Alternative zum GT86 gesucht (bis ca. 30.000 Euro)

  • Fahre seit 99 eine Celica und damals wusste ich sofort nach dem einsteigen: Das wird dein erstes Auto.
    Nun neigt sich die Lebenszeit dieser langsam dem Ende entgegen - Anfang 2015 ist definitiv Schluss. Für mich war eigentlich klar das ein GT86 danach kommt. Optik ist genau mein Fall (und darauf lege ich viel Wert), Preis stimmt auch, Leistung reicht mir ebenfalls.


    Bin letzte Woche den GT86 endlich mal Probe gefahren (extrem schwierig in München einen Händler aufzutreiben der überhaupt eine hat und mit der man auch fahren darf) aber ich war nicht 100% überzeugt. Fährt sich super, hört sich gut an, man sitzt gut und fühlt sich sofort heimisch. Aber er ist einfach zu klein. Mit dem Kofferraum könnte ich sogar noch leben wenn man die Rückbank wenigstens geteilt umklappen könnte wie bei der Celica. Aber auch sonst hat mein Sohn hinten einfach zu wenig Platz. Mit der Celica sind wir in jede Menge Familienurlaube gefahren nach Italien oder Kroatien - darauf könnte ich auch verzichten (fliege eh lieber anstatt im Stau zu stehen) aber auch für die Alltagsfahrten fehlt es da ein wenig.


    Der Innenraum hat mich auch nicht überzeugt. Ich finde es wirkt alles ziemlich billig. Natürlich ist das kein 50.000 Euro Fahrzeug und Geschmäcker sind verschieden aber es war jetzt einfach nicht so das es mich umgehauen hat.


    Nun bin ich auf der Suche nach einer Alternative. Es gibt ein paar Marken die ich ganz ausschliessen kann wie Skoda, VM, alle Franzosen. Aber auch unter den Restlichen bin ich nicht fündig geworden. Ich will etwas das gut aussieht und mässig sportlich ist. Einen Audi S3 finde ich z.B. nicht sportlich aussehend auch wenn er 300 PS hat. Und einen M5 empfinde ich auch als zu groß und vor allem zu teuer. :)
    Mein Preislimit sind schon ziemlich genau die 30.000 Euro die ursprünglich geplant waren. Egal ob neu oder Gebraucht aber ich muss erst mal ein Modell finden das mir gefällt und das bezahlbar ist.


    Den neuen Mazda 3 finde ich optisch recht ansprechend und der wäre auch gut als Familienauto geeignet aber der ist einfach zu Schwach auf der Brust. Jeder kauft den nur mit 120 PS, in ganz München gibt es kein Modell mit 165 PS zum Probefahren und auch das wäre mir wahrscheinlich etwas zu wenig.


    Hat also sonst noch jemand einen Tipp für mich? Etwas sportliches aber 4-Sitzer (wir sind alle klein muss also nicht zu gross sein)?


    Alternativ habe ich überlegt einen Zweitwagen anzuschaffen. Irgendwas altes, billiges. Aber wenn der Zweitwagen nur 2-3x im Monat gefahren wird ist das wahrscheinlich auch einfach zu teuer was Versicherung usw. angeht. Bzw. sehe ich es nicht ein für ein zweites Auto im Monat nochmal 100 Euro zu zahlen, dafür das es die meiste Zeit nur rumsteht. DriveNow oder so etwas kommt nicht in Frage da wir nicht direkt in der Innenstadt wohnen.

  • Wie wäre es mit sowas?

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Du suchst also ein Auto, das so sportlich aussieht wie der GT, dabei aber deutlich mehr Platz und Variabilität hat. Einen qualitativ hochwertigen Innenraum muss es haben und unter 30.000 Euro darf es kosten. Dabei ist aber eine aufgeblasene Kompaktklasse schon zu unsportlich und eine sportliche Limousine schon zu groß. Ach ja, und es sollte kein Franzose und nix von der VAG sein... Fazit: Das Auto was du suchst gibt es nicht.

  • Spontan wäre mir jetzt auch nur das Genesis Coupe eingefallen (Hyundai).
    Wird allerdings in Deutschland offiziell nicht mehr angeboten und ich kann dir sagen, dass das Teil mehr Leistung hat. Auf dem Papier...
    Geradeaus sicher auch schneller als der GT86 - der Spaß ist allerdings nur halb so groß.


