Welche Felgen?

  • viva71 ich weis ned ob dein post für mich war oder für wem anderen eigentlich auch egal aber w00lf belehrt mich die letzten 2 post oder mehr welchen schlimmen fehler ich nicht gemacht hab wegen J und blablabla !!
    was mich eigentlich auch null interessiert wofür das genau steht ich weis das die angabe die breite der felge ist mehr muss ich ned wissen !!


    ich wollte eigentlich nur aussagekräftige antworten zu meiner frage haben PASST die felge ohne probleme rein oder nicht ? falls nicht was MÜSSTE gemacht werden ?
    das wars eigentlich und keine diskusionen wegne irgendwelchen buchstaben :trost:

  • Du scheinsts ja noch immer nicht verstanden zu haben. Aber gut, 2 mal soll genug sein.
    Ich gebe dir in dieser Hinsicht keine Antwort mehr, denn wenn man von jemanden, der sich auskennt, Antworten erbittet, dann sollte man auch mal bitte und danke sagen.
    Rechne es dir doch einfach selbst aus, ob sichs ausgeht oder nicht. Anders hätte ich es auch nicht getan, aber so habe ich keine Lust mehr. Sorry. :D

  • ich wollte eigentlich nur aussagekräftige antworten zu meiner frage haben PASST die felge ohne probleme rein oder nicht ? falls nicht was MÜSSTE gemacht werden ?

    Also auf ein Neues. Nein, 8,5 Zoll mit ET30 bzw. 25 steht ein gutes Stück aus dem Radhaus heraus. Bördeln, das Blech ziehen oder Verbreiterungen. Und jetzt irgend einen Betrag zu nennen wäre reines stochern im Nebel. Frag doch mal einen Karosseriebauer.
    Wahrscheinlich wären Kotflügelverbreiterungen aus Kunststoff die günstigste Variante, wenn es da für den GT/BRZ was passendes gäbe.

    Zu viel Leistung verdirbt nur den Fahrstil 8)


    forum001r8jn7.jpg                                 forum0024vjmr.jpg


    BRZ Sport+ / OZ Ultraleggera 8x17 ET35 / ST XTA / AGA: GTSPEC, Budde Overpipe


    GT86 3/13 - 3/18 BRZ 3/18 - solange ich noch einigermaßen elegant ein- und aussteigen kann

  • Also auf ein Neues. Nein, 8,5 Zoll mit ET30 bzw. 25 steht ein gutes Stück aus dem Radhaus heraus. Bördeln, das Blech ziehen oder Verbreiterungen. Und jetzt irgend einen Betrag zu nennen wäre reines stochern im Nebel. Frag doch mal einen Karosseriebauer.
    Wahrscheinlich wären Kotflügelverbreiterungen aus Kunststoff die günstigste Variante, wenn es da für den GT/BRZ was passendes gäbe.

    PERFEKT :thumbup: so hab ich das gemeint mehr ned war doch ned so schwer :D


    DANKE


    PS: und ne auf irgendwelche karosseriearbeiten hab ich eh keien lust am neuwagen ;)

  • Kann mir jemand sagen, was man ungefähr rechnen kann für die Anpassungsarbeiten zur Zulassung der Dotz Fast Seven? Gutachten siehe Link.


    Bei Felgenoutlet ist sogar für dieses Rad von einer ABE die Rede (8x17 ET32). Aber fast 15kg das Rad, die haben nicht an Material gespart :D

    Zu viel Leistung verdirbt nur den Fahrstil 8)


    forum001r8jn7.jpg                                 forum0024vjmr.jpg


    BRZ Sport+ / OZ Ultraleggera 8x17 ET35 / ST XTA / AGA: GTSPEC, Budde Overpipe


    GT86 3/13 - 3/18 BRZ 3/18 - solange ich noch einigermaßen elegant ein- und aussteigen kann


  • Grade beim Felgenoutlet nachgeschaut, in der ABE sind aber Auflagen, die beim GT86 erfüllt werden müssen, u.a. Kürzung der Lasche für Befestigung Heckschürze etc., da ist sogar eine weitere Seite explizit für den BRZ und den GT86 bei, in welcher die Nacharbeit/ Aufweiten Radhausausschnittkantenbereich genau definiert sind.


    D.h. was muss man da für die Nacharbeit an Kosten kalkulieren, kann man das selbst machen, was kostet dann danach die Eintragung des Rades bzw. muss ein Eintrag erfolgen?! Ich finde die Infos da widersprüchlich, beim Konfigurator steht "TÜV-geprüft und zugelassen für Ihr Fahrzeug (GT86)", im Gutachten steht was von Nacharbeiten, selbst bei Verwendung der Serienbereifung...??? Kann mir das mal einer erklären, was jetzt Sache ist?


    Was mich auch irritiert: bei allen Reifengrößen AUßER 235/40 R17 kommt die Anzeige für Nacharbeiten am Radhaus, bei genau dieser Größe aber nicht! Im Gutachten ist allerdings auch bei 235/40 die 22M mit drin... ich versteh das nicht!

  • In jedem Gutachten von Bauteilen gibt es Auflagen.


    Diese Auflagen können z.B. das Verbot von Schneeketten aber auch das Nach- / Um-arbeiten gewisser Bauteile sein um die gesetzlichen Bedingungen einzuhalten.


    Geprüft heißt es gibt ein Gutachten mit dem es möglich ist die Felgen einzutragen wenn die Auflagen des Gutachtens auch erfüllt sind.

  • Zitat

    OK, ist logisch, klärt aber immer noch nicht, was man dann für den Spaß letztendlich zusätzlich aufwenden muss (finanziell).


    Wie wäre es mal wenn du dein Händler fragen würdest der dir das genau antworten kann?

  • ich hab die felgen nicht mitgenommen da er dafür über 1000 euro aufpreis wollte und sie mir am auto nicht 100Prozent zugesagt haben. Bin jetzt auch froh das ich sie nich genommen hab wo ich grad lese 15kg... ich bin schon total am verzweifeln weil die die mir gefallen 11 kg wiegen

  • Ich habe bei Felgenoutlet.de mal angefragt, u.a. wegen der Dotz Fast Seven. Die Antwort dürfte ein paar von Euch interessieren:

    "vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten.


    Die Dotz Fast Seven ist in der Größe 8,0Jx17 ET32 für Ihr Fahrzeug geeignet. Bei dem uns vorliegenden Gutachten handelt es sich um eine ABE. Es ist in Deutschland kein Nachtrag in die Fahrzeugpapiere erforderlich. Sie müssen lediglich beim TÜV vorstellig werden. Der Gutachter stellt Ihnen dann für ab ca.40,-€ eine Anbaubestätigung nach §19 StVZO aus, welche Sie mit der ABE immer bei sich führen müssen.


    Das Gutachten finden Sie unter dem folgenden Link:


    http://www.felgenoutlet.de/fel…_1027/299322/44487551.pdf


    Hier gelangen Sie zum Produkt:


    http://www.felgenoutlet.de/de_…t_Seven_Gunmetal_polished


    Allerdings können wir bei dieser Kombination auch bei dem Reifen in 215/40R17 Karosseriearbeiten nicht zu 100% ausschließen.


    Günstiger wäre hier, eine Felge mit einer höheren ET zu wählen.


    Die Einpresstiefe beschreibt die Position des Rades im Radkasten. Je kleiner die Einpresstiefe umso weiter rückt die Felge nach außen.


    Alternativ wären die folgenden Felgen mit einer höheren ET für Ihr Fahrzeug geeignet:


    http://www.felgenoutlet.de/de_…utec_Wizard_Gunmetal_matt


    http://www.felgenoutlet.de/de_…tanium_highgloss_polished


    http://www.felgenoutlet.de/de_…t_RM_Black_polished_front


    http://www.felgenoutlet.de/de_…Z_Anthrazit_Matt__poliert


    Den passenden Reifen können Sie unter der Felge ganz einfach dazu konfigurieren.


    Wenn Sie sich für Kompletträder entscheiden, werden diese fertig montiert und gewuchtet an Sie ausgeliefert. Das benötigte Montagematerial, wie Radbolzen und Zentrierringe, ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Der Versand erfolgt deutschlandweit kostenlos.


    Wir hoffen Ihnen weiter geholfen zu haben und freuen uns auf Ihre Bestellung.


    Für weitere Anliegen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.


    Ihnen vorab ein schönes Osterfest."


    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, könnte es sein, dass die Felgen auch ohne Karosserienacharbeiten passen, allerdings muss dies von einem TÜV-Prüfer verifiziert werden, richtig? D.h. nicht immer, wenn in ner ABE von der 22L oder ähnlichem als Auflage gesprochen wird, muss auch tatsächlich der Radkasten gezogen/gebördelt werden??? Prinzipiell fahre ich also zum Händler, lasse die Felge probemontieren und dann sieht man ja, ob da was übersteht?!

  • Es gab doch mal hier ein Foto von einem GT mit OZ 8x17 oder 8x18 ET35 mit 5mm Distanzscheiben, finde es aber nicht mehr. Kann da jemand helfen? Danke :!:

    Zu viel Leistung verdirbt nur den Fahrstil 8)


    forum001r8jn7.jpg                                 forum0024vjmr.jpg


    BRZ Sport+ / OZ Ultraleggera 8x17 ET35 / ST XTA / AGA: GTSPEC, Budde Overpipe


    GT86 3/13 - 3/18 BRZ 3/18 - solange ich noch einigermaßen elegant ein- und aussteigen kann

  • ABE mit der ich zum TÜV muss? Meine Güte es wird immer schlimmer.


    Das ist IMHO (nur) der Fall wenn in der ABE folgender Passus steht, z.B. wenn sichergestellt werden soll, ob eine Radabdeckung gegeben ist, könnte ja sein, dass aufgrund von Fahrwerksmodifikationen, es nicht mehr passt:


    A01 Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten
    Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen
    Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen Angestellten nach Nummer 4 der Anlage VIIIb zur StVZO
    auf einem Nachweis entsprechend dem im Beispielkatalog zum §19 StVZO veröffentlichten Muster
    bescheinigen zu lassen.

    "Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte." F.N.

  • Soweit ich bisher verstehe: Dieser Passus (A01) wird immer dann als Auflage gestellt, wenn eben nicht sichergestellt ist, dass Felge UND Bereifung nicht doch aus dem Radkasten herausstehen.


    Was ich allerdings noch behinderter finde, ist die Geschichte mit dem Ziehen von Karosserieteilen. Warum macht man das eigentlihc, was ist technisch der Sinn dahinter? Abstand seitlich kanns nicht sein, die Seitenspiegel stehen ja auch ein gutes Stück raus... Einzig das Schaben am Radhaus beim vollen Einschlag des Lenkrades oder wenn mehr Gewicht auf der Hinterachse ist und deshalb etwas schleift, das wäre mir verständlich... kann mir das einer erklären?

  • ...Platz der WO genau gebraucht wird? Soweit ich das erkennen kann, wird das Ziehen vorgeschrieben, obwohl die Reifen komplett freigängig sind, einfach nur, damit sie nicht über die Karosserieteile "hinausstehen", d.h. das Rad optisch sichtbar ist, wenn man an der Fahrzeugseite "entlangschaut".


    Oder anders gefragt: wo ist der technische Sinn, mein Rad mit Karosserieteilen abzudecken?

  • Mit der habe ich auch schon liebäugelt. ;)
    Sieht gut aus. Wenn du noch ein paar mehr Bilder hast, die du hier nicht alle hochladen willst, dann schreib mich bitte per PN an, dann geb ich dir meine Mailadresse zum zusenden. :thumbsup:

  • Antares


    Sehen gut aus. Irgendwelche Karosseriearbeiten erforderlich?

    Zu viel Leistung verdirbt nur den Fahrstil 8)


    forum001r8jn7.jpg                                 forum0024vjmr.jpg


    BRZ Sport+ / OZ Ultraleggera 8x17 ET35 / ST XTA / AGA: GTSPEC, Budde Overpipe


    GT86 3/13 - 3/18 BRZ 3/18 - solange ich noch einigermaßen elegant ein- und aussteigen kann

  • @ avatar: Der Sinn liegt darin, dem nachfolgenden Auto keine Kieselsteine auf seine Scheibe zu werfen, bzw dir selbst keine Steine auf dein Frontscheibe zu schmeissen.
    Ist jedenfalls Vorschrrift

    Das erklärt die Lauffläche. Aber nicht, warum auch die Felge und die Reifenflanke abgedeckt sein muss. LKWs und Busse fahren auch mit überstehenden Felgen rum. Völlig legal.

  • Warum hatte die EU die Krümmung der Banane definiert?
    Es gab Leute die meinten die Natur müsse sich nach Ihren Vorschriften richten (finanzielle Gründe alles andere als ausgeschlosssen) .


    Warum müssen wir in Österreich folgendes einhalten?


    Prüfung der Wirksamkeit der Radabdeckungen (die gesamte Breite der Rad- und Reifenkombination muss im Bereich von 30° vor und 50° nach dem oberen Scheitelpunkt abgedeckt sein).


    www.tuev.at


    Es gibt Leute in Gremien, die meinen es zu wissen, und die den Einfluß haben Gesetzte und Vorschriften zu erlassen.