[DIY] TRD Türstabilisatoren einbauen

  • Nächstes How-to zum Thema Türstabilisatoren einbauen,
    eigentlich ist das relativ simpel, die Schraubverbindungen der Türhaken haben es aber in sich, da die Kreuzschlitschrauben mit Schraubensicherung fixiert sind.
    Daher gilt: Nur mit ordentlichem Werkzeug dran, und nur wenn man ahnung davon hat. Das letzte was ihr wollt ist es die Schrauben rundzudrehen oder die Gewinde zu zerstören!


    Benötigtes Werkzeug:
    Ratsche/Knebel (bevorzugt 1/2Zoll)
    Passende Kreuzschlitznuss/Bit
    T40 Torx Nuss
    Drehmomentschlüssel
    evtl. Gewindeschneider M8
    evtl. Kunststoffhammer


    So sieht die Ausgangslage aus:


    Diese zwei Kreuzschlitzschrauben sind der schwierige Teil, da wie oben geschrieben mit Schraubensicherung fixiert.
    Um diese zu lösen braucht es einen Knebel/Ratsche mit einem 100%ig passenden Kreuzschlitzaufsatz.
    Mit einer Hand den Aufsatz richtig in die Schraube pressen, und mit der anderen Hand lösen, dann sollten die Schrauben ohne größere Probleme aufgehen.


    Bei unseren Freunden in den USA habe ich gelesen, dass man diese schrauben mit einem manuellen Schlagschrauber lösen soll,
    was auch mein 1. Versuch war.


    Das ergebnis sah so aus:


    Die Schraube saß natürlich immer noch Bombenfest, mit der Ratsche ging es dann relativ einfach, auch bei allen anderen Schrauben.


    Nachdem die Schrauben und der Haken entfernt sind, sollte es dann so aussehen:



    Da die Japaner mit Schraubensicherung nicht gespart haben, habe ich die Gewinde mit einem M8 Gewindeschneider vorsichtig gesäubert.
    Da das Zeug ganz schön hartnäckig ist, sollte man das nur machen wenn man mit sowas Erfahrung hat, andernfalls ist die Gefahr relativ groß die Gewinde zu zerstören.


    Jetzt kann man die TRD Stabilisatoren mit den mitgelieferten Torx-Schrauben befestigen (noch nicht ganz festziehen, etwas spiel sollte noch bleiben),
    als kleine Hilfe hab ich mir ein Stück Plastik dazwischen geklemmt um einfacher Schrauben zu können.
    Bitte auch keine Schraubensicherung verwenden, die TRD Schrauben sind selbstsichernd!



    Jetzt ist der optimale Zeitpunkt um zu kontrollieren, ob der Türhaken richtig positioniert ist, falls vorhanden die Schraubhilfe entfernen,
    die Tür langsam schließen, und von außen kontrollieren ob der Türhaken mittig in die Öffnung in der Tür läuft.
    Konnte ich leider kein Bild davon machen.


    Falls der Haken zuweit außermittig ist, kann man mit sanften Schlägen (Kunststoffhammer) auf den Haken die Position nach oben oder unten korrigieren.
    Die Gewinde sind in einem beweglichen Blech eingelassen, sieht man schön auf dem Bild oben ohne Haken.
    Bei mir war solch eine Korrektur an der Fahrerseite nötig.


    Wenn jetzt die Position stimmt, die schrauben mit dem angegebenem Drehmoment (23NM) anziehen.


    Der schwerste Teil ist jetzt geschafft, jetzt müssen nur noch die Gegenstücke angebracht werden:


    Dazu einfach die beiden Schrauben am Türschloss entfernen (Geht wesentlich einfacher).
    Das Blech wie gezeigt ansetzen, und die Schrauben mit dem vorgegebenem Drehmoment anziehen (6,5NM).


    Als nächstes die Kunststoffteile über das Blech schieben


    Wenn die Teile korrekt in Position sind, sollte es so aussehen:


    und jetzt hoffen, dass man bei der Probefahrt einen Unterschied bemerkt, der den Aufwand rechtfertigt ;)

  • Cool, danke. Auch fuer das Domstreben-DIY. Gibt ein Fleiss-Kaertchen :thumbsup:

  • Mit dem richtigen Werkzeug überhaupt kein Problem, ich habe für den Einbau ca. 10 Minuten gebraucht. Mit einem Schraubendreher braucht man erst gar nicht versuchen die Schrauben zu lösen da sie wirklich ziemlich fest sitzen.


