Der Vortech Talk - Fragen von Vortech Besitzer an Vortech Besitzer und auch gerne von allen anderen.

  • nochmal ne frage an die vortechjünger..


    auf der gme seite steht das man statt der 280 PS auch eine 300 PS Software auf verlangen bekommt.


    das würde bedeuten das 300 PS ( + 20ps ) rein durch eine andere Software zustande kommen. wie geht das ?


    mehr ladedruck kann ja nicht kommen, da ja kein kleineres riemenrad verbaut wird.

  • Wie das geht?


    Der Starter wird zugeschalten und leistet zusätzlich die 20 PS, soundtechnisch nicht schön aber effektiv :thumbup: :whistling: :P


    Hier eine brauchbare Antwort:
    1.)Über den AFR/Lamda Wert
    2.) Nockenwelle, welche ja bei uns einstellbar ist.


    Der AFR Wert sagt wie Mager/Fett dein Gemisch ist.
    Mein Vortech mapping ist so Fett das ich unter Volllast 11,02 AFR wert habe. (Weniger kann das Auto nicht anzeigen also vermutlich irgendwo zwischen 10 und 11)
    Die Leistung steigt zb an, wenn man Ihn auf AFR 11,5 unter Volllast mappt. = Magerer
    Fetter= weniger Leistung, mehr innere Kühlung durch nicht verbrannten Sprit und geringere Abgaßtemp um nicht zu schmelzen bei den Aulaßventilen und im Brennraum.
    Magerer = mehr Leistung, aber auch weniger Kühlung und mehr Hitzeentwicklung.


    https://monster1100evo.files.w…/05/afr-2.jpg?w=260&h=276


    Die Nockenwelle kann man so eintellen, das Sie pro Takt die Ventile länger offen hällt und so mehr Luft und Sprit in den Brennraum kommen kann.


    Mehr Luft und Sprit = wieder mehr Druck und Hitze, aber auch mehr Leistung.



    Also einfach gesagt kannst du jedes Auto sicher abstimmen, oder eben auf volle Leistung, was aber auf dauer sicher schlechter für den Motor ist.


    Es gibt sicher noch mehrere Faktoren die mitspielen beim Mapping auf mehr Leistung, aber die beiden sind denke ich die wichtigsten.

    Pearl White Aero mit Leder, MT
    Optik: Dotz Shift 8x18, getönte Scheiben, Valentis Red, Hauptscheinwerfer innen schwarz, Shark Fin
    Motor: Vortech Supercharger, HKS Intake , Pulley Kit, Cusco Oil Catch Can, TRD Ölfilter, Seitrab GME Ölkühlerkit, AKM UEL Cattless, Bastuck Catback
    Fahrwerk: TRD Fahrwerk Verstärkungs Kit, Cusco Domstrebe vorne, Sturzeinstellkit vorne bis 1,75°
    Interieur: Parrot Asteroid Multimedia mit Torque, Öldruckanzeige, Aktivsubwoover

  • Ich hatte mit der Ersten Einstellung auch gleich 300 PS. Und es war keine unsichere Einstellung. Bin schon über 30k km damit unterwegs (jetzt sogar mehr Ladedruck) und hab keine Probleme.
    MMn ist das 300 er Mapping also ebenso als save zu betrachten wenns richtig gemacht ist ;-).

    Vortech Kpr (ca.0,8 Bar),Öl-/Ladeluftkühler,ScanGauge,BC Race Gewindefahrwerk,MiKo-Abdeckung,3" AGA:UEL/HJS/Klappen-ESD (GME/k-tec),geänderte Embleme,getönte Scheiben,weiße Streifen + Decals foliert,dunkelgraue MAM 17" Felgen,Innen- und Motorraum Gold-Carbon Wassertransferdruck,Elektrische Schroth-Gurte rot,StopTech Big Brake,Sachs Performance- Kupplung mit anderen Schaltfedern,leichte Schwungscheibe (4,3 kg) von Budde,TRD Fahrwerksversteifung,längere Bolzen und 15 mm Spurplatten

  • Hallo!


    Ne du brauchst unbedingt den Map Sensor, da der Seriensensor keinen Überdruck messen kann, daher würde dein Auto den Ladedruck nicht messen und sogar mit passender Software nicht funktionieren.


    Das ist nur eine Vermutung: Aber ich würde sogar genau den Sensor nehmen der von Vortech zum Kit verkauft, falls du auch deren Software nimmst, da ich glaube das der Sensor über die Software kalibriert/eingestellt werden muss.


    Solltest du selber mappen(falls du Ahnung hast) oder eine andere Tuningfirma die Software erstellen, sollte es dann auch mit anderen Sensoren gehen.
    LG.

    Pearl White Aero mit Leder, MT
    Optik: Dotz Shift 8x18, getönte Scheiben, Valentis Red, Hauptscheinwerfer innen schwarz, Shark Fin
    Motor: Vortech Supercharger, HKS Intake , Pulley Kit, Cusco Oil Catch Can, TRD Ölfilter, Seitrab GME Ölkühlerkit, AKM UEL Cattless, Bastuck Catback
    Fahrwerk: TRD Fahrwerk Verstärkungs Kit, Cusco Domstrebe vorne, Sturzeinstellkit vorne bis 1,75°
    Interieur: Parrot Asteroid Multimedia mit Torque, Öldruckanzeige, Aktivsubwoover

  • Gibt es eigentlich inzwischen noch irgend eine "Blow off" Alternative für den Vortech Kompressor außer dieses "maxflow" ?


    Im Originalzustand klingt es irgendwie ein bisschen metallisch und kaputt. Einfach kein schönes Geräusch.

  • Ja gibt es,habe durch Zufall eine Lösung gefunden, bzw hatte das BOV ein Freund herumliegen und wir testeten es mal aus Spaß. (da sein Turbo Calibra eh noch lange nicht fertig ist)


    http://www.hks-power.co.jp/en/product/blow_off/sqv/


    Jedoch brauchst du noch :
    1.) einen 90° Schlauchbogen, mit dem passenden Durchmesser(glaube 25mm ), habe ich von Schlauchland auf Amazon. ( da das BOV viel Größer ist und sonst am Motorblock ankommt)
    2.) Einen Adapter, da das BOV einen anderen Ausgang hat (vom Durchmesser auf 25mm), weiß aber nicht mehr wo ich das bestellt habe, so schauts aus:
    http://www.himni-racing.com/im…OV%20slip_on%20flange.jpg


    Veränderung: das Fauch Geräusch beim dahin fahren bei wenig Gaß ist komplett weg. Es hört sich an Wie ein normaler Turbo Benziner mit BOV


    Es zischt schön nach Volllast, aber beim dahin fahren entfällt die unangenehme Geräuschkulisse komplett, da ist es lautlos.


    Bin super zufrieden, wobei das BOV natürlich viel teurer ist als so ein 0815 wie beim Kit dabei ist.


    Leider kann ich keine Soundfile machen, da der GT eingewintert ist.
    In dem Video kommt später mal wie es sich mit 8-9 PSI anhört, das kommt hin. https://www.youtube.com/watch?v=YUbyHMU81Dc


    Bei Fragen einfach PN

    Pearl White Aero mit Leder, MT
    Optik: Dotz Shift 8x18, getönte Scheiben, Valentis Red, Hauptscheinwerfer innen schwarz, Shark Fin
    Motor: Vortech Supercharger, HKS Intake , Pulley Kit, Cusco Oil Catch Can, TRD Ölfilter, Seitrab GME Ölkühlerkit, AKM UEL Cattless, Bastuck Catback
    Fahrwerk: TRD Fahrwerk Verstärkungs Kit, Cusco Domstrebe vorne, Sturzeinstellkit vorne bis 1,75°
    Interieur: Parrot Asteroid Multimedia mit Torque, Öldruckanzeige, Aktivsubwoover

