Motorhaube öffnet sich bei 220 Km/h!!!!

  • Wir alle haben das Problem, dass ab einer Geschwindigkeit x die Haube anfängt zu flattern, das nimmt man einfach so hin wie es ist und gut.
    Meine flattert auch wie blöd vor sich hin, anfangs weniger, später ab ca. 160 Km/h extrem.
    Vor einigen Wochen heiz ich mal wieder über die Autobahn und beobachte, neben dem Verkehr, das lustige Flatterspiel der Motorhaube als es plötzlich bei ca. 220 Km/h "plopp" machte
    und die Haube aus dem Schloss sprang! 8|
    Zum Glück ist sie im Fanghaken hängen geblieben sonst hätte es mir wohl die Frontscheibe verdunkelt.
    Ich zieh sofort von der 3. Spur auf den Standstreifen, steig aus und check Haube und Schloss. Nix aufälliges zu erkennen also zu das Ding und weiter mit dem Kupferbolzen der mir noch in der Hose klebt.


    Fazit: nach dieser Aktion hab ich einen sichtbaren Höhenunterschied von Haube zu Kotflügel und die Haube entwickelt schon ab 140 Km/h ein Eigenleben.


    Das alles ist an einem Sonntag Abend passiert. Am Montag darauf wurde sofort eine technische Anfrage an Toyota Deutschland gestellt mit der Antwort: "....naja die war wohl nicht richtig zu aber tauscht zur Sicherheit mal das Haubenschloss..." :thumbdown:


    Hallo??? Hab ich irgendwas verpasst??? Wo genau zwischen den beiden Zuständen "AUF" und "ZU" liegt denn "nicht richtig zu" (???) Ich fahr ca. 300 Km Autobahn volles Rohr und plötzlich fällt der Motorhaube ein: "ähm warte kurz, ich fühl mich nicht richtig ZU..." :?: :?: :?:


    Also neues Schloss eingebaut mit dem Hintergedanken BRINGT NIX und ab auf die Piste. Die Haube machte genau das Gleiche wie vorher, sie flattert ab 140 fröhlich vor sich hin und ab 170 wird sie richtig fröhlich und springt auf und ab!
    Ich zieh mal wieder über die 3. Spur mit ca 200 (nur!) und plötzlich machts wieder "plopp" und auf ist das Teil! ;(


    Die Woche drauf sofort die nächste Mail nach Kölle geschickt mit der Ansage, die sollen mir bitte nicht mit sinnfreien Kommentaren kommen wie "die war nicht richtig zu" oder ähnlichem und kurz darauf bekam ich nen Anruf.


    Ich sollte Bilder machen und schicken vom kompletten Motorraum, dem Schloss, der Haube, Einstellgummis, dem Spalt usw.


    Nach ca. 4 Tagen nachdem die Bilder in Kölle eingegangen sind, kam nur noch eine kurze Nachfrage ob denn ein Marder im Fahrzeug war weil die Dämmmatte zerfressen ist.


    Ja sicher wars ein Marder!!! X( Ne Katze wars bestimmt nicht! Ich war bei diesem heiligen Abendmahl nicht dabei aber ich würde schon grob auf Marder tippen aber was hat das mit dem eigentlichen Problem zu tun??? Wollen die das jetzt auf nen Marder schieben? Fährt der evtl. an einer für ihn sicheren Stelle im Motorraum mit und wenn ihm die Fahrt zu lange dauert macht er von innen die Haube auf??? Ich weiß bis heute nicht, welchen Sinn genau DIESE Frage hatte...


    Jedenfalls ist diese Scheiße jetzt 2 Monate her und von Toyota kam noch nichts! Nicht einmal auf eine vorsichtige Frage ob es denn schon einen Lösungsansatz gibt weil der Wagen viel Autobahn fährt, nö NIX!
    Diese Woche nochmal dezent angefragt mit der Antwort: "der verantwortliche Sachbearbeiter ist momentan im Urlaub"


    Vielen herzlichen Dank sag ich da nur! Da sieht sich in Köln auch kein anderer in der Verantwortung, dieses wohl doch schwerwiegende Problem weiter zu bearbeiten!
    Eigentlich wollt ichs hier im Forum noch zurückbehalten aber seit dieser Woche, ARSCHLECKEN!!!

    PURE (EZ 08/2015), dunkelschwarz, Aero, Scheibentönung inkl. Blendkeil vorn, Spurverbreiterung v+h, 225/35 ZR19 vorn, 245/30 ZR19 hinten, BORBET CW2 schwarz - Horn poliert, Tieferlegung AP 30/20, LED (rot) in der Heckscheibe :whistling: 8| , Dekorfolien-Set, K&N Luftfilter, Vollkonservierung, Lexus-Soundgenerator ohne Innenraumbeschallung, aktuellste Höchstgeschwindigkeit Autobahn bergab: 251 Km/h :thumbup:

    2 Mal editiert, zuletzt von Ron ()

  • Ich denke Ron kann ganz gut beurteilen, was ein für den Toyobaru “normales“ Flattern der Haube ist. Wenn sich die Verriegelung löst kann man's bei der Geschwindigkeit schon mit der Angst halten.
    Meine Haube hebt sich auch deutlich mehr als bei den 3 GT86 und 1 BRZ, den ich zur Testfahrt hatte.


    Wenn selbst ein Mitarbeiter beim Toyota Händler keine vernünftige Auskunft bekommt, ist das schon traurig. Vielleicht könnte man mal einen Brief formulieren, den man nur mit den eigenen Daten füllen braucht. Wenn dann 50 Forum User (community Preis ole) eine Anfrage senden, tut sich vielleicht was

    GT86 ZN6, E8H, Aero, Leder Rot, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung und Domstrebe, Supertek Luftfilter, Öl-/Wasser- Wärmetauscher, Prosport Öltemperatur Instrument, Unterboden-/Hohlraumv., Bremssattel blau lackiert, Heckscheibenfolierung, Valenti Smoked, Ultraleggera Gold 8x18, Powerflex Sturzschrauben, 5Zigen Pro Racer ZZ Catback, Joying Android HU, Rückfahrkamera, Weathertech
    Produktion Mai 2014, Liefertermin 01. August 2014
    >>><<<
    Instagram tedchalk

  • Hallo Ron,

    ICH HABE EIN NICHT VERKEHRSSICHERES FAHRZEUG UND TOYOTA INTERESSIERT DAS EINEN FEUCHTEN DRECK!!!!

    gehe damit zu ADAC und/oder schreibe einen Bericht auch an Autobild damit die es drucken.
    Verweise an die vielen Einträge hier im Forum.


    Solche Artikel stehen meistens immer vorne auf den ersten beiden Seiten.
    Ein Kopie davon sende nach Köln. Das wird Wunder wirken glaube mir.


    Leider geht es nicht anders, hier geht es verdammt nochmal um deine Sicherheit
    und nicht darum ob eventuell dein Radio rauscht :thumbup:
    Schreibe gleich heute und warte nicht eine Cool Down Phase ab.
    LG

  • Ich habe normalerweise auch nur das flattern ab etwa 180 km/h. Aber was du beschreibst ist ja lebensgefährlich. Bleib dran und lass dich nicht abspeisen. Da muss Toyota auf jeden Fall was unternehmen.

    Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

  • Durch den Sog der Luft wird die Motorhaube quasi mitgerissen ab einer bestimmten Geschwindigkeit. --> Erklärung von einem Kollegen der Seine Diplomarbeit über Aerodynamik bei LKWs gemacht hat.


    Bei diesem Thema würde ich es auch etwas weiter oben bzw. bei den Medien platzieren. Da geht es a) um deine Sicherheit b) um die aller anderen Verkehrsteilnehmer... Bilder schicken... Da muss nen Sachverständiger bei der sich das Ding ankuckt bzw. dir wird das Auto "eingezogen" und du bekommst nen Leihwagen bis das gefixt ist.

    GT86; AT; Vortech Kompressor; Stoptech Big Brakte Kit (VA); EBC Black Dash (HA) und Ferodo Beläge (HA); Milltek ab Kat; BC Gewindefahrwerk; Sabelt H-Gurte; Valenti Rückleuchten & Nebelschlußleuchte; Summit Domstrebe;

  • Nein Leute, WIR müssen da was tun!
    Es geht um unser aller Sicherheit!


    Das kann euch alle genauso treffen!