  • Danke dir für das How To, werden wir demnächst brauchen können. ;)

    Seit 28. März 13 :thumbsup:
    Grau, Leder/Alcantara, Tieferlegung, Spurplatten hinten, Scheibentönung, Standheizung, Mittelarmlehne, orangene Birnchen, Domstreben vorn und hinten, Sturzschrauben, K&N Tauschfilter, GrimmSpeed Haubenlifter, 18er Barracuda Voltec T6, TRD Aero Stabilizing Cover, TRD Tür Stabis, Komfortblinker, Goodridge Stahlfl, Tarox F2000 vorne und hinten, Ferodo DS Performance Beläge, Öltemp. Anzeige, Wärmetauscher. Tachohügel und Blende mit Alcantara.

  • Genau deswegen hab ich die beiden eingestellt


    So etwas ähnliches hab ich mir gedacht. :D

    Seit 28. März 13 :thumbsup:
    Grau, Leder/Alcantara, Tieferlegung, Spurplatten hinten, Scheibentönung, Standheizung, Mittelarmlehne, orangene Birnchen, Domstreben vorn und hinten, Sturzschrauben, K&N Tauschfilter, GrimmSpeed Haubenlifter, 18er Barracuda Voltec T6, TRD Aero Stabilizing Cover, TRD Tür Stabis, Komfortblinker, Goodridge Stahlfl, Tarox F2000 vorne und hinten, Ferodo DS Performance Beläge, Öltemp. Anzeige, Wärmetauscher. Tachohügel und Blende mit Alcantara.

  • Ich weiss ... ABER


    der Schieber geht ja auch nach Innen, d.h. die Tür kann sich ja gar nicht verklemmen. (stabilisieren). Andersrum macht es doch eigentlich mehr Sinn ... zu "hauen" und verklemmen und bei öffnen geht der Schieber mit und gibt die Tür somit frei. Montiert habe ich wie in der Anleitung (TRD nach innen).

  • denke schon dass das Sinn macht da die Kunststoffteile ja abgeschrägt sind denke ich schon dass die ziemlich gut ineinander greifen. habe meine auch gerade eingebaut und muss sagen mit dem richtigen Werkzeug wirklich eine Arbeit von nicht mal 10 Minuten :)

  • Ich kann den Gedankengang zwar nachvollziehen,
    aber die sind so rum schon richtig drin, das ziel ist ja keine Klemmwirkung sonder nur 0 spiel,
    was über die beiden angeschrägten seiten erzielt wird.


    Man darf auch nicht vergessen, im falle eines Unfalls darf die Tür deswegen nicht verkeilt sein,
    deswegen wird wohl auch die eine Seite federgelagert sein. Falls zu hohe Kräfte auftreten, kann die gleitplatte zur seite ausweichen.

  • Also ich habe keine große Änderung des Fahrverhaltens feststellen können.


    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass durch die Teile eine Versteifung der Karrosserie entsteht. Das innere Teil liegt zwar an aber ich denke, dass sich das bei tatsächlichen Kräften einfach verschiebt. Die Federkraft an dem beweglichen Teil ist viel zu gering. Naja für 30 Euro sieht es zumindest ganz gut aus.
    Der Rest dürfte Plazeboeffekt sein.


    Ich lasse mich aber gerne belehren, TRD hat ja normalerweise ganz sinnvolle Dinge rausgebracht.


    Edit: gerade das Video gesehen. Jetzt wäre interessant, ob es ein vergleichbares Video mit dem Stabilizer gibt. Dann bin ich überzeugt :)

    Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

  • Ich denke der einfachste Test ist die Kunststoffplatte von der Tür einfach mal senkrecht auf das Gegenstück zu drücken,
    und dann mal zu schauen ob die Platte zur seite ausweicht, ohne es ausprobiert zu haben, würde ich sagen eher nicht.


    Eine spürbare verbesserung des fahrverhaltens habe ich persönlich auch nicht erwartet, messbar vielleicht.

  • Laut dem Video ist es ja absoluter Schwachsinn die Dinger einzubauen. Dann geht das Heck ja garnicht mehr weg 8o


    Also bis jetzt hab ich nur bemerkt, dass sich meine Frau beschwert weil die Tür schwerer zugeht.
    Denke aber schon das es was bringt!