    Innenraum ist okay, aber wie du schon sagtest: Geschmackssache.
    Ansonsten vielleicht noch ein Lexus... Aber auch Fahrzeuge dieses Herstellers sind schnell in einer andere Preiskategorie.

  • Auch wenn es ein Franzose ist, könnte der RCZ ne Alternative sein.

    Inferno Orange, Vortech Kompressor, Setrab Ölkühler, Sachs Kupplung, OZ Ultraleggera
    Invidia N1, Invidia Overpipe, Tomei UEL, Valenti Tail Lights, VMS Lug Nuts, KW V1, Scheiben getönt, Sonnenblend-Streifen, Innen- und Außenbeleuchtung LED, diverse Teile foliert, Schwellerlippen, Diffusor, Aero-Frittentheke, Rückfahrkamera

    Showroom: LINK

  • den Mazda 3 kann ich nur empfehlen.
    Meine Freundin hat den mit 120Ps und der hat ordentlich Druck (das ist der gleiche Motor wie beim 165PS).


    Ich behaupte, dass der 165PS eine Celica S (hatte ich vor dem GT) locker stehen lässt!


    Guck nochmal, ob du den zum Probefahren kriegst.

  • Der ist ja noch kleiner als der GT. Dürfte also für den TE nicht in Frage kommen.

    Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

  • Danke für die Antworten.


    Also der RCZ spricht mich jetzt nicht so an aber der Lexus IS F sieht gut aus. Den werde ich mir auf jeden Fall mal Live anschauen. Bei Lexus auf der Webseite gibt es fast schon keine Informationen mehr zu dem Modell, aber sie schicken mir noch eine Broschüre.


    Den Subaru WRX hatte ich auch noch ins Auge gefasst. Optisch hat er mich jetzt auf den ersten Blick nicht umgehauen aber den muss ich mir auch einmal in Echt anschauen. Allerdings gibt es in ganz München keinen.


    BMW hat mich auch nie so wirklich angemacht, da gibt es auch einfach zu viele auf der Strasse und die sehen alle gleich aus. Ein 3er GT könnte ich mir noch vorstellen, müsste ich das Budget noch etwas aufstocken allerdings.


    Ich werde jetzt mal den IS F genauer unter die Lupe nehmen.

  • den Mazda 3 kann ich nur empfehlen.
    Meine Freundin hat den mit 120Ps und der hat ordentlich Druck (das ist der gleiche Motor wie beim 165PS).


    Ich behaupte, dass der 165PS eine Celica S (hatte ich vor dem GT) locker stehen lässt!


    Guck nochmal, ob du den zum Probefahren kriegst.


    Wie gesagt in München gibts den nicht. Die Händlerin meinte auch das es keine Nachfrage nach dem gibt. Sie hat seit Oktober 2013 nur einen einzigen mit 165 PS verkauft. In den USA gibts ja auch den mit 2.5L und 185 PS oder so, und zu uns soll 2016 der Mazda 3 MPS kommen - ist mir dann schon aber wieder zu spät.

  • Wie gesagt in München gibts den nicht. Die Händlerin meinte auch das es keine Nachfrage nach dem gibt. Sie hat seit Oktober 2013 nur einen einzigen mit 165 PS verkauft. In den USA gibts ja auch den mit 2.5L und 185 PS oder so, und zu uns soll 2016 der Mazda 3 MPS kommen - ist mir dann schon aber wieder zu spät.


    Und in der Umgebung?
    Sorry, ich bin halt total überzeugt von dem Auto.


    Den MPS werde ich mir dann auch definitiv näher anschauen :)

  • Rein vom Prinzip her wäre eventuell ein RX-8 etwas für dich gewesen. Passt ins Preisniveau, hinten haben alle Insassen für sportliche Verhältnisse richtig viel Platz.
    Das wars dann aber auch schon. Ich würde keinen mehr kaufen.


    Ein wirkliches Pendant zum GT86 mit Deinem Anforderungsprofil gibt es nicht.

    Hast du eine Meinung über die buddhistische Lehre, wird sie ein weltliches Ding. Hast du keine Meinung über weltliche Dinge, werden sie buddhistische Lehre.