    Immerhin kennt Toyota seit dem Award das Forum, vlt kann man ja daraus Nutzen ziehen.


    Als ersten Schritt sollten wir einen offenen Brief an Toyota schreiben, und zwar im Namen des Forums. Mit "Unterstützerliste".
    Wenn das keine Wirkung zeigt, kann man ja mal diverse Autozeitschriften/Blogs anschreiben.


    Ich denke mal, es ist eher ne Frage des "wann" und nicht "ob", dass es früher oder später jeden trifft.

  • Ok, gute Idee...


    Dann könnte der Threadersteller ein Paar Passagen aus seinen Email kopieren an Infos und das wird dann in einen neuen Entwurf gepackt mit der Bitte aus dem Forum, hier zu reagieren. Andernfalls sieht man sich gezwungen, eine Lösung durch hinzuziehen der Medien zu erwirken.

    GT86; AT; Vortech Kompressor; Stoptech Big Brakte Kit (VA); EBC Black Dash (HA) und Ferodo Beläge (HA); Milltek ab Kat; BC Gewindefahrwerk; Sabelt H-Gurte; Valenti Rückleuchten & Nebelschlußleuchte; Summit Domstrebe;

  • Hab das mit dem Schloss heute morgen überlesen. Dafür entschuldige ich mich erst mal!
    Da muss tatsächlich an der Verriegelung was gemacht werden.
    Fande schon immer, dass ich die Haube schon recht stramm zu drücken muss. Aber wenn sie sitzt, biegt sie sich nur an den Seiten hoch.


    Eine Möglichkeit wäre, dass man vielleicht mit dem Fuß an den Hebel gekommen ist, was ich aber schon für sehr absurd halte und dem TE nicht unterstellen würde!
    (Kann leider grade nicht gucken, ob es technisch überhaupt möglich ist)


    Kann man das vielleicht irgendwie im Stand reproduzieren?

  • Eine Möglichkeit wäre, dass man vielleicht mit dem Fuß an den Hebel gekommen ist, was ich aber schon für sehr absurd halte und dem TE nicht unterstellen würde!
    (Kann leider grade nicht gucken, ob es technisch überhaupt möglich ist)


    Kann man das vielleicht irgendwie im Stand reproduzieren?

    Mit dem Fuß diesen Kleinen Hebel gegen nen Widerstand nach hinten ziehen? Halte ich für höchst unwahrschienlich.


    Ja, im Windkanal.

  • Jedenfalls ist diese Scheiße jetzt 2 Monate her und von Toyota kam noch nichts! Nicht einmal auf eine vorsichtige Frage ob es denn schon einen Lösungsansatz gibt weil der Wagen viel Autobahn fährt, nö NIX!
    Diese Woche nochmal dezent angefragt mit der Antwort: "der verantwortliche Sachbearbeiter ist momentan im Urlaub"


    Eine sich aus dem Haubenschloss öffnende Motorhaube ist definitv ein sicherheitsrelevanter Mangel. So wie Toyota sich hier verhält, lässt das auf ein in diesem Fall unterentwickeltes Problembewusstsein schließen. Zeit eine Lösung zu finden, hatte Toyota wohl genug. Ich würde, an die Geschäftsleitung in Köln gerichtet, eine Frist von 10 Tagen setzten, bevor ich mit diesem Problem an die Öffentlichkeit (ADAC/Presse/Versicherung) ginge. Es würde mich nicht wundern, wenn daraus eine weltweite Rückrufaktion entstünde.
    Wenn man mal eine sich öffnende Motorhaube mit verrutschenden Fußmatten oder sonstigen Kinkerlitzchen, die einen Rückruf ausgelöst haben vergleicht, ist die Haube doch das ungleich größere Problem mit dem höheren Gefährdungspotenzial.


    Unsicher bin ich mir bei der Frage, ob "wir" da was machen können oder müssen. Wir, haben ja "nur" das Problem der flatternden Haube. Das ist nur ein Schönheitsfehler, solange die Haube dabei sicher im Schloss bleibt. Das was der TE hier beschreibt, ist bisher scheinbar ein Einzelfall, der weit über das bekannte Problemchen aller hier hinaus geht.


