Just J860

  • So, da jetzt zumindest schon mal neue Felgen am Start sind, will ich hier auch mal ein paar Bilder einstellen (sind allerdings nur mit dem Smartphone - Lumia 920 - gemacht).
    Und da Bilder bekanntlich mehr sagen als ... Worte, halt ich gleich mal die Klappe.


    September 2013
    Originalzustand




    Because it's a sfv (sport family vehicle) 8)





    Eifel 4.0




    Ahnentreffen



    März 2014
    mit Enkei Izumo 18" montiert










    Kleiner Bruder


  • Hi,


    Ja, sind die Izumo, habe die Daten auch im Kompletträder Thread gepostet. Da findest Du auch Fotos von vorne, oben, hinten.
    Ist das Serienfahrwerk, damit gibt es bisher keine Probleme. Gibt auch eine ABE dafür.


    Die Eibach Pro Kit Federn sind auch noch geplant, wenn es sich einrichten lässt auch relativ zeitnah. Dann kann ich gerne noch mal berichten.
    Rein von den Bildern her kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass es Probleme geben wird, so viel tiefer kommt er damit ja nicht.


    Schreib einfach,wenn ich noch Fotos aus anderen Lagen machen soll.


    Gruß Jens

  • Naja Fotos die von Interesse wären wären bei verschiedenen lenkeinschlägen der Abstand zwischen Feder/federbein bzw Teller zum Rad/Reifen
    Auf der vorderachse
    Ich weiss aber das dies bei unserem Auto sehr schwer zugänglich ist von daher muss ich wohl damit leben es dann wenn meine felgen mich erreichen es selber auszuprobieren


    Aber da du es eingetragen bekommen hast wird da wohl genug Luft sein innen


    Die Meinungen gehen da ziemlich auseinander und einige aus Amerika haben schleifen dort an der feder bei 8.5et45

  • Da du aber eine andere Reifengröße als die Seriengröße fährst musst du aber trotzdem beim TÜV vorbeifahren oder?


    Nein, es sind folgende Reifenkombinationen zugelassen und eine "Berichtigung der Zulassungsbescheinigung Teil 1 ist nicht erforderlich".


    • 215/40/18
    • 225/35/18
    • 225/40/18
    • 245/35/18
    • 255/35/18


    ABE habe ich im Kompletträder Thread zum Download bereit gestellt.

    Aber die Izumos gefallen mir nicht so recht.

    Zum Glück lässt sich über Geschmack bekanntlich nicht streiten. :)




    aeon : Hier die gewünschten Bilder (die Grube in der Garage hat in diesem Fall nichts gebracht, aber mit den Serienfedern passt der Unterarm noch durch und dank Handy hats so ganz gut geklappt). Der Abstand bleibt in allen Lagen gleich, hier aber trotzdem alle Varianten in folgender Reihenfolge:


    Rechtseinschlag: Rechte Seite, Linke Seite
    Linkseinschlag: Rechte Seite, Linke Seite
    Gerade: Rechte Seite, Linke Seite


    Ich bin in der Kombination auch schon ca. 2.000km gefahren (war vorletzte Woche in Murnau, bei Garmisch Patenkirchen) und auf dem Kesselberg. :)












  • durch die eibach federn kommt das auto tiefer, damit wird automatisch der sturz etwas negativer - wodurch die felgen oberkante näher ans federbein rückt . laut einem freund macht das bei 18zoll bis zu 18mm aus bei 1grad sturz


    meine felge wird einwenig größer sein als deine gesamt durchmesser des rades/rad+reifen bleibt natürlich gleich bzw nahezu

  • Puh ziemlich knapp. Ich würde die gleichen Dimensionen auch gerne mit Rays Gram Lights fahren, aber da ich das Eibach Pro Kit mit höheren Sturzwerten habe, kann ich mir das wohl abschminken :(


    Könntest du mal berichten, ob das Eibach Pro Kit probleme verursacht hat, sobald es bei dir eingebaut ist?
    Würde mich freuen, vieleicht gehen die Felgen ja doch :)

    Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

  • Klar, mache ich.


    Aber mit das dem Sturz habe ich noch nicht wirklich verstanden. Durch kürzere Federn kann ja der untere Federnteller nicht näher an die Felge kommen, da kein m.E.n. nur das gesamte Konstrukt weiter "kippen".
    Das würde doch nur passieren, wenn sich am Winkel zwischen Felge und Radaufhängung etwas ändern.


    Oder sehe ich das falsch?


    Gruß Jens

  • Durch den Sturz kommt die Reifenflanke näher zur Feder. Dadurch müsste der Abstand noch geringer werden. Ich bin mir nur nicht sicher ob es reicht oder nicht.

    Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

  • Das wäre der Fall wenn man den Sturz negativer einstellt (geht das überhaupt beim GT?), weil das vermutlich irgendwo an der Radaufhängung passiert, soweit klar.
    Aber nur durch den Einbau kürzerer Federn kann der Abstand von Reifenflanke zur Feder / Federteller sich doch nicht ändern...?
    Das der Sturz aufgrund der Geometrie hierdurch etwas negativer wird verstehe ich ja noch, aber der oben genannte Abstand dürfte sich trotzdem nicht verändern...

  • Ich bin zwar auch nicht vom Fach aber wenn ichs mir aufzeichne geht das schon. Je tiefer der Wagen liegt desto negativer der Sturz (wenn mans nichts einstellt). Das Federbein ist aber oben "fest". D.h. der Winkel zwischen Federbein und Felge ändert sich tatsächlich und die Felge kommt dem Federbein beim einfedern näher. Oder ich habs auch falsch verstanden...

  • Durch die McPherson Vorderachse ändert sich der Sturz durch die Tieferlegung nur geringfügig (wird etwas negativer). Bei dem geringen Abstand könnte es schon reichen, dass die Reifen näher zu den Federn kommen.


    Ich persönlich habe zusätzlich zur Tieferlegung mit dem Eibach Pro Kit noch Sturzkorrekturschrauben einbauen lassen, und den Sturz noch negativer einstellen lassen (-0,6° bzw -0°32").
    Deshalb dürfte 8,5 Zoll breite bei einer Einpresstiefe von 45 seeeehr knapp werden.


    Aber vieleicht gehts auch, ich bin gespannt :-)

    Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...


  • Durch die McPherson Vorderachse ändert sich der Sturz durch die Tieferlegung nur geringfügig (wird etwas negativer). Bei dem geringen Abstand könnte es schon reichen, dass die Reifen näher zu den Federn kommen.



    Ein Konstruktionsmerkmal von McPherson Radaufhängungen ist, dass der relative Winkel zwischen Rad und Federbein bei allen (!) Betriebszuständen, Lenkeinschlägen und Einfedertiefen exakt gleich bleibt. Somit bleibt auch der Abstand zwischen Reifen und Feder in allen Betriebszuständen konstant.


    Der Grund dafür liegt einfach darin, dass es zwischen Radnabe und Federbein keinen Drehpunkt gibt, diese Verbindung im Betrieb also fix ist.


    Eine eventuell vorkommende Sturzänderung beim Einfedern ist der Kreisbahn des unteren Querlenkers im Verhältnis zum oberen Fixpunkt des Federbeins geschuldet.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Ok. Gut zu wissen. Aber falls der Sturz nach dem Einbau der Federn nicht wieder genau wie vorher eingestellt wird, z.B. negativer, wird der Abstand zu den Federn kleiner.
    Und die meisten hier im Forum, die den Wagen tieferlegen lassen auch die Sturzwerte ändern. Ich bin zumindest bei meiner Konfiguration skeptisch, ob da die Dimensionen der Felgen reinpassen.
    Und weniger negativen Sturz möchte ich nicht, da ich sonst wieder Sägezahnbildung am Reifen aussen habe und die Kurvenstabilität sinkt.


    J860 : welche Sturzwerte wirst du einstellen lassen? Auf jeden Fall bin ich auf die Fahrwerksvermessung gespannt. Die Werkstatt wird den Sturz schon so einstellen, dass es genau passt.

    Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

  • Hallo Zusammen


    Andreas : Danke für die Aufklärung, so hatte ich es auch erwartet.


    BRZ : Über die Einstellung der Sturzwerte habe ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken gemacht. Ich muss aber auch erstmal den Steuerbescheid abwarten, dann wird entschieden ob ich das Thema zeitnah angehe oder noch was sparen muss. ;-)


    Gruß Jens

  • Eine kleine Einschränkung muss ich noch hinterherschicken.


    Selbstverständlich hat das prinzipiell statische System aus Federbein, Radnabe und Felge auch eine gewisse Elastizität. Dadurch bedingt kann es zu gringfügigen Annäherungen zwischen Reifen und Federbein kommen, die über die Achsgeometrie eigentlich nicht möglich wären.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Könntest du mal berichten, ob das Eibach Pro Kit probleme verursacht hat, sobald es bei dir eingebaut ist?

    Habe jetzt seit ca. 2 Wochen das Eibach Pro Kit drin (Bilder folgen) und bisher keine Probleme.
    Der KfZ Meister vom Autohaus sagte mir auch im Vorfeld auf meine Nachfrage, dass er da kein Problem mit dem Abstand sieht, da dieser ja nicht verändert wird.
    Sturzeinstellschrauben wären auch nicht nötig gewesen, ich wollte sie aber trotzdem haben, habe aber auch keine Sturzwerte vorgegeben. Die Räder stehen jetzt nicht anders als vorher.


    Die Federn haben auch eine ABE, aber da die Kombination Federn und Izumo (ebenfalls mit ABE) nirgends angegeben ist, muss diese abgenommen werden. Das steht noch aus.


    Gruß Jens