  • Also selbst Gebraucht ist ein BMW M für mich zu teuer aber auch unverhältnismässig. 400 PS brauche ich nun wirklich nicht.


    Wie gesagt, der Lexus ist Gebraucht wirklich günstig zu haben. Das er im Unterhalt so teuer ist habe ich natürlich noch nicht bedacht. Werde heute auf dem Nach Hause Weg noch bei Mercedes reingucken. Der CLA sieht auch ganz ok aus, da würde auch die 250er Version reichen, muss ja kein AMG sein. Ein IS F steht im Nachbarort beim Toyota Händler (der natürlich keinen GT mehr hatte und erst wieder in 4 Monaten einen bekommt) für knapp 30k.


    kosh : Hab im Umkreis von 50km geschaut, weiter fahr ich wirklich nicht für eine Probefahrt. Hab da auch nicht die Zeit im Moment.

  • Also selbst Gebraucht ist ein BMW M für mich zu teuer aber auch unverhältnismässig. 400 PS brauche ich nun wirklich nicht.


    Wie gesagt, der Lexus ist Gebraucht wirklich günstig zu haben. Das er im Unterhalt so teuer ist habe ich natürlich noch nicht bedacht. Werde heute auf dem Nach Hause Weg noch bei Mercedes reingucken. Der CLA sieht auch ganz ok aus, da würde auch die 250er Version reichen, muss ja kein AMG sein. Ein IS F steht im Nachbarort beim Toyota Händler (der natürlich keinen GT mehr hatte und erst wieder in 4 Monaten einen bekommt) für knapp 30k.


    kosh : Hab im Umkreis von 50km geschaut, weiter fahr ich wirklich nicht für eine Probefahrt. Hab da auch nicht die Zeit im Moment.



    Und wenn du einfach mal den 120PS Benziner oder den 150PS Diesel fährst?


    Damals mit den Bremsscheiben in der Celi-Com hatte ich auch Recht ;) (habe da gerade PNs gelöscht und deinen Namen wiedergefunden :D)

  • Haha, ja ich erinnere mich. Oh Gott, das war mir so peinlich mit den quietschenden Bremsen durch halb Kroatien zu fahren. Nach dem Urlaub habe ich trotzdem viel Geld in die letzte große Reperatur der Celica gesteckt. Wenn ich nächstes Jahr noch einmal TÜV wollte müsste ich nochmal eine Stange Geld investieren (wobei die Bremsen jetzt noch gut sind :p).
    Danke nochmal für deine Hilfe damals und gratulation zum GT 86 :)


    Den 120er bin ich schon gefahren, wenn auch leider nur Automatik. Der Wagen fühlte sich schon sehr gut an, aber eben eine Spur zu schwach. Für den Stadtverkehr und um zur Arbeit zu fahren sicher perfekt. Sehr viel Technik, guter Preis und fährt sich angenehm. Letztes Jahr im Urlaub hatte ich einen Toyota Auris und wusste schon direkt nach dem reinsetzten das dieser Wagen nichts für mich ist (selbst wenn es den mit mehr PS gäbe). Bei dem Mazda hatte ich da ein deutlich besseres Gefühl.


    Den Diesel hatte ich eigentlich nicht in betracht gezogen da ich seit dem letzten Umzug sehr viel weniger Auto fahre als zuvor (wahrscheinlich sogar unter 10.000km / Jahr). Habe mit Dieselmotoren aber auch nicht so viel Erfahrung da ich nie einen besessen habe und nur selten (Firmenwagen z.B.) die Gelegenheit hatte einen zu fahren. Ich habe versucht herauszufinden wie groß der Unterschied zwischen dem 120 und 165 PS Benziner ist und im Mazda Forum gibt es da auch einen langen Thread aber ohne klares Ergebnis. Manche merken gar keinen Unterschied, andere schon, wieder andere erst ab 6000 rpm. Solange ich das nicht selber testen konnte will ich nicht auf "gut Glück" ein Auto bestellen mit dem ich am Schluss nicht zufrieden bin.