    Ron wünsche ich jedenfalls eine unfallfreie Fahrt.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Das Schloss selbst kann eigentlich gar nicht die Haube freigeben, so wie es aufgebaut ist. Ok, die Verriegelung kann kaputt sein, aber nachdem es getauscht wurde, ist auch das unwahrscheinlich. Bleibt der Bowdenzug. Ist er richtig verlegt? Ist er richtig eingestellt oder kurz vor "Ausrücken"? Kann irgendwas während der Fahrt gegen die Bowdenzug-Hülle drücken und so entriegeln?
    Oder kann dauerhaftes, erhebliches Vibrieren am Schloss durch die flatternde Haube irgendwann die Verriegelung auslösen?


    Wenn deine Haube jetzt soo instabil ist, würde ich die Verklebungen mal überprüfen (lassen). Meine Werksatt hat mir gesagt, man habe schon gelöste Verklebungen gehabt. Das führt natürlich sofort zu noch viel mehr Instabilität als ohnehin schon.

  • Wenn Toyota der Brötchengeber von Ron ist (wäre), hätten Toyota (mit der ausbleibenden Reaktion) und Ron (mit dem Eintrag hier) sowiso schon zuviel Porzellan zerschlagen.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Der Vorschlag von 860 klingt eigentlich nach einem gangbaren Weg. Ob es sich hier um seinen eigenen Arbeitgeber handelt, weiss ich nicht.


    Man sollte eben im Hinterkopf behalten, dass es ein gravierender Mangel ist, keine Kleinigkeit. Daher kann man da auch schon mal etwas mehr Druck machen. Es kann ja nicht sein, dass erst jemand zu Schaden kommen muss/soll, bevor hier reagiert wird. Sowas ist auch "Chefsache" und sollte nicht an einem Sachbearbeiter hängen bleiben.

    GT86; AT; Vortech Kompressor; Stoptech Big Brakte Kit (VA); EBC Black Dash (HA) und Ferodo Beläge (HA); Milltek ab Kat; BC Gewindefahrwerk; Sabelt H-Gurte; Valenti Rückleuchten & Nebelschlußleuchte; Summit Domstrebe;

  • Hallo Leute,


    gibt es die Möglichkeit mit ner GoPro die ganze Szene zu filmen? Also 1. aus der Perspektive vom Innenspiegel und dann die 2. Perspektive aus dem Motorraum (ordentlich befestigen)?
    Ich meine, mit einem Video hat man schon viel mehr Möglichkeiten. Weiterhin kann man das besser verteilen und jeder kann sich ein Bild davon machen.


    Gruß
    Nikolaus

  • So wie ich das sehe, ist es bis jetzt ein Einzelfall. Warum man deshalb jetzt gleich nen weltweiten Rückruf machen soll, erschließt sich mir nicht. Die weltweiten Rückrufe wegen Fußmatten und Gaspedalen waren unnötig, haben Toyota viel Geld und Image gekostet. Die eigens dafür gebildete Untersuchungskommision aus NHTSA (US-Kraftfahrtbundesamt) und NASA hat Toyota von allen Vorwürfen freigesprochen, da nur bei ca. 25 Fällen eine ungewollte Beschleunigung nachgewiesen werden konnte. Bedeutet bei 10 Millionen zurückgerufenen Wagen, dass 99,99% aller Fahrzeuge in Ordnung waren. Da der Rückruf "freiwillig" war und man sich bei den dutzenden Sammelklagen auf Deals geeinigt hat, bleibt Toyota auf den Milliardenkosten sitzen. Jetzt wegen jedem bisschen zu klagen, führt doch nur dazu, dass entweder Autos und Ersatzteile langfristig teurer werden oder nur noch technisch konservative Lösungen angeboten werden. Dann wiegt der GT aber 50 kg mehr und der Motor hat 20 PS weniger und und und.


    Grundsätzlich ist Toyota doch sehr kulant in Bezug auf Garantiefälle, daher würde ich erstmal nur beim Händler Druck machen. Die Aussage, dass der Sachbearbeiter im Urlaub ist, ist entweder ein Vorwand, die lange Bearbeitungszeit zu rechtfertigen, oder zeigt eine mangelhafte Organisation in Köln an. Kann nicht schaden, da auch regelmäßig anzurufen, dann geht es vllt. etwas schneller.

