche offen lässt. Der GT86 erfüllt dieses zu 95%!! Die übrigen 5% setzen sich aus Auspuffanlage, Fahrwerkshöhe und Serienfelgen (mit Prius Reifen) zusammen. Am restlichen Fahrzeug müsste man meiner Meinung nach nichts mehr machen! :)


    Der Wagen hat ein sehr gutmütiges Fahrverhalten im Grenzbereich, lässt sich spielerisch in den Drift bringen und hat auch im Alltag keinerlei nervigen Nebeneffekt zu verbuchen. Dazu sehr tolle Sitze (jeder des bis dato mitgefahren ist, darunter überzeugte BMW und Audi Fahrer, war total begeistert), eine mehr als reichhaltige Ausstattung runden das Paket GT86 mehr als gut ab! :thumbup:



    Dem schließe ich mich an. Ich habe das Auto gerade deswegen gekauft, weil man einfach nichts dran machen muss, um sportlich agil unterwegs sein zu können.
    Für großartiges Tuning hab ich weder Zeit noch Lust noch Talent, daher musste das Auto ab Werk top sein, sonst hätte es für mich keinerlei Sinn ergeben, ein Sportcoupe zu kaufen.
    Und es gibt zur Zeit nur eine Karre in Serienausstattung, von der alle Tester rund um die Welt restlos begeistert sind: den GT86 / BRZ.
    Auch der Threadersteller hat meine Zustimmung, außer im Punkt Kurvengeschindigkeit eines Golfs. :)


    Die Sitze wurden von einem Kollegen (Audi A3 quattro S-Line sonstwas Fahrer) auch sehr gelobt. O-Ton: Die sind besser als die im A3.
    Und er hat schon S-Line quattro sei dank schon bessere Sitze drin.


    Was ich ändern würde: 3. Bremsleuchte. Die wirkt so lieblos dahin geklatscht...das MUSS ein Konstruktionsfehler sein...vielleicht macht Toyota ja nen Rückruf alá "Wir haben nochmal drüber geschlafen, das Ding ist kacke." :D
    Andere Felgen für den Sommer würde ich noch nehmen, aber NUR und auschließlich in der Größe der Serienfelge (7J x 17 ET48 ). Alles andere finde ich einfach super.

  • Nachdem ich mich jetzt eine Weile in das Thema eingearbeitet habe, kam ich für mich persönlich zu dem Schluss, dass an dem Auto nicht sehr viel gemacht werden muss und man mit mancher "Tuningmassnahme" sogar eher eine Verschlechterung herbeiführt, oder viel Geld für etwas hinlegt, was zwar toll aussieht, aber effektiv eben null bringt. Versteht mich nicht falsch, dezente optische Aufwertungen wie z.B. eine Kurzantenne oder ein Carbon-Inlay für die leere Stelle in der normal die Schalter für die Sitzheizung sind habe ich auch. Aber eine rundum Verspoilerung die den Wagen wie ein Bügeleisen daherkommen lässt, ist einfach nicht so mein Ding.


    Ich finde den GT86 schon von Werk ab sehr gut abgestimmt und mal Hand auf's Herz, kaum einer wird den Wagen so am Limit fahren können, wie der das schon im Standartzustand zuließe. Wenn ich also etwas mache, das die Fahreigenschaften verändert, dann wird es eine Maßnahme sein, die die bereits vorhandenen "Gene" des Autos noch mehr nach außen trägt. Bisher gibt der Markt aber noch nichts her, bei dem ich bedenkenlos zuschlagen würde. Speziell im Bereich Leistungssteigerung. Wie ich schon mal erwähnte, wird es vorläufig auf leichtere Felgen / Reifen hinauslaufen u. ich werde die Stahlflex-Bremsleitungen einbauen lassen.


    Bez. der Leistung behalte ich mal im Auge, was sich an der Fächerkrümmerfront so tut. Einen größeren Umbau am Motor im Sinne von Turbo bzw. Kompressor will ich nicht machen lassen. Auch wenn ich zugeben muss, dass ich Leistungsausbeuten von um die 300 PS schon ziemlich cool finde und mir gut vorstellen kann, wie der GT damit abgeht. Aber das heißt ja nicht, dass ich das unbedingt selber auch brauche.


    Gruß K.