  • Als Alternative zu meiner Celica TS kam ich auch erst auf den Genesis 2.0T. Ist im Prinzip ein sehr schönes Auto, hat auch für ein Coupe recht viel Platz. Der Grund warum ich mich letztlich, nach einem Wochenende Probefahren und ausgiebig testen, gegen den Genesis entschieden hab, sind folgende Gründe.
    1. 12-14L Verbrauch auf 100KM sind für ein 2.0L deutlich zuviel.
    2. Ca. 1600 Euro für neue Bremsscheiben und Beläge sind mir eindeutig zu teuer.
    3.Je nach dem wo du wohnst und wo der nächste Genesis-Händler ist wird der Werkstattbesuch zum Problem. Für den Genesis braucht man viel Spezialwerkzeug das nicht jede Werkstatt hat. Auch nicht jeder Hyundai-Händler ist ein Genesis-Partner. Grob geschätzt dürfte das nur jeder 4. sein.


    Was den RCZ angeht. In diesem wollt ich nach dem Probesitzen nicht mal fahren. Er ist deutlich kleiner im Innenraum wie die GT86 und ich hab mich darin gar nicht wohl gefühlt. ^^


    Andere Alternativen für dich wären vielleicht:
    Lexus IS250
    BMW 1er
    Dodge Caliber 2.4 SRT4 (Leider nur noch Gebraucht erhältlich)
    Ford Focus STi
    Subaru Impreza WRX /STi

    Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford (1863-1947))

  • Haha, ja ich erinnere mich. Oh Gott, das war mir so peinlich mit den quietschenden Bremsen durch halb Kroatien zu fahren. Nach dem Urlaub habe ich trotzdem viel Geld in die letzte große Reperatur der Celica gesteckt. Wenn ich nächstes Jahr noch einmal TÜV wollte müsste ich nochmal eine Stange Geld investieren (wobei die Bremsen jetzt noch gut sind :p).
    Danke nochmal für deine Hilfe damals und gratulation zum GT 86 :)


    Den 120er bin ich schon gefahren, wenn auch leider nur Automatik. Der Wagen fühlte sich schon sehr gut an, aber eben eine Spur zu schwach. Für den Stadtverkehr und um zur Arbeit zu fahren sicher perfekt. Sehr viel Technik, guter Preis und fährt sich angenehm. Letztes Jahr im Urlaub hatte ich einen Toyota Auris und wusste schon direkt nach dem reinsetzten das dieser Wagen nichts für mich ist (selbst wenn es den mit mehr PS gäbe). Bei dem Mazda hatte ich da ein deutlich besseres Gefühl.


    Den Diesel hatte ich eigentlich nicht in betracht gezogen da ich seit dem letzten Umzug sehr viel weniger Auto fahre als zuvor (wahrscheinlich sogar unter 10.000km / Jahr). Habe mit Dieselmotoren aber auch nicht so viel Erfahrung da ich nie einen besessen habe und nur selten (Firmenwagen z.B.) die Gelegenheit hatte einen zu fahren. Ich habe versucht herauszufinden wie groß der Unterschied zwischen dem 120 und 165 PS Benziner ist und im Mazda Forum gibt es da auch einen langen Thread aber ohne klares Ergebnis. Manche merken gar keinen Unterschied, andere schon, wieder andere erst ab 6000 rpm. Solange ich das nicht selber testen konnte will ich nicht auf "gut Glück" ein Auto bestellen mit dem ich am Schluss nicht zufrieden bin.


    Das ist richtig.
    Habe mir mal die Leistungs- Drehmomentkurven von beiden angeguckt.
    Sind identisch bis 5000 oder 6000 u/min. Danach wird beim 120PS einfach abgeregelt.


    Ansonsten geb ich dir recht.
    Woltle nur zu bedenken geben, dass er nicht viel schlechter zieht als ne Celica S, die aber auch weniger wiegt.

  • Das ist richtig.
    Habe mir mal die Leistungs- Drehmomentkurven von beiden angeguckt.
    Sind identisch bis 5000 oder 6000 u/min. Danach wird beim 120PS einfach abgeregelt.

    Wow das muss eine der schlechtesten Leistungskurven sein, die ich je gesehen habe.
    Wie kann man nur so einen Scheiß bauen?
    Mazda hatte mal so gute Motoren im Angebot, wenn ich an die Leistungskurve im 2l V6 denke mit VRIS, die ist so linear, dass man ein Lineal hinhalten kann und 25 Jahre später kommt sowas daher.