  • Wozu ein Video? Da Toyota das sich öffnende Schloss generell nicht anzweifelt, dient ein Video nur der Unterhaltung. Wer soll das machen, wem würde man keinen Manipulationsversuch unterstellen?


    Wenn Toyota direkt am Objekt solche Studien zur Fehleridentifikation durchführen würde, hielte ich so ein Video auch für sinnvoll.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • wegen jedem bisschen


    Wiederhole das bitte, nachdem sich an Deinem Auto auf der AB das Haubenschloss geöffnet hat.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • 860


    Ach, willste wieder stänkern, weil dir beim letzten Threat meine Meinung schon nicht gepasst hat?


    Erstmal zitierst du komplett aus dem Zusammenhang. Ein sich lösendes Haubenschloss ist ein Mangel, das habe ich nicht bestritten. Wegen eines Falls nach einem Rückruf zu schreien, ist allerdings übertrieben. Habe ich hinreichend begründet. Er kann den Mangel reklamieren. Wenn es dann immer noch auftritt, kann er Wandlung verlangen. Soll er dem Händler/Toyota D erstmal damit drohen, bevor man hier ein Riesenfass aufmacht mit Zeitung und was weiß ich noch alles.

  • 860


    Ach, willste wieder stänkern, weil dir beim letzten Threat meine Meinung schon nicht gepasst hat?


    also ich hab genau das selbe wie 860 gedacht. Und ich will keinesfalls stänkern.


    Gleich eine Rückrufaktion wäre sicherlich übertrieben, aber wenn der beschriebene Schaden zunächst wegen Urlaub auf Eis gelegt wird, dann ist das keine Kleinigkeit mehr, und ich würde auch lautstark klagen. Ich erwarte dass so etwas zügig und eingehend untersucht wird, und dann entsprechend gehandelt. Ein Mal ausgetauscht wurde ja schon ohne Ergebnis.



    ...im Übrigen bin ich der Meinung dass Toyota das GT86 Cabrio rausbringen muss! 8o
    "...no need to drive anything else" - J.C. (signed by me)

  • @ sxe


    Wenn Du den Hinweis auf die Diskrepanz zwischen einem sicherheitsrelevanten Mangel und "wegen jedem bisschen" als stänkern bezeichnest, ist das Deine Sicht. Ich sehe das nicht so.


    Wegen eines Falls nach einem Rückruf zu schreien, ist allerdings übertrieben


    Wenn Du dir freundlicherweise die Mühe machen würdest, hier aufmerksam zu lesen, würdest du keine Stelle finden, wo ein Rückruf gefordert, geschweige denn danach geschrieen wird.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • @ joba Du hast dich ja auch nicht im Ton vergriffen.


    Ich würde ebenfalls bei Toyota Stunk machen. Zur Zeit ist noch nicht mal Karneval, da muss so ein Schlendrian echt nicht sein. Ist halt die Kehrseite der rheinischen Frohnaturen. Laxe Arbeitseinstellung und viel Gequatsche.

  • Wenn man mal eine sich öffnende Motorhaube mit verrutschenden Fußmatten oder sonstigen Kinkerlitzchen, die einen Rückruf ausgelöst haben vergleicht, ist die Haube doch das ungleich größere Problem mit dem höheren Gefährdungspotenzial.

    Das ist also keine implizite Forderung nach einem Rückruf? Ja nee, is klar...


    Muss wohl an meiner Lesekompetenz liegen. Ich bitte um Entschuldigung.


    Nicht.

  • Bedeutet bei 10 Millionen zurückgerufenen Wagen, dass 99,99% aller Fahrzeuge in Ordnung waren.

    Auch wenn bei 10 Mrd. zurückgerufenen Fahrzeugen nur eines dabei ist, das dieses Problem hat, und damit ein Unfall verhindert bzw. ein Leben gerettet werden konnte, hat sich der Rückruf schon gelohnt. Als Kunde bin ich der Letzte, der sich Sorgen um das Image von Toyota oder um deren Gewinnsituation macht. Ich habe ein Produkt erworben und erwarte, dass es funktioniert. Und wenn es einen solch gravierenden Mangel aufweist, der seine Verwendungstauglichkeit deutlich einschränkt, dann wäre mir persönlich jedes Mittel Recht um durchzusetzen, dass dieser Schaden behoben wird.