Knall beim Gangeinlegen

  • Wenn man die Kupplung tritt und die auch richtig trennt, braucht die Getriebewelle einen kurzen Moment, bis sie nicht mehr dreht.
    Die Mitnehmerscheibe der Kupplung wirkt in diese Zeit als Schwungmasse. Dreht sie nicht mehr, geht der erste Gang geräuschlos rein.
    Wenn sie sich noch dreht und man schaltet, dann gibt es ein kleines Geräusch, so wie bei jedem Auto. Beim GT86 hört man es, weil man fast neben dem Getriebe sitzt und so gut wie keine Dämmung vorhanden ist. Das ist völlig normal und unbedenklich.
    Wenn es aber richtig knallt, dann ist etwas faul.
    Zwischen „Klack“ und „Knall“ zu unterscheiden, ist Definitionssache.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Wenn man die Kupplung tritt und die auch richtig trennt, braucht die Getriebewelle einen kurzen Moment, bis sie nicht mehr dreht.
    Die Mitnehmerscheibe der Kupplung wirkt in diese Zeit als Schwungmasse. Dreht sie nicht mehr, geht der erste Gang geräuschlos rein.
    Wenn sie sich noch dreht und man schaltet, dann gibt es ein kleines Geräusch, so wie bei jedem Auto. Beim GT86 hört man es, weil man fast neben dem Getriebe sitzt und so gut wie keine Dämmung vorhanden ist. Das ist völlig normal und unbedenklich.
    Wenn es aber richtig knallt, dann ist etwas faul.
    Zwischen „Klack“ und „Knall“ zu unterscheiden, ist Definitionssache.

    Bei mir ist es definitiv nur ein "Klack" und ein leichtes Rucken. Vielen Dank für die Erklärung!