Automatik -> Wandler oder Doppelkupplung? + Spritverbrauch

  • Mahlzeit!


    Ich lese bei Subaru und Toyota, dass die Automatik weniger Sprit verbrennen soll, als das Schaltgetriebe... Bis zu 0,5l/100 km. Ja ja, ich weiß, Sprit ist ja nicht alles im Leben :D


    Nun die Frage: welche Automatik ist das? Eine normale Wandlerautomatik mit Wandlerkupplung (im Englischen schön: Slush Box genannt) oder ist es ein Doppelkupplungsgetriebe? Wenn keines von beiden, was ist es genau? Egal wo ich suche, gibt es keine Angaben dazu...


    Da aber noch der Verbrauch für mich interessant ist: Toyota gibt ja an, dass der Kahn ca. 7,8l (kombiniert) verbrauchen soll. Ist diese Zahl tatsächlich realistisch oder eher "optimistisch"? Ich fahre eigentlich nur im Flachland (Norddeutsche Flachland Prärie) und komme mit dem C30 deutlich unter der Werksangabe (statt 7,3l/100 km habe ich nach 130.000 km ein Durchschnitt von 6,5l/100 km). Der Gt86 bzw. BRZ ist ja eigentlich etwas für die, die ihn einfach drehen wollen, aber das geht ja nicht überall... Daher meine Frage...


    Grüße


    Damien

  • Die Vmax erreicht der AT GT86 im 5.Gang da der 6te sehr lange übersetzt ist. Es ist kein DSG Getriebe wie man es von VW kennt sondern ein Wandlerautomatikgetriebe mit "Lock up" wie es bei Toyota heißt. Das kann man in der Fahrstufe "D" komfortabel fahren oder sportlich in der Schaltgasse "M" und auch mit den Schaltwippen am Lenkrad. In der Schaltgasse "M" und auch in Schalterstellung "Sport" erreicht er Schaltzeiten von 0,2sek.!


    Die Normverbrauchsangaben sind beim ATM GT86 niedriger als beim MT GT86... aus dem Grund ist in Österreich auch die NOVA geringer.

  • Das Automatikgetriebe ist deutlich niedriger übersetzt als der Handschalter (in allen Gängen). Daraus resultiert wohl zum einen geringerer Verbrauch, aber auch die vom Hersteller angegebenen schlechteren Fahrleistungen (Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit).

  • Die Normverbrauchsangaben sind beim ATM GT86 niedriger als beim MT GT86...


    Der Hersteller kann natürlich auch die Automatik auf den Normverbrauchszyklus optimieren :-)


    Für Handschalter wird vorgegeben, wann geschaltet wird. Die Schaltpunkte sind wohl so gelegt, daß sie einen "suboptimalen" Fahrer, der zu spät schaltet, darstellen.


    Vielleicht auch ein Grund, warum man bei einigen Herstellern ab einer gewissen Motorleistung keine Handschalter mehr bekommt.

  • Okay, also eine zeitgemäße Wandlerautomatik (finde ich harmonischer als ein DKG). Das ist schon mal gut... Dass ggf. die Leistungsangabe und der Verbrauch bei der Automatik auf den Norm-Zyklus eingestellt werden kann, ist natürlich zu befürchten. In der Regel haben ja Wandler aufgrund des schlechteren Wirkungsgrades einen erhöhten Verbrauch ggü. eines Handgerührten Pendants, weshalb ich da etwas irritiert war.


    Wie sieht es denn nun mit dem Spritverbrauch in der Realität aus? Bei NORMALEM Fahrprofil, sprich kein Heizen, kein Gang ausdrehen, also das NORMALE Fahren, ist da die Werksangabe irgendwie zu schaffen oder liegt es in der Regel wie bei BMW um die 3-4l höher?

  • @924: Die Hersteller wären dumm wenn sie es nicht machen würden! In Österreich kommt so ein Vorgehen natürlich auch dem Kunden zu gute, sinkt der Normverbraucht sinkt auch die NOVA = Fahrzeug ist für den Kunden billiger!


    Daim : Schlechterer Wirkungsgrad? Warum? In der Schaltgasse "M" ist die Lock up clutch bereits ab dem 2ten gang gesperrt = kein Schlupf = "keine" Umwandlung von Energie in Wärme.

  • Die automatik ist kein DSG aber sie schaltet fast so schell und schön.
    Sie ist meiner meinung nach eine art automatisiertes-schnell-schalt-getriebe
    Ich finde sie macht ihre arbeit recht gut. (giebt zum beispiel schön zwischen gas beim runterschalten)
    Siehe sonst die berichte hier: Automatik - Erfahrungen, Tipps und Tricks...


    Zum verbrauch kann ich dir sagen das ich den Schalter auf langstrecken mit rund 7.5 l/100km gefahren bin...
    Im alltag (kurzstrecke 5-6km) komme ich nicht unter 9.3 liter auch bei zamer fahrweise.