    Einmal editiert, zuletzt von Pedrobear ()

  • Ich War letzte Woche Samstag auf der Nordschleife und bin mittags 2runden gefahren und dann gegen 17uhr nochmal 2runden. Nach den letzten 2runden habe ich dann Öl im Motorraum entdeckt. Es War an den ganzen umlenkrollen und dem Riemen verteilt. Unter den Abdeckungen von Klima und lichtmaschine hat es sich ein bisschen gesammelt. Da das Öl braun War dachte ich zunächst an Motoröl was von Kurbelwellen riemenscheibe kommt. Zu hause habe ich dann das kompressoröl abgelassen. Dieses ist normal rot, War aber diesmal braun und roch verbrannt. Auch hat ca.10% gefehlt von der ölmenge. Ich habe es in das alte ölfläschen zurücklaufen lassen um zu sehen wie viel fehlt. Ich habe jetzt wieder neues Fläschen reingekippt. Vorher ist das noch nie passiert dass der Kompressor Öl rausdrückt. Ich vermute mal an der umlenkrolle direkt am Kompressor oder so... jetzt ist alles trocken. Es War nur dieses eine mal auf der Nordschleife. Ist das schonmal jemand anderem passiert oder hat jemand Erfahrung, Tips mit sowas? Normal soll das Öl alle 7500km gewechselt werden meins War ca 6000km alt. Steigt der Druck im Kompressor bei Belastung und Hitze so hoch dass er dass Öl einfach rausdrückt? Bei den letzten 2runden am Stück habe ich es schon ordentlich fliegen lassen.... :whistling:

  • Also Wir waren zu 2t mit Vortech am Slovakia Ring.


    Meinem Freund drückte es dort den Dichtring direkt an der Welle vom Antriebsrad raus, wodurch es Öl im ganzen Motorraum drückte.


    Was jedoch theoretisch nicht passieren dürfte, da ja die obere Schraube ein Entlüftungsloch hat.


    Schau mal ob du die richtige Schraube verbaut hast. (der Kompi kommt mit einer anderen ohne Loch, damit beim Transport kein Öl ausläuft. Die mit Loch ist dabei)

    Pearl White Aero mit Leder, MT
    Optik: Dotz Shift 8x18, getönte Scheiben, Valentis Red, Hauptscheinwerfer innen schwarz, Shark Fin
    Motor: Vortech Supercharger, HKS Intake , Pulley Kit, Cusco Oil Catch Can, TRD Ölfilter, Seitrab GME Ölkühlerkit, AKM UEL Cattless, Bastuck Catback
    Fahrwerk: TRD Fahrwerk Verstärkungs Kit, Cusco Domstrebe vorne, Sturzeinstellkit vorne bis 1,75°
    Interieur: Parrot Asteroid Multimedia mit Torque, Öldruckanzeige, Aktivsubwoover

  • Bis jetzt blieb mein Kompressor trocken, hatte aber auch nicht wieder die Belastung. Der wird auch sehr schnell ganz schön heiß, hätte ich nicht erwartet. In der oberen Inbusschraube ist nochmal eine ganz kleine Inbusschraube. Ich denke ich muss dann die kleine komplett rausdrehen und weglassen? Ich schaue es mir heute abend mal an..

  • Hallo zusammen,


    Kann mir einer der Vortech Kompressoren Besitzer vielleicht sagen, wie und wo ich herausfinden kann, welche Version des Vortechs ich habe (falls es da im Laufe der Zeit unterschiedliche Revisionen gab)?


    Und vor allem wie und wo man die Kompressor Flüssigkeit ablässt und wieder nachfüllt. Habe vom Vorbesitzer letztes Jahr ein paar Flaschen mit je 400ml Inhalt dazubekommen.
    Aber ich habe keine Ahnung wie man das wechselt, und das Toyota Aushaus wo ich wegen Inspektion war leider auch nicht :-(


    Vielleicht geht das ja anhand der Bilder?















    PS: Mein GT86 verbraucht übrigens ausserorts im Schnitt bei max 100kmh / 2500Upm ca 10-11l SuperPlus.
    Bei (annähernd) Vollgas sind es eher 40l SuperPlus auf 100km. Ist hochgerechnet, weil ich den Motor ja warm und kalt fahre und auch nicht ne Stunde Vollgas gebe.
    Aber A44 Broichweisen bis Jackerath sind 32km unbegrenzt. Tank halb leer. Dann gemütlich nach Wuppertal weiter und man darf nach ca 125km quasi volltanken.


    Aus dem Grund nutze ich den GT86 gerade auch nicht mehr als Alltagsauto, sondern nehme doch wieder den Diesel für lange schnelle Fahrten ;(

    Historie:
    Seat Ibiza 60PS, Ford Fiesta 70PS, Seat Cordoba 90 PS, VW Golf V 105PS (Turbodiesel), VW Passat CC 200PS DSG (Turbobenzin), Mazda 3 109PS (Turbodiesel), BMW 330d Coupe AT 245PS (Turbodiesel),
    Aktuell:
    - Mazda 3 143PS (Turbodiesel),
    - Toyota GT86, Bj 2012, Vortech Kompressor (280PS), Inferno Orange, TRD Front, TRD Seitenschweller, TRD AGA,
    Baustellen: TRD Heck, Valenti Lauflicht Rückleuchten, Musikanlage, andere Türscharniere, Haubenlift
    - Suzuki GSR 600A 98PS

  • Aber A44 Broichweisen bis Jackerath sind 32km unbegrenzt. Tank halb leer. Dann gemütlich nach Wuppertal weiter und man darf nach ca 125km quasi volltanken.


    Junge! Da stimmt doch was nicht! 8|

    _________________________________________________
    Toyota GT86 - Bj. 2016 - inferno orange metallic
    Centerplate "86"-Emblem - Pivot Dual Gauge DXW-W - Weathertech Kofferraumschale - Tachoabdeckung Leder mit doppelter, roter Ziernaht -
    Soundtube-Stopfen "86" - Subaru Öl-/Wasser-Wärmetauscher - Radium Brake Master Cylinder Brace - TRD-Domstrebe - TRD-Schaltknauf -
    Nappa-Leder-Lenkrad mit 12-Uhr-Markierung - 2017er Center Dash Assembly mit roter Ziernaht

  • Am Kompressor ist unten eine längere Leitung wo am Ende ne Schraube ist. Die leitung müsste an einem Halter befestigt sein. Halter abschrauben und danb Schraube aus der Leitung drehen und das Öl läuft raus. Am besten oben die Inbus Schraube aus der befüllöffnung schrauben damit es schneller läuft und da muss das neue Öl auch rein

    "Allradantrieb bedeutet, daß man erst dort stecken bleibt, wo der Abschleppwagen nicht mehr hinkommt." ^^

  • Heyho und vielen Dank für eure Antworten.
    Habe nur zur Sicherheit nochmal Fotos bei mir gemacht...


    Bild von der Fahrerseite aus:


    Bild von der Beifahrerseite aus, das markierte soll die Nachfüllöffnung sein? Wie zum teufel soll man da dran (Abschrauben, auffüllen und zuschrauben)???:


    Ist das das Ablassventil (rot markiert)? Frage mich aber dann warum man das nach oben legen sollte...:

    Historie:
    Seat Ibiza 60PS, Ford Fiesta 70PS, Seat Cordoba 90 PS, VW Golf V 105PS (Turbodiesel), VW Passat CC 200PS DSG (Turbobenzin), Mazda 3 109PS (Turbodiesel), BMW 330d Coupe AT 245PS (Turbodiesel),
    Aktuell:
    - Mazda 3 143PS (Turbodiesel),
    - Toyota GT86, Bj 2012, Vortech Kompressor (280PS), Inferno Orange, TRD Front, TRD Seitenschweller, TRD AGA,
    Baustellen: TRD Heck, Valenti Lauflicht Rückleuchten, Musikanlage, andere Türscharniere, Haubenlift
    - Suzuki GSR 600A 98PS

  • Ich habe mir gerade erzählen lassen, dass die linke Schraube zum Öl einfüllen ist und sich unter der rechten Schraube der Peilstab befindet.



    Zitat

    Ist das das Ablassventil (rot markiert)? Frage mich aber dann warum man das nach oben legen sollte...:

    Ja, das ist es.
    Zum Ablassen muss der Schlauch natürlich runter (wegen der Schwerkraft ;)).



    Ich habe den Kompressor-Ölwechsel bis jetzt immer bei GME/ K-Tec machen lassen und habe gerade beschlossen, mich nochmal an Fachpersonal zu wenden. :whistling:

  • Horror : danke für die Aufklärung und den Video Link. Muss dann nochmal schauen, ob iwo steht, ob ich auch den V3 habe. Nicht das das von Modell zu Modell unterschiedlich ist. Ich würde es übrigens gerne von Fachpersonal machen lassen. ich kenne nur keines, und mein Aufruf in dem separaten Threat in Bezug auf Wartung/Werkstatt ist leider ohne Feedback geblieben :-(
    Letzter Ausweg für mich wäre GP Performance, ist ein bischen Fahrt, und wohl eher auf HKS spezialisiert, aber gut... mal schauen.


    @fookinfast wusste bisher ja auch nicht dass es einen Peilstab gibt und wo man den findet.


    die letzten Posts und das Video interpretiere dann für mich jetzt wie folgt, wobei die Öffnung des Peilstabs ebenfalls zum Nachfüllen benutzt werden kann, korrekt?:


    Historie:
    Seat Ibiza 60PS, Ford Fiesta 70PS, Seat Cordoba 90 PS, VW Golf V 105PS (Turbodiesel), VW Passat CC 200PS DSG (Turbobenzin), Mazda 3 109PS (Turbodiesel), BMW 330d Coupe AT 245PS (Turbodiesel),
    Aktuell:
    - Mazda 3 143PS (Turbodiesel),
    - Toyota GT86, Bj 2012, Vortech Kompressor (280PS), Inferno Orange, TRD Front, TRD Seitenschweller, TRD AGA,
    Baustellen: TRD Heck, Valenti Lauflicht Rückleuchten, Musikanlage, andere Türscharniere, Haubenlift
    - Suzuki GSR 600A 98PS

    5 Mal editiert, zuletzt von rabbirobert ()

  • Links ist die entlüftung und rechts ist der Peilstab. Es ist völlig egal wo du das öl nachfüllst. Der wrchselt dauert vllt 5min, dass kannst du ruhig selbst machen. Wichtig beim ablesen des peilstabs ist dass du ihn immer komplett reindrehst, dann wieder rausdrehst und dann abliest. Ich selber fülle immer etwas weniger nach, so dass die markierung am peilstab nur 3/4 bedeckt, da er auf der rennstrecke mir das öl sonst aus der welle wieder rausdrückt.


    Man könnte theoretisch auch sein motoröl durch den peilstab nachfüllen. An der richtigen stelle wird es aufjedenfall landen :D


  • Guten Morgen,


    ob du V2 oder V3 hast siehst du auf dem Typenschild des Laders.
    Vielleicht hilft dir dieser Link etwas weiter beim Öl Wechsel,


    http://www.superchargersonline….php?main_page=page&id=55
    Du kannst den VortechKompressor aber auch auf MotorSchmierung Umbauen.
    Gruss Stef
    GP Performance