3liters Turbo: So sieht ein aufgeladener Motor nach 125.000km aus [ab Post Nr. #130]

  • Bei Welchen Veranstalter hattes Du gebucht? Bin auf der Suche nach einem bezahlbaren Drifttraining auf dem Sachsenring. Als Rundkurs war der schon so geil.
    Bewässert zum Driften bestimmt nochmal ne Ecke geiler.


    Wenn ich Dein Video sehe will ich auch wieder hin. Die Strecke ist mein Favorit!



    :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:


    P.S. hattest Du VSC Sport an?

  • Nimm das s weg bei https dann klappt es mit dem einbetten.


    Und dann den youtubelink in dieser Form:


    "http://www.youtube.com/watch?v=F3N-L3rJ0_w"


    [video]

    [/video]

    J.C.:"He who shall be last shall be sideways and smiling"
    Jango:"Alles für den GT, Alles für das Forum, mein Leben für das Auto"
    満月-86


  • Ich hatte natürlich alles aus. Mit VSC driftest du keinen Meter weit, das werden höchstens paar abgehackte Rutscher.


    Gebucht haben ich über den Sachsenring direkt. Die bieten drei Ausbaustufen an.


    1. Beim normalen Drifttraining geht's am Vormittag auf Schleuderplatte, Rutschfläche, Kreisbahn und Handlingsparcours. Nachmittags geht es schon auf den bewässerten Asphalt: Coca-Cola & Omega, ggf. kleine Kuppe noch. Zum Schluss gibt es dann noch 1-1,5h freies Fahren auf dem kleinen Rundkurs: Start/Ziel-cocacola-Omega-kleine Kuppe. Der Rest ist dann trocken und nur "Verbindungsetappe".


    2. Perfektionstraining: Keine Rutschflächen mehr. Es geht direkt mit Sektionstraining los. Zusätzlich gibt es da die Abschnitte Audikurve, Sachsenkurve und Heckenbergkurve. Nach den Sektionen gibt's 2 Rundkurse parallel. Der erste siehe oben, der 2. besteht aus Sachsenkurve+Heckenberg. Am Nachmittag dann freies Driften für ca. 2,5 h in 2 Gruppen auf dem gesamten Kurs.


    3. Drift Trackday: freies Driften in 20-min Stints

  • Natz : Danke für den Tipp


    Horror : Hat leider später nicht mehr mit der Filmerei geklappt. Da konnte ich die Strecke komplett durchdriften mit Ausnahme von der Links bergab. Da wird man recht schnell, die Kurve hängt nach außen und es gibt dort recht viele Spuren im Kies. Da fehlt mir noch etwas der Mut :)


    Die Bergaufpassagen sind natürlich prädestiniert für große Driftwinkel - du bekommst ja immer wieder Grip, wenn du nicht hart am Gas bleibst, selbst wenn das Lenkrad mal "alle" ist.


    stevo : Ich muss aber dennoch von der Teilnahme an den Drifttrainings abraten. Sie machen verdammt nochmal süchtig.
    Man kann die Drifttraings auch über Drift&Drive buchen. Fahrlehrer ist dann kein geringerer als der Uwe Nittel. Sehr zu empfehlen!

  • Horror : Hat leider später nicht mehr mit der Filmerei geklappt. Da konnte ich die Strecke komplett durchdriften mit Ausnahme von der Links bergab. Da wird man recht schnell, die Kurve hängt nach außen und es gibt dort recht viele Spuren im Kies. Da fehlt mir noch etwas der Mut


    Ich bin mal mit dem Motorrad auf dem Sachsenring gefahren.
    Die Kurve runter zur Kartbahn ist schon nicht ohne. Selbst trotz Hanging Off setzen da immer die Fußrasten meiner YZF-R1 auf ...
    Es sind da natürlich auch einige abgeschmiert.

  • Was bist dieses mal für Reifen gefahren?
    Gingen die Bremsen?


    Gute Frage :)
    Vorn bin ich meine normalen Straßenreifen gefahren 225/40R 18 Hankook S1 Evo2 mit ca. 2,2 bar Druck, hinten habe ich mir die 215/45 R17 Michelin Primacy draufgeschnallt, ca. 3,5 bar Druck.


    Bremsen? Kann ich nicht viel zu sagen. Die Hütte kam auch ohne Bremsen quer. Man sieht es Ende Start/Ziel und in der Einfahrt zum Omega ganz gut: Einlenken und Bremse kurz antippen, schon stellt sich der GT quer.


    Mit diesem Setup (und den recht frischen Temperaturen um die 10°) war es in der Regel ausreichend, bei ca. 70-90 km/h kräftig einzulenken um den Drift einzuleiten. Bei höheren Geschwindigkeiten kam dann zusätzlich noch die (Fuß)Bremse zum Einsatz, um das Einleiten des Drifts besser dosieren zu können. Erst danach ging der Fuß dann auf's Gas, um den Drift lang zu ziehen.


    Mein Kumpel (der Kameramann im Z4MQP) beschimpft mich übrigens immer als Cheater (wegen der o. g. Reifenkombination) :D

  • Vorn bin ich meine normalen Straßenreifen gefahren 225/40R 18 Hankook S1 Evo2 mit ca. 2,2 bar Druck, hinten habe ich mir die 215/45 R17 Michelin Primacy draufgeschnallt, ca. 3,5 bar Druck.


    Das ist ja eine interessante Kombination.


    Hätte es nicht mehr Sinn gemacht, die Reifen zu fahren, die auch im Alltag drauf sind ?
    Also vorne und hinten.

  • Hätte es nicht mehr Sinn gemacht, die Reifen zu fahren, die auch im Alltag drauf sind ?
    Also vorne und hinten.


    Wieso? Mit der Kombi hast Du vorne viel Grip und hinten wenig - perfekt zum Driften, oder?

  • Aber was lernst Du über das Verhalten des Autos im normalen Zustand ?


    Nichts!
    Aber darum ging es 3Liter ja auch nicht - das war ein reiner Drift Event.

  • Jein. Grundsätzlich ist das Setup so natürlich nicht zu empfehlen. Erst recht nicht für die Straße. Aber da will ich ja auch nicht driften.


    Jetzt hat der Sachsenring aber ein unwahrscheinlich hohes Gripniveau, auch im bewässerten Zustand. Der hat nass mehr Grip als ein paar Landstraßen vor meiner Haustür wenn es trocken ist - und das ist weder Scherz noch Übertreibung. Mit dieser Reifenkombo ist es entsprechend leichter, den Drift einzuleiten und zu halten. Und man braucht zum Auslösen nicht so hohe Geschwindigkeiten. Ist schon ein Unterschied, ob man in der Sachsenkurve mit 100 die Hütte quer stellt oder 120 dafür benötigt. Da ist dann der Raum für Fehler etwas kleiner.


    Ich bin auch schon mit meinem 330d dort gedriftet mit 235er Conti SP5 vorn und hinten 265ern. Es ging zwar irgendwie, aber Spaß hat es nicht gemacht. Man musste das Auto in jede Kurve reinprügelen. Dann lieber "cheaten" :)



    Tante Edit meint:
    Twinguin hat vollkommen Recht. hier ging es nur darum, möglichst lange und weit quer zu fahren. Für den Alltag bringt es nicht viel (außer evtl. Reaktionstraining). Im Alltag bin ich sowohl von Fahrweise als auch vom Setup meilenweit von diesen Fahrzuständen entfernt.


    Für schnelle Runden/Linie fahren usw. kommen 235 Federal RSR drauf, mit heiß gemessen ca. 2,3 bar. Da habe ich auch mit Turbo kein Problem mit Grip am Heck.


    Edit2:
    Durch den hohen Grip auf dem SaRi ist auch der Reifenverschleiß erhöht. Deswegen sind hinten die - kostenlos erstandenen - Michelins drauf. Da muss ich nicht die Straßenreifen runter fahren. Im Gegensatz zu anderen Reifen scheint das mit dem erhöhten Verschleiß für die Primacys aber nicht zu gelten. Soll mir Recht sein :)

  • ... Hab das Video am Anfang in dem kleinem Fenster geguckt und mich gewundert....das doch ein BMW.... ?( :wacko: ..... ;)


    Jo, aber der darf nur zuschauen ;)


    Ich darf so was nicht sehen....stet meiner immer noch im Stall und fahre weiter Golf7 1,6 Suberduperbluetech1,6haumichdiesel.....

    GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
    man ist nie fertig -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....
    Hier direkt zu meinem:

  • Jeryko


    Beim Driften kam es nicht so auf die Bremse an. Nächsten Dienstag geht's zum Härtetest auf die NBR GP-Strecke. Danach weiß ich mehr und dann gibt's auch einen kleinen Bericht :)


    Ja, der Robert hat freundlicherweise für 2 Runden Kamerafahrzeug gespielt. Danch durfte er dann selbst wieder richtig fahren :)

  • Tarox gegen D2 Ende Start-Ziel? :D Bin dabei.

    Ich auch, das will ich sehen ... :thumbup:

  • Ihr habt beide hinten Serienbremsen, oder? Bzw. Serienbremsanlage mit anderen Scheiben/Belägen?

    [color=#999999]Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
    Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights

  • Was fährst du hinten? Die D2 Anlagen sind ja wirklich extrem preiswert :thumbup: ... wäre eigentlich auch was für mich :rolleyes:

    [color=#999999]Toyota GT86
    (Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
    Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights