Bastuck oder Milltek ??

  • Nun habe ich die Fox Catback Anlage mit MSD seit Mittwoch unter meinem BRZ, klingt schonmal nicht soo schlecht. Nun wollte ich mal noch nachfragen ob die Anlage noch lauter wird wenn die eine Weile unter dem Auto ist? Ich habe mich zwar für andere Endrohre entschieden, die sind allerdings ohne Absorber und sollten daher keinen Einfluss haben.

  • Nun wollte ich mal noch nachfragen ob die Anlage noch lauter wird wenn die eine Weile unter dem Auto ist?

    Wird sie. Bei mir auch noch über mehrere tausend Kilometer. Wie lange und wie schnell dürfte aber abhängig vom Fahrstil sein.


    Was aber bleibt und ich bei der Fox sehr gut finde, ist die "magische Grenze" bei ca. 3-3,5k upm. Im unteren Drehzahlbereich und ohne große Last ist die Anlage einfach wunderbar unscheinbar und eben nicht die Stand-Bassröhre. Obenrum sieht es dann anders aus. :thumbsup:

  • Fahre jetzt seit knapp 7000 km die Bastuck spazieren und ich muss sagen, die hat sich klanglich echt super "entwickelt". Anfangs noch sehr gediegen und sehr dumpf in höheren Drehzahlbereichen. Mittlerweile fängt die bei so circa 3,5 - 4k Umdrehungen richtig an zu brüllen. Niedrige Drehzahlbereiche sind hingegen schön dezent, was im Stadtverkehr nicht unbedingt verkehrt ist.
    Und ich finde die Bastuck klingt ein bisschen nach Boxer Rumble, zumindest kommt es mir so vor.

  • Das ist sehr individuell, was für mich entscheidend war ist innen nicht zu laut und ABE. Alles andere sind dann Zweitpunkte. Dank einem kleinen Treffen konnte ich die N1 und die Fox hören. Dazu würde ich dir auch raten, kein youtube video kann die erfahrung ersetzen die teile in echt zu hören, sowohl von innen als auch von außen.

  • Die Bastuck macht einen wirklich guten, dumpfen Klang. Ich war sehr zufrieden damit, sie kann auch sehr laut mit Krümmer, Frontpipe und Co. Was mich am meisten gestört hat, war die Passgenauigkeit. Das rechte Endrohr konnte nicht vernunftig ausgerichtet werden, dehnte sich bei Betriebstemperatur so weit nach außen, das es zu Kontakt mit dem Heckansatz kam (vom Optischen ganz zu schweigen). Das Verbindungsrohr muss in den MSD geschoben werden, hier muss man wirklich penibel drauf achten, dass man es weit genug eingeschoben bekommt, da die Anlage sonst zu weit nach hinten raus steht. Außerdem ragt das Verbindungsrohr aufgrund des großen Querschnitt recht nah zum Asphalt.


    Fazit: Anlage ist im Großen und Ganzen gut, bis auf einige Dinge bzgl. der Passgenauigkeit, die bei mir aufgetreten sind.


    Die HKS Legamax Sports dagegen sitzt beim Einbau und Bedarf keinerlei Ausrichtung mehr, das ganze System wird geflanscht und ist logisch aufgebaut ohne unnötige Kurven im Abgasweg.