Andreas' Bergische Kaffeetafel

  • Animiert durch rst in meiner Vorstellung und ermutigt durch die guten Erfahrungen im "Werbung um gegenseitiges Verständnis"-Thread eröffne ich hier mal einen Thread zur gepflegten Unterhaltung. Ein explizit "Seniorenthread" genanntes Thema wollte ich nicht, denn dafür wäre zum Einen der angesprochene Teilnehmerkreis recht klein (Forenmitglieder Ü50 = <10%) und zum Anderen würden sich manche, die sich an interessanten Unterhaltungen beteiligen wollen wegen ihrer Jugend altersdiskriminiert fühlen. Das möchte ich nicht.


    Thematisch steht der Threadtitel Pate für eine Vielfalt von Gesprächsthemen, die sich jedoch in ihrer Mehrzahl auf traditionelles beziehen. Eine Bergische Kaffeetafel ist ein Menue, dass bestehend aus gräuchertem Schinken, herzhaften Wurstbroten, Rosinenstuten, süßen Waffeln, Milchreis, großen Mengen Kaffee aus der Dröppelmina und nicht zu vergessen mindestens einem Doppelkorn besteht. Die Bergische Kaffeetafel fand ihren Ursprung in den Fuhrmannsgasthäusern des 19. Jh.


    Also von ernstzunehmenden Einwürfen wie "früher war alles besser" über das Philosophieren über Musik (Nick Mason wird heute 70) bis zu gepflegtem Nonsens auf hohem Niveau würde ich hier gern zu anregenden Gesprächen einladen.


    Ach ja, beinahe hätte ich es vergessen: Ein neuer GT86 wurde heute bestellt! :D

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

    Einmal editiert, zuletzt von 860 ()

  • Waffeln werden selbstverständlich ohne Unterbrechung nachgebacken, solange Feuer uner dem Eisen ist.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Also von ernstzunehmenden Einwürfen wie "früher war alles besser" über das Philosophieren über Musik (Nick Mason wird heute 70)


    Früher war alles besser...was in meinen Augen bei Musik zumindest meist zutrifft. Beim Toyobaru sind wir ja auch froh, das er sich auf alte (britische?) Sportwagen-Tugenden besinnt.
    Apropos Nick Mason - ist ja auch ein Auto Narr. Ob er wohl einen Toyobaru in der Sammlung hat?


    [video]youtube.com/watch?v=YgvAwBDbuIo[/video]

  • Ja, "One of these Days" steht auf meiner Favoritenliste weit oben, schön, dass Du beim Stichwort "Mason" genau diesen Titel herausgesucht hast. Das Vinyl dazu steht seit vierzig Jahren bei mir im Regal. Ob die Musik früher besser war, kann ich nicht beurteilen. Technisch und von den Soundmöglichkeiten her sind aktuelle Musikproduktionen sicher ausgefeilter. Ich denke, die Musik war in den 60-ern und 70-ern experimenteller. Vor allem bin ich der festen Überzeugung, dass Musik aus dieser Zeit produziert wurde, ohne schon vor der Produktion die Marktchancen abzuschätzen.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Der Titel erziehlt meiner Meinung nach vor allem Live eine ganz besondere Wirkung. Original leider nie (außer DVD und so) gesehen, aber es gibt ja auch gute Revival Bands wie "Brit Floyd" und " The Australian Pink Floyd Show" und die Erstere habe ich gesehen und finde sie empfehlenswert.


    Meiner Meinung nach ist es schwer objektiv über eine bessere Musik zu sprechen - welche Kriterien nimmt man da? Erfolg, Komplexität, Originalität?
    Ich z.B. finde zwar "Experimental Jazz" schrecklich, denke aber doch, das dies durchaus qualitativ gute Musik sein kann.


    Das ist meiner Meinung nach also meist subjektiv. Und da ist es ja oft bei Musik so, dass man irgenwo in den Musikarten seiner Jugen stecken bleibt. Das Trifft bei mir bei z.B. beginnend mit Musik Mitte/Ende 60er zu und endet dann mit der Musik Anfang/Mitte 80er.
    Gab zwar später immer mal was, was mir gefiel, aber nicht mehr in den Maßen wie seinerzeit. Die neuen Dinge höre ich mir dann auch meist schnell wieder über - die alten kann ich fast immer hören.


    (Dieses Jahr geht es zu einem ZZ-Top Konzert - hatte ich auch noch nicht live gesehen...)

  • ZZ Top hat ja soooo 'n Bart 8)


    Beim Jazz, also nicht dem experimentellen Free Jazz (den hab ich nie verstanden) bin ich in den letzten Jahren immer öfter hängen geblieben. Mein aktueller Lieblingssender Radio Swiss Jazz läuft praktisch ohne Unterbrechung wenn ich allein im Zimmer bin.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • ZZ Top hat ja soooo 'n Bart 8)


    Beim Jazz, also nicht dem experimentellen Free Jazz (den hab ich nie verstanden) bin ich in den letzten Jahren immer öfter hängen geblieben. Mein aktueller Lieblingssender Radio Swiss Jazz läuft praktisch ohne Unterbrechung wenn ich allein im Zimmer bin.


    Ach, dann bist DU also der andere deutsche Fan von Radio Swiss Jazz? :-) Ist ebenfalls mein Lieblingssender! Und hat - für Mp3-Streaming - eine recht gute Soundqualität. Das Allerbeste ist aber, dass im Programm wenig gequasselt wird. Da gehen mir mittlerweile andere Sender mächtig auf den Zeiger, egal ob öffentlicher oder privater Natur.

    GT86 MT, EZ 07/2013, Inferno-Orange, 25/20 mm Eibach-Pro-Kit, Eibach-Spacer 40 mm, TRD Türversteifungen, "Megan Racing" Domstrebe vorne, "Laille Beatrush" Domstrebe hinten.

  • Oh danke, guter Tipp. Werde ich gleich mal ausprobieren.
    Habe mein Radio so gut wie nie an, weil nur noch Dreck kommt. Und nur 20 verschiedene Lieder am Tag, die dafür umso öfter.


    Jazz ist toll, ich persönlich finde auch Rhythm & Blues gut. Trotz meines Alters :)


    Als Stream kann ich übrigens noch empfehlen: jazzradio.com ... da kann man je nach Stimmungslage zwischen den verschiedenen Jazz Genres wählen.

  • Oh, da haben sich ja noch zwei dazugesellt, willkommen an der Bergischen Kaffeetafel. Ich glaub ich leg noch 'n paar Gedecke auf. jazzradio.com probier ich mal aus.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Mahlzeit. Bergische Tafel? Noch ein Plätzchen frei?


    Wo Sie gerade sagen Jazz. Ich bin ja kein allzu grosser Jazz Fan, aber schon ein Fan von Marcus Miller - ich liebe einfach guten, tiefen Bass. Auch seine Collaborationen, wie z.B. S. M.V. (Stanley Clarke / Marcus Miller / Victor Wooten) - einfach grandios.


    Ansonsten muss ich mich als Kind des 80er Pop outen (Icehouse, Saga, the Fixx).


    Hmmm, lecker hier.

  • Mahlzeit. Bergische Tafel? Noch ein Plätzchen frei?


    Ansonsten muss ich mich als Kind des 80er Pop outen (Icehouse, Saga, the Fixx).


    Hmmm, lecker hier.


    Ich glaub, an der Tafel ist reichlich Platz und hoffe, für viele gute Geschmäcker was dabei.


    80-er Pop - Da erkennt man schon den Generationenunterschied, wenn ich in den 80-ern auch noch verhältnismäßig jung (<30) war und die Musik selbstverständlich intensiv mitbekommen habe, war die prägende Zeit für mich da schon vorbei. Wenn ich mir aus einer umfangreichen Musiksammlung eine Liste zusammenstellen würde, wären die 80-er bereits unterrepräsentiert.


    Gibt es hier eigentlich Leute, die sich mit mir die Leidenschaft Rennradfahren teilen? Bevor der GT86 gekauft wurde, hatte ich erst getestet. unter welchen Bedingungen ein RR reinpasst. Vorderrad raus, Rücksitzlehne umlegen, Rennrad einpacken - passt!

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

    Einmal editiert, zuletzt von 860 ()

  • Einer meiner Lieblingsmusiker ist übrigens der ehrenwerte B. B. King (könnte glatt mein Opa sein). Ich durfte vor 1,5 Jahre in Düsseldorf ein Konzert miterleben. Wahnsinn, wie der Mann noch auf der Bühne steht bzw. sitzt. Zu dem Zeitpunkt war er 86 (!!!) ... Ein Zeichen vielleicht? Seiner eigenen Aussage zufolge fühlt er sich aber gar nicht so alt - sondern eher wie 84.


    Sehr gelungen fand ich übrigens sein Album "Riding with the king", welches er zusammen mit Eric Clapton aufgenommen hat.


    BTW ... habe gestern direkt mal in Radio Swiss Jazz reingehört. Das werde ich wohl in Zukunft öfter tun - dann sind wir schon zu Dritt *hrhrhrhrhr*

  • Hätte ich den Thread besser "Jazzclub" genannt?


    Für die Abholung des GT86 hab ich mir schon die Musik zurechtgelegt.


    The Rolling Stones - The London Years

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Für die Abholung des GT86 hab ich mir schon die Musik zurechtgelegt.
    The Rolling Stones - The London Years


    Da muss ich ja zugeben, das ich total kindisch Teriyaki Boys - Tokyo Drift bei der Abholung aufgelegt hatte, und die erste Fahrt zum Sushi-Essen ging.
    Danach wurde der GT etwas ruhiger mit Ken the 390 (den nenn ich den Jpanischen Fanta 4) eingefahren habe.


    Zu den Stones hat ich nie wirklich einen Zugang. Kommt vermutlich daher, dass mein Vater ausschliesslich Beatles gehoert hat.

  • Led Zeppelins Rock and Roll ( http://www.youtube.com/watch?v=GonQSHxzb1k ) passt auch in unsere Zeitmaschine.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Ansonsten muss ich mich als Kind des 80er Pop outen (Icehouse, Saga, the Fixx).


    Wow Michael, Du kennst The Fixx? Sonst sehen mich alle nur mit fragenden Augen an, wenn ich die Band erwähne.


    Aber stimmt schon, die Musik, mit der man aufwächst, klebt an einem wie ein Kaugummi am Hacken. Deshalb höre ich auch am liebsten UFO (1, 2 und Live), Led Zeppelin, Deep Purple, Pink Floyd, Dire Straits u.s.w.


    Es gibt ja auch ganz gute Musik in der heutigen Zeit, meistens aber nur solange man Studioaufnahmen hört. Auf der Bühne sieht die Sache dann schon häufig wieder anders aus.

    Zu viel Leistung verdirbt nur den Fahrstil 8)



    BRZ Sport+ / OZ Ultraleggera 8x17 ET35 / ST XTA / AGA: GTSPEC, Budde Overpipe

  • Weil ich gerade wieder drüber gestolpert bin und ich mich gerade auch sehr angesprochen fühle.


    [video]

    [/video]


    Auch wenn ich meine musikalische Prägung sehr ähnlich einordne, so gibt es doch auch heute einiges an guter Musik zu entdecken, aber irgendwie ist es viel schwerer geworden, auch wenn das Internet es eigentlich einfacher macht.


    Eines der Highlights war vor längerem das hier, Tja, Becks Lemon, erwischt ;).


    [video]

    [/video]


    Ach und wer von Euch bekommt beim Songanfang hier auch eine Gänsehaut der sentimentalenjugenderinnerung ;), im Auto nachts bei Regen hat der Song eine unheimliche Wirkung bei mir.....ich bin dann nicht mehr ich ......


    [video]

    [/video]


    Abgesehen von der Musik, wer will auch Helligkeit und Frühling......ahhhhhhhhhhhhhhhh

    J.C.:"He who shall be last shall be sideways and smiling"
    Jango:"Alles für den GT, Alles für das Forum, mein Leben für das Auto"
    満月-86

  • Gibt es hier eigentlich Leute, die sich mit mir die Leidenschaft Rennradfahren teilen?


    Tja, bis vor 10 Jahren bin ich viel Rennrad gefahren. (Übrigens im Bergischen Land, um den Bezug zum Threadthema nicht zu verfehlen.) Aus der Zeit habe ich noch ein schönes old-school Pinarello/Campagnolo mit Stahlrahmen, das jetzt leider im Keller verstaubt. Nach zwei Unfällen damals, jeweils mit Krankenhausaufenthalt, hatte ich irgendwie die Lust verloren.

  • Hallo SAM, das ist natürlich schade, wenn man unfallbedingt den Spass an einer sportlichen Betätigung verliert. Hoffentlich hast Du wenigstens gesundheitlich nichts von den Unfällen zurückbehalten.


    Radfahren finde ich, hat besonders auf langen Strecken etwas meditatives. Mir hilft es jedenfalls, einen Ausgleich gegen stressprovoziertes Unbehagen zu finden.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Mein Vater ist neuerdings Rennradler. Ich persönlich kann die Begeisterung für das Radfahren (im übrigen auch für Joggen, Fitnessstudio und ähnlich langweilige sportliche Betätigungen) nicht nachvollziehen (aber vielleicht bin ich da auch bisschen komisch). Ich brauche mehr Action ... ich mag alles, wofür man einen Schläger braucht: Badminton, Tennis, Tischtennis, Squash und allen voran Eishockey (oder in der Sommerversion Inlinehockey). Schnelligkeit, Härte, Technik, Präzision, Kondition, Taktik, Teamplay - es gibt kaum eine komplexere Sportart. Und macht einen Mordsspaß :)

  • Zum Eishockey wollten mich in meiner Jugend die Profis vom KEC überreden, die kamen damals des öfteren einfach so zum Eislaufen nach Wiehl in die damals neue Eishalle. Eislaufen konnte ich (es geht heute noch sehr gut), Schnelligkeit und Wendigkeit hatte ich, mit 60 kg vielleicht zu wenig Gewicht. Weil von den Kölner Profis aber kaum einer noch eigene Zähne hatte, konnten die mich nicht dazu überreden. ;)


    Mit Ballsportarten konnte ich nie was anfangen, zu ungeschickt im Umgang mit dem Sportgerät.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Radfahren finde ich, hat besonders auf langen Strecken etwas meditatives. Mir hilft es jedenfalls, einen Ausgleich gegen stressprovoziertes Unbehagen zu finden.


    Das kann ich bestätigen - auch wenn es bei mir ein Touren-Mountainbike war. Meine täglichen Touren beliefen sich seinerzeit auf zwischen 50 km und 250 km in meinem Umkreis, bzw. Alpentouren an manchen Wochenenden. Leider wollen meine Knie nicht mehr so wie ich (ein Indiz, dass wir im Senioren-Thread sind... :P ). So mache ich heute nur noch wesentlich kleinere Touren ab und an.

  • @ 3Liter Jazzradio.com hab ich mal ausprobiert, kann man weiterempfehlen, besonders die Bluessparte von denen.


    8)

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Keine Seele da, die Tafel verlassen, der Rest der Waffeln kalt und hart, der Kachelofen ausgegangen, nur die Musik läuft noch. Ich räum mal 'n bisschen auf, den Rest der harten Waffeln gib ich einem Angler, die Forellen sollen angeblich wie verrückt danach schnappen.


    Während ich hier klar Schiff mache, kann ich ja schon mal berichten, dass der erste Teil des Fahrzeugwechsels vom Alfa zum GT86 heute vollzogen wurde. Nach nur wenigen Tagen in Mobile gab es einige Interessenten und der Erste, der den Wagen heute morgen besichtigt hat und probegefahren ist hat den Wagen zu meinem Preis genommen. Am meisten beeindruckt war der wohl vom Pflegezustand, der kompletten Dokumentation (kein Serviceheft, aber alle Rechnungen und TÜV Belege) und dem absoluten Serienzustand. Das kommt wohl nicht so oft vor bei einem 147 aus 2001. Ich denke, so werde ich das mit dem GT86 auch halten.


    Ich hab mal Kaffeewasser aufgesetzt.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Mein Peugeot 206+ steht noch immer in der TG und wartet auf einen Käufer - insofern bist du da schon einen Schritt weiter. Aber hab ja keine Eile.


    Ich nehme übrigens Kaffee mit Milch. Gern auch etwas stärker. Gibt's eigentlich auch so neumodischen Kaffee mit Schäumchen oben drauf (Cappuchino etc.?)

  • Eile hatte ich auch nicht, der GT soll ja erst Ende Februar geliefert werden. Ich dachte halt "kümmer Dich frühzeitig drum, so 'n Alfa kann auch mal ganz schnell zu einer Standuhr mutieren". So mit drei Wochen bis zum Verkauf hatte ich schon gerechnet. Jedoch unverhofft kommt oft und so war der Alfa nach ein paar Tagen weg. Der Interessent war Italiener und dem Alfa nach der absolvierten Probefahrt regelrecht ausgeliefert. Der konnte sich nicht mehr wehren, so ging es ja wohl den meisten von uns nach der Probefahrt im GT86. Warum steht der 206+ noch, ist doch im Prinzip ein untadeliges Automobil?


    Kaffee mit "Schäumchen" kannst Du haben. Ich lass Dir eine Tasse aus der Dröppelmina raus und gib Dir einen Schneebesen dazu, dann kannst Du den beliebig aufschlagen.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil